Der Tongariro National Park in Neuseeland

Im Herzen der Nordinsel Neuseelands liegt der Tongariro National Park. Er gehört zu den vielen Stätten des Weltkulturerbe der UNESCO. Inmitten des Tongariro National Park liegen drei Vulkane, die bis heute noch aktiv sind. Bekannt geworden ist der Tongariro National Park durch seine faszinierende Landschaft, die eindrucksvoll die Kulisse für die "Herr der Ringe" Verfilmungen darstellte.

Die Gründung des Tongariro National Park

Am 23. September 1887 wurde der Tongariro National Park offiziell von Te Heuheu Tukino IV, einem Oberhäuptling eines Maori Stammes gegründet, um diese Landschaft vor der Ausbeutung durch europäische Einwanderer zu schützen. Te Heuheu Tukino IV (Horonuku) lebte von 1821 bis 1888 in Neuseeland. Der Name Horonuku bedeutet Erdrutsch. Diesen nahm er an, nachdem seine Eltern bei einem Erdrutsch ums Leben gekommen waren. Sein Vater, Mananui war ein berühmter Krieger, der mit seinem Stamm der Ngati Tuwharetoa viele Fehden bestritten hatte. Nach dem Tod des Vaters übernahm Horonuku die Führung des Stammes, der zu den größten Maori Stämmen der Nordinsel gehörten. Horonuku war jedoch kein großer Krieger, sondern vielmehr ein weitsichtiger Politiker. So begründete er den Tongariro National Park, um ihn dem neuseeländischen Volk zu schenken und hier eine Art Schutzzone zu errichten. Als Vorbild für den Tongariro National Park diente der Yellowstone Nationalpark aus dem amerikanischen Bundesstaat Wyoming. Da die Fläche jedoch zu klein war, wurde von der britischen Krone nach und nach Land hinzu gekauft. Heute umfasst der Tongariro National Park, der zu den ältesten Nationalparks gehört, eine Gesamtfläche von etwa 796 Quadratkilometern. Etwa 1 Million Besucher bestaunten in den letzten Jahren die atemberaubende Landschaft. Seit nun mehr 100 Jahren gehört der Tongariro National Park zum Weltkulturerbe der UNESCO.

  • Atemberaubender Tongariro National Park
    Atemberaubender Tongariro National Park
  • Hoch im Tongariro National Park
    Hoch im Tongariro National Park

Der aktive Vulkan Tongariro

Im Tongariro National Park treffen faszinierende Landschaften aufeinander: Seen in allen Schattierungen von blau bis grün, blühende Bergwiesen, üppige Vegetation und heiße Quellen. Dazwischen die Zeichen der Maori, die hier ihre Verehrung der verschiedenen Stätten bildlich darstellten. Laut der Legende der Maori geriet ein Hohepriester namens Ngatoroirangi in einen Schneesturm als er die Gegend des heutigen Tongariro National Park erkundete. Er erstarrte durch die Kälte und rief seine polynesischen Vorfahren zur Hilfe. Er bat sie darum, ihm Feuer zu schicken um nicht zu erfrieren. Seine Gebete wurden erhört und die Berge begannen Feuer zu spucken. Die drei aktiven Vulkane bilden heute das Herzstück des Tongariro National Park: der Tongariro, der Ngauruhoe und der Ruapehu. Der Vulkan Tongariro ist 1978 Meter hoch und ist der nördlichste Vulkan im Tongariro National Park. Immer wieder kam es in den letzten Jahrzehnten zu Ausbrüchen des Tongariro Vulkans. Der letzte Ausbruch ereignete sich im November 2012. Heute steht der Tongariro Vulkan unter ständiger Bewachung und ein Frühwarnsystem kann Besucher im Tongariro National Park rechtzeitig vorwarnen. In seiner passiven Phase ist der Tongariro Nationalpark durch die extremen Wetterbedingungen teilweise mit Schnee bedeckt und wird im Winter zu einem beliebten Skigebiet. 

  • Roter Krater des Tongariro Vulkans
    Roter Krater des Tongariro Vulkans
  • Vulkanlandschaft im Tongariro National Park
    Vulkanlandschaft im Tongariro National Park

Der Schicksalsberg Ngauruhoe

Der Ngauruhoe im Tongariro National Park ist etwa 2291 Meter hoch und gehört geologisch gesehen zu den sogenannten Schichtvulkanen. Sie sind konisch bzw. wie spitze Kegel geformt und setzen sich aus abwechselnden Schichten aus Lava und lockeren Gesteinsmassen zusammen. Der Ngauruhoe im Tongariro National Park brach erst vor 2.500 Jahren das erste Mal aus. Seitdem wurden jedoch allein im 20. Jahrhundert etwa 45 Ausbrüche vermeldet. Der letzte Ausbruch ereignete sich 1975. Seitdem gab es lediglich hin und wieder Rauchentwicklung über dem Krater, ein weiterer Ausbruch ist jedoch bis heute ausgeblieben. Weltweite Bekanntheit erlangte der Ngauruhoe im Tongariro National Park allerdings nicht durch seine vulkanische Aktivität, sondern durch die Verfilmung der "Herr der Ringe" Trilogie. So diente er als beeindruckende Kulisse für die Szenen in Mordor rund um den Schicksalsberg. In diesem Feuerberg wurde der titelgebende Ring geschmiedet und am Ende von Frodo und Sam vernichtet, um die Macht des Bösen abzulösen. Die Filmtrilogie wurde 2001 bis 2003 veröffentlicht und mit 17 Oscars ausgezeichnet. Schon allein durch die teilweise düsteren Szenen rund um den Ngauruhoe im Tongariro National Park erlangte die Filmreihe Welterfolg. So ist die Triologie von Regisseur Peter Jackson bis heute auf Platz 13 der weltweit erfolgreichsten Filme. 

  • Schicksalsberg im Tongariro National Park
    Schicksalsberg im Tongariro National Park
  • Schicksalsberg Ngauruhoe
    Schicksalsberg Ngauruhoe

Der Ruapehu im Tongariro National Park als Kulisse von Mordor

Mit 2797 Metern ist der Ruapehui der höchste Vulkan im Tongariro National Park und in ganz Neuseeland. An den Hängen des Ruapehu finden sich kleine Gletscher, kleine Speicher von Süßwasser. In seinem Krater befindet sich ein riesiger Kratersee, der im Jahr 2007 als Schlammlawine ausbrach und im Tal eine Spur der Verwüstung hinter sich her zog. Der Ruapehu gehört zu den aktivsten Vulkanen im Tongariro National Park und begrub im Dezember 1953 eine Eisenbahnbrücke unter einer Schlammlawine. 151 Menschen fanden bei diesem tragischen Unfall im Tongariro National Park den Tod. Zuletzt fand ein Ausbruch im September 2007 statt, der ohne Vorwarnung auftrat und mit einem sieben Minuten langen Erdbeben einherging. Trotz dieser drohenden Gefahr finden sich an den Hängen des Ruapehu im Tongariro National Park drei von insgesamt vier neuseeländischen Skigebieten. Im Whakapapa Skigebiet, im Turoa Skigebiet und im Tukino Skigebiet finden Wintersportler ideale Bedingungen zum Ski fahren. Auch der Ruahepu im Tongariro National Park ist Kulisse für die Herr der Ringe Trilogie. So diente dieser Vulkan und seine umliegende Landschaft als Kulisse für den düsteren Ort Mordor, der von Sauron als Hauptfestung genutzt wird.

  • Kratersee auf Mt. Ruapehu
    Kratersee auf Mt. Ruapehu
  • Mount Ruapehu
    Mount Ruapehu

Attraktivität des Tongariro Nationalpark

Mit seinen kontrastreichen Landschaften bietet der Tongariro National Park idealen Lebensraum für heimische seltene Tiere und Pflanzen. Zahlreiche Vogelarten und Fledermausarten haben hier einen geschützten Lebensraum.

Für die Besucher des Tongariro National Park stehen zahlreiche Aktivitäten und Sportmöglichkeiten auf dem Programm. Verschiedenste Wanderrouten bieten die Möglichkeit die vielfältige Natur im Tongariro National Park zu erkunden und auf den Spuren der Maori zu wandeln.Wer möchte kann beim Tongariro Alpine Crossing, der beliebtesten Tageswanderung Neuseelands, an seine Grenzen gehen. Der Fluss Tongariro im Tongariro National Park lädt zum Kanu fahren und zum Angeln ein, schließlich gilt er als bedeutendsten Angelgewässer von Neuseeland. Der Fluss mündet im Lake Taupo im Tongariro National Park. Mit einer Gesamtfläche von 622 Quadratkilometern ist dieser Kratersee der größte See in Neuseeland. Der Ort Taupo ist mit etwa 32.400 Einwohnern und einer Vielzahl an Aktivitäten in und um den See ein beliebtes Urlaubsziel.&nb

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

21 Tage Rundreise

Reiseidee
Dies ist nur eine Reiseidee. Auf dieser Basis maßschneidern wir Ihnen gerne Ihre eigene Privatreise.
Neuseeland

Individuelle Höhepunkte

ab 9.499 €

zur Reise

20 Tage Rundreise

(53)
Neuseeland

Höhepunkte

ab 6.099 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 485

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr