Nuwara Eliya, Sri Lanka

SKR Reisemagazin: Sri Lanka

Impfungen Sri Lanka


Felsengravur, Sri-Lanka

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind für Sri Lanka keine Pflichtimpfungen vorgesehen.

Das Auswärtige Amt empfiehlt für Sri Lanka jedoch folgende Impfungen:

  • Tetanus
  • Polio
  • Diphtherie
  • Hepatitis A
  • ggf. Malariaprophylaxe

Sie können sich über empfohlene Impfungen auch im Impfkalender auf der Webseite des Robert-Koch-Institutes informieren. Falls Sie sich 7 Tage vor Einreise in einem Gelbfieber-Gebiet aufgehalten haben, ist der Nachweis einer Impfbescheinigung gegen Gelbfieber zu erbringen.

SKR kann keine weiterführende Impfberatung geben, da hierzu eine medizinische Ausbildung Voraussetzung wäre. Wenden Sie sich für finale Angaben also bitte an einen Impfberater (z.B. Ihren Hausarzt)!

Die Behandlung in den staatlichen Krankenhäusern ist kostenlos. Das General Hospital in Colombo hat Tag und Nacht geöffnet. Einige Hotels haben Hausärzte. Die medizinische Versorgung entspricht jedoch nicht der in Europa gewohnten. Wir empfehlen Ihnen daher dringend eine umfassende Auslandskrankenversicherung mit einer Reiserückholversicherung abzuschließen.

Um Darminfektionen zu vermeiden wird empfohlen auf Salat, Eiswürfel, ungeschältes Obst, Milchprodukte aus ungekochter Milch und Fleisch, welches nicht ausreichend durchgebraten wurde, zu verzichten. Vermeiden Sie es auch Wasser aus der Leitung zu trinken und benutzen Sie selbst zum Zähneputzen gekauftes Wasser aus unversehrten Flaschen.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt derzeit verstärkt in den zentralen Hügellandschaften von Kandy, aber auch in den Küstenregionen von Colombo, Gampaha und Kalutara vor. Es empfiehlt sich eine sorgfältige Expositionsprophylaxe, da es keinen Impfschutz gibt:

  • das Tragen langer, heller und gegen Insekten imprägnierter Bekleidung im Freien
  • das konsequente Einreiben aller Hautflächen mit einem geeigneten Repellent und
  • der Aufenthalt in Mücken-geschützten Räumen (Fliegengitter, Klimaanlagen)

Reiseapotheke:

Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, so nehmen Sie einen ausreichenden Vorrat davon mit. Ihre Reiseapotheke sollte zusätzlich ausgestattet sein mit einem Mittel gegen Wunddesinfektion sowie Medikamenten gegen Grippe, Magen- und Darmverstimmungen sowie Insektenstiche. Die gängigen Moskitoschutzmittel, die Sie in Deutschland erhalten (Autan, NoBite u.a.) sind ausreichend. Denken Sie unbedingt an Sonnencreme mit einem Mindest-Schutzfaktor 20, wir empfehlen 30.

 

Wenn Sie Interesse an Sri Lanka haben und Land und Leute persönlich in angenehm kleiner Reisegruppe kennenlernen möchten, dann sehen Sie mal hier!


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zu Sri Lanka? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK