Schweden Reisen – Entdecken Sie Schwedens pulsierende Hauptstadt mit SKR Reisen

Herzlich Willkommen in Skandinavien! Das naturverbundene Schweden und besonders die belebte Hauptstadt Stockholm bestechen durch typisch nordisches Flair und eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne. Schlendern Sie in einer kleinen Reisegruppe von 4 bis maximal 16 Gästen durch die malerische Altstadt, die von den Schweden liebevoll gepflegt wird. Gerne zeigt Ihnen unsere Reiseleitung landestypische Restaurants und versteckt gelegene Einkaufsstraßen. Entdecken Sie jetzt den Zauber Skandinaviens auf unseren SKR Schweden Reisen.

6 Tage Standortreise

(107)
Stockholm  

Schloss Gripsholm & die Schären – Wo Schweden am Schönsten ist

ab 1.049 €

zur Reise

Schweden Reisen – Stockholm in kleinen Gruppen erleben

Bei SKR Reisen erleben Sie die skandinavische Kultur und die pulsierende Hauptstadt aus erster Hand. Durch unsere kleinen Reisegruppen kann unserer Reiseleiter auf jede Frage individuell eingehen. Schlendern Sie in der Gruppe oder nur für sich durch die malerischen Gassen der Altstadt, die zum Stöbern und Entdecken einlädt. Lernen Sie bei den gemeinsamen Abendessen in landestypischen Restaurants Ihre Mitreisenden kennen und tauschen Sie sich über die Erlebnisse auf Ihrer Schweden Reise aus. Diese authentischen Einblicke in die skandinavische Kultur und Geschichte erhalten Sie durch unsere kleinen Gruppen nur bei SKR. Erleben Sie es selbst auf unseren spannenden Schweden Reisen.

Schweden Reisen – Nachhaltig reisen mit SKR

Wir von SKR Reisen setzten uns seit vielen Jahren für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus ein. Das fängt mit unserer Idee vom Reisen in kleinen Gruppen an und geht über die Beachtung von Fair Trade Vorgaben, bis zu Ihrem Hotel vor Ort. Massentourismus und überfüllte Reisegruppen lehnen wir ab und sind Mitglied im forum anders reisen e.V. Wir finden, dass man die Kultur und die schöne Landschaft eines Reiseziels nur genießen kann, wenn man im kleinen Kreis unterwegs ist. Entdecken Sie Schweden ganz individuell! Außerdem sind faire Geschäftsbeziehungen mit unseren Partnern vor Ort selbstverständlich für uns. Reisen Sie ohne Schlechtes gewissen auch zu weit entfernten Zielen, dank CO²-Kompensation durch unseren Partner „atmosfair“. Oder innerhalb Deutschlands mit Umwelt Plus Tickets, die ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien verwenden. Entdecken Sie jetzt unsere mehrfach prämierten Reisen und erleben Sie die vielfältige Kultur Skandinaviens auf unseren Schweden Reisen.

SKR Mitarbeiterin

0221 93372 425

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

7 Gründe für SKR Reisen

  • Kleine Gruppen
  • Beste Preise – beste Qualität
  • Meist garantierte Termine
  • Weltweit – jederzeit
  • Handverlesene Hotels
  • Ausgewählte Reiseleiter
  • Nachhaltig reisen

Feedbacks & Bewertungen

  • Stockholms Altstadt

Schweden Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Schloss Gripsholm
2
Gamla Stan
3
Djurgarden
4
Skansen
5
Vasa-Museum
6
Hagaparken

