Mount Bromo – Javas aktivster Vulkan

Im Osten der indonesischen Insel Java erhebt sich majestätisch der von legenden umrankte Mount Bromo, ein aktiver Vulkan mit einer Höhe von 2.329 Metern. Erleben Sie den imposanten Nationalpark Bromo-Tegger-Semeru und genießen Sie die außergewöhnliche Aussicht auf die Vulkane Bromo und Semeru. Immer wieder steigen Rauchschwaden aus dem Bromo auf, der zwischendurch vulkanische Aktivität zeigt und mit seiner wunderschönen Kegelform besticht. Ein Höhepunkt des Aufenthaltes am Vulkan ist der Anblick der aufgehenden Sonne und eine Wanderung zum Kraterrand führt durch einzigartige Landschaften, die einen besonderen Zauber auf alle Gäste ausüben. Erfahren Sie mehr über die Aktivitäten des Bromo und über die Geschichten, die schon seit vielen Jahren über den Vulkan im Umlauf sind, der schon immer eine große Bedeutung für den Glauben der Menschen vor Ort hatte.

Ein Besuch am imposanten Bromo

Der Bromo ist einer der aktivsten Vulkane auf Java und gilt zusätzlich als jüngste Öffnung in dem Tengger-Vulkan-Massiv am Nationalpark. Der letzte Ausbruch des Bromo erfolgte am 8.Juni 2004. An den meisten Tagen steigen Rauchfäden aus dem Bromo oder aus den umliegenden Vulkanen auf, die der Kulisse das gewisse Etwas verleihen. Direkt hinter dem Bromo sehen Sie bei einem Besuch noch den Semeru, einen ebenfalls aktiven und beeindruckenden Vulkan in der Region. Bei einem Besuch im Nationalpark rund um den Bromo sollten Sie vor allem die Zeit für einen Sonnenaufgang am Vulkan einplanen. Das frühe Aufstehen wird durch eine spektakuläre Kulisse belohnt, die durch das sanfte Licht der Morgensonne und die imposanten Vulkane vor der geheimnisvollen Kraterlandschaft des Nationalparks zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Der Nationalpark rund um den Bromo ist besonders gut erschlossen, verfügt über ausgebaute Wege und ist daher bei einer Rundreise durch Java sehr zu empfehlen.

  • Blick auf Bromo
    Blick auf Bromo
  • Krater des Vulkans
    Krater des Vulkans

Legendärer Vulkan Bromo

Seit einigen hundert Jahren kreist eine Legende um den Mount Bromo, bei der wahrscheinlich einige Elemente auf wahren Begebenheiten beruhen. Alles begann mit einer Prinzessin und ihrem Ehemann, die gegen Ende des 15. Jahrhunderts gemeinsam ein neues Fürstentum auf Java gründeten. Die Prinzessin mit dem Namen Roro Anteng gründete mit ihrem Mann Joko Seger das Fürstentum Tengger, eine Ableitung ihrer beider Nachnamen. Im Laufe der Jahre gedieh das neue Fürstentum wunderbar, doch eine Tatsache trübte das Glück des herrschenden Ehepaares: Sie blieben trotz aller Bemühungen kinderlos. Um sich endlich zu den ersehnten Kinderwunsch zu erfüllen, bestiegen beide gemeinsam den Vulkan Bromo und flehten von dort die Götter um Beistand an. Der Legende nach erhörten die Götter am Bromo das verzweifelte Paar und versprachen Hilfe. Allerdings hatte diese Hilfe einen großen Preis – das Paar musste versprechen, ihr letztgeborenes Kind den Göttern am Bromo zu opfern. Über viele Jahre hinweg lebten die beiden, mit ihren zahlreichen nach dem Abkommen geborenen Kindern, friedlich in ihrem immer weiter wachsenden Fürstentum Tennger am Bromo. 

Der Sonnenaufgang am Mount Bromo

In den ersten Morgenstunden leuchten die Berghänge vom Bromo und die einzelnen Vulkangipfel im Nationalpark liegen noch in einem Nebeldunst, welcher die Szenerie wie aus einer anderen Welt wirken lässt. Ein außergewöhnlicher Moment ist ein Sonnenaufgang mit dem roten Feuerball am Bromo immer und eine ganz besondere Stimmung erfasst Gäste bei dem Anblick der Vulkankegel im ersten Licht des Tages. Doch auch der Aufstieg zum Kraterrand ist ein besonderes Erlebnis - wahlweise können Sie zu Fuß oder mit dem Pferd zu dem aktiven Krater des Bromo hinaufgelangen. Surreale Kraterlandschaften wie auf dem Mond verbinden sich hier mit herrlichen Ausblicken auf die umliegenden Vulkankegel, die Java zu einem beliebten und einzigartigen Reiseziel machen. Freuen Sie sich bei einem Besuch am Bromo auf unvergessliche Ausblicke, besondere Bildmotive und auf eine eindrucksvolle Kraterlandschaft, die deutlich von der Kraft der Natur in dieser Region der Welt zeugt. Der Sonnenaufgang am Bromo gilt somit als einer der absoluten Höhepunkte auf der indonesischen Insel Java. 

  • Sonnenaufgang am Bromo
    Sonnenaufgang am Bromo
  • Sonnenaufgang am Bromo
    Sonnenaufgang am Bromo

Der Ursprung des Opferfestes am Bromo

Schließlich hatten Roro und Joko 24 Kinder und das 25 wurde geboren. Das letzte Kind mit dem Namen Kesuma hätte der Vereinbarung nach den Göttern am Bromo geopfert werden müssen, doch die Mutter Roro Anteng weigerte sich, diese Tat zu vollenden. Die Götter fühlten sich betrogen und drohten mit Feuer und Schwefel und einem furchtbaren Ausbruch des Bromo. Daraufhin opferte Roro Anteng ihr letztgeborenes Kind Kesuma den Göttern am Bromo. Der Legende zufolge sprach das geopferte Kind später zu den Eltern, dass jedes Jahr ein Opferfest am Bromo abzuhalten sei. Seit diesem Zeitpunkt wird am Bromo jährlich ein Fest mit dem Namen Kassada gefeirt – heute werden Früchte, Reis und auch Tiere geopfert. Auch heute wird es noch gefeiert, um die dort herrschenden Götter zu besänftigen und um dem Glauben der Menschen vor Ort nach, einen Vulkanausbruch zu verhindern.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

15 Tage Rundreise

(32)
Java & Bali / Indonesien

Höhepunkte

ab 2.499 € (inkl. Flug)

zur Reise

20 Tage Rundreise

(32)
SUMATRA, JAVA & BALI / INDONESIEN

Die ausführliche Reise

ab 3.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 445

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr