Yazd

SKR Reisemagazin: Iran

Impfungen Iran


Stadt, Iran

Die medizinische Versorgung in Teheran, der Hauptstadt Irans, entspricht mittleren bis hohen Standards. Die Versorgung auf dem Lande kann bezüglich Ausstattung und Hygiene problematisch sein.

Das Leitungswasser sollte außerhalb der Großstädte nicht getrunken werden. Auch zum Zähneputzen empfehlen wir gekauftes Mineralwasser zu verwenden.

Das Auswärtige Amt empfiehlt für Iran Impfungen gegen

  • Polio
  • Diphtherie
  • Tetanus
  • Pertussis
  • Hepatitis A
  • ggf. auch gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR), Influenza (Grippe) und Pneumokokken

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Im Südosten des Landes und am Persischen Golf kann Malaria auftreten.

SKR kann keine weiterführende Impfberatung geben, da hierzu eine medizinische Ausbildung Voraussetzung wäre. Wenden Sie sich für finale Angaben also bitte an einen Impfberater (z.B. Ihren Hausarzt)!


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zum Iran? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK