Italien - Ausblick auf die sizilianische Kueste

SKR Reisemagazin: Sizilien

Interview mit unserer Sizilien-Reiseleiterin Anna Cangemi


Reiseleiterin Anna Cangemi, Sizilien

Sizilien hat so viel zu bieten und ist ein Museum unter freiem Himmel, dazu gibt es wunderbare Strände, leckere Speisen und nette Menschen.

SKR: Liebe Anna, was macht Sizilien für dich einzigartig?
Anna Cangemi: Für mich machen vor allem die Menschen, die hier leben, die Insel so einzigartig. Die Einwohner sind warmherzig und unglaublich hilfsbereit. Wenn man auf dem Markt sein Gemüse verschüttet oder vielleicht einmal hinfällt, kommen aus allen Richtungen Menschen, die das rausgepurzelte Gemüse wieder einsammeln oder einfach eine helfende Hand reichen, das ist toll und heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Ich schätze die Menschen deshalb hier sehr. Sizilien ist ein Schmelztiegel der Kulturen, über die Jahrhunderte haben die vielfältigen Einflüsse die Sprache, die Speisen und Bräuche geprägt. Die Einflüsse sind noch heute erkennbar, so bieten Händler köstliche Speisen aus dem arabischen Raum an und griechische Tempel sind stille Zeitzeugen einer längst vergangenen Epoche. Dieses multikulturelle Erbe sorgt für eine offene und unvoreingenommene Mentalität gegenüber Besuchern aus aller Welt. Sizilien hat so viel zu bieten und ist ein Museum unter freiem Himmel, dazu gibt es wunderbare Strände, leckere Speisen und nette Menschen. Für mich macht es die Mischung aus all diesen Komponenten zu einem einzigartigen Ort.

Kirche mit Blumengarten, Sizilien

SKR: Welche kulinarischen Köstlichkeiten sollten wir uns bei einem Sizilien-Besuch nicht entgehen lassen?
Anna Cangemi: Ich wohne in der pulsierenden Stadt Palermo. Hier gibt es fantastisches Streetfood, diese kleinen Köstlichkeiten werden an Marktständen, in kleinen Cafés und Bäckereien angeboten. Auf den beiden Sizilien Rundreisen besuchen wir den Ballaró Markt, hier ist das Mekka des Streetfood! Natürlich probiere ich mit unseren Gästen die kleinen Leckereien.  Der Klassiker und mein persönlicher Favorit sind die goldgelben Arancini. Die frittierten Reisbällchen sind meist mit Hackfleisch oder Mozzarella gefüllt und ein toller Mittagssnack. Für den kleinen Hunger zwischendurch eignet sich auch ein Stück knusprige Sfincione (palermitanische Pizza). Im Unterschied zur Pizza hat die Sfincione einen dicken, leicht gesüßten Hefeboden und wird mit unterschiedlichen Belägen angeboten. Für alle Süßmäuler empfehle ich ein  brioche con gelato sicilia. Wenn Sie diese magischen Worte sagen, bekommen sie ein cremiges Eis in einem weichen Briochebrötchen. Diese süße Erfrischung ist jede Sünde Wert!

SKR: Du lebst in Palermo und kennst die Stadt wie deine Westentasche, wenn ich dich einen Tag in Palermo besuche, was unternehmen wir?

Anna Cangemi: Allora! Dann starten wir den Tag mit einem Espresso in einer Bar (immer am Tresen, hier kostet ein Espresso max. 1,20 Euro). Dazu suchen wir uns eine süße Kleinigkeit aus. Sizilianer genießen morgens mit Vorliebe etwas Süßes auf die Hand. Gestärkt starten wir in den Tag und begeben uns in das Getümmel am Ballaró Markt. Wir besuchen den Markt direkt am Morgen, da zu dieser Uhrzeit viele Palermitaner ihre Einkäufe für den Tag erledigen und die Verkäufer ihre Waren entsprechend lautstark und unterhaltsam anpreisen. Danach gönnen wir uns etwas mehr Ruhe und kehren in die prachtvolle Cappella Palatina ein. Nach der Besichtigung der Kapelle würde ich einen Bummel durch das historische Zentrum anpeilen. Wenn es uns am Nachmittag in der Stadt zu heiß werden sollte, brechen wir auf nach Mondello an den Strand. Ausgerüstet mit einer Picknickdecke und gekühlten Getränken lassen wir den Tag am Meer ausklingen.


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zu Italien? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK