Aktuelle Seite: Startseite > Themen > Polen > Masuren Urlaub und Danzig

[ Anfang | Reisebeschreibung | Termine ]


Masuren Urlaub und Danzig

Rundreise im Nordosten Polens (8 Tage)

Historisches Krantor in Danzig
Historisches Krantor in Danzig


Höhepunkte
  • wir entdecken die erhabene, ehemalige Hansestadt Danzig und ihre Sehenswürdigkeiten
  • wir erklimmen die einzigartigen, wandernden Sanddünen im Slowinski Nationalpark mit Elektroautos (UNESCO Biosphärenreservat)
  • mächtiger Hauptsitz des Deutschritterordens: die Marienburg (Malbork) (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Wanderung und Bootsfahrt in der idyllischen Natur Masurens
Fragen beantwortet Ihnen gerne
unser Nordeuropa-Team
unter 0221/93372-450
oder per Email: Kontaktformular

Weitere Möglichkeiten:
diese Reise per Email weiterempfehlen
PDF-Seite anzeigen und drucken


Das Besondere bei SKR
  • musikalische Eindrücke bei einem Orgelkonzert im Dom zu Oliwa
  • wir genießen die Idylle des schönsten Flusses Polens, der Kruttinna, bei einer Stakenbootsfahrt
  • Bierseminar und -verkostung in der einzigen Brauerei Danzigs: Brovarnia Gdansk
  • angenehme und persönliche Atmosphäre, dank kleiner Reisegruppe von 5 bis 16 Gästen

 > Reisebeschreibung

[ Anfang | Reisebeschreibung | Termine ]

Unser Masuren Urlaub

... führt uns zunächst in die maritime, ehemalige Hansestadt Danzig. Wir erleben Geschichte und Kultur mit allen Sinnen, ob bei der Besichtigung der Altstadt mit Sehenswürdigkeiten wie z.B. dem altehrwürdigen Krantor, bei einem Orgelkonzert oder der Verkostung landestypischer Speisen. Wir werden in die Geschichte dieser Region eintauchen und die Spuren vergangener Zeiten entlang unseres Weges zu den glitzernden masurischen Seen entdecken. Der kulturelle Reichtum der alten Hansestädte wird nur noch von der landschaftlichen Schönheit übertroffen: Die weißen Dünen und grünen Wälder im Slowinski Nationalpark, die tausend blauen Seen in Masuren, die einzigartige Flora und Fauna, sowie die urwaldähnliche Idylle des schönsten Flusses Polens – der Kruttinna. Dies alles, und viel mehr erwartet uns auf unserem Weg durch den Nordosten Polens.

Polen Karte

1. Tag: Herzlich Willkommen in Polen! Individuell reisen wir nach Danzig. Gerne buchen wir Ihnen einen Flug oder ein Bahnticket und organisieren Ihren Transfer zum Hotel (siehe Anreise). Nach der Ankunft im Hotel lernen wir unsere Gruppe kennen und genießen ein erstes gemeinsames Abendessen im Hotelrestaurant „Himbeergarten“. (A)

2. Tag: Alte Hansestadt Gdansk (Danzig) Einst galt diese Stadt als die wohlhabendste Europas und kontrollierte den intensiven Handel zwischen Skandinavien und Osteuropa. Heute wollen wir der Macht und dem Prunk alter Zeiten nachspüren. Morgens lernen wir die Reiseleitung kennen, die uns die nächsten sechs Tage begleiten wird. Sie wird uns anschließend durch die alten Gassen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt führen. Neben dem Krantor, wartet das Langgasser Tor darauf von uns durchschritten zu werden. Das Rathaus und die größte Kirche Polens, die Marienkirche, liegen auch auf unserem Weg. Ein Highlight des Tages ist das Orgelkonzert im Dom zu Oliwa, zu dem wir eingeladen sind. Nachmittags genießen wir etwas freie Zeit für eigene Entdeckungen. Empfehlenswert ist unter anderem das Nationalmuseum mit herausragenden Beispielen gotischer Malerei. Abends treffen wir uns wieder, um gemeinsam in einem maritimen Restaurant, landestypische Speisen und Getränke zu kosten. Dank der kleinen Gruppe sind wir uns schnell näher gekommen und genießen die persönliche Atmosphäre. Bei einem Abendspaziergang lassen wir den Tag ausklingen und bewundern die erleuchtete Stadt. (F/A)

3. Tag: Dünen, Wälder und Meer im Slowinski Nationalpark (UNESCO Biosphärenreservat) Gemeinsam brechen wir am Morgen nach Leba auf. Dieser beliebte Kurort an der Ostsee existiert bereits seit 1862 und war zudem einer der wichtigsten Handelsstädte im damaligen Preußischen Reich. Hier ist der ideale Startpunkt für einen Ausflug in den 1967 gegründeten Slowinski Nationalpark. Mit Elektroautos erkunden wir die unvergleichliche Küstenlandschaft. Dunkle Seen, grüne Wälder und strahlend weiße Dünen bilden eine atemberaubende Kulisse mit starken Kontrasten. Die gigantischen Wanderdünen bilden das größte zusammenhängende Treibsandgebiet Europas und sind somit einzigartig auf diesem Kontinent. Die größte Düne misst eindrucksvolle 42 Meter und bewegt sich im Jahr bis zu 10 Meter. Wir atmen die frische klare Meeresluft ein und entspannen in der unberührten Natur. Nachmittags fahren wir zurück nach Danzig und speisen im Himbeergarten, dem Hotelrestaurant. Bei einem Glas Wein tauschen wir uns über die Erlebnisse des heutigen Tages aus und freuen uns auf die nächste Etappe unserer Reise. (F/A)

Düne im Slowinski Nationalpark
Düne im Slowinski Nationalpark

4. Tag: Die Hanse und ihr Handelsweg von der Ostsee bis zu den Masurischen Seen Grüne Baumkronen, mittelalterliche Gassen und eine altehrwürdige Kathedrale, dieser Anblick bietet sich uns vom Glockenturm in Frombork, unserer ersten Station auf dem Weg von Danzig in das Herz Masurens. Anschließend führt der Weg nach Elblag, wo wir von einem Experten in die Geschichte der Stadt eingeführt werden. Dank der kleinen, persönlichen Gruppe kann jeder direkt mit unserem Stadtführer in Kontakt treten und auf Fragen und Wünsche wird individuell eingegangen. Einst war dies die zweitgrößte Stadt Ostpreußens, ein wichtiger Posten der Hanse und ein kunsthistorisches „Schmuckkästchen“. Diesem Ruhm spüren wir heute nach. Wichtig für die wirtschaftliche Bedeutung dieser Region ist seit 1860 der Oberländerkanal. Dieses Denkmal der Technik ist mit 130 km, die längste Binnenschifffahrtsstraße Europas. Nachdem wir Schleusen und Rampen mit Hilfe von Wasserkraft passiert haben, erreichen wir am Abend Mikolajki, wo wir die nächsten 3 Nächte verbringen werden.(F/A)

5. Tag: Die Geschichte der Masuren Diesen Vormittag widmen wir der Kultur und der Geschichte zwischen den unzähligen Seen dieses wunderschönen Landstriches. Zunächst besichtigen wir die Basilika in Swietka Lipka (Heiligelinde). Tief im Wald und schon fast von der Natur zurückerobert, thront die Wolfsschanze, eine Festung Hitlers im Zwieten Weltkrieg und Schauplatz des Attentats durch Graf Stauffenberg. An die 100 Gebäude drängen sich hier im dichten Wald. Es erscheint erstaunlich wie gut ausgebaut die Infrastruktur im militärischen Lagezentrum war: Neben Bunkern, Bahnanbindung und Landebahn gab es auch Einrichtungen wie Kinos und Casinos. Für etwas Zerstreuung und Entspannung sorgt im Anschluss das romantische Städtchen Gizycko. Hier können Sie Ihre Mittagspause am kleinen Hafen genießen oder aber die nahe gelegene Festung Boyen besichtigen (fakultativ). Diese, Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete Festung, liegt uneinnehmbar auf einer Halbinsel zwischen zwei tiefblauen Seen. Mit der Form eines siebenzackigen Sterns, war Sie die mächtigste Festung im Preußischen Reich und diente der Verteidigung gen Osten. Nachmittags lassen wir die Seele baumeln und genießen eine Bootsfahrt über die blaugrüne Idylle der Masuren. (F/A)

Masurische Seenplatte
Masurische Seenplatte

6. Tag: Naturerlebnis im Land der tausend Seen Am Vormittag erkunden wir das ehemalige Fischerdorf Mikolajki, das mittlerweile zu einer kleinen Stadt herangewachsen ist. An einer der größten der Masurischen Seen gelegen, hat Sie einen reizvollen maritimen Flair, dem sich niemand zu entziehen vermag. Anschließend genießen wir die einzigartige Flora und Fauna der Seenplatte bei einer erholsamen Wanderung. Durch dichte grüne Wälder, wogende Wiesen und entlang der glitzernden Seen führt uns ein Pfad durch die unberührte Natur. Diese Landschaft bietet vielen seltenen Tieren eine Heimat und mit etwas Glück können wir Störche, wild lebende Pferde und Biber beobachten. Der Höhepunkt des heutigen Tages ist die Stakenbootsfahrt durch die smaragdgrüne Oase der Kruttinna. Nicht ohne Grund ist der angeblich schönste Fluss Polens über die Grenzen des Landes hinaus für Kanu- und Kajaktouren bekannt. Nach dem Abendessen lädt das weitläufige Seegrundstück des Hotels zu einem Abendspaziergang oder einem Glas Wein in der Laube, mit romantischer Aussicht über den See, ein. (F/A)

7. Tag: Kreuzritterburg Malbork (UNESCO Weltkulturerbe) Heute heißt es Abschied nehmen von der unberührten Natur Masurens. Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Gdansk. Auf unserem Weg wartet aber noch eine weiteres Highlight dieser eindrucksvollen Reise auf uns: Malbork. Diese mächtige Burganlage wurde von den Deutschordensrittern, einem Orden der Kreuzritter, 1280 erbaut. Ihre Bedeutung als Hauptsitz des Ordens war sehr groß, was sich selbst heute noch an der eindrucksvollen Größe und Erhabenheit erkennen lässt. Unsere Reiseleitung wird uns in die Geheimnisse der mächtigen Burganlage, hinter dem teilweise vierfachen Mauerring, einweihen. Zurück in Danzig lernen wir noch eine Spezialität kennen: Danziger Bier. Die einzige Brauerei der Stadt, Brovarnia Gdansk, öffnet uns ihre Türen und weiht uns in die Braugeheimnisse ein. Natürlich darf eine Verkostung der drei Biersorten Helles Gold, Altdanziger Dunkles und Weizen nicht fehlen! Im Anschluss genießen wir ein landestypisches Mahl im hauseigenen Restaurant und lassen die Reise mit diesem kulinarischen Höhepunkt ausklingen. Nach dem Essen verabschieden wir uns von unserer Reiseleitung.(F/A)

Malbork (Marienburg)
Malbork (Marienburg)

8. Tag: Bis bald Polen! Unsere Masuren Reise endet heute und wir müssen uns von unserer Gruppe verabschieden. Die erlebnisreiche Woche in einer der schönsten Regionen Nordosteuropas wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Individuelle Abreise (s. Anreise). (F)

F = Frühstück, A = Abendessen

Die Unterkünfte für unseren Masuren Urlaub

Die ersten drei Nächte und die letzte Nacht in Danzig, verbringen wir im „Dom Muzyka“, dem „Haus des Musikers“. Das Gebäude der Musikakademie Danzig wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ein Teil beherbergt heute das außergewöhnliche Hotel. Auf vier Stockwerken verteilen sich 87 liebevoll und individuell eingerichtete Zimmer mit hohen Decken und Bogenfenstern. Die Zimmerausstattung beinhaltet WLAN, Sat.-TV, Fön und Dusche/WC. Durch die bevorzugte Lage, nur ca. 1 km von der historischen Altstadt und den Sehenswürdigkeiten entfernt, ist es ein optimales zu Hause während unserer Zeit in Danzig. Neben dem Hotelrestaurant „Himbeergarten“ gibt es in der angrenzenden Musikakademie Veranstaltungsräume mit regelmäßigen Konzerten und anderen künstlerischen Veranstaltungen. Das zweite Hotel während unseres Masuren Urlaubs liegt idyllisch an einem der unzähligen Seen der Region. Das Mazurski Dworek ist ein 3 Sterne Hotel bei Mikolajki (ca. 3 km entfernt). Das Hotel verteilt sich auf mehrere, romantische Gebäude in mitten eines weitläufigen Seegrundstückes. Neben 57 Zimmern mit Bad/WC, Sat.TV und Telefon, stehen uns ein Hallenbad mit Sauna und Jacuzzi, ein kleiner Fitnessraum, eine Bar und Bibliothek sowie ein Billardzimmer zur Verfügung. Den wunderschönen Ausblick über die Seenlandschaft kann man sowohl von der Terrasse als auch von einer Laube aus genießen.
(Änderungen vorbehalten)

Verpflegung: Unser Masuren Urlaub beinhaltet Halbpension. Wir frühstücken in den oben vorgestellten Hotels (XY Buffet?) und abends genießen Sie ein 3 Gang Menu inklusive Wasser. Während unseres Aufenthaltes in Danzig speisen wir 2 x im hoteleigenen Restaurant, dem „Himbergarten“, und 2 x in landestypischen Restaurants. In Mikolajki genießen wir 3 Abendessen im Hotel Mazurski Dworek.

Ort Hotel Nächte Sterne*
Danzig Dom Muzyka Hotel 4 –
Nikolaiken Mazurski Dworek Hotel 3 ***
*Landeskategorie

 > Termintabelle

[ Anfang | Reisebeschreibung | Termine ]

Im Preis enthalten:
  • 7 Nächte in guten Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Bad/WC oder Dusche/WC, wie beschrieben
  • Halbpension, wie beschrieben
  • alle Transfers und Transporte im klimatisierten Fahrzeug
  • Programm inkl. aller Eintritte, Kurtaxe, Nationalparkgebühr, Orgelkonzert, Brauereibesuch und Bootsfahrten, wie beschrieben
  • deutschsprachige, örtliche Reiseleitung



Für diese Reise werden im laufenden Jahr keine Termine mehr angeboten. Reisetermine und Preise für das kommende Jahr teilen wir Ihnen auf Anfrage gern mit.
Möglicherweise haben andere Reiseziele noch freie Termine, wann Sie Zeit haben: Fragen Sie unsere Suchmaschine..

Die Mindestteilnehmerzahl für dieses Programm beträgt 5

» Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl

Wenn die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, dass wir die Reise dennoch durchführen bzw. die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchgeführt wird. Alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag gemäß unseren AGBs vor. Bei Reisezielen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Frist bis zu 2 Wochen vor Reiseantritt, bei allen anderen Reisezielen bis zu 4 Wochen vor Reiseantritt. Wenn Sie in diesem Fall nicht an einer gleichwertigen Reise zum selben Termin bzw. derselben Reise an einem anderen Termin teilnehmen wollen, erhalten Sie den gezahlten Reisepreis freilich unverzüglich zurück.