Ägypten Reisen, die authentischer nicht sein könnten

Entdecken Sie mit SKR Reisen die Vielfalt Ägyptens. Ägypten ist ein Land voller Gegensätze, die sich auch in unseren Ägypten Reisen widerspiegeln. Prachtvolle Pyramiden und abgelegene Beduinengärten stehen im Kontrast moderner Städte. Mit SKR Reisen begeben Sie sich auf eine Ägypten Reise der besonderen Art. Entdecken und erleben Sie die Sinai-Halbinsel – das Land der Propheten oder besichtigen Sie die Pyramiden von Gizeh. Auch die pulsierende Hauptstadt Kairo gilt es zu entdecken! 

Ägypten Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Kairo
2
Luxor
3
Pyramiden von Gizeh
4
Assuan
5
Sinai Gebirge

Vorstellung des Landes

Geschichte

Vor etwa 3000 v.Chr. begann mit dem Alten Ägypten die erste Hochkultur der Erde und endete etwa 395 n.Chr. mit der Griechisch-Römischen Zeit. Unterteilt wird das Alte Ägypten in drei Etappen: das Alte Reich, das Mittlere Reich und das Neue Reich und weitere Zwischenabschnitte. Während dieser Zeit herrschten insgesamt 31 Dynastien im Alten Ägypten.

In der Zeit des Alten Reichs (ca. 2707-2216 n.Chr.) entstanden ein Großteil der Pyramiden. Die älteste Pyramide ist die Stufenpyramide des Pharaos Djoser und auch die drei Pyramiden von Gizeh wurden in dieser Zeit errichtet.

Im Mittleren Reich (ca. 2137-1787 v.Chr.) nach Wiedervereinigung der Dynastien aus Nord und Süden Ägyptens wurde der Gott Amun immer bedeutender für die Ägypter. Es wurden Tempel zu seiner Ehrung errichtet. Von ca. 1650 v.Chr. bis 1560 v.Chr. herrschten die Hyksos Ägypten.

Das Neue Reich war von ca. 1550 bis 1070 v.Chr.. Die Ägypter begruben nun die Pharaonen tief in Felsen im Tal der Könige, damit keine Fremden diese Grabstätten plündern konnten.

Alexander der Große eroberte Ägypten ca. 332 v.Chr.. Die Griechisch-Römische Zeit begann und dauerte ca. bis 395 n.Chr.. Die bekannteste Herrscherin dieser Zeit war Kleopatra, die sich mit Ceasar dem römischen König verbündete. 

Um 640 n.Chr. wurde Ägypten von den Arabern erobern. Dadurch kam die islamische Religion in das Land. Im Jahr 1517 eroberten die Osmanen Ägypten. Diese Herrschaft wurde 1798 vom französischen Kaiser Napoleon durch seine Einzug in Ägypten beendet. Nachdem die Briten Napoleon zum Rückzug gezwungen haben, ging der osmanische Pascha Muhammad Ali 1805 an die Macht.

Im Jahr 1922 löste sich Ägypten von Großbritannien los und wurde zum Königreich. In Ägypten wurde am 18. Juni 1953 die Republik ausgerufen. Seitdem orientiert sich das Land in der Politik immer mehr an den westlichen Ländern.

 

 

 

Sprache

Die Landessprache in Ägypten ist Arabisch. Heutzutage werden in Ägypten je nach Anlass zwei unterschiedliche Varianten des Arabischen gesprochen. Während Hocharabisch in der Moschee sowie bei offiziellen Anlässen gesprochen wird, ist Ägyptisch-Arabisch die Umgangssprache für das tägliche Leben. Englisch ist zudem verbreitet, sodass Reisende sich im heutigen Ägypten in den touristischen Zentren auch auf Englisch verständigen können. Die Beduinen, nomadische Wüstenbewohner, die unter anderem in Ägypten leben, sprechen z.T. jedoch nur wenig Englisch und kaum Deutsch.

Religion

Die am weitesten verbreitete Religion in Ägypten ist der Islam. Ungefähr 90% der Ägypter gehören dem sunnitischen Islam an. Ca. 10-15% der Bevölkerung gehört dem Christentum an. Daneben gibt es weitere kleine ägyptische Religionsgemeinschaften. Die lokale Bevölkerung sind Beduinen, die oftmals sehr zurückgezogen und ein sehr traditionelles Leben führen. Bitte bedenken Sie insbesondere bei einem Besuch der Beduinen, dass Sie sich in einem sehr traditionell-islamisch geprägten Umfeld aufhalten.

Ramadan

Während des Fastenmonats Ramadan (12. April bis 11. Mai 2021) ist mit Einschränkungen im Alltag (z. B. tagsüber Schließung von Restaurants außerhalb der Hotels, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden) und mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen der Respektierung islamischer Traditionen zu rechnen. Öffentliches Essen, Trinken, Rauchen, auch in Fahrzeugen, – selbst das Kauen von Kaugummi – ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auch für Nichtmuslime bei Strafe verboten. Frauen sollten insbesondere während dieser Zeit möglichst dezente, langärmelige Kleidung tragen, Männer auf das Tragen kurzer Freizeitkleidung verzichten.

Land & Leute

Freuen Sie sich während Ihrer Ägyptenreise auf unvergessliche Eindrücke. Vom Nassersee in Oberägypten bis zum Nildelta am Mittelmeer warten entlang der fruchtbaren Ufer des Nils Attraktionen und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten auf Sie. Im Laufe seiner langen Geschichte wurde Ägypten Heimat für Menschen unterschiedlichster Herkunft. Das Land wurde dadurch durch verschiedene Kulturen geprägt. Dies ist nur einer der Gründe, warum Gastfreundschaft in diesem vielseitigen Land großgeschrieben wird. Auch die Beduinen sind an den Umgang mit Besuchern gewöhnt, erwarten allerdings, dass man ihnen mit Respekt und Achtung begegnet. Äußerste Zurückhaltung ist beim Fotografieren von Frauen und Kindern geboten. Fragen Sie vorab bitte um Erlaubnis, um Konflikte zu vermeiden und den Menschen den gebührenden Respekt zu erweisen. Ein Verbot sollte auch respektiert werden! Bitte achten Sie zudem auf angemessene Kleidung.

Regionen

Ägypten wird in vier große Regionen eingeteilt. Kairo ist auf dem afrikanischen Kontinent die größte Stadt, dessen Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Das alte islamische Kairo ist durch die orientalische Architektur und verschiedene Museen geprägt. Im modernen Teil der Stadt gibt es immer mehr Shopping Malls und Restaurants. In der Nähe befinden sich die berühmten Pyramiden von Gizeh, der Sphinx und die Steingräber von Sakkara. 

Die bekannten Städte Luxor und Assuan befinden sich in der Region Oberägypten. Zwischen diesen beiden Städten liegen viele verschiedene historische Stätten aus der Zeit der Pharaonen. Heute ist Luxor auch für Sie der Ausgangspunkt für eine erlebnisreiche Nilfahrt. Assuan ist für den Steinbruch und den riesigen Assuan-Staudamm bekannt.

Die an der Küste liegende Region Rotes Meer umschließt die Tourismuszentren Ägyptens. Bekannt ist diese Region durch die feinen Sandstrände, das türkisfarbenes Meer und die unberührte Korallenriffe. Hier finden Sie alle Gegebenheiten für Ihren Bade-, Wellness- oder Aktivurlaub. 

Die Sinai-Halbinsel liegt im Osten Ägyptens. Grenzt im Norden an das Rote Meer und ist durch die gebirgige Landschaft im Süden geprägt. Es ist für Touristen das Mekka für Wassersportler in Ägypten. 

Essen und Trinken

Ägyptens Tradition, die islamische Lebensweise sowie die Tendenz zur westlich orientierten Neuzeit sind überall im Land spürbar, auch auf kulinarischer Ebene. Die ägyptische Küche unterliegt den Einflüssen der Nachbarstaaten, der Türkei und Griechenland. Auf Märkten finden Sie kleinere Stände die heimisches Fastfood anbieten. Zu den typisch ägyptischen Spezialitäten gehören zum Beispiel Falafel, Kuschari oder Schawarma im Fladenbrot.Eine typische Mahlzeit in Ägypten bestehe aus einer Suppe, einem Hauptgericht mit mehreren Beilagen, A'esch (Brot) und einem sehr süßen Nachtisch. In der privaten Umgebung ist es üblich mit der rechten Hand zu essen, da die Linke als unrein gilt. 

Die Ägypter trinken viel Wasser, gesüßten Shai-Tee, den roten Malventee „Karkadé“ und Fruchtsäfte zum Essen, verzichten dabei aber komplett auf Alkohol. Für Touristen gibt es zudem köstlichen Wein, das heimische Stella Lager oder Sakara Bier und Spirituosen.

Hinweis für unsere Sinai-Reise: Alkoholfreie Getränke wie Wasser, Limonaden, Säfte und Tee sind in St. Kathrin erhältlich. Vermeiden Sie Leitungswasser und – besonders bei großer Hitze – eisgekühlte Getränke oder Eiswürfel bei Ihren Besuchen in St. Kathrin. Da Sie am Ankunftstag in St. Kathrin mit den Beduinen noch gemeinsam einkaufen gehen, können Sie sich vor Ort im Geschäft noch mit Ihrem gewünschten Trinkvorrat für Ihren Aufenthalt eindecken. Ihre beduinischen Nachbarn versorgen Sie. Wir bitten Sie zu bedenken, dass alles Obst und Gemüse vom Nildelta, aus Kairo oder aus El Arish in den Sinai gebracht werden muss. Haben Sie also bitte Verständnis, wenn nicht immer alles wie gewohnt angeboten werden kann; dies gehört zu den Lebensumständen in der Wüste.

Wetter / Klima

Das Wetter in Ägypten ist vergleichsweise mild und ermöglicht fast das ganze Jahr über einen erholsamen Urlaub, die Sommermonate können jedoch sehr heiß werden. An der Mittelmeerküste und im Nildelta herrscht vorwiegend mediterranes Klima: Die Winter sind mild und die Sommer warm. Im oberen Niltal dauert der Sommer besonders lang an; von April bis Oktober klettern die Tagestemperaturen über 40 °C, und auch nachts kühlt es sich nicht wesentlich ab. Hier befinden sich unter anderem die Städte Assuan, Luxor, Dakhla und Abu Simbel, die traditionell vor allem kulturell interessierte Reisende anlocken.

Hinweis für unsere Sinai Reise: In den Wüsten- und Gebirgsregionen herrschen zwischen Tag und Nacht bisweilen beträchtliche Temperaturunterschiede. Bitte sehen Sie sich die absoluten Mindesttemperaturen an und nehmen Sie sich auch für die Sommermonate immer eine dickere Jacke mit. Da die Nächte recht kühl werden können, empfehlen wir einen guten warmen Schlafsack und warme Kleidung.

Praktische Hinweise

Einreise

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum. Das Visum kann vor der Einreise bei einer ägyptischen Auslandsvertretung, seit Dezember 2017 als „E-Visa“ oder auch bei Einreise („on arrival“) beantragt werden.

Visum vor der Einreise

Gegen eine Gebühr von 22,- Euro erteilen die ägyptische Botschaft in Berlin und die Generalkonsulate in Frankfurt und Hamburg auf Antrag Visa. 

E-Visa

E-Visa können über die Plattform Visa2Egypt beantragt werden. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wird das vorstehend beschriebene System (insbesondere die Möglichkeit der Erteilung von Visa „on arrival“ an den Flughäfen) hierdurch bis auf weiteres lediglich ergänzt, aber nicht ersetzt. Probleme können bei der Beantragung entstehen, da Rechtschreibfehler oder zu lange Namen zu einer automatischen Ablehnung führen können. Die Gebühr wird in solchen Fällen nicht erstattet. Ein Beschwerdemechanismus ist nicht vorhanden.

Visa bei Einreise („on arrival“)

Die Gebühr beträgt für die einfache Einreise 25,- US-Dollar (bzw. entsprechender Gegenwert in Euro), für mehrfache Einreisen 60- US-Dollar, und ist an offiziellen Bankschaltern vor Erreichen der Passschalter zu entrichten. Abweichungen der Gebühren vor Ort sind möglich.

 

Banken & Geld

Nehmen Sie kein ägyptisches Geld mit, da der Wechselkurs in Deutschland sehr schlecht ist. Wir empfehlen die Mitnahme von Bargeld in Euro. Die Einfuhr von ägyptischer Währung nach Ägypten ist nur in begrenztem Umfang gestattet. Über die aktuellen Einfuhrgrenzen unterrichtet die ägyptische Botschaft in Berlin. Die gängigen Kreditkarten von VISA und MasterCard stellen eine weitere Möglichkeit dar, Geld in der Landeswährung abzuheben. Bedenken Sie jedoch, dass Auslandseinsatzentgelte Ihrer Bank in prozentualer Höhe von 1 – 4 % des auszuzahlenden Betrages berechnet werden können. Hinzu kommt oftmals noch die Transaktionsgebühr für die Umrechnung in Ägyptische Pfund.

Gesundheit / Impfungen

Medizinische Versorgung:

Eine ausreichende medizinische Versorgung wird Ihnen vor allem in Kairo gewährleistet. Außerhalb der Hauptstadt ist die medizinische Versorgung eher schlechter. In den letzten Jahren hat sich das zwar verbessert, jedoch ist das Land diesbezüglich nicht auf dem westeuropäischen Stand.

Wir empfehlen Ihnen für den Aufenthalt in Ägypten eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung abzuschließen.

Impfungen:

Für Einreisende aus Deutschland gibt es keine Pflichtimpfungen. Überprüfen Sie dennoch im Rahmen Ihrer Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder und erfrischen Sie diesen ggf.. Achten Sie dabei auf Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Insituts.

Der Nachweis einer Gelbfieberimpfung ist für alle Personen ab einem Alter von 9 Monaten notwendig, wenn Sie sich vor der Einreise in Ägypten in einem Gelbfieberinfektionsgebiet aufgehalten haben.

Der Nachweis einer Polio Impfung ist für alle Personen notwendig, die aus der Demokratischen Republik Kongo, Kenia, Niger oder Syrien einreisen.

Bitte beachten Sie, dass die Mitarbeiter von SKR keine weiterführende Impfberatung geben können, da hierzu eine medizinische Ausbildung Voraussetzung wäre.

Dengue-Fieber, Schistosomiais, Hepatitis C, EHEC:

Das Dengue Fieber wird vor allem von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Bekannte Symptome dieser Erkrankung sind unter anderem hohes Fieber sowie langanhaltende Gelenk-und Muskelschmerzen. Da es keinen Impfstoff gegen das Dengue Fieber gibt, empfiehlt es sich in dieser Zeit schützende Kleidung zu tragen (lange Hosen, langärmelige Hemden) und auch immer Füße und Fußgelenke zu schützen. Außerdem empfehlen wir Ihnen ein Insektenschutzmittel zu benutzen (z.B. Autan).

Die Schistosomiasis ist eine Wurmerkrankung, die in Binnengewässern übertragen wird. Symptome sind ein juckender Ausschlag, Fieber, Muskelschmerzen und Husten. Vermeiden Sie daher bitte den Süßwasserkontakt am Niltal, Nildelta und den Nebenflüssen. Vom Baden in Süßwassergewässern raten wir ab.

Hepatitis C ist eine durch das Hepatitis-C-Virus verursachte Leberentzündung. Diese Krankheit überträgt sich in den meisten Fällen über Blutkontakt und kann zu Spätfolgen wir Leberkrebs oder Leberzirrhose führen. In Ägypten ist diese Erkrankung weit verbreitet. Da es noch keinen Impfstoff gegen diesen Erreger gibt, vermeiden Sie Blutkontakt.

2019 wurden vermehrt Erkrankungen mit enterohämorrhagischen Escherichia coli (EHEC) gemeldet, die nach oder während eines Aufenthalts in Ägypten aufgetreten sind. Als Komplikation dieser Erkrankung kann ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) mit Gefahr des Nierenversagens entstehen. EHEC-Infektionsquellen in Ägypten sind vor allem roh verzehrtes Obst und Gemüse sowie nicht durchgegartes Rind- und Schafsfleisch. Essen Sie nur Obst, das sie selbst schälen können und verzichten Sie auf den Verzehr von nicht durchgegarten Speisen sowie Leitungswasser.

Reiseapotheke:

Stellen Sie sich eine kleine Reiseapotheke zusammen, die neben ausreichendem Sonnen- und Insektenschutz wichtige „Alltagsmedikamente“ enthält: u.a. Kopfschmerztabletten, ein Darmtherapeutikum, Salbe gegen Entzündungen, Verbandmaterial und Pflaster. Persönlich wichtige Medikamente führen Sie bitte unbedingt im Handgepäck mit sich und nehmen einen ausreichenden Vorrat mit. Die Apotheken führen häufig nicht die gleichen deutschen Medikamente, sondern ägyptische Produkte. Wenn Sie vor Ort einen Arzt benötigen sollten, können Sie sich jederzeit an die Reiseleitung wenden

 

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
2, Sh. Berlin (off Sh. Hasssan Sabri)
Stadtteil Zamalek
Kairo

Tel.: (0020 2) 27 28 20 00
Fax: (0020 2) 27 28 21 59 (Vorwahl von Deutschland: 0020)

 

Botschaft der arabischen Republik Ägypten 

Stauffenbergstr. 6-7
10785 Berlin

Tel.: (+49) 30 477 54 70
Fax.: (+49) 30 477 10 49 

Internet & WLAN

In Ägypten können Sie, wie auch in anderen Ländern, wie gewohnt mobiles Internet nutzen. Dieser Dienst kann je nach Anbieter hohe Kosten mit sich tragen. In den Hotels haben Sie in den meisten Fällen einen Zugriff auf kostenloses WLAN. 

Währung

Die Landeswährung ist das ägyptische Pfund (1 Pfund (L.E./ livre égyptienne) = 100 Piaster / 1€ = knapp 16,86 L.E. Stand März 2020).

Sicherheit

Das Auswärtige Amt hat eine Teilreisewarnung für Ägypten herausgegeben. Vor Reisen in den Norden der Sinai-Halbinsel, das ägyptisch-israelische Grenzgebiet und entlegene Gebiete in der Sahara wird gewarnt. Grund für die aktuelle Teilreisewarnung für Ägypten ist die erhöhte Gefahr terroristischer Anschläge in den genannten Regionen. Auch Ausflüge nach Kairo und zu den Pyramiden von Gizeh oder in den Süden der Sinai-Halbinsel sollten zur eigenen Sicherheit nur in ortskundiger Begleitung unternommen werden und insgesamt wird zu erhöhter Vorsicht geraten.

Hinweis zu unserer Sinai Reise: Unter dem Schutz der Einheimischen können Sie sich sehr sicher fühlen. Die Beduinen kennen die Gegend, die Menschen, die Naturschönheiten, Heilkräuter und Quellen sowie die Kultur, denn sie sind dort aufgewachsen. Sie selbst sollten achtsam Ihre Wege gehen und den Anweisungen der Einheimischen aus Sicherheitsgründen Folge leisten! Eine Grundregel ist auf jeden Fall, niemals unter oder hinter Steine zu greifen und im buschbewaldeten Gelände vorsichtig zu sein. Bevor Sie sich setzen oder legen, achten Sie auf den Platz, ziehen Sie keine Schuhe an, bevor Sie diese ausgeschüttelt haben. So vermeiden Sie Skorpion- und Schlangenbisse. (Bisher noch nie vorgekommen).

Strom

In Ägypten beträgt die Netzspannung 220 V. Sie können Ihre Elektrogeräte in Ägypten benutzen, da die Netzspannung (220 V) mit der in Deutschland (230 V) beinahe identisch ist. In Ägypten werden Steckdosen Typ C und F verwendet. Sie benötigen keinen Reisestecker-Adapter in Ägypten.

Hinweis für unsere Sinai Reise: Im Beduinengarten haben Sie keinen Strom.

Taxi

Die Taxis in Ägypten sind blau/ orange und ähneln den deutschen Taxis. Die Taxis verfügen über ein Taxameter, welches immer während der Fahrt eingeschaltet sein sollte. In den Meisten Fällen werden Anfahrtskosten um die 6 LE berechnet.

Telefon & Handy

Die Ländervorwahl für Ägypten aus Deutschland ist 0020. Die Vorwahl nach Deutschland ist 0049. Internationale Telefonverbindungen funktionieren störungsfrei und sind von Ihren Hotels aus problemlos möglich. Das Mobilfunknetz deckt das ganze Land ab. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunk-Betreiber, ob dieser ein Roaming-Abkommen mit Ägypten hat. Ihr Mobilfunkbetreiber erteilt Ihnen auch Auskunft über Verfahren und Preise. Eine SMS nach Deutschland ist auf jeden Fall günstiger als ein Handytelefonat.

Notrufnummer: 122

Hinweis für unsere Sinai Reise: Im Beduinengarten haben Sie keinen Handyempfang. In St. Kathrin ist der Empfang gut.

Zeit

MEZ: keine Zeitverschiebung in den Sommermonaten, in den Wintermonaten +1 Stunde.

Zoll

Bei Einreise sind Fremdwährungen ab einem Wert von 10.000 USD zu deklarieren. Die Einführung von ägyptischer Währung ist nur begrenzt gestattet. In Ägypten gibt es ein Ausfuhrverbot für alle antiken Gegenstände und einer Vielzahl von unter Natur- oder Artenschutz stehenden Tiere und Pflanzen. Lassen Sie sich nicht zu scheinbar legale Käufen legaler Gegenstände drängen. Des Weiteren ist es nicht gestattet Drohnen ohne Genehmigung der ägyptischen Zivilluftfahrtbehörde einzuführen. 

Galerie