Ecuador Reisen: die Highlights

Erleben Sie mit SKR Ecuador hautnah und echt! Auf unseren Ecuador Reisen entdecken Sie ein Land, das landschaftlich so abwechslungsreich und einzigartig ist, dass es bis jetzt jeden Reisenden in seinen Bann gezogen hat! Entdecken Sie auf unseren Ecuador Reisen unter anderem den Dschungel im Osten, die spektakuläre Pazifikküste im Westen und natürlich die berühmten Galapagos Inseln mit Ihren urzeitlichen Tieren. Lassen Sie sich von den gewaltigen Anden in ihren Bann ziehen und lernen Sie die Traditionen verschiedenster Indiovölker aus erster Hand kennen. Auf unseren Ecuador Reisen werden Sie von 3 bis 11 weiteren SKR Gästen begleitet – kleine Gruppen und einzigartige Reiseerlebnisse sind typisch für SKR Reisen.

14 bis 15 Tage Rundreise

(48)
Ecuador  

mit Galapagos Inseln

ab 3.749 € (inkl. Flug)

zur Reise

Ecuador Reisen: Maßgeschneidert!

Gefallen Ihnen gewisse Punkte unseren Gruppenreisen nicht? Haben Sie keinen für Sie passenden Termin gefunden? Wollen Sie bevorzugt privat mit Bekannten oder Verwandten statt in kleinen Gruppen reisen? Oder gar Ihre ganz individuelle Reiseerfahrung kreieren? Dann fragen Sie bei SKR Privat ihre persönliche Ecuador Reise an. Planen Sie mit uns die Rundreise Ihrer Träume. Unsere Reiseideen gelten hier nur als Inspirationsquelle um ihre Reisephantasie anzuregen. Die konkrete Planung Ihrer Ecuador Reise erledigen wir gemeinsam.

Maßgeschneiderte Individualreisen

Ohne Gruppe & zu Ihrem Termin: für Paare, Familien oder Freundeskreise

14 Tage Individualreise

Reiseidee
Dies ist nur eine Reiseidee. Auf dieser Basis maßschneidern wir Ihnen gerne Ihre eigene Privatreise.
Ecuador  

Traditionen der Andenvölker

ab 5.499 €

zur Reise

Warum sind Ecuador Reisen in kleinen Gruppen besser?

SKR Reisen steht seit seiner Gründung im Jahr 1978 für kleine Gruppen und authentische Reiseerlebnisse. Auf unseren Ecuador Reisen werden Sie von 3 bis 11 weiteren Gästen, sowie einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet. Im Gegensatz zu anderen Reiseveranstaltern führen wir unsere Ecuador Reisen bereits ab 4 gebuchten Gästen durch. Durch unsere kleinen Gruppen haben Sie außerdem die Möglichkeit all Ihre Fragen loszuwerden. Die Antwort wird in jedem Fall großzügig ausfallen! Auf unseren Ecuador Reisen entsteht schnell eine freundschaftliche und gemeinschaftliche Atmosphäre – Eine Reise unter Freunden! Profitieren Sie von den Vorteilen unserer kleinen Gruppe und tauchen Sie so tiefer in die Kultur Ecuadors ein. Beispielsweise lernen Sie die traditionelle Webkunst in Peguche kennen, schmecken die lokalen Besonderheiten Ecuadors und treten mit Einheimischen auf dem kleinen, aber feinen Indiomarkt in Otavalo in Kontakt.

Ecuador Reisen - Beste Preise und Beste Leistung

Entweder gute Preise oder gute Leistung? Nicht für unsere Ecuador Reisen. SKR Reisen versteht sich weder als Discount-Reiseveranstalter noch als High-End-Luxus Marke. Wir sind ein Reiseveranstalter der besondere Reiseerlebnisse ohne „Schnickschnack“ garantiert. Durch unser Unternehmenskonzept sind wir in der Lage, Ihnen sowohl die besten Preise als auch die beste Leistung in unserem Segment der Gruppenreisen zu bieten. Wir arbeiten sehr viel schlanker als unsere großen Mitbewerber und durch unsere langjährigen Geschäftsbeziehungen verfügen wir über exzellente Kontakte, die uns oft einen Preisvorteil verschaffen und Ihre Geheimtipps mit uns teilen. Gerne können Sie unsere Leistungen mit denen unserer Wettbewerber vergleichen. Natürlich können Sie auch die Gästefeedbacks unserer Ecuador Reisen lesen. Wir stellen diese klar sichtbar für Sie online. Einfach mehr Transparenz.

Ecuador Reisen unter kompetenter Reiseführung

Natürlich werden Sie auch auf unseren Ecuador Reisen von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet. So wird Ihnen auf packende und spannende Art Wissenswertes über Kunst, Kultur und Geschichte vermittelt. Unsere Reiseleiter auf unseren Ecuador Reisen sind alles andere als trockene, langweilige Professoren. Unsere Ecuador-Experten beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen und freuen sich so Ihr Interesse für Ecuador geweckt zu haben! Schließlich ist es unser Ziel einen Dialog zwischen Ihnen und dem Reiseleiter entstehen zu lassen. Wer sich von der Qualität unserer Reiseleiter überzeugen möchte kann gerne die Gästebewertungen all unserer Reisen lesen – Überzeugen Sie sich auf unseren Ecuador Reisen selbst!

0221 93372 471

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

7 Gründe für SKR Reisen

  • Kleine Gruppen
  • Beste Preise – beste Qualität
  • Meist garantierte Termine
  • Weltweit – jederzeit
  • Handverlesene Hotels
  • Ausgewählte Reiseleiter
  • Nachhaltig reisen

Feedbacks & Bewertungen

  • Ecuador Reisen

Ecuador Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Teufelsnase / Nariz del Diablo
2
Quito
3
Papallacta
4
Otavalo
5
Galapagos Inseln
6
Cuenca
7
Cotopaxi
8
Ingapirca
9
Cotacachi

Vorstellung des Landes

Geschichte

Vor der Kolonialisierung war Ecuador von indigenen unabhängigen Kulturen besiedelt. Diese waren teilweise kulturell untereinander integriert. Die Inka eroberten am Ende des 15. Jahrhunderts das Land. Ihre Herrschaft war jedoch nicht von langer Dauer, da die Spanier Anfang des 16. Jahrhunderts an die Macht kamen. 1821 erkämpfte sich das Land unter Simón Bolívar und Antonio José de Sucre die Unabhängigkeit und war ab dann Teil der Gran Colombia, einem Staatsgebilde, das die heutigen Staaten Ecuador, Panama, Venezuela, Kolumbien, genauso wie Teile Perus und Guyanas vereint. Der weitere eigenständige, geschichtliche Weg des Landes war von starker territorialer und politischer Instabilität geprägt. Eine Abfolge unzähliger Staatsstreiche und Putsche reicht fortan bis in die heutige Zeit. Gabriel García Moreno schaffte es die häufigen Bürgerkriegsepisoden des 19. Jahrhunderts für einige Jahr zu unterbrechen. Am Ende des Jahrhunderts gelang es Eloy Alfaro die erste radikalliberale Regierung zu etablieren.

Sprache

Neben der Amtssprache Spanisch besitzt auch die zweite Amtssprache Kichwa (auch Quichua), insbesondere unter der indigenen Bevölkerung, große Bedeutung. In den meisten größeren Städten und in größeren Hotels wird von den Einheimischen bzw. vom Personal auch Englisch verstanden. Trotzdem freut sich jeder Einheimische, wenn der Gast auch nur versucht, mit ihm in Spanisch zu kommunizieren – Sie werden überrascht sein, mit wie viel mehr Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit man Ihnen begegnet! Sollte die Verständigung sich dennoch einmal schwierig gestalten, hilft Ihnen Ihre Reiseleitung selbstverständlich auch bei der Übersetzung.

Religion

Mit rund 73% ist der Katholizismus die dominierende Religion in Ecuador. Die katholische Kirche Ecuadors gilt als eine der konservativsten Lateinamerikas. Daneben gibt es auch eine protestantische Minderheit. Unter Teilen der einheimischen Urbevölkerung haben sich auch traditionelle indianische Bräuche erhalten.

Land & Leute

Das kleine Land Ecuador ist ein multiethnisches und multikulturelles Land. Die ecuadorianische Bevölkerung besteht aus einer Vielzahl indigener Volksgruppen, Mestizen (Menschen mit indigenen und europäischen Vorfahren), Afroecuadorianern, sowie aus Europäern, Nordamerikanern und Asiaten, die nebeneinander koexistieren und sich auch untereinander vermischt haben. Es ist schwer, die verschiedenen Abstammungen zahlenmäßig zu benennen, da es darauf ankommt, wie die Ecuadorianer sich selbst sehen. In etwa jedoch sind 35% Mestizen und 20% der Bevölkerung indigener Abstammung. Somit treffen in Ecuador europäisch-geprägte Kulturen auf die kulturellen Ausprägungen der verschiedenen indigenen Stämme. Es gibt schätzungsweise 50 von ihnen, die noch heute abgekapselt vom Rest der Welt leben.

Regionen

Ecuador kann in vier geographische Regionen eingeteilt werden:

Die Küstenregion (Costa) erstreckt sich über den Südwesten des Landes und nimmt etwa ein Viertel des Landes ein. Etwa die Hälfte der Bevölkerung lebt in dieser Region. Hier gibt es traumhafte Strände mit Palmen und kleinen charmanten Dörfern. Außerdem befindet sich das noch untouristische Dschungelgebiet von Cayapas in dieser Region sowie das Küstengebirge Cordellera Costanera, welches an manchen Stellen bis zu 800m hoch ist. Ganz im Süden kann man das Delta des Río Guayas besichtigen, welches der größte natürliche Hafen im Westen Südamerikas ist.

Das Andenhochland (Sierra) ist das zweite geographische Gebiet des Landes. Es zieht sich von Nord nach Süd und wird abgegrenzt von den Ost- und den Westkardilleren, welche durch ein Längstal voneinander getrennt sind. Dieses Tal wurde von Alexander von Humboldt als „Avenida de los Volcanes“, also „Allee der Vulkane“, bezeichnet. Im Norden des Tals befindet sich Quito, die höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Die Region beherbergt ebenfalls den höchsten aktiven Vulkan der Erde, den Cotopaxi, der mit seinen 5.897m majestätisch über das Tal ragt.

Im Osten Ecuadors erstreckt sich das riesige Amazonasgebiet (Oriente). Dank des Baus von Straßen leben nun 4% der Bevölkerung in dieser Region. Außerdem finden einige indigene Stämme hier ihr ruhiges Zuhause, wie zum Beispiel die Kichwa (del Oriente), Shuar und Quechua. Das Klima ist tropisch-feucht.

Die letzte Region sind die Galápagos-Inseln, welche etwa 1000km vom Festland entfernt liegen. Sie bestehen aus 10 Inseln, deren Fläche größer als 10km² ist, und 100 weiteren kleinen Inseln. Vier der größeren Inseln werden von etwa 25.500 Menschen bewohnt, nämlich Santa Cruz, San Cristóbal, Isabela und Floreana. Die Insel Baltra dient zudem als Militärstützpunkt. 97% der Landfläche stehen unter Naturschutz und die Galápagos-Inseln gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Seit 2007 gelten sie als gefährdet und stehen somit auf der roten Liste.

Essen und Trinken

Zu den Spezialitäten der ecuadorianischen Küche zählt z.B. Ceviche: in Zwiebeln und Limettensaft marinierter roher Fisch, meist in Form einer kalten Suppe gereicht, Empanadas: Teigtaschen mit vielen verschiedenen pikanten Füllungen oder das Nationalgericht Cuy asado - gegrilltes Meerschweinchen.

Zu den Grundnahrungsmitteln der Ecuadorianer zählen vor allem Reis und Bohnen, oft in Kombination mit Hühnchen, Kartoffeln oder (Koch-)Bananen. Die Speisen werden fast immer mit Aji serviert. Aji ist eine scharfe Sauce, für die jeder Koch sein eigenes Rezept hat.

Gerade scharf gewürztes Essen ist für Europäer erstmals ungewohnt und kann anfangs zu leichten Magenverstimmungen führen. Lassen Sie sich aber deswegen die einheimischen Spezialitäten nicht entgehen! Gestehen Sie Ihrem Stoffwechsel ein paar Tage zu, um sich langsam auf die ungewohnte Zubereitung und Würzung der Speisen einzustellen, und genießen Sie die Vielfalt!

Zu sogenannten Cola - Getränken zählen alle Limonaden-Getränke. Gleichzeitig gehört zu jedem Essen eigentlich immer ein Saft dazu, meist frisch gepresst aus heimischen Früchten wie Papaya oder Orangen. Wein und Bier ist überall zu bekommen – Übrigens: das ecuadorianische Bier zählt zu den besten Lateinamerikas!

Wetter / Klima

In Ecuador gibt es im Wesentlichen 4 geographische Zonen: Der Amazonas, die Anden, die Küste und die Galapagosinseln. In jeder Zone finden sich zur gleichen Zeit unterschiedliche klimatische Bedingungen. Während es in Quito und dem Andenhochland kühl und windig sein kann, ist es zur gleichen Zeit in der Küstenstadt Guayaquil schwül und heiß. Stellen Sie sich daher auf wechselhaftes Wetter ein.

Praktische Hinweise

Einreise

Für die Einreise nach Ecuador benötigen Sie lediglich einen Reisepass, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig ist!

Für die Einreise auf die Galapagosinseln benötigen Sie eine Transitkontrollkarte, die am Flughafen Guayaquil für derzeit 10 USD käuflich erworben werden muss. Ihre Reiseleitung ist Ihnen gerne bei der Organisation behilflich. Der Eintritt zu den Galapagosinseln von derzeit 100 USD ist am Flughafen Baltra in Bar zu entrichten. Beide Gebühren sind nicht in Ihrem Reisepreis enthalten.

Bitte nehmen Sie eine Kopie Ihres Reisepasses mit, denn dies beschleunigt die Neuausstellung Ihres Passes bei einem eventuellen Verlust des Dokuments.

Sollten Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigen Sie sich wegen der Einreisebestimmungen bitte beim Konsulat Ihres Urlaubslandes.

Banken & Geld

Sie können problemlos Euro- oder US-Dollar-Noten mitführen und diese vor Ort in Wechselstuben, Banken und ggf. Hotels umtauschen. Bitte beachten Sie, dass es ratsam ist, EUR Noten bereits in Deutschland in USD umzutauschen und einen Grundstock mitzuführen, da der Wechselkurs in Ecuador in der Regel schlechter ist. EC- bzw. Maestro-Karten können zwar grundsätzlich zur Bezahlung verwendet werden, das Abheben von Geld mittels deutscher EC-Karten in Ecuador ist derzeit aber kaum noch möglich. Es gibt Probleme mit der Freischaltung der Bankautomaten. Am sinnvollsten ist die Bargeldbeschaffung mittels Kreditkarten, die sowohl an den Bankautomaten funktionieren, als auch, wenn auch nicht überall, zur Bezahlung in Geschäften und Hotels genutzt werden können. Von der Mitführung von Reiseschecks wird abgeraten, da nicht jede Bank in Ecuador den Wechsel vornimmt und das Aufsuchen der richtigen Bank langwierig und zeitaufwendig sein kann.

Ein besonderer Hinweis: Da vermehrt gefälschte Geldscheine im Umlauf sind, nehmen Geschäfte und Banken in der Regel keine 50- und 100- US-Dollarnoten an. 

Gesundheit / Impfungen

Allgemeine Hinweise: Aufgrund von Quitos Höhenlage auf ca. 2.800, kann es in den ersten Stunden nach der Landung unter Umständen zu „Anpassungsschwierigkeiten“ kommen. Symptome wie Kopfschmerzen, leichter Schwindel, Übelkeit und Schlaflosigkeit sind klassische Höhenbeschwerden. Muten Sie sich deshalb am ersten Abend und am Folgetag nicht zu viel zu und nehmen Sie sehr viel kohlensäurearme Getränke wie stilles Wasser, Säfte und Tees zu sich.

Menschen mit Herz-Kreislaufbeschwerden oder extrem hohen Blutdruck wird dringend eine Beratung durch den Hausarzt empfohlen, der Sie auch über mögliche Präventionsmaßnahmen aufklären wird.

Wasser: Wir raten Ihnen zur Prävention von Durchfallerkrankungen Leitungswasser nur abgekocht (z.B. als Tee) und Mineralwasser aus Flaschen zu trinken (achten Sie darauf, dass der Verschluss unbeschädigt ist). Außerdem sollten Sie auf Eiswürfel in Getränken verzichten, wenn Sie sich nicht sicher sind, dass diese mit aufbereitetem Wasser hergestellt wurden. Speisen sollte man frisch gekocht und Obst geschält genießen.

Sonne: Die UV-Belastung in Ecuador ist aufgrund der Höhenlage sowie der Nähe zum Äquator besonders hoch. Unterschätzen Sie diese Gefahr nicht und sorgen Sie für ausreichend Sonnenschutz durch Kleidung (lange Kleidung, Sonnenbrille, Sonnenhut) und hohem Sonnenschutzmittel (LSF 50!).

Medizinische Versorgung vor Ort: Die medizinische Versorgung in Ecuador entspricht nur in den Großstädten wie Quito und Guayaquil europäischen Standards. In ländlichen Regionen herrschen andere technische und hygienische Voraussetzungen. In großen, privaten Krankenhäusern müssen Medikamente und eine ggf. notwendige medizinische Behandlung meist direkt in bar (oder Kreditkarte) und noch vor Ort gezahlt werden.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt bei einem Reisemediziner oder einer Beratungsstelle. Wir empfehlen außerdem den Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

Impfungen: Bitte überprüfen Sie, ob die üblichen Impfungen wie Polio, Tetanus und ggf. Typhus ihre Wirksamkeit noch nicht verloren haben. Bei längerem Aufenthalt ist eine Hepatitis A Impfung ratsam (Auswärtiges Amt, 2014).

Malariaerkrankungen treten in Ecuador auf, die Gebiete der Rundreise gelten jedoch als malariafrei (Zentrum für Reisemedizin, 2014). Wer dennoch nicht auf Prophylaxe verzichten möchte, sollte ein Stand-By Medikament mitnehmen.

Aktueller Hinweis zum Zika-Virus: Zurzeit treten mehrere Fälle des Zika-Virus in Lateinamerika auf, das eng verwandt mit dem Erreger des Dengue-Fiebers ist. Da es auch bei diesem Virus keine Impfung gibt und die Übertragung ausschließlich über Stechmücken erfolgt, sollte unbedingt darauf geachtet werden, schützende Kleidung, wie lange Hosen und langärmelige Oberteile zu tragen. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen Insektenschutzmittel aufzutragen (z.B. Autan oder OFF).

Reiseapotheke: Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, so nehmen Sie einen ausreichenden Vorrat davon mit. Ihre Reiseapotheke sollte zusätzlich ausgestattet sein mit Medikamenten gegen Durchfall, Reisekrankheit, Fieber, Schmerzen sowie Wunddesinfektionsmittel, Insekten- und Sonnenschutzmittel, Salbe bei Insektenstichen oder anderen Hautreizungen, Fieberthermometer und Verbandmaterial. Bei einem sensiblen Magen kann es ratsam sein, Reisetabletten gegen Seekrankheit für die Bootsfahrten auf den Galapagosinseln einzupacken.

Diplomatische Vertretungen

Ecuadorianische Botschaft in Berlin
Joachimstaler Str. 12
10719 Berlin
Telefon: +49 30 800 96 95
Fax: +49 30 800 96 96 99
E-Mail: info@ecuadorembassy.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Ecuador
Avenida Naciones Unidas E10-44 y República de El Salvador
Edificio Citiplaza, piso 14, Casilla 17-17-536
Quito, Ecuador
Telefon: +593 2 2970 820
Fax: +593 2 2970 815 oder: +593 2 2970 816
E-Mail: info@quito.diplo.de
Homepage: www.quito.diplo.de

Internet & WLAN

Die Internetmöglichkeiten haben sich über die letzten Jahre merklich verbessert. In fast allen Hotels und Restaurants gibt es nun WLAN und meist ist dies auch kostenlos. Die Verbindungen sind im Normalfall sehr stabil. Zudem gibt es in großen Städten wie in kleineren Gebieten Internetcafés, die für eine Stunde Internetzugang in etwa 60 Cent nehmen.

Währung

Gesetzliche Zahlungsmittel in Ecuador ist der US-Dollar: 1 EUR = 1,10 USD (Stand: Juli 2016). Den aktuellen Kurs können Sie z.B. auf www.oanda.com einsehen.

Sicherheit

Wie eigentlich in allen Ländern, sollten Sie auch in Ecuador einige Sicherheitshinweise beachten, um Taschendiebstahl oder Übergriffen vorzubeugen:

Bitte achten Sie, insbesondere in größeren Städten wie Quito und Guayaquil, vermehrt auf Ihre Wertsachen und Ihr Gepäck. Generell empfehlen wir, auf die Mitnahme von Wertsachen und zu viel Bargeld weitestgehend zu verzichten. Sie sollten nie sämtliches Bargeld auf Ausflügen mit sich führen. Bewahren Sie größere Summen nicht in der Handtasche oder im Rucksack auf, sondern lieber in einem Brustbeutel oder Geldgürtel. Bitte tragen Sie außerdem wertvolle Kameras und teuren Schmuck nicht offen sichtbar am Körper. Bitte bewahren Sie auch eine Kopie Ihres Reisepasses gesondert auf, um sich im Notfall ausweisen zu können bzw. um die Neubeantragung zu beschleunigen.

Strom

Die Stromspannung beträgt 110 V und die Steckdosen sind für Flachstecker eingerichtet. Da europäische Steckdosenadapter in Ecuador schwer zu beschaffen sind, raten wir Ihnen, für Ihre elektronischen Geräte einen entsprechenden Adapter bereits in Deutschland zu besorgen.

Taxi

Wie in vielen lateinamerikanischen Ländern gibt es auch in Ecuador offizielle und inoffizielle Taxifahrer, was jedoch nicht unbedingt einen Unterschied in der Sicherheit bedeutet. Oft verdienen sich auf diese Art manche Ecuadorianer etwas dazu, ohne dass sie eine böse Absicht verfolgen. Nicht registrierte Taxis erkennt man nicht an der Farbe des Autos, da beide gelb sind, sondern vielmehr an dem weißen Nummernschild und einer fehlenden Registriernummer. Die offiziellen Taxis haben ein orangefarbenes Nummernschild und die Registriernummer befindet sich deutlich sichtbar auf dem Dach und auf der Seite des Wagens. Fahren Sie niemals in einem Taxi mit, in dem zusätzlich zum Fahrer noch eine Person sitzt – dies kann gefährlich werden. Offizielle Taxen benutzen tagsüber das Taximeter (welches zu Beginn der Fahrt auf 0,35 USD stehen sollte), während es abends nicht unüblich ist, den Fahrpreis vorher auszuhandeln. Inoffizielle Taxifahrer handeln normalerweise immer einen Festpreis aus. Die sicherste Variante ist es, ein Taxi telefonisch zu bestellen. Da nur wenige ecuadorianische Taxifahrer die englische Sprache beherrschen, empfiehlt es sich, ein paar Wörter Spanisch zu lernen oder jemanden zu fragen, ob er Ihnen hilft (wie z.B. Ihren Reiseleiter). Grundsätzlich ist Taxifahren sehr günstig, und es gibt ein Mindestpreis von 1 USD, auch wenn Sie nur für 0,75 USD gefahren sind.

Telefon & Handy

Ländervorwahl für Deutschland lautet: 0049
Ländervorwahl für Ecuador lautet: 00593
Allgemeine Notrufnummer in Ecuador: 101

Zeit

Der Zeitunterschied gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit beträgt 6 Stunden (Ecuador: 12:00 Uhr – Deutschland: 18:00 Uhr). Während der Sommerzeit in Deutschland (März bis Oktober) beträgt der Zeitunterschied 7 Stunden (Ecuador: 12:00 Uhr – Deutschland: 19:00 Uhr). 

Zoll

Für die Einreise gilt Folgendes: Es ist verboten, Nahrungsmittel, insbesondere Fleischprodukte, nach Ecuador einzuführen. Die Menge an Bargeld in jeder Währung darf 10,000 USD nicht überschreiten. Außerdem dürfen maximal 300 Zigaretten oder 250 Gramm losen Tabak oder 50 Zigarren sowie 1 Liter Spirituosen zollfrei eingeführt werden.
Für die Ausreise gibt es folgende Bestimmungen: Die Ausfuhr von präkolumbianischen echten Kunstartikeln sowie Artikel aus schwarzer Koralle ist verboten. Anderes Kunsthandwerk ist von dem Ausfuhrverbot jedoch nicht betroffen. Bargeld darf den Wert von 10.000 USD nicht überschreiten, andernfalls muss dies deklariert werden. Obst, Gemüse, andere Lebensmittel und Pflanzen dürfen ebenfalls nicht ausgeführt werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das auswärtige Amt bzw. die ecuadorianische Botschaft.

Galerie