Marrakesh

SKR Reisemagazin: Marokko

Beste Reisezeit Marokko


Marokko, Wüstenstadt

Marokko ist ein einzigartiges Land, das die Sinne betört! Von Königsstädten mit ihren quirligen Souks und dem mittelalterlichen Stadtleben bis zu goldgelben Sanddünen, grünen Oasen und prachtvollen Kasbahs.

In Marokko gibt es drei ausschlaggebende klimatische Gebiete. Mediterranes Klima bestimmt den Nordwesten und die Küsten. Die Sommer sind heiß und trocken, die durchschnittliche Temperatur liegt bei 26 °C, da es in den Nächten eher kühl ist. Die Winter hingegen sind feucht. Von November bis März kann es durchaus recht viel Niederschlag geben, die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 16 °C. Entlang der Küste nach Süden werden dabei die Temperaturen höher und der Niederschlag geringer.

Das Inland Marokkos ist sehr heiß. Hier ist die Temperatur jedoch vor allem durch die Höhe bestimmt. In den mittleren Höhenlagen sind die Sommer trocken und heiß, je höher man kommt, desto kälter wird es jedoch. Das Altlasgebirge hat in den hohen Regionen im Winter regelmäßig Schnee und zum Teil Gipfel, die bis in den Sommer schneebedeckt sind.

Ein Extrem hierzu bildet der Bereich um die Sahara. Hier ist es ganzjährig sehr heiß und trocken und es herrscht ein typisches Wüstenklima mit durchschnittlichen 31 °C. Das Klima wird schnell wieder mediterraner sobald man in die Nähe der Küste kommt.

Die beste Reisezeit für Marokko

Die beste Reisezeit für Marokko liegt für das Landesinnere zwischen Oktober und Mai, hier ist es im Sommer einfach zu heiß. Die Küsten sind jedoch zwischen April und November ein sehr empfehlenswertes Reiseziel.


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zu Marokko? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK