Rotorua - berühmt für seine heißen Quellen

Rotorua ist neben Auckland das bedeutendste touristische Ziel der Nordinsel. Am südlichen Ufer des Lake Rotorua gelegen, ist die Stadt Rotorua vor allem für ihre heißen Quellen, Geysire und zahlreichen Seen in der Umgebung bekannt. In der geothermischen Aktivität in und um Rotorua liegt auch die Ursache für den unverkennbaren Schwefelgeruch, der in Rotorua stets in der Luft zu liegen scheint. Darüber hinaus ist die Umgebung für seine Maori Kultur bekannt, deren Traditionen man bei einem Besuch der zahlreichen Maori-Dörfer in und um Rotorua näher kennen lernen kann. 

Geschichte von Rotorua

Der Name Rotorua ist eine Abkürzung von Te- Rotorua -nui-a-Kahumatamomoe, was in der Sprache der Maori "Der zweite große See von Kahumatamomoe" bedeutet. Kahumatamomoe war der Onkel des Maori-Häuptlings Ihenga, der als früher Erforscher der Te Arawa-Region und Rotorua bekannt wurde. Auf seinen Reisen war Lake Rotorua der zweite ausgedehnte See, den er entdeckte. Ursprünglich bewohnten Maori die Umgebung von Rotorua und Lake Rotorua. Der erste Europäer in der Region war Philip Tapsel, der seit 1828 von der Küste Maketus Handel mit Rotorua betrieb und auch später in den Stamm der Te Arawa einheiratete. Im Jahre 1962 wurde Rotorua zur Stadt erklärt.

  • Heiße Quelle in Rotorua
    Heiße Quelle in Rotorua
  • Türkisblaue Quelle
    Türkisblaue Quelle

Geysire und heiße Thermaquellen in der Umgebung von Rotorua

Rotorua ist vor allem für seine Thermalquellen, Geysire und blubbernden Schlammlöcher bekannt. Die Whakarewarewa Thermal Valley unweit von Rotorua ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier befindet sich auch der Pohutu Geysir, der aktivste Geysir Neuseelands. Der Pohutu (bedeutet so viel wie "Explosion"), bricht bis zu 20-mal am Tag aus und kann Höhen bis zu 30 Meter erreichen. Eine weitere Attraktion ist der Ort "The Buried Village" (Te Wairoa) 14 km südöstlich von Rotorua. Die Ortschaft wurde 1886 komplett durch einen Ausbruch des Mount Tarawera mit Lavaasche begraben.
Westlich von Rotorua liegt der Kuirau Park mit aktiven Thermalquellen, zahlreichen Schlammlöchern und Fußbädern, in denen Besucher ein Fußbad der besonderen Art nehmen können. Ungefähr 25 Kilometer südlich von Rotorua liegt das Tal Waimangu Thermal Valley. Als touristische Attraktion führt ein gut ausgeschilderter Wanderweg durch das Tal, vorbei an farbenprächtigen Kratern, blubbernden Geysiren mit nahezu kochendem Wasser; sprudelnden Heißwasserquellen und schillernden Sinterterrassen bis zum See Rotomahana. Hier findet sich auch der größte Heißwassersee der Erde "Frying Pan Lake" (Bratpfannensee). Eine weitere Attraktion ist ein See namens "Inferno Crater", der in einem 5 bis 7 Wochen langen Zyklus seinen Wasserstand um etwa 6 Meter Höhe verändert. Der Rotomahana See am Talende bietet atemberaubende Panoramablicke. Hier werden auch Bootstouren angeboten.
27 km südlich von Rotorua findet sich mit dem Wai-O-Tapu Thermal Wonderland ein weiterer vulkanischer Park mit bunten Quellen, Sinterterrassen, dampfenden Tälern und dem berühmten Champagnerpool mit seinem orangenfarbenen Becken sowie dem giftgrün leuchtenden Devil's Cave Pool. Hier kann man außerdem den Lady Knox Geyser besuchen, der täglich um 10:15 Uhr durch Seife zum Ausbruch gebracht wird.  

  • Devil's Cave Pool
    Devil's Cave Pool
  • Landschaft Rotorua
    Landschaft Rotorua

Rotorua - Zentrum der Maori-Kultur

Rotorua bietet nicht nur Thermalquellen, Geysire und den beeindruckenden Lake Rotorua, die Stadt ist auch ein bekanntes Zentrum der uralten Maori-Kultur. Falls man mehr über die Kultur, die Geschichte und die Lebensweise der Maori in Rotorua erfahren möchte, ist ein Besuch von Tamaki Village außerhalb von Rotorua empfehlenswert. Hier erhält man einen Einblick in die Geschichte und Kultur der Maori in Aotearoa, dem Land der langen, weißen Wolke. In dieser Siedlung präsentieren Maoris ihre traditionellen Zeremonien und Rituale, Spiele sowie Gesangs- und Tanzvorführungen. Beim anschließenden Hangi erhält man Fisch, Fleisch und Gemüse, das in einem Erdofen gegart wurde.

  • Maori Krieger
    Maori Krieger
  • Maori Versammlungshaus
    Maori Versammlungshaus

Seen in der Rotorua Region

Rotorua ist auf auch für seine zahlreichen Seen, die Lakes of Rotorua, bekannt. Insgesamt befinden sich in der Region 17 Seen. Im Sommer sind hier verschiedene Freizeitaktivitäten wie Fischen, Wasserski, Schwimmen und andere Wassersportarten ein beliebter Zeitvertreib. Lake Rotorua ist der größte dieser Seen und mit einer Fläche von 79,8 Quadratkilometer insgesamt der zweitgrößte See der Nordinsel. Der Lake Rotorua entstand aus der Caldera eines Vulkans, der vor circa 240.000 Jahren ausbrach. Caldera entstehen bei vielen Vulkanen, wenn sich die Magmakammer entleert und das darüber befindliche Vulkangebäude einstürzt. 

  • Lake Rotorua bei Sonnenaufgang
    Lake Rotorua bei Sonnenaufgang
  • Lake Wakatipu
    Lake Wakatipu

Rotorua - Eine Liebesgeschichte mit Happy-End

In der Mitte von Lake Rotorua befindet sich Mokoia Island. Diese Insel von Lake Rotorua ist der Schauplatz einer der bekanntesten Liebesgeschichten Neuseelands - die Geschichte von Hinemoa und Tutanekai. Hinemona, eine wunderschöne, junge Frau war die Tochter eines einflussreichen Stammesanführers. Sie lebte auf der östlichen Seite von Lake Rotorua und wurde als puhi (heilig) betrachtet. Aufgabe des Stammes war es, ihr einen Ehemann auszuwählen. Es kamen zahlreiche Bewerber, aber niemand entsprach den Vorstellungen des Clans. Auf Mokoia Island von Lake Rotorua lebte derweil eine Familie von einigen Brüdern, der jüngste war Tutanekai. Bei einer Versammlung sah Tutanekai Hinemoa und die beiden verliebten sich ineinander. Doch es gab für die beiden keine gemeinsame Zukunft, da Tutanekai aus einer niedrigen Klasse stammte und daher nicht als Ehemann in Frage kam. Tutanekai spielte an den Ufern der Insel traurige Melodien und Hinemoa hörte seine Musik. Eines Tages beschloss Hinemona, zu der Insel von Tutunekai zu schwimmen. Sie folgte dem Klang seiner Flöte und erreichte Mokoia Island. Um sich aufzuwärmen, suchte sie Waikimihia, die heiße Thermalquelle der Insel, auf. Dort traf sie auf Tutanekais Sklaven, der Wasser holen sollte. Hinemoa zerbrach sein Wassergefäß. Der Sklave erzählte Tutanekai von dem Vorfall, woraufhin dieser zum Pool ging, um der Sache auf den Grund zu gehen. Voller Freude entdeckte er seine geliebte Hinemoa. Die beiden Liebenden waren schlussendlich vereint und der Stamm von Hinemoa akzeptierte Tutanekai als ihren Ehemann. Heute können Sie eine geführte Tour zur Mokoia-Insel unternehmen, und dabei sogar in Hinemoas Pool baden.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

21 Tage Rundreise

Reiseidee
Dies ist nur eine Reiseidee. Auf dieser Basis maßschneidern wir Ihnen gerne Ihre eigene Privatreise.
Neuseeland

Individuelle Höhepunkte

ab 9.499 €

zur Reise

20 Tage Rundreise

(53)
Neuseeland

Höhepunkte

ab 6.099 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 485

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr