Sansibar – Die Insel der Gewürze

Die Insel Sansibar ist bekannt für seine Gewürze. SKR Reisen führt Sie in das Hinterland der Insel zu den berühmten Gewürzplantagen. Hier erfahren Sie, wie verschiedene Gewürze wie z.B. Nelken gezüchtet werden. Erleben Sie die Vielfalt der Gerüche! Damit Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen können, verreisen Sie mit SKR Reisen in angenehm kleinen Gruppen von 4 bis 12 Gästen nach Sansibar. Trotz Gruppenreise sind unsere Sansibar Reisen so geplant, dass Zeit und Raum für individuelles Erleben gegeben sind. Gönnen Sie sich einen Tag voller Entspannung an den traumhaften Stränden von Sansibar. Beobachten Sie die Dhaus- Holzschiffe nach alter arabischer Bauart-, die heute noch auf den alten Handelsrouten verkehren. Zu den Highlights auf den Sansibar Reisen zählt zum einen das historische Stone Town, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Beeindruckend ist aber auch der Jozani Nationalpark, der letzte große Mangrovenwald der Insel. Mit etwas Glück begegnen Sie hier sogar den roten Colobus-Affen, die nur hier auf der Insel anzufinden sind.

13 Tage Rundreise

(49)
Sansibar & Tansania  

Höhepunkte

ab 3.499 € (inkl. Flug)

zur Reise

13 Tage Rundreise

(2)
Oman & Sansibar  

Mystisches Weihrauchland & magische Gewürzinsel

ab 2.629 € (inkl. Flug)

zur Reise

16 Tage Rundreise

(54)
Tansania & Sansibar  

Als Gäste kommen, als Freunde gehen

ab 4.459 € (inkl. Flug)

zur Reise

Sansibar Reisen: Maßgeschneidert!

Werfen Sie doch auch einen Blick auf unsere Reiseideen für Ihre individuelle Sansibar Reise. Lassen Sie sich inspirieren und planen Sie Ihre Sansibar Reise auf der eigens entworfenen Route. Natürlich bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, einen Termin außerhalb des Reiseangebots zu buchen und mit Freunden oder mit der Familie in Ihrer eigenen kleinen Gruppe zu verreisen. Fragen Sie bei SKR Privat Ihre persönliche Sansibar Reise an und tauschen Sie sich mit uns über Ihre Wünsche aus - den Rest machen wir!

Maßgeschneiderte Individualreisen

Ohne Gruppe & zu Ihrem Termin: für Paare, Familien oder Freundeskreise

14 Tage Individualreise

Reiseidee
Dies ist nur eine Reiseidee. Auf dieser Basis maßschneidern wir Ihnen gerne Ihre eigene Privatreise.
Oman & Sansibar  

Das Weihrauchland & die Gewürzinsel

ab 2.999 €

zur Reise

Ihre Unterkünfte

Mit SKR Reisen übernachten Sie immer in kleinen, landestypischen Hotels. Diese ermöglichen ein besseres Kulturerlebnis und tun dem Gastland gut. So wird Ihr Zimmer in einer schönen Lodge am traumhaften Strand von Sansibar Ihr „Zuhause“ sein. Im Stone Town übernachten Sie in einem schönen, zentralen Hotel der Altstadt. Mit SKR Reisen haben Sie sogar die Möglichkeit, Ihre Sansibar Reisen um eine ganze Woche zu verlängern. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um beispielsweise mit wilden Delfinen zu schwimmen oder ein Fischerdorf zu besuchen.

Ihre Reiseleitung

Ihre Reiseleitung engagiert sich für echte und respektvolle Begegnungen zwischen Ihnen und dem Gastland. Alle Reiseleiter, die Sie auf Ihrer Sansibar Reise begleiten, sprechen deutsch und kennen Sansibar sehr genau. Wir arbeiten mit unseren Partnern schon seit vielen Jahren zusammen und haben so die perfekten Sansibar Reisen für Sie entwickelt. Ihre Reiseleitung wird Ihnen unterhaltsam und hintergründig die Geschichte Sansibars näherbringen. Bei einem geführten Stadtrundgang erfahren Sie viel über die facettenreiche Vergangenheit der Insel und die historische Altstadt.

Warum mit SKR Reisen nach Sambia reisen

SKR Reisen ist der weltweit erste Veranstalter mit einer den Fair-Trade-Standards entsprechenden, zertifizierten Gruppenreise. Unsere Afrika Reisen wurden schon mehrfach ausgezeichnet! Die Reisen nach Südafrika, Botswana und Sambia erhielten den Travel One Nachhaltigkeitspreis, und der „TO DO! Preis“ des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung ging an „Gesichter Südafrikas“. Uns ist es trotzdem noch möglich, das beste Preis-Leistungsverhältnis zu halten, da wir schon seit Jahren den Kontakt zu unseren Gastländern pflegen. Laut einer schriftlichen Befragung im Jahr 2013, würden 96% unserer Gäste ihre Reise weiter empfehlen. Auf der Website haben Sie die Möglichkeit, die Erfahrungsberichte unserer Gäste durchzulesen. Wir geben unser Bestes, damit Sie sich auf Ihrer Reise wohlfühlen und würden uns freuen, wenn Sie ihre persönliche Meinung mit uns teilen.

0221 93372 477

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

7 Gründe für SKR Reisen

  • Kleine Gruppen
  • Beste Preise – beste Qualität
  • Meist garantierte Termine
  • Weltweit – jederzeit
  • Handverlesene Hotels
  • Ausgewählte Reiseleiter
  • Nachhaltig reisen

Feedbacks & Bewertungen

  • Sanddünen am Strand

Sansibar Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Stone Town
2
Haus der Wunder

Vorstellung des Landes

Geschichte

Schon seit Jahrtausenden ist Sansibar von fremden Einflüssen geprägt worden. Grund dafür ist die geografische Lage: Einst brachten Monsunwinde Sumerer, Ägypter und Phönizier auf die Inseln, später fanden Perser, Araber und Inder das Inselarchipel. Die arabischen Händler betrieben schon im Laufe des 8. Jh. Handel mit den Einheimischen und legten Handelsstationen an.

Erst im Jahr 1499 gelangten die ersten Europäer auf die Insel. Die Portugiesen errichteten dort wegen der guten Handelsmöglichkeiten eine Handelsstation und unterstellten Sansibar der portugiesischen Krone. Bis zum Jahr 1520 gehörte der größte Teil der Ostküste ihnen, jedoch verloren sie schnell den größten Teil ihres Besitzes nachdem sie ihre Seemacht verloren. Die Schwäche der Portugiesen nutzten die Imame unter der Herrschaft des Sultans und eroberten große Teile des Inselarchipels. Nach der Eroberung entwickelte sich die Insel schnell zum Zentrum des afrikanischen Sklavenhandels. Neben Sklaven wurde auch vor allem Elfenbein und Nashorn gehandelt. Der Handel lief so gut, dass er immer weitere arabische Händler anzog und sie sich dort niederließen. Dies war die Zeit, in der auch die ersten Gewürzplantagen kultiviert wurden. Später fassten auch Briten Fuß auf der Insel und zwangen den Sultan, den Sklavenhandel zu beenden, sodass dieser im Laufe der Zeit immer weniger Macht hatte und die Briten das Land zum britischen Protektorat ernannt haben.

Erst im Jahr 1963 erlangte die Hauptinsel Unguja und Pemba die Unabhängigkeit und wurden unter dem Sultan, der arabischen Minderheit sowie der indischen Minderheit geführt. Schon ein Jahr später gab es einen Staatsstreich mit etwa 600 afrikanischen Aufständischen. Ohne die Hilfe der Briten, blieb dem Sultan nur die Flucht von der Insel. Der Anführer der Revolution gründete noch am selben Tag einen Revolutionsrat und die Inseln Sansibar und Pemba wurden zur Volksrepublik ernannt.

Sprache

In Sansibar sprechen die meisten Einwohner Swahili. Als Amtssprache gilt jedoch weitestgehend Englisch. Darüber hinaus wird in vielen Gegenden arabisch gesprochen, was auf das lange Sultanat des Omans zurückzuführen ist. 

Religion

Rund 97% der sansibarischen Bevölkerung sind muslimischen Glaubens. Die restlichen 3% sind Hindus, Christen oder Anhänger lokal-traditioneller Religionen.

Land & Leute

Die Ankunft auf Sansibar fühlt sich für Touristen so an, als hätten sie eine Zeitreise hinter sich. Das alte Königreich Persiens beeindruckt immer noch mit vielen alten arabischen Häusern und Gemäuern und verschiedene Düfte und Rhythmen locken die Besucher an. Seit Jahrhunderten hat sich auf der Insel nicht viel verändert. Die unterschiedlichen Menschen und Kulturen auf Sansibar bestimmen das tägliche Leben, in dem überall arabische Züge zu erkennen sind.

Ähnlich wie in Tansania sind auch die Einwohner Sansibars für ihre vielen handwerklichen Fähigkeiten bekannt. Viele aus Holz angefertigte Ornamente schmücken die Türen der Häuser auf der Insel und handgefertigte, bemalte Töpfe werden auf Märkten zum Kauf angeboten. Da hier auch Tanz und Musik eine große Rolle spielen, hat sich in Sansibar ein eigener Musikstil gebildet. Beeinflusst durch die arabischen Züge ist die „taarab“-Musik eine Mischung aus Swahili-Hiphop, Rap und Elementen der traditionellen Musik.

Regionen

Das geographische Gebiet Sansibars erstreckt sich neben der Hauptinsel Unguja auch über weitere kleine Inseln. Auf der Hauptinsel sind viele große Korallenriffe und Seegraswiesen im Küstenbereich zu finden.

Essen und Trinken

Bei der Küche Sansibars kommen vor allem Liebhaber exotischer Genüsse auf ihre Kosten. Hierbei stechen die pikanten und nahrhaften Swahili-Gerichte besonders hervor. Zu den Grundnahrungsmitteln zählen cassava (Maniok), Mais und Reis (wali), die meist zu einem ungewürzten Brei verarbeitet werden. Die Mahlzeiten werden oftmals mit Kokosmilch zubereitet. Durch die Lage am Indischen Ozean sind Meeresfrüchte sehr verbreitet. Als berühmte Gewürzinsel hat insbesondere Sansibar ein großes Repertoire für Feinschmecker zu bieten. An der Küste und auf Sansibar machen sich die Einflüsse der indischen Küche bemerkbar. 

Wetter / Klima

Auf Sansibar herrscht mit ca. 300 Sonnentagen im Jahr praktisch immer Sommer. In den heißen Monaten November bis März (bis 30 Grad) geben die Monsunwinde auf Chumbe angenehme Kühlung. Juni bis Oktober (ca. 25 Grad) sind die etwas kühleren Monate.

Praktische Hinweise

Einreise

Deutsche Staatsangehörige brauchen für die Einreise nach Tansania und Sansibar ein Visum. Es sollte vor Anreise beantragt werden:

Botschaft der Vereinigten Republik Tansania
Eschenallee 11
14050 Berlin-Charlottenburg

Tel.: +49 30 3030800
Fax: +49 30 30308020
E-Mail: info@tanzania-gov.de
Website: www.tanzania-gov.de

Beachten Sie, dass Reisedokumente mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein müssen. Das Visum kann auch bei Einreise nach Sansibar erteilt werden. Die Gebühr hierfür beträgt 50 US-Dollar oder 50 Euro und muss in einer der beiden Währungen entrichtet werden. In den letzten Monaten wurden jedoch vereinzelt Euroscheine nicht mehr akzeptiert. Für den Fall des Verlustes empfehlen wir Ihnen die Mitnahme einer Kopie Ihres Reisepasses, die Sie bitte getrennt vom Original aufbewahren.
Sollten Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigen Sie sich wegen der Einreisebestimmungen bitte beim Konsulat Ihres Urlaubslandes.

Banken & Geld

Die Mitnahme von ausreichend Bargeld (Euro/US-Dollar) wird empfohlen. Travellerschecks werden nur noch von wenigen Banken und internationalen Hotelketten akzeptiert. Bei Mitnahme von Dollarnoten ist zu beachten, dass von den Banken und Wechselstuben meist nur Dollarnoten mit Prägedatum ab dem Jahr 2006 angenommen werden. Der Umtausch von Euro in Landeswährung bleibt auf die großen Städte und bestimmte Hotels beschränkt. Das Abheben von Bargeld mit deutschen EC-Karten ist an den Geldautomaten nur noch selten möglich. Empfehlenswert ist daher die Mitnahme von (mehreren) Kreditkarten (VISA / MasterCard), mit denen eine Bargeldabhebung an den meisten Geldautomaten möglich ist. Insbesondere mit der weiter verbreiteten VISA-Karte lässt sich bei der Barclays Bank relativ zuverlässig Bargeld abheben. Allerdings ist zu beachten, dass der Service an den Geldautomaten gelegentlich Störungen unterliegt und daher eine Bargeldreserve empfohlen wird. Auch kam es in der Vergangenheit des Öfteren zu unberechtigten Bargeldabhebungen Dritter zu Lasten einer kurz vorher am Geldautomat benutzten Kreditkarte. Es empfiehlt sich daher, die Kreditkartenabrechnungen gründlich zu kontrollieren und verdächtige Doppelabhebungen bzw. Abbuchungen dem Kreditinstitut zu melden. Kreditkarten als Zahlungsmittel werden meist in größeren Hotels akzeptiert.
Empfehlenswert ist für die Aufbewahrung von Bankkarten und anderen Wertsachen ein Brustbeutel oder eine Gürteltasche, die unter der Kleidung getragen werden.
Die Sperrnummer für Ihre Kredit- oder EC-Karte lautet: (+49) 116 116

Gesundheit / Impfungen

Die öffentliche medizinische Versorgung im Lande ist mit Deutschland nicht zu vergleichen und ist häufig technisch und/oder hygienisch problematisch. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch/Französisch sprechende Ärzte. Bei Erkrankungen in Sansibar sollte in jedem Fall ein Privatarzt oder eine private Klinik aufgesucht werden. Dort sind die technischen und hygienischen Verhältnisse wesentlich besser. Ihr Reiseleiter steht Ihnen selbstverständlich bei jeglichen Fragen oder Problemen zur Seite. Wir empfehlen Ihnen dringend, eine Auslandskrankenversicherung mit Rückholversicherung abzuschließen.
Wichtiger Hinweis: Für ärztliche Leistungen und Krankenhausbehandlung ist grundsätzlich Vorauskasse in teilweise erheblicher Höhe zu leisten!

Impfungen
Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. Nachbarländer) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Folgende Impfungen werden vor der Einreise nach Sansibar empfohlen:
• Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio
• Mumps, Masern, Röteln
• Influenza
• Hepatitis A
• Gelbfieber

Bitte lassen Sie sich frühzeitig vor Abreise von einem Reisemediziner, Gesundheitsamt oder Tropeninstitut beraten, um eventuell notwendige Auffrischungsimpfungen noch rechtzeitig vor Reiseantritt vornehmen lassen zu können und ggf. rechtzeitig mit der Malariaprophylaxe zu beginnen.
Sollten Sie zuvor in einem Gelbfieberinfektionsgebiet gewesen sein, müssen Sie eine Impfung nachweisen können.

Malaria
Ein hohes Risiko besteht landesweit unter 1800m inklusive der Städte und Nationalparks. Ein geringeres Risiko herrscht in den Höhenlagen zwischen 1800 und 2500m, in Daressalam und auf den Inseln Sansibar und Pemba. Deshalb ist eine Malariaprophylaxe notwendig. Die Übertragung erfolgt durch den Stich der nachtaktiven Anopheles-Mücke. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Krankheit kann auch noch Wochen bis Monate nach dem Aufenthalt in einem Malariagebiet ausbrechen. Bei Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist ein Hinweis an den behandelnden Arzt auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig. Bitte lassen Sie sich von einem Reisemediziner oder Tropeninstitut bzgl. der medikamentösen Prophylaxe beraten. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen:
• Körperbedeckende (helle) Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden) ggf. mit Imprägnierung
• Ganztägig und in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt auftragen
• Unter einem (imprägnierten) Moskitonetz schlafen

Reiseapotheke
Stellen Sie sich eine kleine Reiseapotheke zusammen, die neben Verbandszeug, Blasenpflaster, Kopfschmerz- und Desinfektionsmittel auch ein Darmtherapeutikum enthalten sollte. Die gängigen Moskitoschutzmittel, die Sie in Deutschland erhalten (Antibrumm, NoBite u.a.) sind ausreichend. Denken Sie unbedingt an Sonnencreme mit einem Mindest-Schutzfaktor 20, wir empfehlen 30 (auch für die Lippen). Wenn Sie unter einer chronischen Erkrankung leiden, sollten Sie Arzneimittel, die Sie regelmäßig einnehmen müssen, in ausreichender Menge mitnehmen.

Allgemeine Hinweise
Bitte nehmen Sie nur frisch zubereitetes gekochtes Essen und Obst nur geschält zu sich. Meiden Sie Salate, Rohkost, frische Milchprodukte und Eiswürfel. Wenn Sie Ihr Mittagessen eigenständig aussuchen wollen, kaufen Sie es dort, wo viele andere Menschen ihre Mahlzeit zu sich nehmen. Das ist das beste Indiz für gutes Essen. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen zur Vermeidung von Durchfallerkrankungen ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs zu trinken, d.h. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Im Notfall können Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Achten Sie auch darauf, zum Zähneputzen immer Trinkwasser zu benutzen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Ihre Hände sollten Sie möglichst oft mit Seife waschen, vor allem nach dem Toilettenbesuch und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Zusätzlich sollten Sie Ihre Hände immer wieder desinfizieren und Einmalhandtücher verwenden.
Geben Sie bei gesundheitlichen Problemen bitte auch Ihrer Reisebegleitung Bescheid. Bedenken Sie bitte auch, dass sich in den Tropen selbst kleine Verletzungen leichter entzünden und behandeln Sie diese entsprechend sorgfältig.

Versicherungen
Im Reisepreis sind keine Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch- oder Reisekrankenversicherungen enthalten. Falls Sie bei der Buchung noch keine Versicherung abgeschlossen haben, empfehlen wir Ihnen sehr den Abschluss, damit Sie Ihren Urlaub entspannt genießen können. Für diesen Fall haben wir Ihren Reisetipps ein Informationsblatt beigelegt (bitte beachten Sie die Fristen!). Vor dem Hintergrund der mit dem Versicherungsabschluss verbundenen Fristen empfehlen wir Ihnen den umgehenden Abschluss. Falls Sie eine Versicherung bereits mit der Buchung abgeschlossen haben, erhalten Sie anbei Ihre Versicherungsunterlagen.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Tansania
Umoja House Dar es Salam (Ecke Garden Avenue und Mirambo Street)
Postadresse: P.O. Box: 9541, Dar es Salaam

Tel: +255 22 211 74 - (09-15)
Fax: +255 22 211 2944
E-Mail: info@daressalam.diplo.de

Erreichbarkeit in Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten und an Feiertagen:
aus Deutschland: +255 786 971692,
innerhalb Tansanias: 0786 971692

Internet & WLAN

In größeren Städten hat man inzwischen kein Problem mehr einen Internetzugang zu finden. In Stone Town finden sich eine Vielzahl von kleinen oder größeren Internetcafés.

Währung

Zahlungsmittel auf Sansibar ist der Tansanische Schilling (TSH). Geldscheine gibt es im Nennwert von 500, 1.000, 2.000, 5.000 und 10.000 TSH. Münzen findet man im Wert von 20, 50, 100 und 200 TSH. Aktueller Wechselkurs (Stand Juli 2016): 1 EUR entspricht ca. 2.43 Schilling.

Sicherheit

Generell empfehlen wir, die Mitnahme von Wertsachen auf das Notwendigste zu beschränken. Beachten Sie die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen, die für alle touristischen Gebiete gelten: Gepäck nicht unbeaufsichtigt lassen, nicht szollämtliches Bargeld mit sich führen, keine Zur-Schau-Stellung von Schmuck etc. Bewahren Sie größere Summen nicht in der Handtasche oder im Rucksack auf, sondern direkt am Körper. Raubüberfälle auf Touristen sind nicht an der Tagesordnung, kommen aber in einigen Gegenden gehäuft vor. Seien Sie bitte entsprechend umsichtig und besprechen Sie mit Ihrem Reiseleiter, welche Aktivitäten unbedenklich sind und was Sie vermeiden sollten (nächtliche Spaziergänge etc.). 

Strom

Die Stromversorgung ist zwar flächendeckend vorhanden, allerdings kann es zu Stromausfällen und starken Schwankungen kommen. Vorwiegend finden Sie englische Stecker (230 V) vor. Ein Universal-Adapter kostet nur wenige Euro und leistet weltweit gute Dienste. Wir empfehlen, eine Taschenlampe von zu Hause mitzubringen. 

Taxi

Auf Sansibar haben registrierte Taxis immer den Schriftzug „gari la abiria“ (Auto für Passagiere) auf der Karosserie stehen. Benutzen Sie stets diese Taxis. Im Zweifelsfall lassen Sie sich eine Registrierung des Fahrers vorzeigen. Ein Preis sollte immer vor Fahrtantritt verhandelt werden, da es keine Taxameter gibt.

Telefon & Handy

Landesvorwahl aus Tansania nach Deutschland ist +49; von Deutschland nach Tansania: +255.
Besonders günstig sind Telefonate in Internetcafés via Skype, Telefonate nach Deutschland sind in Hotels eher teurer. Internetcafés findet man vorwiegend in den größeren Städten. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunk-Betreiber, ob dieser ein Roaming Abkommen mit Tansania bzw. Sansibar hat. Die Netzabdeckung ist am dichtesten in den Großstädten und an der Küste und weist im Landesinneren nur sporadisch Lücken auf. Eine SMS nach Hause ist auf jeden Fall günstiger als ein Telefonat.

Zeit

Genau wie in Tansania gibt es auf Sansibar keine Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +2 Std. und im Sommer +1 Std. 

Zoll

Im Besonderen ist auf die folgenden Zollvorschriften Tansanias zu achten: es ist untersagt, pornografisches Material, Drogen und Waffen einzuführen. Jagdwaffen müssen im Voraus deklariert werden. Die Ausfuhr von Material, das aus geschützten Tierarten erstellt wird, ist verboten. Führen Sie deshalb keine Tiertrophäen oder Schmuck mit Bestandteilen von Tieren aus.
Darüber hinaus dürfen Muscheln, Korallen und Schildkrötenpanzer nicht ausgeführt werden. Bis zu einem Wert von 2000 TSh sind Souvenirs zollfrei.

Galerie