Botswana Reisen: die Highlights

Entdecken Sie auf unseren Botswana Reisen das unglaubliche Tierparadies Afrikas! Kein Land in Afrika ist so reich mit den verschiedensten afrikanischen Tieren bevölkert. Botswana ist das Land der Vielfalt. Wild lebende Elefanten, Büffel und Flusspferde streifen durch das Feuchtgebiet des Okavango Deltas. Auf ihrem Weg durch die Kalahari Sandwüste suchen sie hier das kühle Nass, das sie in die Sommermonaten kaum finden konnten. Mit SKR Reisen besuchen Sie Botswana in kleinen Reisegruppen von 4 bis maximal 12 Gästen und werden stets von einem unserer deutschsprachigen Reiseleiter begleitet. In Botswana treffen Savanne, Buschland und Sümpfe aufeinander. Ein atemberaubendes Naturspektakel! Erleben auch Sie auf unseren Botswana Reisen ein Land, das Sie verzaubern wird. 

  • Botswana Reisen

Botswana Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Chobe Nationalpark
2
Okavango-Delta
3
Kalahari
4
Makgadikgadi Salzpfanne

Vorstellung des Landes

Geschichte

Im Jahr 1966 hat das heutige Botswana seine Unabhängigkeit von England erlangt. In dieser Zeit galt es als eines der ärmsten Länder Afrikas, das keine wirtschaftlichen Perspektiven hatte und dürregeplagtes Land besaß. Ein Jahr später stießen Mienenarbeiter auf das Diamantlager von Orapa und fanden weitere Diamantenmienen. Diese Wendung veränderte das wirtschaftliche Schicksal Botswanas, da ein Großteil seiner Einnahmen aus den Diamantenexporten entstanden sind. Auch heute zeigen sich noch die positiven Auswirkungen des Diamantenhandels, die zum Aufbau einer verbesserten Infrastruktur und dem Aufbau von Schulen geführt hat.

Sprache

Die Amtssprache Botswanas ist Englisch. Neben Englisch ist die Verkehrssprache Setswana sehr weit verbreitet. Darüber hinaus werden auch Sprachen/Dialekte wie Afrikaans oder Sekalanga gesprochen. 

Religion

Das Christentum in Botswana ist heute Staatsreligion. Ca. 35 % der Bevölkerung sind praktizierende Christen. Ein deutlich höherer Anteil hängt Naturreligionen an. Muslime, Buddhisten und Hindus sind religiöse Minderheiten in Botswana.

Land & Leute

Heute leben schätzungsweise 2,1 Millionen Menschen in Botswana. Der größte Teil lebt in einem schmalen Gebietsstreifen entlang der Ostgrenze, da der Boden dort nährstoffreicher ist und höhere Niederschläge als in anderen Regionen verzeichnet werden. Die Bevölkerung teilt sich in die Volksgruppen Tswana, Kgalagadi, Kalanga, Yei und Subiya, Mbukushu, Herero, Weiße, Asiaten und den Ureinwohner Botswanas, den San ein. Die Vielzahl unterschiedlicher Volksgruppen zeigt, dass ein harmonisches Zusammenleben unterschiedlicher Gruppen unter freiheitlich-demokratischen Grundwerten auch in Afrika möglich ist.

Regionen

Botswana liegt im südlichen Afrika und ist umgeben von Simbabwe im Nordosten, Südafrika im Südosten und Süden und Namibia im Westen. Das Land erstreckt sich im Binnenland Afrikas auf 581.730 Quadratkilometern, wovon 80% als unbesiedelt gelten. Botswana kann in fünf Regionen eingeteilt werden: Okavango-Delta, Kwando-Linyanti-Savuti, Chobe Nationalpark und der Halbwüste Kalahari. Den größten Teil nimmt Kalahari ein, welche als das größte zusammenhängende Sandgebiet der Welt gilt. Sie bietet einen Zauber aus endloser Weite, einzigartigen Wolkenformationen und einem wunderschönen Sternhimmel. Im Norden Botswanas erstreckt sich der Chobe Nationalpark. Dieser ist benannt nach dem Fluss Chobe und ist 11.000 Quadratkilometer groß. Es ist eines der Highlights des Gebietes, da es mit seiner vielfältigen Natur- und Tierwelt atemberaubende Einblicke bietet. Der Fluss Okavango zeichnet die dritte Region aus: Er ist der drittlängste Fluss Südafrikas. Nicht wie andere Flüsse, teilt er sich in mehrere Seitenarme auf. So breitet er sich aus, verdunstet oder sickert im Boden der Wüste ein. Dadurch ergibt sich eine faszinierende Sumpflandschaft im Nordwesten Botswanas. Durch das große Wasservorkommen bietet das Okavango-Delta zahlreichen Tierarten einen passenden Lebensraum. Kwando, Linyati und Savuti liegen zwischen dem im Osten gelegenen Chobe Nationalpark und dem im Süden gelegenen Okavango-Delta. Dieses Gebiet zeichnet sich durch klare Wasserläufe, Sumpflandschaften und eindrucksvolle Vegetationen aus und bietet, wie die anderen Regionen, ein erstaunliches Reiseerlebnis.

Essen und Trinken

Die botswanische Küche gilt als einfach und legt den Schwerpunkt besonders auf Fleisch, Wild und Fisch. Eine wesentliche Rolle spielt das Rindfleisch (Seswaa). Dies wird mit dem Hauptgrundnahrungsmittel Bogobe oder Miele Pap gereicht. Bogobe ist ein Getreidebrei aus Hirsegras, Miele Pap ein Brei aus Maismehlmischungen. In Gebieten mit großer Dürre wird viel gesammelt und gejagt: Pflanzenknollen (Morama), Wurzeln (Motlhope), wilde Beeren, Nüsse, Früchte, Obst, Gurken, Honig, kleine Säugetiere, Reptilien, Vögel und deren Eier, und Insekten stellen hier die Nahrung dar. Im Umkreis des Okavango-Deltas werden Fisch und gekochte Pflanzen verspeist.

Wetter / Klima

Botswana erfreut sich fast das ganze Jahr des sonnigen Wetters. In den dortigen Sommermonaten, die unserem europäischen Winter entsprechen, ist es meist angenehm warm bis heiß. Die trockene Hitze wird von den meisten Gästen sehr gut vertragen, besonders, da es nachts abkühlt, was das Einschlafen erleichtert. Tragen Sie tagsüber sicherheitshalber eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille und benutzen Sie Sonnenschutzmittel mit mindestens Schutzfaktor 20. Es kann gelegentlich zu kurzen Schauern und Gewittern kommen, die ein beeindruckendes Farbenspiel mit sich bringen.
Nehmen Sie der Jahreszeit entsprechend legere, robuste Reisekleidung mit. Wählen Sie bequeme, helle Kleidung, die Sie nicht einengt. Denken Sie auch an einen warmen Pullover oder eine Jacke. Gesellschaftskleidung ist nicht notwendig. Wichtig sind feste (zum Wandern: knöchelhohe) Schuhe sowie eine gute Kopfbedeckung, die auch den Nacken vor Sonne schützt (am besten ein breitkrempiger Hut). Und natürlich sollten Sie Badeanzug bzw. Badehose nicht vergessen!

Praktische Hinweise

Einreise

Für Bürger der EU sowie der Schweiz ist für Botswana ein Visum kostenfrei vor Ort erhältlich. Die Einreise mit einem vorläufigen Reisepass setzt ein gültiges Visum voraus, da man kann sich nicht darauf verlassen, dass ein Visum an der botswanischen Grenze erteilt wird. Mit vorläufigem Reisepass sollte daher ein Visum bereits vor der Einreise bei der botswanischen Botschaft in Berlin beantragt werden.

Botschaft der Republik Botsuana
Lennéstraße 5
10785 Berlin

Tel. +49-30-887195010
Fax: +49-30-887195012
E-Mail: botgerm@gov.bw oder info@embassyofbotswana.de
Web: www.embassyofbotswana.de

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Ausreise gültig sein muss. Zu beachten ist, dass Reisedokumente in einem einwandfreien Zustand sein müssen; sie dürfen weder beschädigt noch durch Verschmutzungen un- oder schwer leserlich sein. er Pass muss zudem über mindestens zwei freie Seiten für die Ein- und Ausreise verfügen. 

Wir empfehlen Ihnen zur Sicherheit eine Kopie Ihres Reisepasses mit sich zu führen, die Sie getrennt vom Original aufbewahren. Die Kopie ist hilfreich, sollten Sie Ihren Reisepass verlieren.

Besonderheit bei der Einreise mit Minderjährigen:
Für Kinder unter 18 Jahren muss die Geburtsurkunde im Original oder als beglaubigte Kopie mitgeführt werden. Reist nur ein oder kein Elternteil mit dem Kind, ist eine beglaubigte Vollmacht der Eltern, bzw. Sorgeberechtigten vorzulegen. Weitere Informationen finden Sie bei den Reise- und Sicherheitshinweisen auf den Seiten des Auswärtigen Amts. 

Allen Reisenden empfehlen wir, sich kurz vor der Reise noch einmal beim Konsulat über eine mögliche Änderung der Einreisebestimmungen zu erkunden, da diese kurzfristig eintreten können.

Banken & Geld

Bei Tausch von Bargeld wird in der Regel eine Provision einbehalten. Der Reisepass muss beim Umtausch vorgelegt werden. Der Umtausch von amerikanischen Dollars ist traditionell am gebräuchlichsten; der Euro ist aber in den Banken von Botswana inzwischen ebenso willkommen. In den Großstädten ist das Geld abheben mit Visa Karten möglich, allerdings sollten Sie darauf achten, ob der Automat manipuliert wurde.

EC- und Visa Kartensperrnummer: (+49) 116 116

Gesundheit / Impfungen

Die medizinische Versorgung ist bei allen Stationen Ihrer Reise relativ gut. Überall sind englisch- oder ggf. sogar deutschsprachige Ärzte erreichbar. Die Behandlungskosten müssen von Ihnen selbst getragen werden. Wir empfehlen Ihnen daher den Abschluss einer Reise-Krankenversicherung.

Impfungen
Es sind derzeit keine Pflichtimpfungen für die Einreise nach Botswana aus Deutschland vorgeschrieben. Empfohlen werden jedoch die folgenden Impfungen:
• Tetanus-, Polio- und Diphterie – Schutzimpfung
• Mumps, Masern, Röteln und Influenza Impfung
• Hepatitis A und B– Schutzimpfung, Typhus, Meningokokken-Krankheit und Tollwut (vermeiden Sie aufgrund der Tollwutgefahr den Kontakt mit Tieren – Hunde, Fledermäuse)
• sowie Malariaprophylaxe Impfungen

Malaria
Ein hohes Risiko besteht im Norden des Landes, vor allem in Gebieten wie Okavango und Ngami, in der Regenzeit von November bis Mai. In der Trockenzeit von Juni bis Oktober ist das Risiko dort geringer. Von November bis Mai besteht auch ein Malariarisiko in den östlich und südöstlich gelegenen Landesteilen in den Grenzgebieten zu Simbabwe. Die südlichen Landesteile einschließlich Gaborone und Tshane sind malariafrei. Deshalb wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen. Geeignete Prophylaxe-Mittel gibt es verschreibungspflichtig in Apotheken in Deutschland. Malaria-Akutmittel, die nur im Krankheitsfall genommen werden, können rezeptfrei vor Ort auch in Apotheken gekauft werden. Ihre Reiseleitung steht Ihnen diesbezüglich gerne zur Seite. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen:
• Malariaprophylaxe
• körperbedeckende (helle) Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
• in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,
• ggf. unter einem (imprägniertem) Moskitonetz zu schlafen.

Reiseapotheke
Stellen Sie sich für Ihr Gepäck eine kleine Reiseapotheke zusammen, die neben Verbandszeug, Kopfschmerz- und Desinfektionsmittel auch ein Darmtherapeutikum enthalten sollte. Ein Moskitoschutzmittel können Sie auch erst in Namibia kaufen, da diese dort effektiver sind. Denken Sie unbedingt an Sonnencreme mit einem Mindest-Schutzfaktor 20, wir empfehlen 30 (auch für die Lippen).

Allgemeine Hinweise
Bitte nehmen Sie nur frisch zubereitetes gekochtes Essen und Obst nur geschält zu sich. Meiden Sie Salate, Rohkost, frische Milchprodukte und Eiswürfel. Wenn Sie Ihr Mittagessen eigenständig aussuchen wollen, kaufen Sie es dort, wo viele andere Menschen ihre Mahlzeit zu sich nehmen. Das ist das beste Indiz für gutes Essen. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen zur Vermeidung von Durchfallerkrankungen ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs zu trinken, d.h. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Im Notfall können Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Achten Sie auch darauf, zum Zähneputzen immer Trinkwasser zu benutzen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Ihre Hände sollten Sie möglichst oft mit Seife waschen, vor allem nach dem Toilettenbesuch und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Zusätzlich sollten Sie Ihre Hände immer wieder desinfizieren und Einmalhandtücher verwenden.
Geben Sie bei gesundheitlichen Problemen bitte auch Ihrer Reisebegleitung Bescheid. Bedenken Sie bitte auch, dass sich in den Tropen selbst kleine Verletzungen leichter entzünden und behandeln Sie diese entsprechend sorgfältig.

Versicherungen
Im Reisepreis sind keine Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch- oder Reisekrankenversicherungen enthalten. Falls Sie bei der Buchung noch keine Versicherung abgeschlossen haben, empfehlen wir Ihnen sehr den Abschluss, damit Sie Ihren Urlaub entspannt genießen können. Für diesen Fall haben wir Ihren Reisetipps ein Informationsblatt beigelegt (bitte beachten Sie die Fristen!). Vor dem Hintergrund der mit dem Versicherungsabschluss verbundenen Fristen empfehlen wir Ihnen den umgehenden Abschluss. Falls Sie eine Versicherung bereits mit der Buchung abgeschlossen haben, erhalten Sie anbei Ihre Versicherungsunterlagen.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Gaborone Queens Road 1079-1084
P.O. Box 315 Gaborone, Botswana

Tel.: (+267) 395 31 43
Fax: (+267) 395 30 38

E-Mail: info@gaborone.diplo.de
Web: www.gaborone.diplo.de

Internet & WLAN

Internetverbindungen gibt es in allen Städten. Sollten Sie Zugang zum Internet brauchen, können Sie in allen Städten Internetcafés benutzen. Darüber hinaus gibt es in einigen Unterkünften die Möglichkeit, das WLAN vor Ort zu nutzen.

Währung

Die Währung in Botswana heißt Pula. Übersetzt bedeutet dies Regen und verdeutlicht die Bedeutung des Regens in diesem Gebiet. 1 Euro entspricht derzeit ca. 11,95 Pula (Juli 2016).1 Pula (=Regen) = 100 Thebe (=Regentropfen). Die Wechselkurse der verschiedenen Banken (Barclays Bank of Botswana, First National Bank of Botswana, Standard Chartered Bank of Botswana und Stanbic Bank of Botswana) gleichen sich weitgehend.

Sicherheit

Generell empfehlen wir, die Mitnahme von Wertsachen auf das Notwendigste zu beschränken. Beachten Sie die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen, die für alle touristischen Gebiete gelten: Gepäck nicht unbeaufsichtigt lassen, nicht sämtliches Bargeld mit sich führen, keine Zur-Schau-Stellung von Schmuck etc. Bewahren Sie größere Summen nicht in der Handtasche oder im Rucksack auf, sondern direkt am Körper. Raubüberfälle auf Touristen sind nicht an der Tagesordnung, kommen aber in einigen Gegenden gehäuft vor. Seien Sie bitte entsprechend umsichtig und besprechen Sie mit Ihrer Reiseleitung, welche Aktivitäten unbedenklich sind und was Sie vermeiden sollten (nächtliche Spaziergänge etc.). 

Notrufnummern:
Polizei: 977
Notruf: 911

Strom

Die Stromspannung ist gleich der in Mitteleuropa (220/230 Volt Wechselstrom, 50 Hz). In Botswana sind englische Steckdosen üblich. Sie benötigen daher für sämtliche elektrische Geräte einen entsprechenden Adapter für die Steckdosen Typen D, G und M. Diese Adapter sind auch am Flughafen erhältlich. Aufgrund der unterschiedlichen Steckdosen empfehlen wir einen Universal-Adapter mitzunehmen. Dieser kostet nur wenige Euro und leistet weltweit gute Dienste. Natürlich können Sie auch vor Ort Adapter erwerben. Ihr Reiseleiter wird Ihnen dabei gerne behilflich sein.

In afrikanischen Reiseländern kann es häufig zu Stromausfällen kommen. Einige unserer Unterkünfte verfügen über einen Generator, der die Stromversorgung auch bei Stromausfall aufrechterhält. In abgelegenen Regionen kann dies jedoch nicht immer gewährleistet werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie im Falle eines Stromausfalls unter Umständen für wenige Stunden keinen Strom haben. Wir wissen dass dies frustrierend sein kann, bitten aber um Ihr Verständnis. 

Taxi

Taxis sind in allen größeren Städten zu finden. Es ist zwischen Sammeltaxis und sogenannten Special Taxis zu unterscheiden. Sammeltaxis stellen eine Alternative zu Bussen dar, da sie erst losfahren, sobald der Bus gut gefüllt ist. Special Taxis sind mit deutschen Taxis vergleichbar und am Taxi-Schriftzug oder einem kleinen Dachschild zu erkennen.

Telefon & Handy

Mobiltelefone funktionieren in vielen Regionen, aber nicht überall. Bitte informieren Sie sich über Roaming Abkommen und Kosten bei Ihrem Mobilfunkbetreiber. Eine SMS nach Hause ist in jedem Fall günstiger als ein Anruf vom Handy. Die Vorwahl nach Deutschland ist die 0049. Ferner ist es während der Rundreise möglich, mit Telefonkarten von öffentlichen Fernsprechern zu telefonieren. Diese Fernsprecher sind von den Hotels aus allerdings nicht immer zu Fuß erreichbar.

Zeit

In Botswana und Sambia gilt die MEZ + 1. Es gibt keine Sommer-/Winterzeitumstellung. Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt daher im Winter +1 Std. und im Sommer 0 Std.

Zoll

Es gibt bestimmte Waren, die bei der Einreise nach Botswana eine maximale Menge nicht überschreiten sollten, da sonst Zollgebühren erhoben werden. Sie dürfen 200 Zigaretten, 20 Zigarren, 250 g Tabak, 2 l Wein, 1 l alkoholische Getränke, 250 ml Eau de Toilette und 50 ml Parfüm einführen.

Auch bei der Ausreise aus Botswana nach Deutschland sind Freigrenzen, Einschränkungen und Verbote zu beachten. Demnach können Sie 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Rauchtabak oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren einführen. Darüber hinaus dürfen Sie 1 l Spirituosen oder 2 l alkoholische Getränke mit höchstens 22 Volumenprozent oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren und 4 l Wein und 16 l Bier nach Deutschland mitbringen. Arzneimittel sind dem persönlichen Bedarf anzupassen. Andere Waren sind bis zu einem Wert von insgesamt 430 Euro zollfrei.
Bitte beachten Sie auch die Verbote und weiteren Einfuhrbestimmungen, die Sie auf der Webseite des Deutschen Zolls auffinden können.

Galerie