Yazd

SKR Reisemagazin: Iran

Trinkgeld Iran


Steintafel, Iran

Die Landeswährung im Iran ist der Rial (IRR). 10-Rial-Einheiten werden in der Umgangssprache Tuman genannt. Da Zahlungen mit Schecks und Kreditkarten fast gar nicht möglich sind, sollte man das benötigte Bargeld bei Reisebeginn in Euro mit sich führen. Es wird empfohlen, dies nur bei Banken, z.B. bei der Einreise am Flughafen einzutauschen. In größeren Hotels ist der Geldwechsel ebenfalls möglich. 1 EUR entspricht in etwa 33.209 IRR (Stand November 2013). Wegen der hohen Inflationsrate können die Rial-Preise sich allerdings innerhalb von einem Jahr sehr verändern.

Bei der Ein-und Ausreise sind mitgeführte Bargeldbeträge mit einem Gegenwert von über 5.000 USD anzumelden.

Wie viel Trinkgeld ist im Iran angemessen

Persische Höflichkeit verlangt es, dass die Person, der ein Trinkgeld angeboten wird, dieses zunächst ablehnt. Daher müssen Sie mehrmals fragen, bevor es schließlich angenommen wird. Da die Löhne im Dienstleistungs- und Tourismussektor vor Ort sehr gering sind, sind die Menschen auf das Trinkgeld angewiesen. Im Restaurant gibt man etwa 10% auf den Rechnungspreis. Für weitere Gefälligkeiten wie das Koffertragen oder das Aufschließen bei Türen von nicht offiziellen Sehenswürdigkeiten sind zwischen 7.000 und 25.000 Rials angemessen.


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zum Iran? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK