Bagan, Headerbild allgemein

SKR Reisemagazin

Zeitumstellung Sommerzeit - alle Antworten rund ums Thema


Wecker Zeitumstellung

Der europäische Kontinent hat allein fünf verschiedene Zeitzonen, auf der ganzen Welt gibt es insgesamt 38 Zeitzonen. In manchen erfolgt im März eine Zeitumstellung zur Sommerzeit und im Oktober eine Zeitumstellung zur Winterzeit, andere haben das ganze Jahr über eine einzige Standardzeit. Zudem gibt es kein weltweit einheitliches Datum zur Zeitumstellung und auf der Südhalbkugel wird die Uhrzeit entsprechend entgegengesetzt umgestellt, was je nach Jahreszeit zu unterschiedlichen Zeitverschiebungen führt. Bevor man auf Reisen geht, sollte man sich daher über die jeweilige Zeitdifferenz informieren. Warum es mehr als 24 Zeitzonen gibt und wieso über die Abschaffung der Zeitumstellung nachgedacht wird, erfahren Sie hier.

Big Ben bei Nacht

Wo gibt es eine Zeitumstellung zur Sommerzeit in Europa?

Die Mitteleuropäische Zeit bzw. die Mitteleuropäische Sommerzeit (MEZ bzw. MESZ) deckt die meisten mitteleuropäischen Länder ab, darunter auch Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien. Die Westeuropäische Zeit (WEZ), die mit der Weltzeit UTC übereinstimmt, orientiert sich am Nullmeridian, der durch Greenwich bei London verläuft. Somit haben unter anderem Island, das Vereinigte Königreich, Irland und Portugal diese Uhrzeit. Auch hier wird eine Zeitumstellung zur Sommerzeit (Westeuropäische Sommerzeit WESZ) vorgenommen. Nur Island hat dauerhaft die Weltzeit UTC und nimmt keine Zeitumstellung vor.

Blumenuhr Zeitumstellung

Warum gibt es bei uns eine Zeitumstellung auf Sommerzeit?

Die MEZ (UTC+1) wird im März eines jeden Jahres zur MESZ (UTC+2), weshalb die Uhr um eine Stunde vorgestellt wird. Im Oktober wird die Uhr dann wieder zurückgestellt. Im Jahr 1980 wurde die Sommerzeit in Deutschland dauerhaft eingeführt, die von der „Normalzeit“ – wie die Winterzeit auch bezeichnet wird – um eine Stunde abweicht. Einer der wichtigsten Gründe für die Zeitumstellung auf Sommerzeit war die Hoffnung, durch eine Stunde mehr Helligkeit am Abend, Energie sparen zu können. In den Vereinigten Staaten von Amerika wird die Sommerzeit auch „Daylight Saving Time“ genannt, weil es durch die Zeitumstellung im Sommer morgens später hell wird und man sich somit für den Abend eine Stunde mehr Tageslicht aufspart. Da die Energieersparnis jedoch nur minimal ist, wie zahlreiche Studien herausgefunden haben, wird über die Abschaffung der Zeitumstellung zur Sommerzeit oder zur Winterzeit diskutiert.
Länder in der Nähe des Äquators haben übrigens in der Regel keine Zeitumstellung, weil es in diesen Gebieten Sonnenauf- und Sonnenuntergang das ganze Jahr hindurch zu ähnlichen Zeiten stattfinden.

Wann erfolgt eine Zeitumstellung zur Sommerzeit?

In großen Teilen Kanadas und der USA sowie auf Kuba findet die Zeitumstellung zur Sommerzeit am zweiten Sonntag im März statt. In den Ländern mit mitteleuropäischer Zeit, darunter Deutschland, die Benelux-Staaten, Italien, Spanien, Norwegen, Schweden und einige osteuropäische Staaten, wird die Zeitumstellung zur Sommerzeit am letzten Sonntag im März (von 2 auf 3 Uhr) vorgenommen. Die Zeitumstellung auf die Winterzeit findet entsprechend in der MEZ am letzten Sonntag im Oktober (von 3 auf 2 Uhr) statt.
Die Zeitumstellungen der nächsten Jahre in Deutschland:
31.03.2019 – 27.10.2019
29.03.2020 – 25.10.2020
28.03.2021 – 31.10.2021

Wecker mit EU-Ziffernblatt

Wird die Zeitumstellung zur Sommerzeit abgeschafft?

Im Jahr 2018 gab es für EU-Bürger die Möglichkeit einer Online-Abstimmung über eine mögliche Abschaffung der Zeitumstellung. Rund 4,6 Millionen EU-Bürger stimmten darüber ab, davon rund 3 Millionen Deutsche. Insgesamt votierten 84 % aller Teilnehmer für eine Abschaffung der Zeitumstellung. Dieser richtungsweisenden Abstimmung möchte die Europäische Union nun folgen. Es wird bei der Abschaffung der Zeitumstellung jedoch keine einheitliche Regelung geben, weil verschiedene Länder aufgrund ihrer geografischen Lage unterschiedliche Präferenzen haben. Während in Portugal, Zypern und Polen die meisten Teilnehmer dafür votierten, die Winterzeit abzuschaffen, um abends länger Tageslicht zu haben, möchten Länder wie Finnland, Dänemark und die Niederlande die Sommerzeit abschaffen. Die deutschen Teilnehmer an der EU-weiten Umfrage stimmten in knapper Mehrheit dafür, die Winterzeit abzuschaffen.
Für viele Deutsche überwiegt der Vorteil, dass es im Winter abends länger hell ist. Dennoch müsste bei der dauerhaften Sommerzeit in Deutschland damit gerechnet werden, dass man – je nach Wohnort – rund sechs Wochen länger pro Jahr im Dunkeln aufsteht. Allerdings würde auch der natürliche Schlafrhythmus begünstigt, weil es im Winter eine Stunde länger hell bliebe.

Warum soll die Zeitumstellung zur Sommerzeit oder zur Winterzeit abgeschafft werden?

Ursprünglich war die Einsparung von Energie eines der Hauptargumente für die Einführung der Zeitumstellung. Da diese Einsparung jedoch sehr gering ist, argumentieren Gegner der Zeitumstellung mit gesundheitlichen Auswirkungen und Konzentrationsschwierigkeiten durch Schlafmangel und daraus resultierender steigender Unfallraten. Die Zeitumstellung bringt bei manchen Menschen zweimal pro Jahr einen leichten Jetlag mit sich.
Wenn allerdings jedes Land innerhalb der EU eigenständig über seine Standardzeit entscheiden darf, kann es zu verwirrenden Zeitzonen und damit Zeitverschiebungen kommen. Setzen Polen und Portugal zum Beispiel die dauerhafte MESZ durch (UTC+2) und entscheiden sich Deutschland sowie Dänemark für die dauerhafte MEZ (UTC+1) muss die Uhr bei Reisen durch Europa von Ost nach West mehrfach vor- und wieder zurückgestellt werden.
Bis 2021 wird die zweimal jährliche Zeitumstellung innerhalb der EU jedoch vorerst beibehalten. Bis dahin soll eine Einigung zwischen Ländern und Europäischer Union vorliegen.

Zeitzonen weltweit

Welche Zeitverschiebung bringt die Zeitumstellung auf Sommerzeit mit sich?

Weltweit gibt es derzeit insgesamt 38 Zeitzonen. Dass es mehr als 24 Zeitzonen gibt, liegt daran, dass manche Länder nicht volle Stunden von der UTC abweichen, sondern zusätzlich 30 oder 45 Minuten. Nepal hat beispielsweise eine eigene Zeitzone mit UTC+5:45.
Da auf der Südhalbkugel die Uhrzeit entgegengesetzt umgestellt wird, liegt in manchen Teilen Australiens die Zeitdifferenz zu Deutschland im deutschen Winter bei 10 Stunden. Während des deutschen Sommers gibt es zu Australien dagegen nur 8 Stunden Zeitverschiebung.

Welche Länder haben die gleiche Uhrzeit wie Deutschland?

Während der Winterzeit (MEZ) hat Deutschland keine Zeitverschiebung zu folgenden Ländern (UTC+1):
Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Benin, Gabun, Kamerun, Kongo (Westen), Marokko, Niger, Nigeria, Tschad, Tunesien und Westsahara, Zentralafrikanische Republik.
Während der Sommerzeit (MESZ) hat Deutschland die gleiche Uhrzeit wie folgende Länder (UTC+2):
Ägypten, Botswana, Burundi, Kongo (Osten), Lesotho, Libyen, Malawi, Mosambik, Namibia, Ruanda, Russland, Sambia, Simbabwe, Sudan, Südafrika, Swasiland.

Spring forward Zeitumstellung

Merksätze zur Zeitumstellung

Jedes halbe Jahr fragen sich viele Menschen aufs Neue: Wird die Uhr nun vor- oder zurückgestellt? Folgende Merksätze sollen die Problematik erleichtern:

  • Die Zeitumstellung ähnelt einem Straßencafé: Im Sommer werden die Tische VOR die Tür gestellt, im Winter werden sie wieder ZURÜCK gestellt.
  • „Spring forward, fall back.“ Spring („Frühling“/„springen“) und Fall („Herbst“/„fallen“)
  • Die Zeitumstellung ist mit einem Thermometer vergleichbar: Im Sommer PLUS-Grade (Uhr vorstellen), im Winter MINUS-Grade (Uhr zurückstellen)
  • „Im FRÜHjahr muss man FRÜHer aufstehen.“ Das bedeutet, die Uhr wird vorgestellt. Im Winter darf man dafür eine Stunde länger schlafen.

In welchen Ländern ist die Zeitumstellung abgeschafft?

Das jüngste Beispiel für die Abschaffung der Zeitumstellung ist Marokko. Hier gibt es seit November 2018 keine Zeitumstellung mehr. Das bedeutet, dass dort nun dauerhaft die Standardzeit UTC+1 herrscht. Erst im Jahr 2008 war die Zeitumstellung zur Sommerzeit in Marokko erstmalig erfolgt, um damit die Handelsbeziehungen zum europäischen Wirtschaftsraum zu stärken.
Das Ausbleiben der Zeitumstellung bringt aber auch für die Schulkinder einen Nachteil. Bisher begann die Schule während der Winterzeit erst um 9 Uhr anstatt um 8 Uhr, damit die Kinder nicht im Dunkeln ihren Schulweg bestreiten müssen. Diese Regelung wurde von der Regierung in Rabat aufgehoben, sodass die Schule in Marokko nun wieder ganzjährig um 8 Uhr beginnt, obwohl die Sonne in Rabat im Winter erst gegen 8:30 Uhr aufgeht.

Weltweit nehmen derzeit jedes Jahr 73 Länder eine Zeitumstellung zur Sommerzeit und zur Winterzeit vor.

USA Straßenschild Central Time

Kurioses zur Zeitumstellung

Innerhalb mancher Länder gibt es mehr als eine Zeitzone. Russland hat beispielsweise 11 Zeitzonen mit einem Zeitunterschied von bis zu 10 Stunden (UTC+2 im Westen bis UTC+12 im Osten). Auch in den USA gibt es auf dem Kontinent 4 Zeitzonen (UTC-8 an der Westküste bis UTC-5 an der Ostküste). Nationale abendliche Fernsehsendungen werden daher mit „8/7c – eight/seven central“ angekündigt, was bedeutet, dass sie um 20 Uhr an der Ostküste (z.B. in New York City) und gleichzeitig um 19 Uhr innerhalb der Central Time (z.B. in Chicago) ausgestrahlt werden. Die gleiche Sendung läuft dann zwei Stunden später an der Westküste, wenn dort 20 Uhr ist (z.B. San Francisco) und parallel um 19 Uhr innerhalb der Mountain Time (z.B. in Denver).

 

Wenn Sie einen Urlaub planen, verreisen Sie doch mal in einer kleinen Gruppe und mit einer deutschsprachigen Reiseleitung von SKR. Unser Team versorgt Sie vor Ihrem Reiseantritt bereits mit allen nötigen Informationen zur Zeitverschiebung und organisiert die perfekte Reise für Sie. Wir haben ein breites Portfolio an weltweiten Rundreisen.


Nützliche Reisetipps und Infos finden Sie hier:

Kontakt

+49 221 93372-0 info@skr.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK