Brasilien Reisen – Traumstrände und unvergessliche Begegnungen

Eine einzigartige Mischung aus Strandleben, kolonialen Gebäuden und dem quirligen Treiben, welches so typisch für Südamerika ist, bieten Ihnen unsere speziell zusammengestellten Brasilien Reisen. Lernen Sie auf unseren Brasilien Reisen in kleinen Gruppen mit 6 bis maximal 12 Gästen Rio de Janeiro kennen und entdecken Sie das Leben an der Copacabana. Die Christusstatue, Caipirinhas am Strand und eine Seilbahnfahrt zum berühmten Zuckerhut: Unsere Brasilien Reisen vermischen Entspannung am Strand mit den schönsten Orten der brasilianischen Weltstadt. Doch auch Iguazu darf auf keiner Reise nach Brasilien fehlen und ist ein unvergesslicher Anblick: Die donnernden Fluten der mächtigen Iguazu Fälle stellen einen weiteren Höhepunkt der Reise dar. Lassen Sie sich von SKR auf unvergessliche Brasilien Reisen voller Lebensfreude und imposanter Kulissen begleiten.

18 Tage Rundreise

(11)
Peru, Bolivien, Argentinien & Brasilien  

Südamerika

ab 4.799 € (inkl. Flug)

zur Reise

Brasilien Reisen: Maßgeschneidert!

Legen Sie Ihre eigenen Höhepunkte auf Ihrer Brasilien Reise fest! Mit SKR Privat können Sie ganz bequem die Reise aus Ihren Träumen gestalten. Uns ist bei der Umsetzung Ihrer Reiseträume keine Hürde zu hoch, sodass Sie sich sorgenfrei mit jedem Ihrer Wünsche an uns wenden können. Selbstverständlich können Sie sich auch Ihren Reisetermin aussuchen und privat mit Freunden, den Verwandten oder alleine verreisen. Lassen Sie sich von unseren Reiseideen inspirieren und fragen Sie Ihre individuelle Brasilien Reise an - wir erledigen den Rest für Sie!

Maßgeschneiderte Individualreisen

Ohne Gruppe & zu Ihrem Termin: für Paare, Familien oder Freundeskreise

18 Tage Individualreise

Reiseidee
Dies ist nur eine Reiseidee. Auf dieser Basis maßschneidern wir Ihnen gerne Ihre eigene Privatreise.
Peru, Bolivien, Argentinien & Brasilien  

Südamerika individuell

ab 8.299 €

zur Reise

In kleinen Gruppen Brasilien Reisen erleben

Unsere Brasilien Reisen werden bereits ab 6 Gästen garantiert durchgeführt, sodass Sie sich keine Sorgen um eine nicht stattfindende Traumreise machen müssen. Ein entspannter Aufenthalt am Strand ist genauso wie die stimmungsvolle Seilbahnfahrt zum Zuckerhut in einer kleinen Gruppe deutlich schöner als in einer riesigen Reisegruppe. Auf unseren Brasilien Reisen erleben Sie das abwechslungsreiche südamerikanische Land mit maximal 11 weiteren Mitreisenden und können sich so ganz auf die schöne Kulisse und die einzigartigen Erlebnisse konzentrieren. Sollten Sie etwas ganz bestimmtes in Rio de Janeiro sehen wollen, so sind kleinere Programmänderungen in einer kleinen Gruppe mit gleich gesinnten Reisenden deutlich einfacher als es in größeren Gruppen der Fall ist. Genießen Sie die persönliche Atmosphäre und lernen Sie auf unseren Reisen in das spannende Land in Südamerika gleichgesinnte und damit auch zukünftige Freunde kennen.

Brasilien Reisen mit besten Preisen

Wir heben uns von anderen Reiseveranstaltern ab – denn wir führen unsere ausgesuchten Brasilien Reisen nur in kleinen Reisegruppen durch und können Ihnen trotz der geringen Gruppengröße die besten Preise anbieten. Diese niedrigen Preise werden uns durch die Auswahl von landestypischen Hotels und nicht von großen Hotelketten ermöglicht. Zum einen lernen Sie in den kleineren Hotels das Land und die lebenslustigen Menschen viel besser kennen als in großen Hotels, zum anderen sind die Preise in landestypischen Hotels deutlich geringer als in großen Hotels. Durch diese Auswahl und durch den Verzicht auf kostspielige Zwischenhändler haben wir die Möglichkeit, Ihnen Brasilien Reisen zum besten Preis anzubieten – obwohl das Preisniveau in Brasilien sehr hoch ist! Die geringen Preise führen natürlich nicht zu einem Qualitätsverlust: Wir achten auf unseren Brasilien Reisen auf abwechslungsreiche Unternehmungen mit einem landeskundigen Reiseleiter und unsere Hotels sind zwar einfach, dafür aber immer komfortabel und sauber. So können Sie unbesorgt in das Leben von Brasilien eintauchen und das Gespräch mit den überaus offenen Brasilianern suchen.

Unvergessliche Momente auf Brasilien Reisen

Unsere Brasilien Reisen zeichnen sich durch sorgfältig ausgesuchte Hotels und einen erfahrenen Reiseleiter aus, der Ihnen die wichtigsten Besonderheiten des Landes näherbringt. Wir legen besonderen Wert auf den Kontakt zur einheimischen Bevölkerung, genau wie auf nachhaltige Reisen – vor allem im Hinblick auf die deutlichen Kontraste zwischen Arm und Reich in Brasilien liegt uns die Unterstützung der kleinen Hotels genau wie der lokalen Projekte am Herzen. Erleben sie unvergessliche Momente auf unseren Brasilien Reisen und lernen Sie Land und Leute authentisch kennen, abseits des Massentourismus! Einzigartige Kulissen, fröhliche Menschen und viel Kultur und Geschichte sorgen für unverwechselbare Erlebnisse auf unseren Brasilien Reisen.

Brasilien Reisen mit einem landeskundigen Reiseleiter

Unser Reiseleiter stellt das Herz jeder Reise dar. Auf unseren Brasilien Reisen werden Sie daher von einem erfahrenen Reiseleiter begleitet, welcher die Region wie seine Westentasche kennt und Ihnen die schönsten Orte mit allen Geheimtipps zeigt. Freuen Sie sich auf interessante Geschichten und auf detaillierte Kenntnisse über das Land, die Leute und die manchmal exotisch wirkenden Lebensgewohnheiten. Denn an unseren Reiseleitern sparen wir nicht, da erst durch sie eine Reise einzigartig wird und wir wollen Ihnen die Möglichkeit geben, vollkommen in die fremde Kultur von Brasilien einzutauchen. Erleben Sie gemeinsam mit unserem erfahrenen Reiseleiter unvergessliche Brasilien Reisen und lassen Sie sich von SKR sicher nach Rio de Janeiro, zum Zuckerhut und zu anderen berühmten Ortes des Landes begleiten.

0221 93372 484

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

7 Gründe für SKR Reisen

  • Kleine Gruppen
  • Beste Preise – beste Qualität
  • Meist garantierte Termine
  • Weltweit – jederzeit
  • Handverlesene Hotels
  • Ausgewählte Reiseleiter
  • Nachhaltig reisen

Feedbacks & Bewertungen

  • Brasilien Reisen

Brasilien Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Copacabana
2
Teufelsschlucht
3
Rio de Janeiro
4
Zuckerhut
5
Cristo Redentor

Vorstellung des Landes

Geschichte

Bis ins 15. Jahrhundert war Brasilien von Hochkulturen wie den Inkas und Mayas besiedelt, bis das Land von den Europäern entdeckt wurde. Spanier und Portugiesen konkurrierten um die Vorherrschaft, bis im 16. Jahrhundert die Portugiesen das Land für sich beanspruchten. Viele Ureinwohner starben durch Krankheiten und erbärmliche Arbeitsbedingungen, weshalb die Portugiesen Sklaven aus Afrika einschiffen ließen. Brasilien erlebte im 17. Jahrhundert seine Blütezeit, was auf die Erschließung von Gold- und Diamantenminen im Amazonasgebiet zurückzuführen ist. 1763 wurde Rio de Janeiro Hauptstadt. 1792 führten hohe Abgaben an das Mutterland zum Tirandentes-Aufstand, der blutig niedergeschlagen wurde. Tiradentes wurde hingerichtet und anschließend als Nationalheld gefeiert. 1807 fielen unter Napoléon französische Truppen in Portugal ein, woraufhin der portugiesische König nach Brasilien flüchtete. Sein Nachfolger verkündete 1822 die Unabhängigkeit Brasiliens und krönte sich selbst zum Kaiser. Die folgenden Jahre waren von Kriegen mit Argentinien und Paraguay sowie innenpolitischer Unsicherheit geprägt. Der Kautschukboom sorgte in den Folgejahren für wirtschaftliches Wachstum, was die weitere Entwicklung Brasiliens und den Weg zur Republik, die 1891 ausgerufen wurde, ebnete. Im 20. Jahrhundert beteiligte sich Brasilien auf Seiten der Alliierten an den Weltkriegen. Die Politik in den Folgejahren war stark von den USA abhängig, die immer wieder ins Geschehen eingriffen. 1960 setzte in Brasilien die Demokratie ein. Bis heute spielen Abbau der Staatsverschuldung und Einführung sozialer Programme zur Gestaltung einer fairen Gesellschaft die Hauptrolle.

Sprache

In Brasilien wird portugiesisch gesprochen. In den Touristenzentren, sowie vielen Hotels und Geschäften wird häufig auch Englisch verstanden. Gerne steht Ihre Reiseleitung aber als Übersetzer zwischen Ihnen und den Einheimischen zur Verfügung. Sollten Sie ein paar Worte Portugiesisch sprechen, nutzen Sie dies gern! Sie werden überrascht sein, mit wie viel Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit Ihnen in allen drei Ländern die Einheimischen begegnen werden, denn jeder freut sich, wenn der ausländische Gast auch nur versucht auf portugiesisch zu kommunizieren. 

Religion

In Brasilien sind ca. 66% der Bevölkerung katholischen Glaubens. Der Glaube spiegelt sich häufig im Alltagsleben der Einwohner wieder. Viele indigene Bräuche und Traditionen haben sich im Laufe der Zeit mit dem Katholizismus vermischt, sodass heute gewissermaßen viele Mischformen existieren. 22% der Brasilianer zählen sich außerdem zum protestantischen Glauben, was der kontinuierlich steigenden Einwanderungszahl von Deutschen seit dem 19. Jahrhundert zuzuschreiben ist. Etwa 8% gehören keiner Religion an und der Rest bekennt sich zu kleineren Glaubensrichtungen- oder gemeinschaften.

Land & Leute

Brasilien ist das größte Land Südamerikas und das fünftgrößte der Welt. Es grenzt an Französisch-Guayana, Suriname, Guyana, Venezuela, Kolumbien, Peru, Bolivien, Paraguay, Argentinien sowie Uruguay und somit an 10 unterschiedliche südamerikanische Staaten. Im Osten grenzt ein weiter Teil des Landes an den Atlantischen Ozean. Im Verhältnis zur enormen Landfläche ist Brasilien mit seiner Einwohnerzahl von etwa 205 Millionen Menschen eher dünn besiedelt. Interessant ist außerdem, dass in Brasilien vermehrt junge Menschen leben. Nur 6 % der brasilianischen Bevölkerung sind über 65 Jahre alt. Die meisten Menschen, die dort leben, sind in einem Alter von 15 bis 64 Jahren und 28,2 % der Bevölkerung sind sogar unter 15 Jahre alt.
Die Kluft zwischen der armen und der reichen Bevölkerung ist in Brasilien merklich groß. So kommt es oft vor, dass unmittelbar neben reichen Vierteln mit großen Häusern und Villen die „Favelas“, die Armenviertel, liegen. Bekannt sind vor allem die Favelas in und um Rio de Janeiro, da manche von ihnen die Größe einer Mittel- oder sogar Großstadt haben. Oft fehlt es den Bewohnern an Elektrizität und Wasserversorgung und die Kriminalitätsrate ist hoch.

Die Brasilianer gelten generell als sehr temperamentvoll. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Musik und Tanz zum Alltag gehören. Besonders verbreitet ist der Samba, der nicht nur zur Karnevalszeit die Straßen Rios und anderer Gebiete Brasilien säumt. Auch Capoeira, ein brasilianischer Kampftanz, der seinen Ursprung in der Einschiffung afrikanischer Sklaven hat, ist sehr verbreitet. Man sieht die Capoeiristas häufig auf der Straße, wobei hier die Kampfkunst meist mehr einem Spiel gleicht als einem wirklichen Kampf.

Regionen

Brasilien lässt sich in 5 Regionen unterteilen.
Der von indianischen Einflüssen geprägte Norden macht 45 % der Landesfläche aus, ist gleichzeitig jedoch die Region mit den wenigsten Einwohnern. Der größte Teil der Region ist durch das Amazonasgebiet gekennzeichnet. Dies ist das größte zusammenhängende Regenwaldgebiet der Welt und erstreckt sich über Französisch-Guayana, Suriname, Guyana, Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und natürlich Brasilien. Hier findet eine artenreiche Flora und Fauna ihren natürlichen Lebensraum. Bisher wurden mehr als 2.500 verschiedene Baumarten und 1.500 Insekten- und Schmetterlingsarten entdeckt – und das alleine im brasilianischen Teil des Amazonasgebiets. Besonders bekannt sind verschiedene Vogelarten, wie Papageien, Tukane und Kolibris. Zu den verbreitetsten Waldtieren des Amazonasgebiets gehören Tapire, Pumas und der Jaguar. Des Weiteren sind hier verschiedene Affenarten, Wildkatzen, Faultiere, Gürteltiere und Ameisenbären, unter Anderen, beheimatet.

Der Nordosten Brasiliens wird von knapp einem Drittel der Bevölkerung bewohnt. Hier ist der afrikanische Einfluss merkbar, der mit den Sklaven dort hinkam. Die 40-60m breite Küstenebene, auch Litoral genannt, besitzt einige der schönsten Strände Brasiliens. Kombiniert mit dem heißen, sonnenreichen und gleichzeitig trockenen Klima ist sie eine wichtige und sehr beliebte Touristenregion. Besonders Salvador und Recife ziehen immer mehr internationale Reisende an. An den Küstenstreifen erstreckt sich im Hinterland das Plateau der Agreste. Dies ist ein flachwelliges Hochplateau auf 400-800m Höhe und besteht aus steil abfallenden Hängen und steinigen Schluchten. Hier liegt der Parque Nacional Chapada Diamantina, in dem beeindruckende Höhlen und Schluchten bewundert werden können. Ganz im Osten befindet sich die Halbwüstenzone des Sertão. Dort herrscht eine durchschnittliche Tagestemperatur von 28°C und die Trockenzeit dauert oft bis zu 10 Monate. Nur im Sommer wird die Dürre von viel Niederschlag beendet.

In der Region mittlerer Westen kommen viele wellenförmige Hochplateaus und artenreiche Tiefebenen vor. Auch die Hauptstadt Brasilia liegt in dieser Region. Außerdem befindet sich hier das Pantanal, das mit einer Fläche von 230.000 km² zu den größten Binnenland-Feuchtgebieten der Welt gehört. Das komplette Gebiet steht unter Naturschatz und die UNESCO erklärte es im Jahr 2000 zum Weltnaturerbe. Noch wenig erschlossen und kaum bewohnt findet sich hier noch eine riesige Artenvielfalt. Bisher wurden etwa 665 Vogel-, 123 Säugetier-, 2000 Pflanzen- und 269 Fischarten entdeckt, und man geht davon aus, dass dies noch nicht alle waren. Zu den bekanntesten zählen Hyazinth-Aras, die vom Aussterben bedrohten Riesenotter, Jaguare, Pumas, Sumpfhirsche, Kaimane und Jabirus.

Der Südosten macht nur etwa 11% der Fläche Brasiliens aus, ist aber gleichzeitig die am dichtesten besiedelte Region, in der fast die Hälfte der Brasilianer leben. Hier schlägt definitiv das wirtschaftliche Herz des Landes. Zahlreiche Universitäten, Ausbildungsstätten und Forschungszentren und die beste Infrastruktur befinden sich im Südosten. Dies kommt nicht zuletzt durch die Millionenstädte Belo Horizonte, Rio de Janeiro und São Paulo. Außerdem ist die Region bekannt für die vielen weißsandigen Strände, wie die bekannten Strände von Copacabana und Ipanema in Rio de Janeiro, aber auch die Costa Verde weiter südlich zählt zu den wohl schönsten Küstenabschnitten Brasiliens mit weißem Sandstrand und türkisfarbenem Wasser.

Der Süden Brasiliens stellt mit rund 7% Fläche das kleinste Gebiet dar und ist stark von europäischen Einflüssen geprägt. Hier ist das Klima gemäßigt und nicht selten fällt im Winter auch Schnee. Durch die Region erstreckt sich ein welliges Hügelland. An der Küste verlieren sich viele Surfer in den hohen Wellen und im Mai und Juni kann man mit etwas Glück Glattwale beobachten. Obwohl die Region touristisch eher wenig erschlossen ist, liegen hier vier der acht meistbesuchten Städte des Landes: Curitiba, Blumenau, Florianopolis und Porto Alegre. Besonderes Highlight der Region sind jedoch ohne Zweifel die Iguaçu-Wasserfälle an der Grenze zu Argentinien. Sie bestehen aus 20 größeren und 255 kleineren Fällen mit einer Gesamtbreite von 2,7km. Die Nationalparks um die Fälle herum gehören sowohl auf argentinischer als auch auf brasilianischer Seite dem UNESCO Weltnaturerbe an.

Essen und Trinken

Ein Land, das so groß und vielfältig ist wie Brasilien, hat natürlich auch seine regional unterschiedlichen kulinarischen Spezialitäten. So ist die Küche im Norden des Landes stark von indianischen und indischen, der Nordosten eher von afrikanischen Einflüssen geprägt. Der durch Einwanderer gekennzeichnete Süden ist in seiner Küche europäisch orientiert. Der Mittelwesten bietet von allem etwas und aus dem Südosten kommen die meisten typischen brasilianischen Gerichte.
Als eine Art Nationalgericht, welches nahezu überall zubereitet wird, gilt ein deftiger Eintopf – die Feijoada; zubereitet aus schwarzen Bohnen, Rind- und Schweinefleisch, Speck oder Wurst, Knoblauch und Pfeffer. Auch beliebt sind die landestypischen Churrascarias. Dabei handelt es sich um kleine Restaurants, in denen man nach dem „All-you-can-Eat“-Prinzip mit vielen verschiedenen Beilagen und Fleischsorten, die direkt auf den Teller geschnitten werden, versorgt wird. Vegetarische Alternativen gibt es überall, jedoch ist die Auswahl nicht immer mit der in Deutschland vergleichbar.
Der auch in Deutschland bekannte Cocktail Caipirinha kommt ursprünglich aus Brasilien und ist dortiges Nationalgetränk. Er besteht aus Cachaça, Zucker und Limetten und wird mit viel Eis serviert. Außerdem empfehlenswert ist Açaí. Die Früchte der sogenannten Kohlpflanze werden geerntet und als Nahrungsmittel verwendet. Man bekommt Açaí als Saft, Shake oder auch als Mus oder Eiscreme.

Wetter / Klima

Generell ist das Klima aufgrund der Größe Brasiliens von Nord nach Süd sehr unterschiedlich. Es herrscht tropisches und im Süden subtropisches Klima. In den Küstengebieten des Nordens und Nordostens erreichen die Temperaturen ganzjährig 30°, die durch den Meereswind sehr erträglich sind. Von Januar bis April herrscht hier Regenzeit, die sich bis Juni entlang der Ostküste fortsetzt. Im Amazonasgebiet erreichen die Tagestemperaturen durchschnittliche 30° bis 35°, und es fällt ganzjährig starker Niederschlag. Im Südosten regnet es am stärksten zwischen November und März, wobei die Anzahl der Regentage örtlich variiert. An der Küste sind die Temperaturen ganzjährig angenehm, im Landesinneren kühlt es in den Wintermonaten von Mai bis August deutlich ab. Im tropischen Rio de Janeiro ist es ganzjährig warm bis heiß bei durchschnittlich wenig Niederschlag. Im Sommer kann es sogar bis zu 40° heiß werden. Die Luft wirkt dabei manchmal etwas drückend. Der Süden ist die kühlste Region Brasiliens. In Foz do Iguaçu zum Beispiel, ist das Klima warm und gemäßigt bei durchschnittlichen warmen Temperaturen über das ganze Jahr hinweg. Nachts kann es im Winter durchaus etwas abkühlen und gelegentlicher Regen ist hier üblich.

Praktische Hinweise

Einreise

Für die Einreise nach Brasilien benötigen Sie als deutscher Staatsbürger lediglich einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.

Bei der Einreise am Flughafen oder an der Grenze erhalten Sie eine kostenfreie sog. Touristenkarte. Diese muss ausgefüllt und während der Reise sorgsam aufbewahrt werden. Bei der Ausreise ist die Karte wieder abzugeben. Bei Verlust oder Diebstahl kann eine Ersatzkarte nur bei einer örtlichen Polizeidienstelle neu beantragt werden.

Bitte nehmen Sie auch eine Kopie Ihres Reisepasses mit, welche bei Verlust oder Diebstahl die Neuerstellung des Dokuments erheblich erleichtert. Wir empfehlen diese Kopie an einem anderen Ort als den Reisepass aufzubewahren.

Sollten Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigen Sie sich wegen der Einreisebestimmungen bitte beim Konsulat Ihres Urlaubslandes.

Banken & Geld

Geld zu wechseln ist am einfachsten in lokalen Wechselstuben. Aufgrund des Risikos Falschgeld zu erhalten, nehmen viele Geschäfte keine größeren Scheine an. Deshalb ist es zu empfehlen, wann immer möglich, kleinere Scheine mitzuführen. Geld abheben mit EC oder Kreditkarte ist an den Automaten meistens problemlos möglich. Allerdings sollten Sie sich vor Antritt der Reise darüber informieren, ob Ihre EC Karte für Abhebungen in den Reiseländern freigeschaltet werden muss. Stimmen Sie außerdem das Limit für Bargeldabhebungen mit Ihrer zuständigen Bank ab.

Gesundheit / Impfungen

Allgemeine Hinweise

Wasser: Wir raten Ihnen zur Prävention von Durchfallerkrankungen Leitungswasser nur abgekocht (z.B. als Tee) und Mineralwasser aus Flaschen zu trinken (achten Sie darauf, dass der Verschluss unbeschädigt ist). Außerdem sollten Sie auf Eiswürfel in Getränken verzichten, wenn Sie sich nicht sicher sind, dass diese mit aufbereitetem Wasser hergestellt wurden. Speisen sollte man frisch gekocht und Obst geschält genießen.

Sonne: Unterschätzen Sie die Sonne nicht und sorgen Sie für ausreichend Sonnenschutz durch Kleidung (lange Kleidung, Sonnenbrille, Sonnenhut) und Sonnenschutzmittel (LSF 50!).

Medizinische Versorgung vor Ort
Das Gesundheitssystem in Brasilien ist grundsätzlich recht gut. In den Städten und touristischen Zentren gibt es englisch- und teilweise auch deutschsprachige Ärzte und die Standards in den Krankenhäusern sind mit Europäischen vergleichbar. Insbesondere Privatkliniken können durchaus mit deutschem Niveau mithalten. In ländlichen Regionen sind die hygienischen und medizinischen Voraussetzungen häufig schlechter. Deshalb ist es zu empfehlen, sich im Notfall in den Städten behandeln zu lassen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt bei einem Reisemediziner oder einer Beratungsstelle. Wir empfehlen außerdem dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

Impfungen
Für Europäische Reisende sind neben den Standardimpfungen laut Impfkalender des Robert-Koch-Instituts keine weiteren vorgeschrieben. Für Brasilien empfiehlt das Auswärtige Amt eine Impfung gegen Hepatitis A, Tollwut & Typhus, sowie eine Gelbfieber Impfung (Ausnahme: die Küstenstädte Rio de Janeiro, São Paulo, Salvador, Recife und Fortalez) und die Mitnahme einer Malariaprophylaxe, wobei die bereisten Gebiete unserer Rundreise als malariafrei gelten.

Reiseapotheke
Sollten Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, so nehmen Sie einen ausreichenden Vorrat davon mit. Ihre Reiseapotheke sollte zusätzlich ausgestattet sein mit Medikamenten gegen Durchfall, Reisekrankheit, Fieber, Schmerzen sowie Wunddesinfektionsmittel, Insekten- und Sonnenschutzmittel, Salbe bei Insektenstichen oder anderen Hautreizungen, Fieberthermometer und Verbandmaterial.

Diplomatische Vertretungen

Brasilianische Botschaft in Berlin
Adresse: Wallstrasse 57, 10179 Berlin
Telefon: +49 (0)30-7262-8200
E-mail: brasemb.berlim@itamaraty.gov.br

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Rio de Janeiro
Adresse: Av. Presidente Antônio Carlos 58 - Centro  CEP 20020-010 Rio de Janeiro - RJ – Brasil
Telefon: +55 (21) 3380-3700
Fax: +55 (21) 3380-3709

Internet & WLAN

Die meisten Shoppingcenter, Restaurants und Hotels bieten heutzutage WLAN an, und dies auch meist kostenlos. In allen Städten, egal ob groß oder klein, gibt es zahlreiche Internetcafés, die normalerweise auch eine sehr gute Verbindung haben. 

Währung

Die Landeswährung ist der Brasilianische Real (BRL). Derzeit bekommt man für 1 € etwa 3,63 BRL (Stand: Juli 2016). 

Sicherheit

In Brasilien ist es ratsam, besonders in größeren Städten vorsichtig und achtsam zu sein. Um Überfälle zu vermeiden und das Diebstahlrisiko auf ein Minimum zu beschränken, möchten wir Ihnen die folgenden Hinweise mitgeben: 

• Bedecken Sie Wertgegenstände wie Schmuck und Digitalkameras (wenn möglich, verzichten Sie auf Schmuck) 
• Führen Sie nie mehr Geld mit sich als Sie brauchen 
• Lassen Sie keine Wertsachen im Hotelzimmer, fragen Sie nach einem Safe 
• Tasche und Kamera immer fest im Griff behalten (besonders in Straßencafés oder auf Busbahnhöfen) 
• Behalten Sie ihr Handgepäck immer bei sich (nicht im oberen Fach im öffentlichen Bus oder außer Reichweite deponieren) 
• Machen Sie vor der Reise Kopien aller wichtigen Dokumente (Reisepass, Flugticket etc.) 
• Gehen Sie niemals alleine in kleine Gassen oder in die Favelas von Brasilien. Die Kriminalitätsrate ist hier besonders groß und das Überfallrisiko extrem hoch

Strom

Die Stromversorgung in Brasilien ist nicht einheitlich geregelt. In Rio de Janeiro beträgt die Höhe des Wechselstroms sowohl 110 V als auch 220 V. Die Steckdosen sind meistens so aufgebaut, dass sowohl Steckertyp A als auch C benutzt werden können. Wir raten Ihnen, einen internationalen Adapter aus Deutschland mitzubringen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Geräte benutzen bzw. aufladen können. Es gibt auch Adapter, die alle Steckertypen vereinen. Dieser lohnt sich bei Reisen durch mehrere Länder. 

Taxi

In Brasilien ist Taxifahren vergleichsweise günstig. Wie es jedoch oft in Lateinamerika der Fall ist, sollte auch hier besondere Vorsicht bei der Auswahl des Taxis geboten werden. So sollte man niemals in ein Taxi steigen, in dem mehr als nur der Fahrer sitzt. Auch ist es am sichersten, per Telefon ein Taxi zu einem abgemachten Ort zu bestellen. Leider können die offiziellen Taxis alle Farben und Formen haben – geprägt sind Brasiliens Straßen jedoch von gelben Taxis. Achten Sie zudem auf eine Identifikations- bzw. Lizenzkarte, die sich meist an der Windschutzscheibe befindet. Dies sind dann sogenannte Radiotaxis, die per Funk mit einer Zentrale verbunden sind. Im Falle eines Verlusts persönlicher Gegenstände oder anderen Vorfällen kann man diese Taxis einfacher zurückverfolgen. In Brasilien fährt man nicht mit einem Taxameter, welches einem den genauen Preis angibt. Hier muss man immer im Voraus handeln, und dieser Preis ist für Fahrer und Fahrgast verbindlich. Um nicht in die typische Touristenfalle zu tappen, sollten Sie vorher im Hotel oder Restaurant nach dem durchschnittlichen Preis für die Strecke fragen. So haben Sie eine Orientierung und wissen, bis wohin Sie handeln können. Außerdem sollten Sie am Abend nur auf Radiotaxis zurückgreifen – diese gelten als sicherste Taxis in Brasilien.

Telefon & Handy

Die günstigste Möglichkeit in Brasilien ist das Telefonieren in öffentlichen Telefonzellen (Orelhão). Diese funktionieren mit Telefonkarten (cartão telefônico), die vor Ort erworben werden müssen. Von den Hoteltelefonen können Sie ebenfalls Ferngespräche führen, allerdings zu deutlich erhöhten Preisen. Um in andere Städte und Länder telefonieren zu können, reicht es nicht, die Ländervorwahl, die Ortsvorwahl und die Telefonnummer zu wählen. Sie müssen zusätzlich die Kennnummer des jeweiligen Telefonanbieters herausfinden, die sie in die zu wählende Nummer einfügen. Diese finden Sie direkt in der Telefonzelle. Ein Beispiel: sie möchten von einer Embratel-Telefonzelle aus nach Berlin telefonieren. Dieser Anbieter hat die Kennnummer 21. Sie wählen also 00 21 49 30 123456. Aus einer Telefonzelle der Firma Telemar (Kennnummer 31) würden Sie wählen: 00 31 49 30 123456.

Wer sein Mobilfunkgerät mitnehmen möchte, muss in ländlichen Regionen zwar mit Funklöchern rechnen, dennoch ist das Mobilfunknetz in Brasilien gut ausgebaut und zuverlässig. Bitte beachten Sie, dass für das Telefonieren mit dem Handy im Ausland deutlich höhere Kosten anfallen und Sie auch für eingehende Anrufe bezahlen. Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bitte über die Kosten bei Ihrem Netzbetreiber.

Ländervorwahl Deutschland:                        0049
Ländervorwahl Brasilien:                               0055
Allgemeine Notrufnummer Brasilien:             110/192

Zeit

Der Zeitunterschied gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit beträgt in Brasilien – 3 Std. im deutschen Winter und – 5 Std. im deutschen Sommer. Wenn es also vor Ort 12 Uhr mittags ist, ist es in Deutschland im Winter 15 Uhr und zur deutschen Sommerzeit 17 Uhr.

Zoll

Gegenstände für den persönlichen Bedarf des Einreisenden, die für die Fahrt oder den Aufenthalt vorgesehen sind, können zollfrei nach Brasilien eingeführt werden. Ein striktes Einfuhrverbot besteht für Drogen, frische Nahrungsmittel und für exportierte, brasilianische Alkoholika. Devisen dürfen unbegrenzt eingeführt werden. Allerdings müssen Beträge, die den Gegenwert von R$ 10.000,00 übersteigen, unabhängig von Währung und Form (bar, Schecks, etc.) bei der Einreise deklariert werden. Verschreibungspflichtige Medikamente ebenso wie bestimmte Nahrungsergänzungsmittel können unter Vorlage des Arztrezeptes, das den Namen des Patienten sowie des Medikaments/Ergänzungsmittels eindeutig erkennen lässt, eingeführt werden. Weitere Zollinformationen zur Ein- und Ausfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen.

Galerie