Israel Reisen in kleinen Gruppen

SKR Reisen steht für kleine Reisegruppen. Auch auf unseren Israel Reisen bereisen Sie das heilige Land in geselliger Runde: 7 bis maximal 11 Mitreisende begleiten Sie auf unseren Israel Reisen. Lernen Sie Ihre Mitreisenden schneller und besser kennen. Die schönsten Reiseerinnerungen sind eben solche, die man auch teilen kann – so werden Sie Ihre Reiseerlebnisse nie vergessen. Unsere Israel Reisen werden schnell zu Reisen unter Freunden. Durch unsere kleinen Reisegruppen lernen Sie sich nicht nur untereinander besser kennen, unsere deutschsprachigen Reiseleiter können Ihnen durch die angenehme Gruppengröße auch viel mehr Wissen über Landschaft und Kultur vermitteln. Für jede Frage bleibt genügend Zeit. Zudem haben Sie so die Möglichkeit, Orte und Menschen kennenzulernen, die dem Massentourismus verwehrt sind. Oder können Sie sich ein Mittagessen bei einer Drusenfamile mit 30 weiteren Gästen vorstellen? Wir auch nicht. 

8 Tage Rundreise

(66)
Israel  

Höhepunkte im Heiligen Land

ab 1.649 € (inkl. Flug)

zur Reise

14 Tage Rundreise

(2)
Israel & Jordanien  

Höhepunkte

ab 3.069 € (inkl. Flug)

zur Reise

Israel Reisen: Das heilige Land

Erleben Sie auf unseren Israel Reisen das heilige Land. Öffnen Sie den Vorhang zu einer völlig neuen und vielfältigen Kultur: Besichtigen Sie die Altstadt von Jerusalem (UNESCO Weltkulturerbe), Tel Aviv mit der „weißen Stadt“ oder die hängenden Gärten in Haifa. Treten Sie auf unseren Israel Reisen sowohl mit Juden als auch mit Palästinensern in Kontakt und erleben Sie die unterschiedlichen Kulturen hautnah! Sehen Sie auf unseren Israel Reisen Orte, die bereits vor 2000 Jahren Schauplatz der Glaubensgeschichte der drei Weltreligionen wurden. Unsere Israel Reisen entführen Sie in eine Welt fernab des gewohnten Alltags. Lassen auch Sie sich von der kulturellen und landschaftlichen Vielfalt in den Bann ziehen! Hier finden Sie unsere aktuellen Israel Reisen:

Israel Reisen: Die beste Reisezeit

Israel ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Allerdings empfehlen wir Ihnen, im Frühjahr und Herbst nach Israel zu Reisen. Im April und Mai erleben Sie Israel in seiner Blütezeit – Im wahrsten Sinne des Wortes! Während dieser Zeit erleben Sie auf unseren Israel Reisen ein Land, welches mit Rosen überzogen erscheint. 

Beste Preise und beste Qualität

Wer sich von der Qualität unserer Israel Reisen überzeugen möchte, kann gerne unsere Gästebewertungen lesen. Als einziger Reiseveranstalter in unserem Segment stellen wir diese für Sie klar sichtbar online. Mehr als 10.000 zufriedene Gäste reisen jährlich mit SKR und vertrauen somit unseren langjährigen Erfahrungen als Reiseveranstalter. 96% unserer Gäste empfehlen SKR Reisen weiter, dies ergab eine schriftliche Befragung im Jahr 2013. Auch Gäste, die mit SKR Reisen Israel entdeckt haben, waren davon nicht ausgeschlossen. 

SKR Mitarbeiterin

0221 93372 428

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

7 Gründe für SKR Reisen

  • Kleine Gruppen
  • Beste Preise – beste Qualität
  • Meist garantierte Termine
  • Weltweit – jederzeit
  • Handverlesene Hotels
  • Ausgewählte Reiseleiter
  • Nachhaltig reisen

Feedbacks & Bewertungen

  • Totes Meer

Israel Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Jerusalem
2
Totes Meer
3
Tel Aviv
4
See Genezareth
5
Klagemauer
6
Verkündigungskirche
7
Grabeskirche
8
Bethlehem
9
Hängende Gärten
10
Caesarea

Vorstellung des Landes

Sprache

Mehrsprachigkeit ist in Israel Normalität, da in Israel Menschen aus ca. 120 verschiedenen Länder zusammenleben. Neben Hebräisch (Landessprache) ist Arabisch die zweite Amtssprache des Staates Israel. Englisch ist als Verkehrssprache ebenfalls weit verbreitet.

Religion

Ca.75 Prozent der Bevölkerung Israels gehören der jüdischen Religion an. Damit ist Israel der einzige Staat der Welt, in dem Juden die Mehrheit der Bevölkerung bilden. Der Rest der Bevölkerung gehört mit 15 % dem Islam bzw. mit 2 % dem Christentum an.

Land & Leute

In Israel ist man sehr tolerant gegenüber Reisenden aus westlichen Ländern und erwartet nicht, dass diese die örtlichen Bräuche verstehen oder ihnen folgen. Aber es hilft, sich an die folgenden Regeln zu halten:

Die Heiligen Stätten sollten von Männern nicht in kurzen Hosen, von Frauen nur mit bedeckten Schultern und Armen, ohne tiefes Dekolletee und ebenfalls nicht mit kurzen Hosen betreten werden. In Synagogen muss man unbedingt eine Kopfbedeckung tragen. Männer mit kurzen Hosen dürfen die Grabeskirche nicht betreten, sie werden schon am Eingang zurückgewiesen.

Für Spaziergänge und Besichtigungen ist sportlich, legere Kleidung angenehm. Am besten praktizieren Sie den „Zwiebellook“, d.h. T-Shirt oder Bluse mit Pullover oder Jacke kombiniert. Festes, bequemes Schuhwerk ist auch bei den Ortsbesichtigungen empfehlenswert (Kopfsteinpflaster!). Bitte denken Sie daran, keine Schulter- oder kniefreie Kleidung zu tragen, wenn Sie religiöse Stätten besuchen möchten. Es kann vorkommen, dass Ihnen der Zugang verwehrt wird. Kurze Hosen sind bei Männern generell unangebracht. In Synagogen müssen Frauen sich sehr konservativ kleiden, von Männern wird erwartet, dass sie sich eine Kippa aufziehen. Frauen sollten ihr Haupt mit einem Schal bedecken.

Essen und Trinken

Durch die vielen Einwanderer aus allen Teilen der Welt ist die Küche Israels eine interessante Mischung aus den besten orientalischen und westlichen Speisen und Rezepten. So findet man neben orientalischer Falafel und ungarischem Gulasch auch Wiener Schnitzel oder russischen Borscht. Es gibt zahlreiche Restaurants und Imbissstuben mit westlicher, orientalischer oder arabischer Küche. Unwiderstehlich sind auch die vielen verschiedenen Kuchen, Kekse und Torten, die in Bäckereien angeboten werden. Die traditionell jüdische Art der Speisezubereitung wird „koscher“ genannt und regelt die Zubereitung unterschiedlicher Ess-waren nach Religionsgesetzen. Es gibt ausgezeichnete israelische Weine und zudem eine große Auswahl an Brandys und Likören.

Sollten Sie an Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden oder gewisse Ernährungswünsche (z.B.: vegetarische Speisen) haben, bitten wir Sie SKR nach der Reisebuchung umgehend davon zu unterrichten.

Wetter / Klima

Israel hat, trotz seiner geringen Ausdehnung, mehrere Klimazonen, die durch die Höhe, die geographische Breite und der Entfernung zum Mittelmeer bestimmt werden. Im Norden herrschen gemäßigte Klimabedingungen, während die Klimabedingungen an der Mittelmeerküste subtropisch sind. Dort sind die Sommer trocken, heiß und die Winter milder. Im Norden und in Jerusalem können die Winter kühl und regnerisch sein während in Eilat im Süden ganzjährig Badewetter herrscht.

Praktische Hinweise

Einreise

Für die Einreise nach Israel benötigen deutsche Staatsangehörige einen mindestens noch 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass. Deutsche Staatsangehörige, die nach dem 1. Januar 1928 geboren sind, benötigen bis zu einem Aufenthalt von drei Monaten kein Visum.

Bei der Einreise am Flughafen in Tel Aviv erhält jeder Reisende eine Einreisekarte („Border Control Clearance“), die bis zur Ausreise aufbewahrt werden muss. Ein Einreisestempel im Reisepass wird dann nicht mehr angebracht.

Frühere Reisen in arabische Staaten oder in den Iran stellen per se kein Einreisehindernis dar. Sollten im Reisepass Visa arabischer Staaten oder von Iran vorhanden sein, so ist jedoch bei der Einreise mit einer Sicherheitsbefragung durch israelische Sicherheitskräfte zu rechnen (Ausnahme: Jordanien und Ägypten).

Sollten Sie Angehöriger einer anderen Nationalität sein, so erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei der für Sie zuständigen Botschaft nach den gültigen Einreisebestimmungen.

Wir empfehlen Ihnen zudem die Mitnahme einer Kopie Ihres Reisepasses, die Sie bitte getrennt vom Original aufbewahren. Sie erleichtert im Falle des Verlustes das Ausstellen eines neuen Ausweises.

Banken & Geld

Devisen und Landeswährung dürfen unbegrenzt nach Israel eingeführt werden. Ab einem Gegenwert von 80.000 ILS besteht jedoch Deklarationspflicht. Die Ausfuhr von Fremdwährung ist in Höhe des bei der Einreise deklarierten Betrages möglich. Landeswährung darf nur mit Genehmigung einer örtlichen Bank ausgeführt werden.

EC- Karten werden in Israel von zahlreichen Geldautomaten akzeptiert, jedoch selten in Geschäften. Internationale Kreditkarten werden in größeren Hotels und Geschäften akzeptiert.

Die Höhe an Bargeld, welches Sie als notwendiges Kleingeld dabei haben sollten, richtet sich nach dem eigenen Sicherheitsbedürfnis und den zu erwartenden Ausgaben.

Sonntag bis Donnerstag von ca. 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr sind die Banken geöffnet. So., Di. und Do. von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Gesundheit / Impfungen

Im Reisepreis sind keine Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch- oder Reisekrankenversicherungen enthalten. Falls Sie bei der Buchung noch keine Versicherung abgeschlossen haben, empfehlen wir Ihnen sehr den Abschluss, damit Sie Ihren Urlaub entspannt genießen können. Für diesen Fall haben wir Ihren Reisetipps ein Informationsblatt beigelegt (bitte beachten Sie die Fristen!). Vor dem Hintergrund der mit dem Versicherungsabschluss verbundenen Fristen empfehlen wir Ihnen den umgehenden Abschluss. Falls Sie eine Versicherung bereits mit der Buchung abgeschlossen haben, erhalten Sie anbei Ihre Versicherungsunterlagen.

Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, so nehmen Sie einen ausreichenden Vorrat davon mit. Ihre Reiseapotheke sollte zusätzlich ausgestattet sein mit einem Mittel gegen Wunddesinfektion sowie Medikamenten gegen Grippe, Magen- und Darmverstimmungen sowie Insektenstiche. Die gängigen Moskitoschutzmittel, die Sie in Deutschland erhalten (Autan, NoBite u.a.) sind ausreichend. Denken Sie auch in den Sommermonaten an Sonnencreme mit einem Mindest-Schutzfaktor 20, wir empfehlen 30.

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch folgende Impfungen: Tetanus, Polio, Diphtherie und Hepatitis A., ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza.

Sie können sich über empfohlene Impfungen im Impfkalender auf der Webseite des Robert-Koch-Institutes informieren.

Das gesundheitliche Versorgungsniveau ist sehr gut und englischsprachige Ärzte sind überall gut erreichbar. Die Behandlungskosten müssen von Ihnen selbst getragen werden. Wir empfehlen Ihnen daher dringend eine umfassende Auslandskrankenversicherung mit einer Reiserückholversicherung abzuschließen. 

Um Darminfektionen zu vermeiden wird empfohlen auf Salat, Eiswürfel, ungeschältes Obst und Gemüse und Fleisch, welches nicht ausreichend durchgebraten wurde, zu verzichten. Vermeiden Sie es auch Wasser aus der Leitung zu trinken und benutzen Sie selbst zum Zähneputzen gekauftes Wasser.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft des Staates Israel
Auguste-Viktoria-Straße 74-76
Postfach 33 05 31
14193 Berlin

Tel: 030-89 04 55 00
Fax: 030-89 04 55 55
E-Mail: botschaft@israel.de
Website: www.israel.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Tel Aviv 3
Daniel Frisch Street, 19. Stock
64731 Tel Aviv 
Israel

Tel: (00972 3) 693 13 13
Fax: (00972 3) 696 92 17
E-Mail: info@tel-aviv.diplo.de
Website: www.tel-aviv.diplo.de

Internet & WLAN

Internetcafés sind in allen größeren Städten zu finden.

Währung

Die offizielle Landeswährung ist der neue israelische Schekel (ILS). Der momentane Wechselkurs beträgt 1 Euro zu ca. 4,28 ILS (Stand Juli 2016). Ein Schekel besteht aus 100 Agorot. Fremdwährung kann bei der Einreise am Flughafen oder in Banken, Geldwechselstuben und berechtigten Hotels umgetauscht werden. Geldwechselstuben sind in der Regel seriös, dennoch sollte auch hier der Wechselkurs verglichen werden.

Strom

Die Stromspannung beträgt 220 Volt/50 Hz Wechselstrom. Die Steckdosen sind dreipolig. Es empfiehlt sich daher einen Universaladapter mitzunehmen. Bei eventuell auftretenden Strom-ausfällen leistet Ihnen eine mitgebrachte Taschenlampe gute Dienste.

Telefon & Handy

Die Ländervorwahl für Israel aus Deutschland ist 00972. Die Vorwahl nach Deutschland ist 0049. Internationale Telefonverbindungen funktionieren störungsfrei und sind von Ihren Hotels aus problemlos möglich. Das Mobilfunknetz deckt das ganze Land ab. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunk-Betreiber, ob dieser ein Roaming-Abkommen mit Israel hat. Ihr Mobilfunkbetreiber erteilt Ihnen auch Auskunft über Verfahren und Preise. Eine SMS nach Deutschland ist auf jeden Fall günstiger als ein Handytelefonat.

Zeit

MEZ + 1 h. Während der mitteleuropäischen Sommerzeit ebenfalls MEZ + 1 h

Galerie

SKR Mitarbeiterin

0221 93372 428

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr