Nepal Reisen: Faszinierende Kultur und Natur

Nepal geht unter die Haut! Wer einmal dort war den lässt es nicht mehr los. SKR Reisen öffnet Ihnen die Tür zu einem Land voller Natur und Kultur. Atemberaubende Landschaften, uralte Tempel und Menschen voller Gastfreundlichkeit warten nur darauf Sie willkommen zu heißen. Mit SKR Reisen entdecken Sie Nepal aus einer ganz besonderen Perspektive. In kleinen Gruppen besichtigen Sie nicht nur bedeutende Stätten, wie Pashupatinath und Bodnath (UNESCO Weltkulturdenkmäler). Auf unseren Nepal Reisen lernen Sie die unterschiedlichsten Menschen kennen. Nicht nur in der Reisegruppe selbst. Für die meisten unsere Nepal-Gäste war die Audienz bei einem Lama der Reisehöhepunkt, der alles Bisherige in den Schatten stellte. Ein solches Reiseerlebnis ist in großen Reisegruppen niemals realisierbar. Lassen Sie sich inspirieren! Nepal ist ein Fest für die Sinne. 

15 Tage Rundreise

(53)
Nepal  

Juwel im Himalaya

ab 2.149 € (inkl. Flug)

zur Reise

Nepal Reisen in kleinen Gruppen

Die schönsten Reiseerinnerungen sind solche, die man auch mit Menschen teilen kann. Nach dieser Philosophie konzipiert SKR seine Reisen – auch unsere Nepal Reisen. Mit uns reisen Sie in kleinen Gruppen von zwei bis maximal zwölf Gästen auf Jahrhunderte alten Pfaden. Wir führen fast alle unserer Fernreisen bereits ab zwei Gästen durch. Wir fliegen auch mit Ihnen nach Nepal, sollten nur zwei Gäste zum gewünschten Termin verreisen wollen. Ein Versprechen, welches Sie bei keinem Reiseveranstalter in unserem Segment finden werden.

Nepal Reisen: Qualität & Preise

SKR Reisen überzeugt mit seinem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber wie ist es möglich günstige Preise und kleine Gruppen zu kombinieren? Einerseits arbeiten wir sehr viel schlanker als unsere großen Wettbewerber, zum anderen besitzen wir langjährige Kontakte in den jeweiligen Gastländern. So werden beispielsweise erst Audienzen bei einem Lama in Nepal möglich. Aber auch unsere Hotelauswahl spielt eine große Rolle. Anstatt in multinationalen Hotelketten zu übernachten bevorzugen wir kleine, landestypische Hotels. Einerseits ist dies nur möglich durch kleine Gruppen andererseits durch aufwendige Recherche. 

Reisen ins Unbekannte

Natürlich kann man sich vor seinen Reisen so viele Reiseführer und Reiseberichte durchlesen wie nur möglich. Allerdings ersetzt eine solche Recherche niemals einen kompetenten Reiseleiter. Unsere Reiseleiter kennt Nepal besser, als jeden andern Ort dieser Welt. Entweder wurden Sie schon dort geboren oder leben bereits seit Jahrzehnten dort. Natürlich sprechen unsere Reiseleiter Deutsch. Durch unsere kleinen Reisegruppen haben Sie einen optimalen Zugang zu unseren Reiseleitern. Keine Frage bleibt unbeantwortet, kein Bedürfnis unbeachtet. 

0221 93372 464

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

7 Gründe für SKR Reisen

  • Kleine Gruppen
  • Beste Preise – beste Qualität
  • Meist garantierte Termine
  • Weltweit – jederzeit
  • Handverlesene Hotels
  • Ausgewählte Reiseleiter
  • Nachhaltig reisen

Feedbacks & Bewertungen

  • Nepal Reisen

Nepal Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Pokhara
2
Patan
3
Kathmandu
4
Chitwan Nationalpark
5
Bodnath
6
Bhaktapur
7
Phewa-See
8
Durbar Square
9
Mount Everest
10
Gebetsfahnen

Vorstellung des Landes

Geschichte

In den ersten Jahrhunderten nach Christus übernahmen Hindus aus Nordindien die Herrschaft und machten Kathmandu zu ihrer Hauptstadt. Nach kriegerischen Auseinandersetzungen mit Großbritannien, das zu diesem Zeitpunkt den Großteil Indiens kontrollierte, wurde Nepal britisches Protektorat. Dieser Status führte innerhalb Nepals zu einer Aufsplitterung in pro- und antibritische Gruppierungen. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Regime von nepalesischen Oppositionellen gestürzt und der zuvor nach Indien geflohene König kehrte nach Nepal zurück. Er führte die konstitutionelle Monarchie als Staatsform des Landes ein. Nepal wurde 1955 Mitglied der Vereinten Nationen. 1990 wurde eine neue Verfassung eingeführt, die den Staat in eine parlamentarische Monarchie umwandelte. Zwischen 1991 und 1999 regierten immer wieder verschiedene Koalitionen, bis Mitte der 90er Jahre Rebellen versuchten, durch Anschläge eine Landreform zugunsten der landlosen Bauern zu erzwingen. 2001 kam es im Königshaus zu einem Massaker, bei dem König Birendra und ein Großteil seiner Familie ums Leben kam. Von 1996 bis November 2006 fand ein Bürgerkrieg zwischen der kommunistischen Partei Nepals und der Monarchie und dem hinduistischen Kastensystem statt. Im Dezember 2007 wurde die Monarchie abgeschafft und der Übergang zu einer "demokratischen Bundesrepublik" beschlossen. 2008 wurde offiziell die Entmachtung des Königs bestätigt und noch im gleichen Jahr wurde Ram Baran Yadav zum ersten Präsidenten Nepals gewählt. Seit Mai dieses Jahres ist das Land eine Demokratische Bundesrepublik. Nepal wird nach wie vor mit einer Übergangsverfassung regiert. Politisch gesehen befindet sich das Land seit Ausrufung der parlamentarischen Republik im Stillstand. Im April 2015 fand ein schlimmes Erdbeben in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals statt. Durch dieses Erdbeben und zahlreicher kleiner Beben, die sich in den Wochen danach ereigneten, starben mehr als 8600 Menschen.

Sprache

Die Nationalsprache in Nepal ist Nepali, welches der indischen Sprache recht nahe kommt. Als Handelssprache gilt außerdem Englisch, sodass Sie sich zumindest in größeren Städten auf Englisch gut verständigen können. 

Religion

Bis zum Jahre 2006, als es zur Entmachtung des Königs kam, war Nepal das einzige Land mit Hinduismus als Staatsreligion. Heute bekennt sich das Land zum Säkularismus, der Hinduismus ist jedoch weiterhin die vorherrschende Religion, der die meisten Einwohner Nepals angehören (ca. 80%). Man lebt friedlich mit dem Mahayana-Buddhismus zusammen, die ca. 15 % der Bevölkerung ausmachen. Außerdem gibt es auch eine Minderheit von Muslimen und Christen.

Land & Leute

Nepal, das im Herzen Asiens liegt, hat eine Fläche von rund 147.000 Quadratkilometern, wovon etwa 97% Landfläche und 3% Binnengewässer sind. Nepal hat ca. 30 Mio. Einwohner. Die größten Volksgruppen bilden die indo-arischen und tibeto-birmanischen Gruppen. Die Gesellschaftsstruktur im Hindu-Königreich weist eine unglaubliche und enorme Vielschichtigkeit auf. Diese Mischung von Ethnien, Kastengruppen, Religionen und Kulturen wirkt für Fremde zunächst fremd und unüberschaubar ist jedoch zugleich sehr interessant.

Regionen

Nepal liegt zwischen den beiden bevölkerungsreichsten Staaten der Erde: Der autonomen Region Tibet der Volksrepublik China im Norden und Indien im Süden, Westen und Osten. Im nördlichen und östlichen Teil Nepals liegt ein großer Teil des Himalaya-Gebirges, unter anderem auch der Mount Everest mit dem höchsten Punkt der Erde (8.848 m). Naturräumlich lässt sich Nepal in drei Hauptregionen gliedern, das Terai, das Mittelland und die Hochgebirgsregion. Das Terai bildet den nepalesischen Teil der Gangestiefebene. Es hat sich zu einem bedeutenden Wirtschafts- und Siedlungsraum entwickelt, in dem ca. 47 % der Bevölkerung auf einer Landesfläche von nur 14 % leben. Die Siwaliks und die Mahabharat-Kette bilden den Übergang von Terai zum Mittelland, welches Höhen bis circa 3000 Meter erreicht. Das Mittelland stellt das altbesiedelte Kernland Nepals dar. Hier leben 45 Prozent der Bevölkerung auf 30 Prozent der Landesfläche. In den Talflächen konzentrieren sich fast alle Siedlungen der Hochgebirgsregion. 

Essen und Trinken

Das wohl bekannteste Gericht Nepals ist „Dhal Bhat“ ein Reisegericht mit Linsen, welches Sie häufig mit eingelegtem Gemüse oder Fleisch serviert bekommen. Die meisten nepalesischen Gerichte sind einfach aber raffiniert gewürzt mit Ingwer, Chili, Koriander oder auch Yakbutter. Die nepalesische Küche ist beeinflusst von der indischen und chinesischen Küche und oft vegetarisch. In Kathmandu finden Sie auch in vielen Restaurants westliche Küche.

Wetter / Klima

Die Monsunwinde beeinflussen das nepalesische Klima. So ist es in den Sommermonaten oft regnerisch und feucht, allerdings nehmen die Niederschläge von Süden nach Norden hin ab. Im Winter ist es trocken mit kälteren Winden aus Nordosten. Generell ist jedoch das Klima aufgrund der abwechslungsreichen Topographie Nepals recht verschieden. Tropische Wärme herrscht nur im Terai, dem nepalesischen Teil der Gangestiefebene.

In den höher gelegenen Teilen Nepals wird es zunehmend kühler und in den Hochgebirgspässen kann es zu Schneeblockierungen kommen. In Kathmandu fällt allerdings nur sehr selten Schnee. In den Wintermonaten von Oktober bis März sind die Temperaturen tagsüber im Allgemeinen recht angenehm, jedoch kühlt es nachts auch stark ab.

Praktische Hinweise

Einreise

Für den Aufenthalt in Nepal benötigt jeder deutsche Staatsbürger ein Visum, das bequem und einfach am Flughafen Kathmandu beantragt und bezahlt werden kann. Nach Verlassen des Flugzeuges halten Sie für die Abwicklung des Visaprozesses bitte folgende Unterlagen bereit:

  • die ausgefüllte Einreisekarte (diese erhalten Sie im Flugzeug oder spätestens in der Ankunftshalle)
  • Ihren Reisepass, der mind. noch 6 Monate nach Ausreise gültig sein muss
  • die Visa-Gebühr von derzeit 25 USD (oder 25 EUR) in bar
  • ein farbiges Passfoto

Alternativ kann das Besuchsvisum auch vorab online unter www.online.nepalimmigration.gov.np beantragt werden. Für die Beantragung wählen Sie das 15-tägige Besuchsvisum, das den Aufenthalt unserer Rundreise abdeckt (nicht berücksichtigt sind individuelle Vor- oder Nachverlängerungen). Der Antrag muss ausgedruckt zusammen mit dem Passfoto bei Einreise vorgelegt werden. Bitte beachten Sie, dass es bei dem Online-Prozess zu längeren Wartezeiten kommen kann, sodass wir die Beantragung am Flughafen empfehlen.

Sollten Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigen Sie sich wegen der Einreisebestimmungen bitte beim Konsulat Ihres Urlaubslandes.

Banken & Geld

Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Bargeld in Euro oder US-Dollar sowie Ihre EC-Karte und eine Kreditkarte. In Kathmandu können Sie mit der EC-Karte am Bankautomaten die nepalesische Währung abheben. In vielen größeren Hotels können Sie mit den gängigen Kreditkarten bezahlen.

Gesundheit / Impfungen

Die medizinische Versorgung in Nepal ist mit den europäischen Standards nicht zu vergleichen, allerdings gibt es in den meisten Krankenhäusern englischsprachiges Personal. Es wird daher dringend empfohlen, eine umfassende Auslandskrankenversicherung mit einer Reiserückholversicherung abzuschließen.
Um Durchfallerkrankungen zu vermeiden wird empfohlen auf Salat, ungeschältes Obst und Fleisch welches nicht ausreichend durchgebraten wurde, zu verzichten. Vermeiden Sie es auch Wasser aus der Leitung zu trinken und benutzen Sie selbst zum Zähneputzen gekauftes Wasser.
Sollte Ihre Reise Sie in die Himalayaregion führen, besteht zudem die Gefahr der Höhenkrankheit. Diese Krankheit kann durch einen zu raschen Aufstieg in großer Höhe hervorgerufen werden. Typische Symptome sind Schwindel, Übelkeit, Kurzatmigkeit und starke Kopfschmerzen. Eine eingehende Beratung durch den Facharzt vor der Reise hierzu ist sehr sinnvoll. Prophylaktische Medikamente sind in anderen Ländern (jedoch nicht in Deutschland) zugelassen; sie bergen aber Risiken.

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch folgende Impfungen: Tetanus, Polio, Diphterie, Hepatitis A, ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza. Sie können sich über empfohlene Impfungen auch im Impfkalender auf der Webseite des Robert-Koch-Institutes informieren. Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Schutz vor Mückenstichen, die eventuell Krankheiten übertragen können:

• Tragen Sie lange, helle und gegen Insekten imprägnierte Bekleidung im Freien,
• reiben Sie konsequent alle Hautflächen mit einem geeigneten Repellent ein und
• benutzen Sie imprägnierte Moskitonetze während der Nacht oder
• halten Sie sich in Mücken-geschützten Räumen (Fliegengitter, Klimaanlagen) auf

Bitte lassen Sie sich frühzeitig vor Abreise von einem Reisemediziner, Gesundheitsamt oder Tropeninstitut beraten, um eventuell notwendige Auffrischungsimpfungen noch rechtzeitig vor Reiseantritt vornehmen lassen zu können.

Stellen Sie sich eine kleine Reiseapotheke zusammen, die neben Verbandszeug, Blasenpflaster, Kopfschmerz- und Desinfektionsmittel auch ein Darmtherapeutikum enthalten sollte. Die gängigen Moskitoschutzmittel, die Sie in Deutschland erhalten (Autan, NoBite u.a.) sind ausreichend. Denken Sie unbedingt an Sonnencreme mit einem Mindest-Schutzfaktor 20, wir empfehlen 30 (in den Höhenlagen ist die Sonneneinstrahlung sehr stark).

Diplomatische Vertretungen

Nepalesische Botschaft in Berlin
Guerickestraße 27
10587 Berlin
Telefon: 030 34359920
Fax: 030 34359906
E-Mail: berlin@nepalembassy.de

Deutsche Botschaft in Nepal
Gyaneshwar Marg 690, Gyaneshwar,
P.O.Box 226,
Kathmandu
Nepal
Telefon: (+977-1) 441 27 86, 441 65 27, 441 66 55, 441 68 32
Fax: (+977-1) 441 68 99

Internet & WLAN

In Nepal ist das Internet weit verbreitet, Internetcafés gibt es vor Allem in den Zentren zahlreich und recht günstig. Auch Hotels und einige Restaurants bieten WiFi-Zugänge an, oft, aber nicht immer, ist die Nutzung sogar kostenlos. Jedoch sollte man etwas Geduld mit sich bringen, denn die Geschwindigkeit ist mitunter recht langsam und es kann passieren, dass das Netz zusammenbricht.

Währung

Die einheimische Währung in Nepal ist die nepalesische Rupie (NPR). Da der Wechselkurs ständigen Schwankungen unterlegen ist, können Sie nähere Informationen des aktuellen Umrechnungskurses zum Beispiel auf der folgenden Internetseite erhalten: hwww.oanda.com/lang/de/currency/converter/. Aktuell ist der Wechselkurs 1 EUR = 118,96 NPR (Stand:Juli 2016).

Strom

Die Netzspannung in Nepal beträgt 220 Volt Wechselstrom bei 50 Hertz. Wir raten Ihnen, einen internationalen Adapter aus Deutschland mitzubringen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Geräte benutzen bzw. aufladen können. Es gibt auch Adapter, die alle Steckertypen vereinen. Dieser lohnt sich bei Reisen durch mehrere Länder.

Telefon & Handy

Ländervorwahl für Deutschland lautet: 0049
Ländervorwahl für Nepal lautet: 00977
Allgemeine Notrufnummer in Nepal: 100 / 103

Zeit

In Nepal wird nicht zwischen Sommer- und Winterzeit unterschieden. Insofern herrscht zur europäischen Sommerzeit ein Zeitunterschied von + 3 Stunden und 45 Minuten in Nepal und zur europäischen Winterzeit eine Verschiebung von + 4 Stunden und 45 Minuten. Wenn es also vor Ort 12 Uhr mittags ist, ist es in Deutschland im Winter 07:15 Uhr und zur deutschen Sommerzeit 08:15 Uhr.

Zoll

Verbindliche Auskünfte zu Zollbestimmungen können lediglich die nepalesischen Auslandsvertretungen oder das nepalesische Finanzministerium www.customs.gov.np geben. Vorbehaltlich dessen nachstehend die derzeit gültigen Einfuhrbestimmungen:

Inhaber eines ausländischen Reisepasses, die nach Nepal einreisen oder aus Nepal ausreisen, dürfen folgende Gegenstände zollfrei ein- bzw. ausführen: Bedarfsgegenstände, sofern sie bei Rückkehr wieder ausgeführt werden, zum Verbrauch bestimmter Gegenstände, z.B. 1 Flasche Spirituosen (bis 1,15 Liter) oder 12 Dosen Bier, 200 Zigaretten, 50 Zigarren, 250 g Tabak, Medikamente für den eigenen Bedarf für die Dauer des Aufenthaltes (mit Ausnahme solcher, für die ein Einfuhrverbot besteht – siehe www.dda.gov.np/band_drugs.php ).
Genehmigungsfrei ausgeführt werden dürfen in Nepal hergestellte Produkte (mit Ausnahme solcher, für die ein Ausfuhrverbot besteht) bis zu dem Betrag in ausländischer Währung, den der Tourist bei einer Bank oder bei einer staatlich autorisierten Wechselstube eingetauscht hat. Bei der Ausfuhr von Gütern ist die Negativliste des nepalesischen Zolls zu geschützten Kulturgütern sowie zu Produkten von geschützten Tier- und Pflanzenarten zu beachten. Diese ist unter www.customs.gov.np/en/faq.html -> Banned, Quantitative Restriction and Permission on Export einsehbar. Die Ausfuhr größerer, bei der Einreise nicht deklarierter Devisenbeträge ist strafbar.

Galerie