Startseite / Reiseregion / Iran / Iran Visum und Einreisebestimmungen

Iran Visum und Einreisebestimmungen

Für eine Reise in den Iran ist ein Tourist-Visum zur einmaligen Einreise erforderlich. Dieses Visum müssen Sie in Deutschland rechtzeitig vor Abreise beantragen. Für die Beantragung beim iranischen Konsulat/Botschaft oder über einen Visadienst ist eine iranische Referenznummer nötig, die Sie von Ihrem Reiseveranstalter erhalten. Dafür benötigt dieser spätestens 7 Wochen vor Abreise eine Kopie Ihres Reisepasses und das ausgefüllte „Visa-Referenzformular“ (weitere wichtige  Informationen unter „Visa-Beschaffungsprozess“).
Bitte überprüfen Sie die Gültigkeit Ihres Reisepasses. Dieser muss noch am Tag der Antragstellung länger als sechs Monate gültig sein und zwei freie Seiten enthalten.

Visa-Beschaffungsprozess:

  1. Vergewissern Sie sich bitte welche der oben aufgeführten Visumsstelle für Sie zuständig ist (Berlin, Hamburg, München oder Frankfurt/M.), da Sie diese Angabe für den Visa-Beschaffungsprozess benötigen werden. Überprüfen Sie bitte ebenfalls, dass Sie KEINEN israelischen Stempel in Ihrem Reisepass haben, sonst werden Sie kein Visum von der iranischen Botschaft erhalten.
  2. Unmittelbar nach Ihrer Buchung, bzw. spätestens 7 Wochen vor Ihrer Abreise, muss Ihr Reiseveranstalter eine Referenznummer für Sie beantragen. Dies geschieht ca. 55 Tage vor der Abreise bei dem iranischen Partner des Reiseveranstalters. Dazu müssen Sie Ihrem Reiseveranstalter eine sehr gut lesbare, farbige Kopie Ihres Reisepasses und ein ausgefülltes Formular zur Beantragung der Referenznummer zusenden. Bitte fragen Sie Ihren Veranstalter nach den benötigten Formularen!
  3. Der Partner im Iran erhält die von Ihnen ausgefüllten Unterlagen und benötigt 10-14 Tage um die Referenznummer zu erhalten. Sobald Ihr Veranstalter diese vom Partner erhält (ca. 4 Wochen vor Reisebeginn), leitet er sie umgehend an Sie weiter!
  4. Die Abläufe können sich je nach Veranstalter unterscheiden, bitte informieren Sie sich bei Ihrem Veranstalter!
  5. Sie haben nun noch einen Monat Zeit Ihr Visum zu beantragen. Sie können die weiteren benötigten Unterlagen bereits vorbereiten, so dass Sie nur noch die Referenznummer hinzufügen müssen. Die iranischen Konsulate/Botschaften sind gewöhnlich schnell mit der Bearbeitung, so dass Sie nach ca. 6 Tagen das iranische Visum in Ihrem Pass erhalten.

Grundsätzlich können deutsche Staatsangehörige auch ein Visum bei Einreise in den Iran („Visa on Arrival“) erhalten. Da die Zuverlässigkeit dieser Alternative jedoch noch nicht geprüft ist, empfehlen wir dringend das Visum, wie von uns beschrieben, in Deutschland zu beantragen.

Weitere Informationen über die zwei Möglichkeiten der Visa-Beantragung finden Sie im Folgenden:

Möglichkeit 1:

Beantragung des Visums über einen Visadienst.

Die Experten der Visumcentrale Pro-Visa beraten ganzjährig Privat- oder Geschäftsreisende kompetent und umfassend in allen Visafragen und haben ausgezeichnete, langjährige Beziehungen zu den Botschaften. Dadurch können sie den Visumsprozess besonders gut, schnell und zuverlässig wahrnehmen, insbesondere dann wenn sich die Visums-Vorschriften einmal ändern sollten (was leider teilweise vorkommt).

Dazu führen Sie folgende Schritte aus:

Gehen Sie auf http://pro-visa.de/

Wählen Sie

  • Länderinfo > Iran
  • Prüfen Sie unter Zuständigkeit Ihren Wohnsitz (bspw. „Niedersachsen“),
  • Je nach Bundesland muss die Auftragserteilung in Frankfurt oder Berlin erfolgen
  • Den Visumantrag und evtl. Zusatzantrag, sowie die Auftragserteilung ausfüllen – beachten Sie die Hinweise zum Ablauf im Leitfaden 

Überprüfen Sie, ob Sie über alle erforderlichen Unterlagen verfügen. Schicken Sie dann alle Unterlagen ins Pro-Visa Büro nach Berlin oder Frankfurt.

Folgen Sie dem weiteren Prozess der Visumcentrale. Die Experten der Visumcentrale führen Sie dann anhand von gut vorbereiteten Unterlagen oder ggf. auch persönlichen Gesprächen am Telefon durch den weiteren Antragsprozess.

Füllen Sie alle Pflichtfelder des notwendigen Antrags aus. Lesen Sie genau die Anweisungen, um den Antrag zu vervollständigen.

Möglichkeit 2:

Sie beantragen Ihr Visum selbst.

Bitte beachten Sie, dass sich folgende Informationen zwischenzeitlich geändert haben könnten. Informieren Sie sich in jedem Fall bei der Botschaft direkt

Konsulat/ Botschaft Kontakt
Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin
Podbielskiallee 67, 14195 Berlin

(Verantwortlich für Berlin und evtl. umliegende Gebiete)

Konsular-Abteilung:http://www.iranembassy.de/de/consuli@iranbotschaft.deTel. 030 84353 399Öffnungszeiten: Mo-Fr 08:30-16:30 Uhr
Generalkonsulats der Islamischen Republik Iran in Frankfurt
Raimundstraße 90, 60320 Frankfurt/Main

(Verantwortlich für die Bundesländer Hessen, Saarland, Rheinland Pfalz, Nordrhein-Westfalen – Ausgenommen Münster und Detmold)

 

Visa-Abteilung:http://www.irangk.de/deutsch/index_d.htmlvisa@irangk.deTel. 069 056 000 739 – 740

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:30 bis 12:00 Uhr

Telefonische Auskunft: Mo-Fr 14:00-16:30 Uhr

Generalkonsulat der Islamischen Republik Iran Hamburg
Bebenallee 18, 22299 Hamburg

(Verantwortlich für Gebiete mit Postleitzahlen 20xxx bis 33xxx, 37xxx, 38xxx, 48xxx, 49xxx)

 

Visa-Abteilung: http://www.generalkonsulatiran.de/deutsch/index.phpTel. 040 514 40 60Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:30-13:00 Uhr

Telefonische Auskunft: 14:30-16:30 Uhr

Generalkonsulat der Islamischen Republik Iran in München
Mauerkircherstrasse 59, 81679 München

(Verantwortlich für Bayern, Baden-Württemberg)

 

Visa-Abteilung:http://www.irangkm.de/DE/info@irangkm.deTel. 089 452 396 90

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:30 – 12:00 Uhr

Telefonische Auskunft: 14:00-16:00 Uhr

 

Der folgende Prozess soll Ihnen eine Hilfestellung für Ihren Visumsantrag geben

…damit Sie in der Visumsbeantragung nicht den Überblick verlieren. Im Detail kann er jedoch je nach der für Ihr Bundesland zuständigen Visumsstelle abweichen, bspw. hinsichtlich der Gebühren. Bitte informieren Sie sich in jedem Fall bei der für Ihr Bundesland zuständigen Visumsstelle (siehe oben):

Bitte beachten Sie  unbedingt den Abschnitt zum „Visa-Beschaffungsprozess“!

Sobald Sie von Ihrem Reiseveranstalter die Referenznummer erhalten haben, beantragen Sie bitte Ihr Visum, Bearbeitungszeiten hängen von der zuständigen Visumsstelle ab und verkürzen sich durch die Referenznummer auf ca. 6 Tage.

Für Ihr Iran-Visum müssen Sie verschiedene Unterlagen in dem zuständigen Konsulat (bzw. Botschaft) einreichen. Diese Formulare müssen sorgfältig vorbereitet werden, da sonst der Antrag nicht bearbeitet wird.

Für die Beantragung des Visums beim Konsulat benötigen Sie ein Visum-Antragsformular (nicht das „Visa-Referenzformular“ – dieses Formular ist nur zur Beantragung der Referenznummer), welches Sie auf der Homepage des für Ihren Wohnort zuständigen Generalkonsulates (bis auf Berlin, bitte rufen Sie dort an um das Formular zu erhalten) finden. Bitte beachten Sie, dass sich die Antragsformulare regional leicht unterscheiden und jedes Generalkonsulat nur das ausgefüllte Formular seines Konsulates akzeptiert. Füllen Sie alle Pflichtfelder des Visum-Antragsformulars sorgfältig online aus. Lesen Sie genau die Anweisungen, um den Antrag zu vervollständigen.

Wichtig:

Bei der Frage welche Länder sie bereist haben (Hamburg: Frage 20; Frankfurt/München/Visumcentrale: Frage 22; Berlin: kein Formular online, bitte selbst kontrollieren) listen Sie Israel bitte in keinem Fall mit auf.

Bei der Frage nach der Bezahlung der Aufenthaltskosten, ist zu berücksichtigen, dass die Kosten durch den Reisenden selbst getragen werden (durch Bezahlung des Reisepreises)

Bei den Punkten Anschrift und Tel.-Nr. in Iran sowie Namen der Personen oder Organisation, die Sie in Iran besuchen möchten, informieren Sie sich bitte bei Ihrem Reiseveranstalter. Hier wird dann in der Regel Name und Adresse der Partneragentur vor Ort angegeben.

Zusätzlich gibt es ein spezielles Formular für deutsche Staatsangehörige, welches jedoch nicht bei allen Konsulaten verfügbar ist, bzw. erwähnt wird. Fragen Sie bitte nach, ob Sie es benötigen.

Wichtig: Füllen Sie die Anträge immer online aus und drucken Sie den vollständigen Antrag aus.

Wichtig: Nach Bestätigung der Online-Eingabe ist keine handschriftliche Korrektur mehr möglich. Außer der Unterschrift dürfen keine handschriftlichen Vermerke vorhanden sein.

Bitte unterschrieben Sie 1 Mal. Und zwar auf der 2. Seite ganz unten.

Überweisen Sie die Visums- und Konsulatsgebühren an die relevante Bankverbindung des Dienstleisters. Die Gebühren betragen zurzeit 50€ (Oktober 2013), dies kann sich jedoch ändern.

Für die Dauer des Aufenthaltes im Iran ist eine iranische oder deutsche Unfall- und Krankenversicherung notwendig. Bereits bei Antragstellung des Visums in Deutschland ist deshalb das Bestehen einer entsprechenden Versicherung durch Vorlage eines Versicherungsvertrages in schriftlicher oder elektronischer Form nachzuweisen. Am Besten fertigen Sie eine Kopie aller Antragsunterlagen an.

Senden Sie die folgenden Unterlagen an Ihren zuständigen Dienstleister (s.o.):

  • den ausgedruckten und unterschriebenen Visum-Antragsformular (und, wenn nötig, das Formular für deutsche Staatsangehörige)
  • ein oder zwei Passfotos im richtigen Format (bitte beachten Sie hier zu auch die Hinweise weiter unten und des zuständigen Generalkonsulats)
  • Ihren Reisepass, mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig (mit mindestens 2 freien Seiten)
  • Überweisungsbeleg der Visumsgebühr (derzeitig 50€, Gebühr muss bei dem gleichen Konsulat bezahlt werden, bei dem das Visum beantragt wird)
  • Verpflichtungserklärung (Kopie der Auslandskrankenversicherung)
  • Die vom Reiseveranstalter erhaltene Referenznummer
  • Ausreichend frankierter Rückumschlag

Sie haben es geschafft!

Die Referenznummer beschleunigt die Bearbeitung, genaue Bearbeitungszeiten gibt es jedoch nicht. Sie erhalten Ihren Reisepass nach einigen Tagen inkl. Visum per Post zurück.

Spezielle Anforderungen an die Passfotos:

  • PassfotoBiometrisch, d.h.:
  • Frontalansicht (mit offenen Augen)
  • neutraler Gesichtsausdruck
  • das Gesicht darf nicht durch Haar, Hut, Brille, Sonnenbrille oder sonstigem verdeckt sein,
  • Frauen müssen kein Kopftuch tragen
  • heller neutraler Hintergrund
  • Gesichtshöhe A = 25 – 35 mm (Abstand Unterkante Kinn und Oberkante Haar)
  • Augenhöhe B = 28 – 35 mm (Abstand von Unterkante Foto bis zu den Augen)
  • Seitenlange = 5,1 x 5,1 cm (≙ 2 Zoll)

Sollten Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigen Sie sich wegen der Einreisebestimmungen bitte beim Konsulat Ihres Urlaubslandes.

Sie möchten den Iran selbst kennenlernen? Besuchen Sie das alte Persien in kleiner Gruppe mit max. zwölf Gästen!