Vorstellung des Landes

Geschichte

Bereits 11.000 Jahre v. Chr. kamen die ersten Jäger und Fischer ins Gebiet des heutigen Schwedens. Wirklich sesshaft wurden diese jedoch erst zur Zeit der großen Völkerwanderung und etwa im Jahre 300 n.Chr. entwickelten sich zwei Besiedlungsgruppen, die Svear und die Götar. Der Stammesname der Svea gab Schweden seinen heutigen Namen, „Sverige“. Im Mittelalter führten schwedische Wikinger weite Expeditionen nach Osten und folgten den Wasserwegen Russlands und dem kaspischen Meer bis nach Konstantinopel. Noch heute gibt es viele Museen und Sehenswürdigkeiten, welche die Geschichte der Wikinger erlebbar machen. Im 9. Jahrhundert begann die Christianisierung Schwedens. Anfangs schwor die Bevölkerung nur sehr zögerlich ihrem alten Naturglauben ab, wodurch beide Religionen noch längere Zeit nebeneinander her existierten, doch die Stellung der Kirche und des christlichen Glaubens gewann in der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Die frühere Expansionspolitik der Wikinger wurde nun unter dem Christlichen Glauben weitergeführt und im 12. und 13. Jahrhundert nahm Schweden in mehreren Kreuzzügen Teile Finnlands ein. 1397 wurde durch Königin Margarete I. die Kalmarer Union, ein Zusammenschluss der Königreiche von Dänemark, Norwegen und Schweden, gegründet. Erst die Krönung Gustav Wasas 1523 beendete die Kalmarer Union und erwirkte die Selbstständigkeit Schwedens. Im 30 Jährigen Krieg griff Schweden unter Gustav II. Adolf in den Konflikt mit ein und sicherte sich weite Teile Vorpommerns, sowie Bremen und das Bistum Verden. Ab 1697 begannen schwere Zeiten für Schweden. Die Niederlage im Großen Nordischen Krieg und die Aufgabe der Ostseeprovinzen führten zum Verlust der Vormachtstellung in Europa. Wirtschaftlich erholte sich das Land jedoch überraschend schnell und als Gustav III. im Jahre 1772 den Thron bestieg regierte er im Sinne des aufgeklärten Absolutismus, führte die Pressefreiheit ein und setzte sich für die Kultivierung Schwedens ein. Die wirtschaftliche Situation Schwedens verschlechterte sich jedoch zu Beginn des 19. Jahrhunderts wieder und eine Welle von Auswanderungen erschütterte das Land. Die Industrialisierung des Landes schaffte zwar kurzzeitig Linderung, doch an den grundlegenden Problemen der Armut konnte Sie nichts ändern. Im Ersten Weltkrieg war Schweden zwar neutral eingestellt, wurde wegen Ihres Deutschen-freundlichen Kurses jedoch von den Ententemächten mit einer Blockade abgestraft. Im Zweiten Weltkrieg geriet die Neutralität erneut ins Wanken: Schweden lieferte Eisenerz für deutsche Waffen und befand sich im regen Handel mit Deutschland. Zudem durften Deutsche Truppen durch Schweden marschieren um Norwegen zu besetzen. Nach dem Krieg trat Schweden den Vereinten Nationen bei, 1949 dem Europarat und gründete zusammen mit seinen Nachbarn Dänemark, Norwegen und Island den Nordischen Rat. Seit 1995 ist Schweden EU-Mitglied. Es wurde jedoch in einer Volksabstimmung gegen die Einführung des Euro gestimmt, da die schwedische Bevölkerung den eigenen Wirtschaftsaufschwung gefährdet sah.

Sprache

Die schwedische Sprache ist eine Sprache der nordgermanischen oder skandinavischen Sprachgruppe. Besonders ist, dass der bestimmte Artikel an das Wortende gehängt wird. Dies macht die Übersetzung ins Deutsche schwieriger. Viele Schweden sprechen Englisch, einige auch Deutsch. In den ländlichen Gebieten wird jedoch in der Regel nur Schwedisch gesprochen.

Religion

Da von staatlicher Seite aus keinerlei Daten zur Religionszugehörigkeit erhoben werden, handelt es sich bei den folgenden Prozentzahlen um Schätzungen. Etwa 65% der Bevölkerung sind Lutheraner, Mitglieder in der "Schwedischen Kirche"(Svenska Kyrkan). Zudem gibt es zahlreiche freie protestantisch-christliche Organisationen. 

Land & Leute

Schweden zählt etwa 9,7 Mio. Einwohner, wovon ca. 85% im südlichen Teil des Landes leben. Die schwedische Bevölkerung gilt als zurückhaltend und unkonventionell, jedoch sehr freundlich und trotzdem offen. Vertrauen ist dem Schweden sehr wichtig. Selbst in der Arbeitswelt ist dies deutlich spürbar: es gibt kaum Hierarchien, jeder Mitarbeiter hat dort Mitspracherecht. Das beliebteste und berühmteste Fest in Schweden ist das "Midsommarfest", welches Ende Juni gefeiert wird um den Sommer zu begrüßen. Traditionell wird das Fest mit dem ganzen Ort gefeiert; es wird der Mittsommerbaum aufgestellt, der ähnlich geschmückt wird wie ein Maibaum; die Menschen tragen Trachten und es werden Blumenkränze geflochten. 

Regionen

Schweden ist in 24 Provinzen ("län") gegliedert. Diese Län sind wiederum in mehrere Landschaften ("landskap") aufgeteilt. In Südschweden ist die Landschaft kaum anders als in Norddeutschland. Es erstrecken sich Flachebenen bis hin zu langen Sandstränden. Die Inseln Öland und Gotland liegen ebenfalls in Südschweden. In Mittelschweden ist die Hauptstadt Stockholm ein Besuchermagnet. Rund herum finden Sie eine Landschaft vor, die vor allem von Wäldern und Seen geprägt ist. Interessant ist auch die Landschaft in Nordschweden, jenseits des Polarkreises. Im Winter ist ein Großteil der Fläche mit Schnee und Eis bedeckt und Hundeschlitten sind als Fortbewegungsmittel keine Seltenheit. 

Essen und Trinken

Typische Gerichte der schwedischen Küche sind zum Einen Heringe, die zu allen Mahlzeiten serviert werden. Eine typisch schwedische Vorspeise ist eine Platte mit Heringen, Brot, Butter und dazu ein Stück gereifter Käse. Auch das schwedische Buffet, Smörgåsbord, ist sehr bekannt. Auf dem Buffet findet man unter anderem Lachs, Heringe, geräucherten Fisch, Krabben, Eierspeisen, diverse Käsesorten, verschiedene Aalgerichte und Köttbullar - Hackfleischbällchen, die man von einem Besuch der heimischen IKEA-Restaurants kennt. In Schweden ist Kaffee eine Art Nationalgetränk. Man trinkt meistens zum Abschluss des Mittag- oder Abendessens einen Kaffee und wer mag isst dazu ein schneckenartiges Hefegebäck, vetebullar.

Wetter / Klima

Das Klima in Südschweden unterscheidet sich nicht wesentlich von dem in Norddeutschland. Im Sommer sollten Sie sich sowohl auf warmes, manchmal sogar heißes Wetter einstellen, wie auch auf kühlere Tage mit Regenschauern. Bequeme Freizeitkleidung mit einer leichten Jacke, die gegen Wind und Regen schützt, und einem Pullover für kühlere Abende ist völlig ausreichend.

Praktische Hinweise

Einreise

Schweden ist Mitglied der EU. Deutsche Staatsangehörige benötigen einen Personalausweis oder Reisepass, der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein muss. Wir empfehlen die Mitnahme einer Kopie Ihres Ausweises, die Sie bitte getrennt vom Original aufbewahren - dies erleichtert im Falle des Verlustes das Ausstellen eines neuen Ausweises. Sollten Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigen Sie sich wegen der Einreisebestimmungen bitte beim Konsulat Ihres Urlaubslandes.

Banken & Geld

Kreditkarten werden fast überall akzeptiert, Geldautomaten sind in ausreichender Zahl vorhanden. Wir empfehlen Ihnen bereits am Flughafen Geld am Automaten zu ziehen. Banken in Schweden haben in der Regel montags bis freitags in der Zeit von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet. Donnerstags haben sie sogar bis 17.00 Uhr/18.00 Uhr geöffnet. In Schweden wird meist schon der kleinste Geldbetrag mit Karte bezahlt. Bei vielen Parkuhren, im öffentlichen Nahverkehr oder auch Eintritten (z.B. im neuen ABBA-Museum) wird oft keine Barzahlung akzeptiert.

Gesundheit / Impfungen

Das schwedische Gesundheitssystem ist sehr gut ausgebaut. Bei akuten Erkrankungen oder Unfällen stehen die Unfallambulanzen der Krankenhäuser (akutmottagningen) zur Verfügung.

Bitte nehmen Sie Ihre EHIC (European Health Insurance Card) mit. Sie erhalten damit üblicherweise alle notwendigen medizinischen Leistungen, als wären Sie vor Ort versichert. Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Krankenkasse nach den Modalitäten.

Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss einer privaten Reise-Krankenversicherung, die neben Arzt- und Apothekenkosten auch einen aus medizinischen Gründen nötigen Rücktransport nach Hause abdeckt. Eine solche Versicherung können Sie über SKR abschließen.

Stellen Sie sich bitte eine kleine Reiseapotheke zusammen, die neben ausreichendem Sonnen- und Insektenschutzmittel auch Kopfschmerztabletten, Salbe gegen Entzündungen, Verbandszeug und ggf. ein Darmtherapeutikum sowie ein Mittel gegen Reisekrankheit enthalten sollte. Persönlich wichtige Medikamente führen Sie bei der An-/Abreise bitte im Handgepäck mit sich und nehmen einen ausreichenden Vorrat mit. Bitte beachten Sie hierbei auch die seit 2007 gültigen Handgepäckbestimmungen der EU.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, sich vor jeder Reise von Ihrem Hausarzt untersuchen und zum Zielgebiet beraten zu lassen.

Die Notfallnummer ist in Schweden dieselbe wie in Deutschland: 112

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Michael Bock (außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter) Stockholm Skarpögatan 9 115 27 Stockholm

Tel.: +46 8 670 15 00
Fax: +46 8 670 15 72
Email: info@stockholm.diplo.de

Internet & WLAN

In Schweden findet man in den großen Städten und in den Hotels viele Wi-fi Hotspots. Heutzutage gehört WLAN in den meisten Hotels zur Standardausstattung. In ländlicheren Gebieten kann es passieren, dass das Internet nicht so schnell ist.
Man kann sich ansonsten am Zeitungskiosk einen Internet-Surfstick des Betreibers Comviq kaufen, sofern man schon ein W-LAN-fähiges Mobilgerät dabei hat. Es entstehen hierbei keine Monatskosten.

Währung

Schweden ist bisher nicht der Europäischen Währungsunion beigetreten. Das gültige Zahlungsmittel ist die Schwedische Krone (SEK).
Wechselkurs (Stand November 2016):

1 Euro = 9,9056 SEK
1 SEK = 0,1009 Euro

Sicherheit

Schweden ist an sich ein sehr sicheres Land. Generell empfehlen wir, auf die Mitnahme von Wertsachen soweit möglich zu verzichten. Vor allem in den größeren Städten, in Touristenzentren und Transferplätzen (Flughafen, Hafen, usw.) sollten Sie auf Ihre Taschen und Wertsachen aufpassen. Auf dem Lande hört man weniger von Diebstählen, dennoch sollten Sie nie sämtliches Bargeld auf Ausflügen mit sich führen. Bewahren Sie größere Summen nicht in der Handtasche oder im Rucksack auf, sondern lieber in einem Brustbeutel oder Geldgürtel. Das Auswärtige Amt warnt vor Dieben, die mit verschiedenen Tricks vorgehen, z.B. das Ausbreiten von Land-/Stadtkarten über Mobiltelefonen, der Umarmungstrick oder das Verspritzen von Flüssigkeit, die wie Traubendreck aussieht mit anschließender Hilfeleistung beim Reinigen.

Strom

Die Stromspannung beträgt 220 V Wechselstrom. Adapter sind daher für Elektrogeräte, die in Mitteleuropa üblich sind, nicht erforderlich.

Taxi

In Stockholm ist das Taxi eine gute alternative um schnell ans Ziel zu kommen. Es wird jedoch empfohlen im Vorhinein einen Festpreis mit dem Fahrer zu vereinbaren, da die Fahrer in ihrer Preisgestaltung frei sind. In der Regel kann mit der Kreditkarte bezahlt werden. Die meisten Unternehmen haben Festpreise, die je nach Tageszeit und Wochentag stark variieren können.

Telefon & Handy

Mit den meisten gängigen Mobilfunk-Telefonen ist eine Verbindung nach Deutschland problemlos möglich. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Betreiber über Verfahren und Kosten.
Vorwahl von Schweden nach Deutschland: 0049
Vorwahl von Deutschland nach Schweden: 0046
Eine SMS zu schicken ist eine günstige Alternative zum Anruf vom Handy. Wer hohe Kosten vermeiden will, kauft sich vor Ort eine Telefonkarte, mit der man von öffentlichen Fernsprechern aus recht günstig telefoniert. Telefonkarten können in Kiosken, Hotels, Geschäften oder bei der schwedischen Telefongesellschaft gekauft werden.

Zeit

Zwischen Deutschland und Schweden besteht kein Zeitunterschied. Die Umstellung auf die Sommer- und Winterzeit erfolgt zum gleichen Datum.

Zoll

Für die Ein- und Ausfuhr von Waren nach oder von Schweden gelten die Bestimmungen der EU. Zollfrei sind z.B. Waren zum eigenen persönlichen Verbrauch. Hier finden Sie einige Richtmengen: 
800 Zigaretten, 10l Spirituosen, 90l Wein (davon max. 60l Schaumwein), 110l Bier
Bei größeren Mengen muss nachgewiesen werden, dass diese für den privaten Verbrauch bestimmt sind. Entsprechende Merkblätter können Sie bei allen Zollämtern einsehen: www.zoll.de 

Galerie