Costa Rica, Hügellandschaft

SKR Reisemagazin: Costa Rica

Berichte von unterwegs Costa Rica


Manuel-Antonia-Park, Costa Rica

Mein Name ist Daniela Justen, ich bin im Südeuropa- und Südamerika-Team bei SKR Reisen.

Im Jahr 2015 durfte ich eine Reisegruppe nach Costa Rica begleiten. Es war für mich eine tolle Erfahrung einmal zu sehen, wie so eine Reise nun wirklich abläuft und wie das Zusammenarbeiten zwischen Agentur, Transferpartnern, Hotels und Reiseleitern funktioniert. Ich habe einen guten Einblick hinter die Kulissen bekommen.

Es hat Spaß gemacht mit dieser kleinen Gruppe zu verreisen (12 Personen), da so viel mehr auf die einzelnen Gäste und die Fragen eingegangen werden konnte. Wir waren eine bunt gemischte Gruppe mit vielen unterschiedlichen Interessen – noch heute sind wir im Kontakt. Unser Reiseleiter Diego hat uns sein Land ein ganzes Stück näher gebracht und jeder konnte das „Pura Vida“ spüren.

Costa Rica wird seinem Namen „reiche Küste“ definitiv gerecht, denn die Flora und Fauna ist wirklich atemberaubend. So viele Tiere und Pflanzen sieht man nur selten auf einem Fleck.

Mein schönstes Abenteuer war auf jeden Fall das Canopy im Monteverde Nationalpark. Unter „Canopy“ versteht man eine Fahrt anhand von Seilen über die Baumwipfel und Hängebrücken des Nebelwaldes. Dabei gleitet man an einem Drahtseil hängend über den Nebelwald und hat einen gigantischen Ausblick! Die längste Fahrt – also das längste Seil – ist 1 km lang und ca. 150 m hoch und man realisiert erst, wie riesig der Nebelwald doch ist.

Die schönste Unterkunft war für mich die Mawamba Lodge im Tortuguero Nationalpark. Dort haben wir auch Heiligabend verbracht. Alleine schon die ganze Atmosphäre hat mich beeindruckt. Nach unserem Stadthotel in San José sind wir mit unserem Kleinbus zur Anlegestelle für die Mawamba Lodge im Tortuguero Nationalpark gefahren. Dort wurden unsere Koffer auf ein Boot verladen, in dem ca. 35 Menschen Platz fanden. Mit Schwimmwesten und Fotokamera bewaffnet ging die Fahrt nun endlich los über den großen Kanal zur Lodge.

An der Lodge angekommen gab es einen leckeren Willkommensdrink. Sogar die Tiere haben uns begrüßt, denn ein riesiger Leguan saß auf der Wiese der Lodge. Generell hat diese Unterkunft viel zu bieten: sehr schöne und komfortable Zimmer, leckeres Essen vom Buffet, einen Pool und ein Schmetterlingshaus. Außerdem ist der dunkle Sandstrand nicht weit entfernt. Das Gebäude liegt quasi zwischen Strand und Kanal. Man ist also vom Wasser und den Tieren umgeben, sodass man einen herrlichen und naturnahen Einblick bekommt.

Ein weiteres Highlight der Reise war für mich der Nationalpark Manuel Antonio. Dort ist es wirklich so, wie man sich den Strand am Pazifik vorstellt: weißer Sandstrand und blaues, klares Meer. Auch hier gibt es viel zu sehen. Bei unserem Rundgang und einer kleiner Wanderung oberhalb des Strandes im Park haben wir Affen, Schlangen, Waschbären und jede Menge Vögel gesehen. Auch einen Tucan, den Nationalvogel Costa Ricas, haben wir nicht selten gesehen und gehört. Des Weiteren hat man einen herrlichen Ausblick über das Meer. Die zwei letzten Tage dort waren nach der Rundreise eine willkommene Entspannung.

Die Reise nach Costa Rica war für mich ein wunderschönes Erlebnis. Diese Erfahrungen und Eindrücke würde ich nicht missen wollen!

-  Daniela Justen, Sales & Operations Managerin bei SKR Reisen

Eine weitere SKR-Mitarbeiterin hat einen ähnlich begeisterten Costa Rica Reisebericht verfasst, der noch mehr auf das Land in Zentralamerika macht.

 


Sie suchen weitere Tipps und Informationen zu Costa Rica? Hier werden Sie fündig. 

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK