Chimi Lhakang – Bhutans Fruchtbarkeitstempel

Im Zentrum von Bhutan, nahe bei der kleinen Stadt Punakha befindet sich ein wichtiges Pilgerziel für alle kinderlosen Paare des Landes. Der kleine Tempel Chimi Lhakang steht schon seit dem 15. Jahrhundert auf seinem Hügel unweit der Stadt und soll unfruchtbaren Frauen den langersehnten Kinderwunsch erfüllen. Lassen Sie sich von der spirituellen Atmosphäre im Chimi Lhakang mitreißen und erfahren Sie mehr über die Geschichte und die Bedeutung des Tempels für die gläubigen Menschen in Bhutan. Immer wieder sind auch Pilger zu sehen, die den Chimi Lhakang aufsuchen und auf den Segen des Lama hoffen, der den Tempel zu seiner Zeit gegründet hat. Am Chimi Lhakang erfahren Sie mehr über die vielschichtige Bedeutung des Glaubens im Land und sehen zusätzlich einen der ältesten Tempel von Bhutan inmitten einer reizvollen Kulisse. 

Die Geschichte von Chimi Lhakang

Um die Geschichte oder vielmehr um die Entstehung von Chimi Lhakang ranken sich zahlreiche Legenden, die auf der Beliebtheit vom Heiligen Drupka Kinley beruhen. Dieser Heilige trug auch den Beinamen „the divine Madman“, also der göttliche Verrückte und war im ganzen Land für seine doch eher ungewöhnlichen Methoden zur Verbreitung des Buddhismus bekannt. Unter anderem liebte er die Frauen und wollte kinderlosen Paaren helfen – und sprach offen mit ihnen über Sexualität, was im 15. Jahrhundert schon eine große Besonderheit darstellte. Doch nicht nur seine besonderen Methoden zur Verbreitung des Buddhismus und zur Aufklärung der kinderlosen Paare machten den Heiligen berühmt. Für die Errichtung vom Tempel Chimi Lhakang war da noch ein wenig mehr erforderlich.

  • Chimi Lakhang
    Chimi Lakhang
  • Chimi Lakhang
    Chimi Lakhang

Die Legende über den schwarzen Dämon

Der Legende nach konnte Drupka Kinley die bösen Geister vor Ort erfolgreich besiegen und errichtete dann im Anschluss ein kleines Chorten auf dem Gelände des Chimi Lhakang. Bei dem damals mächtigen und angsteinflößenden Dämonen soll es sich den Geschichten zufolge um einen riesigen schwarzen Hund gehandelt haben, welcher die Bewohner des Tales von der Ausübung eines guten, friedlichen Lebens im Sinne des Buddhismus abhielt. Doch Drupka Kinley besiegte den Dämonen, befreite das Tal von dem dämonischen Hund und nannte seinen Tempel Chimi Lhakang, was auf Deutsch ganz passend „kein Hund Tempel“ bedeutet. Seit jener Zeit lebt das gesamte Tal voller Frieden im Buddhismus und der kleine Tempel Chimi Lhakang beschützt vor allen möglichen Dämonen. Die heute vor Ort anzutreffenden Hunde sind manchmal auch ganz schwarz, jedoch keineswegs als dämonisch einzustufen – vielmehr fasziniert die Umgebung rund um Chimi Lhakang durch eine ruhige und entspannte Atmosphäre, die Alltagsstress ganz weit hinter sich lässt.

Die Bedeutung vom Chimi Lhakang

Heute erfreut sich der Chimi Lhakang großer Beliebtheit und ist nicht nur bei ausländischen Gästen, sondern gerade bei kinderlosen Paaren oder generell bei unfruchtbaren Frauen gefragt. Ein Besuch beim Chimi Lhakang Tempel soll den Kinderwunsch erfüllen und erfolgt auch zu Ehren des Heiligen, der überall bekannt und geachtet ist. Im Tempel selbst befindet sich ein hölzerner Phallus, der einst dem unkonventionellen Heiligen gehört haben soll. Mit diesem Phallus lassen sich die Frauen segnen und erhoffen sich, bald schon Mutter zu werden. In der Umgebung glauben die Bewohner ebenfalls fest an die Macht von Chimi Lhakang und so sehen Sie an den Wohnhäusern teilweise sehr große Phallussymbole, die mit dem Fruchtbarkeitstempel aus dem 15. Jahrhundert in Verbindung gebracht werden können. Der Tempel befindet sich nur rund 2 Kilometer von der kleinen Stadt Punakha entfernt, die Umgebung ist durch Reisfelder, Gebetsfahnen und Chorten geprägt, die zusammen eine sehr friedliche Atmosphäre ergeben. Beim Fruchtbarkeitstempel Chimi Lhakang handelt es sich um einen sehenswerten Tempel in Bhutan, der gerade aufgrund der etwas anderen Geschichte besichtigt werden sollte und einen Einblick in die Traditionen der Menschen vor Ort verspricht. 

  • Region um Chimi Lakhang
    Region um Chimi Lakhang
  • Chimi Lakhang
    Chimi Lakhang

Der Punakha Dzong beim Chimi Lhakang

Nicht weit entfernt vom Chimi Lhakang liegt der Dzong von Punakha, welcher einen weiteren Höhepunkt im fruchtbaren Punakha-Tal darstellt. Das prachtvolle Bauwerk am Fluss von Punakha wird über eine steinerne Brücke erreicht und stellt auch ein wundervolles Bildmotiv dar. Der Palast des großen Glücks, so die deutsche Übersetzung von Pungtang Dechen Photrang Dzong ist heute ein Ort, in dem Mönche ausgebildet werden. Vor wenigen Jahren heirateten der aktuelle König und die Königin von Bhutan in diesem Dzong, wodurch die Bedeutung des imposanten Bauwerkes zusätzlich vergrößert wurde. Bei einer Besichtigung des zweitältesten Dzongs von Bhutan können Sie unter anderem die Innenhöfe und auch den Haupttempel sehen. Mit den bunten hölzernen Fenstern und den weißen Wänden ist der Punakha Dzong ein weiterer Höhepunkt jeder Bhutan Reise. Eine Kombination der Besichtigung vom Chimi Lhakang mit diesem Dzong bietet sich daher auf jeder Reise an. 

Die imposante Hängebrücke beim Chimi Lhakang

Ganz in der Nähe vom Tempel Chimi Lhakang befindet sich in Punakha die längste Hängebrücke von ganz Bhutan, die für schwindelfreie Gäste ein besonderes Erlebnis darstellt. Die Hängebrücke ist 150 Meter lang und führt über einen kleinen Fluss. Das kleine Abenteuer wird durch einen herrlichen Ausblick belohnt, der vor allem von der Mitte der Brücke aus empfehlenswert ist. 

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

12 Tage Rundreise

(113)
Bhutan

Höhepunkte

ab 3.599 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 442

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr