Costa Rica, Hügellandschaft

SKR Reisemagazin: Costa Rica

16.05.2019

Meine Costa Rica Highlights

Interivew mit SKR-Mitarbeiterin Jacqueline


Babyschildkröte am Strand, Costa Rica

Unsere Mitarbeiterin Jacqueline war mit einer SKR Reisegruppe in Zentralamerika. Was sie alles auf ihrer 16-tägigen Costa Rica Rundreise – Höhepunkte erlebt hat, erzählt sie uns im interview. Ihre Costa Rica Highlights? Die außergewöhnlichen Natur- und Kulinarik-Erlebnisse! Vor allem die Schildkröten haben es ihr angetan.

Tukan, Berichte von unterwegs Costa Rica

SKR Reisen: Warum hast du dich für Costa Rica als Reiseziel entschieden?

Jacqueline: Ich habe mich im Vorfeld beruflich und privat viel mit dem Land befasst, einige Reiseberichte zu Costa Rica gelesen und wollte auch mal diesen Fleck der Erde, also Zentralamerika, entdecken. Außerdem hat mich die Natur gereizt, in die man dort sofort eintauchen kann. Ich habe mich darauf gefreut, Tiere in freier Wildbahn zu sehen, die es bei uns nur im Zoo gibt, zum Beispiel Krokodile, Tukane, Affen, Nasenbären, Waschbären oder Kolibris.

Babyschildkröte am Strand, Costa Rica

SKR Reisen: Was waren deine Costa Rica Highlights?

Jaqueline: Besonders spannend fand ich, als ich an einem Morgen die Spuren einer Riesenschildkröte im Sand gesehen habe. Die kommen nur zum Eierlegen aus dem Wasser und graben dann am Strand ein Loch in den Sand, um die Eier dort hineinzulegen.

Übrigens ist die Umgebungstemperatur dabei entscheidend: Wenn es eher kälter ist, werden es männliche Schildkröten, wenn die Umgebung wärmer ist, entwickeln sich Schildkröten mit weiblichem Geschlecht. Das nennt man „temperaturabhängige Geschlechtsdetermination“, wie uns unser Costa Rica Reiseleiter erklärt hat. 

Andere Gäste aus meiner Reisegruppe haben sogar Babyschildkröten gesehen, die aus dem Ei geschlüpft sind, sich aber nicht alleine vollständig von der Eierschale befreien konnten. Meine Mitreisenden haben den Babyschildkröten dann geholfen und kurz vor dem Meer ausgesetzt. Das war sicher deren Costa Rica Highlight.

Unser Reiseleiter hat uns erklärt, dass man die Babyschildkröten nicht direkt im Meer aussetzen soll, da sie für ihre Entwicklung das Erfolgserlebnis brauchen, eigenständig vom Land ins Meer zu laufen, um später in freier Wildbahn überleben zu können.

Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass unser Reiseleiter Francisco ganz fantastisch war und wir in der kleinen Gruppe viele spannende Geschichten gehört, aber auch sehr viel gemeinsam gelacht haben.

Ananasplantage, Costa Rica

SKR Reisen: Was hast du von den Menschen vor Ort oder von der Kultur mitgenommen?

Jaqueline: Die Einheimischen, die man in Costa Rica nur „Ticos“ nennt, sind ein sehr warmherziges Volk. Bei Don Rodolfo zum Beispiel, haben wir bei einer Tour durch seine Plantagen die beste Ananas der Welt gegessen. Don Rodolfo hat sie direkt auf dem Feld für uns geerntet, in kleine Stücke geschnitten und uns gereicht. Ich kann jetzt leider nie wieder eine andere Ananas essen, denn die war einfach nur super saftig, süß und unglaublich lecker. Don Rodolfo und seine Töchter haben in Costa Rica einen Familienbetrieb und waren sehr freundlich, sodass wir ihnen alle möglichen Fragen stellen konnten.

Nationalgericht-Casado, Costa Rica

SKR Reisen: Was hast du zum ersten Mal in Costa Rica gegessen?

Jaqueline: In Costa Rica habe ich zum ersten Mal das Nationalgericht Casado gegessen. Das ist im Normalfall ein Teller mit Reis, schwarzen Bohnen, Gemüse, gebratenen Kochbananen und einer Fleischbeilage wie Hühnchen oder Meeresfrüchte. Das ist eine ausgewogene Mahlzeit, schmeckt lecker und macht satt.

In San José, der Hauptstadt Costa Ricas, waren wir mit unserer Reisegruppe in einer typischen Soda. Das ist eine kleine, traditionelle Gaststätte in Costa Rica, in der wir mit unserer kleinen Gruppe problemlos Platz gefunden haben. Dort saßen wir auf kleinen Plastikhockern und haben uns – wie die Einheimischen auch – mit Säften erfrischt. Mein Tipp: In Costa Rica kann man alle Säfte immer auch mit Milch bestellen und daraus wird dann so eine Art Milkshake gemacht. Sehr lecker.

Aber das beste Essen war natürlich die frische Ananas auf der Plantage von Don Rodolfo!


Costa Rica-Termine 2021 stehen schon!

Wenn Sie nach diesem Reisebericht über Costa Rica Lust auf Ananas, Saft-Shakes und die atemberaubende Natur- und Tierwelt bekommen haben, finden Sie hier alle unsere Costa Rica Rundreisen. Jaqueline war mit uns übrigens auf der 16-tägigen Costa Rica Rundreise – Höhepunkte.


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zu Costa Rica? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de