Türkei Reisen – Zwischen Tradition und Moderne

Entdecken Sie die Türkei, ein offenes Land voller Gegensätze, das kulturell eine Menge zu bieten hat. Angefangen mit der pulsierenden Metropole Istanbul, die mit ihren zahlreichen Moscheen und Palästen durch bunte Basare in der belebten Altstadt besticht und längst zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Doch die Türkei hat noch mehr zu bieten. Genießen Sie die herrlichen Buchten der malerischen Südtürkei. Entspannte Bootsausflüge, sommerliche Temperaturen und gemütliche Wandertouren – auf den ganz besonderen Türkei-Reisen von SKR. Oder bestaunen Sie auf einer unserer Reisen die Ruinen Trojas und Pergamons – auf den Spuren der Antike. Egal ob Studien- oder Rundreise, auf den SKR Türkei-Reisen erleben Sie die Perle am Mittelmeer in kleinen Gruppen, und trotzdem ganz individuell. Finden Sie jetzt Ihren Traumurlaub unter unseren Angeboten – mittendrin statt nur dabei.
  • Sonnenaufgang Bucht in Adrasan Türkei Reisen

Türkei Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Pamukkale
2
Hagia Sophia
3
Bosporus
4
Blaue Moschee
5
Hippodrom
6
Topkapi-Palast
7
Versunkener Palast
8
Großer Basar
9
Chora Kirche

Vorstellung des Landes

Geschichte

7 Jahrtausend v. Chr.: Erste Siedlungen sind nachgewiesen 

Ab der 2. Hälfte des 3. Jahrtausends v. Chr.: entstand das große und mächtige Reich der Hethiter 

Ab dem 10. Jh. v. Chr.: siedeln erste griechische Stämme nach Anatolien über und gründen dort zahlreiche Städte. 

334 v. Chr.: Alexander der Große erobert ganz Kleinasien 

Ab dem 2. Jh. v. Chr.: Das römische Reich übernimmt die Macht in Kleinasien. 

7. Jh. n. Chr.:  Das byzantinische Reich muss durch das Erstarken der Araber Gebietsverluste im Osten Anatoliens hinnehmen

Ab dem 11. Jh. n. Chr.: Turksprachige Nomadenstämme drängen aus Zentralasien nach Westen 

Frühes 14. Jh. n. Chr.: Osman I. erringt einige militärische Erfolge gegen das Byzantinische Reich und vereint mehrere Nomadenstämme. 

1453: Konstantinopel wird erobert. Unter den Nachfolgern von Osman wächst das Osmanische Reich weiter.

17. Jh.: Das osmanische Reich hat eine große Ausdehnung erreicht, die weit über die Größe der heutigen Türkei hinausgeht.

1683: Der Versuch Wien zu erobern scheitert. In der Folge verliert das osmanische Reich an Einfluss und muss Gebietsverluste hinnehmen.

1. Weltkrieg: Das osmanische Reich steht auf deutscher Seite und kapituliert 1918 bedingungslos.

29. Oktober 1923: Mustafa Kemal Atatürk verkündet die Gründung der Republik Türkei. Er ist bis zu seinem Tod 1938 Staatspräsident. Er macht aus dem Sultanat einen modernen, nach Europa orientierten Staat. Neue Hauptstadt ist Ankara. 

Sprache

Staats- und Amtssprache ist Türkisch. Allerdings sprechen viele Türken in den Geschäften oder Restaurants Deutsch.

Einige Wörter, die in anderen Sprachen aus dem Türkischen übernommen wurden:

cacık (Joghurtspeise); griechisch: Tsatsiki
çaprak (Satteldecke); deutsch Schabracke
dilmaç (Dolmetscher); polnisch: tłumacz, deutsch: Dolmetscher
duman (Rauch); russisch: tuman (Nebel)
kul aşı (Gulasch(suppe)); deutsch: Gulasch
havyar (Kaviar); deutsch: Kaviar
köşk (von Persisch kuşk) (Pavillon, Schlösschen); deutsch: Kiosk
ordu (Heer); englisch, französisch: horde, deutsch: Horde
yoğurt (Jogurt); englisch: yogurt, französisch: yaourt, deutsch: Joghurt

Religion

Die Türkei versteht sich als ein laizistischer Staat, dessen Bevölkerung sich ganz überwiegend zum Islam bekennt. Der größte Teil der Muslime sind Sunniten, gefolgt von Aleviten (die in offiziellen Statistiken nicht eigens gezählt werden). Zu den religiösen Minderheiten zählen Christen verschiedener Konfessionen, Juden, Bahai und Jesiden.

Land & Leute

Das türkische Volk ist im Vergleich zu Deutschland ein sehr junges Volk, das Durchschnittsalter beträgt 32 Jahre. Der Großteil der Bevölkerung, ca 80%, sind ursprünglich Türken, 4% der Bevölkerung kommen aus Deutschland und sind in die Türkei ausgewandert. In den touristischen Gebieten können die meisten Englisch und teilweise kann sich sogar auf Deutsch verständigt werden. Dagegen kann im Landesinneren und außerhalb der Touristengebiete noch das urspürngliche Leben entdeckt werden. Dort wird meistens kein Deutsch und oftmals auch kein Englisch gesprochen. Aber das türkische Volk ist sehr gastfreundlich und hilfsbereit und es wird versucht sich mit Händen und Füßen oder mit Übersetzungsprogrammen zu verständigen, was auch aufgrund der großen Hilfsbereitschaft gut funktioniert. 

Essen und Trinken

Die türkische Küche ist eine leicht gewürzte Mittelmeerküche. Je nach Region finden Sie auf der Speisekarte typisch türkische und in den touristischen Gebieten zunehmend internationale Gerichte.

Ein traditionelles Frühstück in der Türkei ist kontinental angelehnt und besteht aus Brot, Käse, oliven und schwarzem Tee. Oft werden dazu auch Tomaten, Eierspeisen, Marmeladen und Pommes dazu serviert. Die einzelnen Frühstückskomponenten werden in verschiedenen kleinen Schälchen serviert. 
In Restaurants werden typischerweise viele Vorspeisen (Meze) angeboten, dazu zählen Oliven, eingelegte Auberginen oder Paprika, Salate, Hummus, Schafskäse

Anschließend gibt es verschiedene Hauptspeisen. Ein sehr beliebtes Hauptgericht ist der Kebap. Als Kebap wird gegrilltes Fleisch bezeichnet, welches oftmals mit Fladenbrot, Reis oder Pommes und einem Salat serviert wird. Ebenfalls Köfte stellen ein beliebtes Hauptgericht dar, welche ebenfalls mit Reis oder Pommes und einem Salat serviert werden. Auch Pide stellen ein beliebtes Gericht in der Türkei dar, welche oftmals auch als Fast Food angeboten werden. Pide sindschifförmige Fladenbrote, welche meistens mit Hackfleisch und Tomatensoße belegt werden. Teilweise werden auch vegetarische Alternativen mit Gemüse angeboten. 

Sich in der Türkei vegetarisch zu ernähren stellt demnach in der Regel kein großes Problem dar. In den meisten türkischen Restaurants werden einige vegetarische Alternativen angeboten. Dazu zählen Salate, Nudeln mit Tomatensoße, vegetarische Lamacun und Suppen. 

Das Leitungswasser ist in der Regel sehr chlorhaltig und nicht nach dem europäischen Standard aufbereitet, deshalb ist es als Trinkwasser ungeeignet. Greifen Sie lieber auf in Flaschen abgefülltes Wasser zurück, bei denen vorher kontrolliert werden sollte, ob sie original verschlossen ist. Bei abgekochten Speisen und Getränken besteht kein Gesundheitsrisiko, bei gewaschenem Obst, Gemüse oder Salat sollte nach eigenem Ermessen beurteilt werden oder gegebenenfalls die Schale entfernt werden.

Wetter / Klima

Das Klima in der Türkei lässt sich in drei Zonen teilen: Am schwarzen Meer dominiert ein gemäßigtes Klima mit Niederschlägen zu allen Jahreszeiten. Am Mittelmeer und an der Ägäis sowie in Westanatolien trifft man auf ein typisches Mediterranklima mit trocken, heißen Sommern und feuchten, milden Wintern.

Dagegen haben die Hochflächen und Beckenlandschaften Zentral- und Ostanatoliens ein streng kontinentales Klima. Spärliche Jahresniederschläge, sehr warme Sommer und kalte und schneereiche Winter prägen hier das Landschaftsbild. Am Marmarameer und in Istanbul erreichen die Sommerwerte durchschnittlich 23°C bis 28°C. Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit sind Juli und August recht schwül. Kaltlufteinbrüche vom Balkan können im Januar und Februar auch Istanbul Schneestürme und Kälte bis unter -12°C bringen.

Es empfiehlt sich, im Frühjahr und Herbst auch wärmende Kleidung mitzunehmen, u.a. Jacke, Pullover oder Anorak für kühlere Tage. Zu den Sommermonaten genügt leichtere Sommerkleidung. Im Gepäck darf nicht fehlen: bequeme, feste Schuhe und eventuell ein kleiner Rucksack.

Praktische Hinweise

Banken & Geld

Sie werden von Ihrer Reiseleitung vor Ort über alle wichtigen Preise informiert. Sie können direkt am Flughafen von Istanbul Geld am Bankautomaten mit der Euroscheck-Karte und Geheimnummer ziehen. Alternativ können Sie auch überall an Wechselstuben Euro in Türkische Lira tauschen. Wir empfehlen Ihnen den Geldwechsel in Absprache mit Ihrer Reiseleitung vor Ort vorzunehmen. Hotels akzeptieren VISA und Mastercard.

Die Öffnungszeiten der Banken sind: 09.00 h – 12.00 h und 14.00 h – 17.00 h (außer samstags und sonntags)

Gesundheit / Impfungen

Impfungen sind nicht vorgeschrieben, informieren Sie sich jedoch vor der Abreise aus dem Heimatland über Vorsorgemaßnahmen. Stellen Sie sich eine kleine Reiseapotheke zusammen, die neben ausreichendem Sonnen- und Insektenschutzmittel auch Kopfschmerztabletten, Salbe gegen Entzündungen, Verbandmaterial und ein Darmtherapeutikum enthalten sollte.

Persönlich wichtige Medikamente führen Sie bei der An-/Abreise bitte im Handgepäck mit sich und nehmen einen ausreichenden Vorrat mit. Bei Einführung von verschreibungspflichtigen Medikamenten für den eigenen Bedarf ist es ratsam, eine Bescheinigung des verschreibenden Arztes mit sich zu führen, die die medizinische Notwendigkeit bestätigt.

Bei gesundheitlichen Problemen oder Fragen ist es ratsam, sich vor der Reise noch einmal bei Ihrem Arzt untersuchen zu lassen. Die medizinische Versorgung ist mit Europa in vielerlei Hinsicht nicht zu vergleichen. Im Krankheitsfall wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Reiseleiter, der vor Ort für die nötige und möglichst optimale medizinische Versorgung sorgen wird. Das Auswärtige Amt empfiehlt für Reisen in die Türkei eine Hepatitis A-Impfung.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Atatürk Bulvar 114 Cancaya 06552 ANKARA
Tel.: (0312) 426 54 65 

Generalkonsulatonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Istanbul
Alman Başkonsolosluğu İnönü Cad. 10, 34437 Gümüşsuyu - İstanbul
Tel: +90-212-3346100

www.istanbul.diplo.de/Vertretung/istanbul/de/Startseite.html

Internet & WLAN

Die meisten Hotels, in denen Sie auf Ihrer Rundreise übernachten werden, verfügen über kostenloses W-LAN. Ebenfalls bieten viele Bars und Cafés kostenloses W-LAN an.

Währung

Die Türkei hat seit dem 01.01.2010 wieder eine neue Währung: Türkische Liras (TL). Die Scheine und Münzen der alten Währung (YTL) sind nicht mehr gültig. Der Wechselkurs der neuen Währung liegt ca. bei 1,00 Euro = 16 Neue Türkische Lira (Stand Mai 2022).

Sicherheit

Generell empfehlen wir, auf die Mitnahme von Wertsachen soweit wie möglich zu verzichten. Führen Sie nie sämtliches Bargeld auf Ausflügen mit sich. Bewahren Sie größere Summen nicht in der Handtasche oder im Rucksack auf, sondern lieber in einem Brustbeutel oder Geldgürtel. Wertsachen können Sie an der Rezeption zur Verwahrung im Safe abgeben.

Strom

Das Stromnetz führt überwiegend 220 Volt, in einigen Gegenden 100 Volt Wechselspannung mit einer Frequenz von 50 Hertz. Spannungsabfall tritt häufig auf. Gebräuchlich sind die auch in Deutschland und Österreich verwendeten zweipoligen, runden Stecker. 

Taxi

Taxifahrten in der Türkei sind im Vergleich zu Deutschland günstig. Achten Sie bei den Taxis auf ein funktionierendes Taxameter oder handeln Sie im Voraus den Preis aus, damit am Ende keine unangenehme Überraschung auf Sie zukommt. Ebenfalls eine gute Alternative bieten die Taxi-Apps. Hierbei wird Ihnen oftmals im Voraus der Preis angezeigt und die Taxis, die man über die Taxi App bucht sind vertrauenswürdiger. Nehmen Sie beim Taxifahren genügend Kleingeld mit, da viele Taxifahrer keine großen Scheine wechseln können! Die meisten Taxiunternehmen haben einen Grundtarif von ca. 5TL (ca. 0,35€) und einen Kilometertarif von 3TL (ca. 0,20€). 

Telefon & Handy

Die türkischen Postämter erkennt man an den gelben Schildern mit *PTT*. Für Telefongespräche benötigen Sie Telefonkarten, die Sie bei der Post erhalten. Auch von den Hotels aus kann man nach Deutschland telefonieren.

Die Vorwahl lautet: 0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Rufnummer
Die Kosten für ein Telefongespräch mit Deutschland sind vergleichbar den Kosten für ein entsprechendes Auslandsgespräch von Deutschland aus. Die Handynetze der Betreiber D1, Vodafone und E-plus sind in der Türkei über Roamingpartner an der Küste und in großen Städten zu empfangen. Beachten Sie aber die relativ hohen Gebühren, die für ein Auslandstelefonat anfallen (auch bei ankommenden Gesprächen!).

In den Bergen gibt es oft nur schlechten bis gar keinen Empfang. Wichtige Telefonnummern: Allg. Notruf/Ambulanz 112 Feuerwehr 110 Polizei 155 Touristenpolizei +90-212-527-4503 Ärztliche Hilfe in deut. Sprache (Dr. Erhan Sayali) +90-212-252-4300 Sperr-Notruf für EC-Karten, Kreditkarten, Handys ect. +49-116-116

Zeit

Die Türkei liegt in der osteuropäischen Zone (OEZ), die der mitteleuropäischen Zeit (MEZ) während der Sommerzeit +1 Stunde entspricht. Ab Ende Oktober und der deutschen Winterzeit beträgt die Zeitumstellung zur Türkei +2 Stunden. 

Zoll

Waren des persönlichen Gebrauchs dürfen frei ein- und ausgeführt werden. Geschenke dürfen zollfrei bis 430€ eingeführt werden. Die Ein- und Ausfuhr von Devisen ist in unbegrenzter Höhe möglich. Aber Beträge ab 10.000€ müssen beim deutschen Zoll schriftlich deklariert werden. Für Tabakwaren und Alkoholika gilt die allgemeine Regelung, dass bis zu 600 Zigaretten, 2 l Spirituosen bei einem Alkoholgehalt von unter 22% und 1l bei über 22%, 1 Kilogramm Kaffee, Tee und Schokolade und 600ml Parfum zollfrei in die Türkei einzuführen sind. Waren, die nicht aus Deutschland mitgenommen wurden, dürfen maximal im Wert von 430€ nach Deutschland eingeführt werden. Für Tabakwaren und Alkoholika gilt die Regelung, dass bis zu 200 Zigaretten, 2 l Spirituosen bei einem Alkoholgehalt von unter 22% und 1l bei über 22%, 4 Liter Wein und 16 Liter Bier zollfrei nach Deutschland eingeführt werden dürfen. Für Antiquitäten, Kunstwerke, Kultur- und Naturgüter, besteht Ausfuhrverbot. Für die Ausfuhr eines Teppichs ist der Kaufbeleg vorzulegen.

Galerie

  • Wunderschöne Aussicht auf Adrasan
    Wunderschöne Aussicht auf Adrasan
  • Dolmabahce Palast
    Dolmabahce Palast
  • Sicht auf den romantischen Sonnenuntergang
    Sicht auf den romantischen Sonnenuntergang
  • Lykische Bucht
    Lykische Bucht
  • Panorama vom Papirus Hotel aus auf die angrenzende Bucht
    Panorama vom Papirus Hotel aus auf die angrenzende Bucht
  • Antike Hafenstadt Phaselis
    Antike Hafenstadt Phaselis
  • Hagia Sophia
    Hagia Sophia
  • Ballonfahrt über der einzigartigen Tuffsteinlandschaft Kappadokiens
    Ballonfahrt über der einzigartigen Tuffsteinlandschaft Kappadokiens
  • Hagia Sophia Moschee in Istanbul
    Hagia Sophia Moschee in Istanbul
  • Die Bucht von Adrasan
    Die Bucht von Adrasan
  • Hoehlenfelsen
    Hoehlenfelsen
  • Blaue Moschee
    Blaue Moschee
  • Blaue Moschee
    Blaue Moschee
  • Goldenes Horn und Suleyman Moschee Istanbul
    Goldenes Horn und Suleyman Moschee Istanbul
  • Pferdewagen
    Pferdewagen
  • Das reizende Mittelmeer
    Das reizende Mittelmeer
  • Ballonfahrt mit Sicht auf die Tuffsteinlandschaft in Kappadokien
    Ballonfahrt mit Sicht auf die Tuffsteinlandschaft in Kappadokien
  • Tuffsteinfelsen in Uchisar
    Tuffsteinfelsen in Uchisar
  • Urfa
    Urfa
  • Ballonflug mit Aussicht auf die Tuffsteinlandschaft Kappadokiens
    Ballonflug mit Aussicht auf die Tuffsteinlandschaft Kappadokiens
Vielleicht eine Reise wert: