Siemen Berg, Äthiopien

SKR Reisemagazin: Äthiopien

Impfungen Äthiopien


Koffer, Äthiopien

Für Besucher, die direkt aus europäischen Ländern einreisen, sind für Äthiopien zurzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden jedoch die folgenden Impfungen:

  • Gelbfieber-, Hepatitis A, Tetanus-, Polio- und Diphterie - Schutzimpfung
  • sowie Malariaprophylaxe

Äthiopien steht auf der Liste der Gelbfieberendemiegebiete, so dass eine Gelbfieberimpfung stark empfohlen wird. SKR kann keine weiterführende Impfberatung geben, da hierzu eine medizinische Ausbildung Voraussetzung wäre. Wenden Sie sich für finale Angaben also bitte an einen Impfberater (z.B. Ihren Hausarzt)! Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei einem Reisemediziner oder dem Gesundheitsamt bzw. dem Tropeninstitut und bedenken Sie, dass einige Tabletten und Impfungen frühzeitig eingenommen bzw. vorgenommen werden müssen. Eine Malariaerkrankung ist eher unwahrscheinlich, der Norden des Landes ist zu hoch für die Mücken gelegen, lediglich im Süden besteht eine Infektionsmöglichkeit. Will man zur Vorsorge keine Malariamittel einnehmen, so kann man eine verschreibungspflichtige Packung für den Fall der Fälle mitnehmen, z.B. „Malarone“. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen:

  • körperbedeckende (helle) Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
  • morgens (vor Verlassen des Hotels), abends und nachts Insektenschutzmittel z.B. „Autan“ auf alle freien Körperstellen und auf die Ränder der Kleidung auftragen
  • ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.

Stellen Sie sich für Ihr Gepäck eine kleine Reiseapotheke zusammen, die neben Verbandszeug, Fieber-, Kopfschmerz- und Desinfektionsmittel auch ein Darmtherapeutikum enthalten sollte. Ein Moskitoschutzmittel können Sie von Zuhause aus mitnehmen oder in Äthiopien kaufen, allerdings duften diese deutlich anders. Denken Sie unbedingt an Sonnencreme mit einem Mindest-Schutzfaktor 20, wir empfehlen 30 (auch für die Lippen). Allgemeine Gesundheitsbestimmungen Die medizinische Versorgung in Äthiopien ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch hoch problematisch. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch bzw. Französisch sprechende Ärzte. Die Behandlungskosten müssen von Ihnen selbst getragen werden. Wir empfehlen Ihnen daher den Abschluss einer Reise-Krankenversicherung und eine zuverlässige Reiserückholversicherung. Bei einer Evakuierung aus medizinischen Gründen (Rettungsflug) ist mit Verzögerungen aufgrund erheblicher bürokratischer Hemmnisse zu rechnen. Generell empfehlen wir folgende Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wasser nur abgekocht oder aus original verschlossenen Flaschen trinken
  • Kein Leitungswasser trinken!
  • Zähneputzen mit Mineralwasser
  • Kein Verzehr von rohem/geräuchertem Fleisch, Fisch, Hackfleisch
  • Kein Verzehr von Speiseeis, rohe Salate und Obst, das nicht selbst geschält wurde
  • Verzicht auf Eiswürfel in Getränken

Wenn Sie Äthiopien selbst kennenlernen möchten, dann tun Sie es in angenehm kleiner Reisegruppe!


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zu Äthiopien? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK