Yazd

SKR Reisemagazin: Iran

Top 5 Sehenswürdigkeiten Yazd


Sonnenuntergang über Yazd, Iran

1. Freitagsmoschee
Die Moschee ist ein ausgezeichnetes Exemplar des Azari-Stils innerhalb der persischen Architektur. Sie wird von einem Paar Minaretten gekrönt, den höchsten im Iran, und die Fassade des Portals ist von oben bis unten mit blendenden Fliesen dekoriert, hauptsächlich in blau gehalten.

2. Wassermuseum (Muze-ye Ab-e Yazd)
Besuchen Sie das Wassermuseum (Muze-ye Ab-e Yazd). Durch Pumpanlagen und unterirdische Qanatleitungen wird die Wasserversorgung der Oasenstadt gewährleistet. Bezogen wird das Wasser größtenteils von den Schwemmfächern der Gebirge. Im Museum erhalten Sie einen interessanten Einblick in diese ausgeklügelte Technik.

3. Windtürme
Ein Windturm ist ein traditionelles persisches Architekturelement, welches seit Jahrhunderten für die Ventilation (Belüftung) von Gebäuden im Iran verwendet wird. Erfahren Sie bei einem Besuch mehr über die interessante Wüstenarchitektur Persiens.

4. Feuertempel
Die größtenteils aus Lehmziegeln erbaute Oasenstadt ist das Zentrum des zoroastrischen Glaubens im Iran. Vor allem die Feuertempel spiegeln den Einfluss der Religion in der Wüstenstadt wider. Die zarathustrische Gemeinde feiert hier ihre Gottesdienste. Im Tempel brennt laut Erzählungen seit 1.500 Jahren das heilige Feuer. Es ist das Symbol für die Anwesenheit Gottes.

5. Schweigetürme
Etwas außerhalb von Yazd befinden sich zwei  Schweigetürme, Wahrzeichen des zoroastrischen Glaubens. Früher wurden hier die Toten abgelegt, damit die Geier die Knochen vom Fleisch reinigen. Hintergrund ist der Glaube, dass alle Elemente (Wasser, Erde, Feuer und Luft) nicht verunreinigt werden dürfen.


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zu Iran? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK