Die Blaue Grotte auf Malta

Die Blaue Grotte ist an der Südküste Maltas gelegen und beschreibt einen 50 Meter hohen Felsbogen, der weit in das Meer ragt. Am Fuß dieser Felsformation befinden sich mehrere Höhlen, welche durch die Sonneneinstrahlung in den Vormittagsstunden im bläulich schimmernden Wasser gelegen sind und so der Felsenlandschaft ihren Namen geben. Während der Hauptsaison von Juli bis September ist die Blaue Grotte ein stark frequentiertes Ausflugsziel und damit eines der beliebtesten Ausflugsziele Maltas.

Sehenswürdigkeit Blaue Grotte Malta
Sehenswürdigkeit Blaue Grotte Malta

Blaue Grotte Tour buchen oder Boot mieten

Die Blaue Grotte kann nur über den Seeweg erkundet werden, die einzelnen Höhlen werden dabei direkt mit kleineren Booten befahren. Die Bootstouren starten meistens in der Bucht Wied iz-Zurrieq, zu der man über die Stadt Zurrieq gelangt. Von dort aus starten die einzelnen Kleinboote mit den Passagieren im 30 Minutentakt, um die Blaue Grotte zu besichtigen. Dabei fährt man zunächst mit dem Boot die beeindruckende Steilküste entlang, bis man schließlich zu den einzelnen Höhleneingängen gelangt. Eine gebuchte Tour dauert ungefähr 20 bis 40 Minuten und beinhaltet das Befahren des Inneren der Blauen Grotte. Auch das Schwimmen in den einzelnen Höhlen ist bei ruhigem Seegang möglich, die Strömung ist dann ruhig und unbedenklich.
Täglich bieten viele Fischerboote Ausflüge für die Blaue Grotte an, der Höhepunkt des Farbenspiels beschränkt sich allerdings auf die Vormittagsstunden des Tages, daher finden auch die meisten Bootsfahrten am frühen Tage statt. Lediglich bei zu starkem Seegang finden keine Touren zur Grotte statt. Jedes Jahr besuchen mehr als 100.000 Touristen die Blaue Grotte, auch um zu Tauchen oder zu Schnorcheln. Wird ein Tagesausflug zur Blauen Grotte unternommen, lohnt es sich auch, das nahegelegene Zurrieq zu erkunden. Das Städtchen liegt in unmittelbarer Nähe der Grotte und bietet mehrere Kapellen und Kirchen in der Altstadt zum Entdecken an. Hier starten auch die meisten Bootstouren für die Blaue Grotte. Valetta, die Hauptstadt von Malta, Mdina, Rabat und die Dingi Klippen sind weitere Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung.

Entstehung und Namensgebung der Blauen Grotte auf Malta

Boote in der Blauen Grotte
Boote in der Blauen Grotte

Die Blaue Grotte auf Malta ist nicht zu verwechseln mit der Blauen Lagune, welche sich ebenfalls bei der Insel Malta befindet. Die Blaue Grotte ist die größte Wasserhöhle einer Gruppe von insgesamt sechs Wasserhöhlen an der Südküste Maltas und hat laut Legende den Namen im Jahr 1950 von britischen Soldaten erhalten, die die Felsenlandschaft mit der Grotte Azzura auf Capri verglichen haben. Über die vergangenen Jahrhundert hat die Meeresströmung und der starke Wellenschlag weitere kleine Höhlen in die Küstenfelsen geformt und so eine einzigartige Landschaft erschaffen. Im Zusammenspiel mit der Sonneneinstrahlung und den Blaualgenbewuchs im Inneren der Höhlen schimmert das Wasser stark bläulich, dieser Effekt ist am Vormittag am ausgeprägtesten. Im Inneren der Grotte kann geschwommen oder geschnorchelt werden.

Touren zur Blauen Grotte

Mit einer Länge von 90 Metern und einer Höhe von 40 Metern bietet die Blaue Grotte bei Ausflügen genug Platz für mehrere Boote. Durch die große Menge an Blaualgen im Wasser erklärt sich die bläulich schimmernde Farbe des Wassers im gesamten Höhlenkomplex.
Um die Blaue Grotte zu besichtigen, kann man aus 2 verschiedenen Möglichkeiten wählen. Die günstigste Methode ist eine Tour mit einer der größeren Fähren, bei denen man in einer größeren Personengruppe zu der Grotte gelangt und mit Kosten von ungefähr 8 EUR pro Person rechnen kann. Die gesamte Dauer der Bootsfahrt beträgt je nach Wellengang zwischen 20 bis 30 Minuten.

Als zweite Möglichkeit kann man sich in einer Gruppe ein eigenes Kleinboot mieten, mit dem man einen ganzen Tag an der Grotte verbringen kann. Dabei kann man entweder eine Bootstour mit einem Fahrer wählen, oder selber das Steuerruder in die Hand nehmen. Einige Bootsvermietungen bieten auch Verpflegung als Teil des Gesamtpakets an, die Miete beträgt pro Tag zwischen 25 bis 35 EUR pro Person. Die Bootsführer sind erfahrene lokale Fischer, welche die See aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung ausgezeichnet kennen und den Seegang entsprechend realistisch einschätzen können. Aus Sicherheitsgründen müssen bei den meisten Blaue Grotte Touren von den Passagieren Schwimmwesten getragen werden, dies ist aber als reine Vorsichtsmaßnahme zu verstehen.

  • Bootsfahrt zur Sehenswürdigkeit Blaue Grotte Malta
    Bootsfahrt zur Sehenswürdigkeit Blaue Grotte Malta
  • Eingang Blaue Grotte Sehenswürdigkeit Malta
    Eingang Blaue Grotte Sehenswürdigkeit Malta

Die Blaue Grotte sollte man beim Maltaurlaub unbedingt entdecken

Die Blaue Grotte ist im Rahmen eines organisierten Tagesausflugs definitiv einen Besuch wert. Das Farbenspiel innerhalb der sechs Wasserhöhlen ist beeindruckend, allerdings sollte die Temperatur im Inneren der Grotte nicht unterschätzt werden; da es dort recht kühl ist, empfiehlt es sich selbst bei sommerlichem Wetter eine Jacke mitzunehmen. Wer die Unterwasserwelt im Detail erkunden möchte, kann an einer der Tauchschulen einen Tauchgang buchen, doch auch eine normale Bootsfahrt zur Grotte ist ein lohnenswertes Erlebnis. Auch die Fahrt unter den 50 Meter hohen Felsbogen der Grotte ist beeindruckend und wer den Aufstieg desselbigen zur Aufsichtsterrasse wagt, wird mit einem fantastischen Ausblick auf das Meer und die Blaue Grotte belohnt (für den Rückweg kann man einen der Busse nach Valetta nehmen). Da die Blaue Grotte nur bei ruhiger See angefahren wird, ist ein Besuch sicher und auch für Familien mit Kindern ein dankbares Erlebnis.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

10 Tage Rundreise

(69)
Malta & Gozo

Höhepunkte

ab 1.569 € (inkl. Flug)

zur Reise

8 Tage Standortreise

(178)
Malta

Impressionen

ab 1.319 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 414

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr