Great Barrier Reef – Das größte Korallenriff der Erde

Farbenfrohe Fische, eine bunte Unterwasserwelt und eine Vielzahl von Korallenriffen machen das faszinierende Great Barrier Reef im Nordosten von Australien zu einem Weltwunder der Natur. Im artenreichen Great Barrier Reef herrschen ideale Bedingungen für den Wachstum der Korallen. So entstand vor der Ostküste Australiens eine ganz eigene Welt. Farbenfroh gestreifte Fische und Korallen und Seesterne in allen Formen und Farben verleihen dem Great Barrier Reef eine Kulisse wie aus einem Film. Ein Ausflug zum Great Barrier Reef sollte bei keinem Aufenthalt in Australien fehlen und begeistert Naturfreunde immer wieder von neuem. Erfahren Sie mehr über das empfindliche Ökosystem des Korallenriffes sowie über die Schutzmaßnahmen vor Ort. Das weltweit größte Korallenriff ist zu Recht eines der bekanntesten UNESCO Weltnaturerbestätten und verzaubert durch die Schönheit der Unterwasserwelt.

Das Great Barrier Reef als einzigartiges Paradies

Direkt neben Queensland erstreckt sich das gigantische Great Barrier Reef im Nordosten von Australien über eine Länge von mehr als 2.300 Kilometern. Insgesamt umfasst das Great Barrier Reef eine gesamte Fläche von mehr als 35.000 Quadratkilometern mit etwa 2.900 einzelnen Riffen. Dazu gehören auch zahlreiche Sandbänke und mehr als 1.000 Inseln wie die paradiesischen Whitsunday Islands. Entdeckt wurde das Great Barrier Reef im Jahre 1770 von dem bekannten britischen Seefahrer James Cook. Heute gilt das Korallenriff als das größte der Welt, noch vor dem ebenfalls berühmten Riff vor der honduranischen Küste in Mittelamerika. Mittlerweile ist das artenreiche Ökosystem zur besseren Übersicht in einzelne Abschnitte unterteilt. Die UNESCO ernannte das Great Barrier Reef bereits im Oktober 1981 zum Weltnaturerbe. Ein Besuch am Great Barrier Reef ist ein einzigartiges Erlebnis auf jeder Reise durch Australien. Neben der bekannten Erkundung beim Schnorcheln oder Tauchen werden Segeltörns durch die Inseln und Besuche der tropischen Strände am Great Barrier Reef immer beliebter. So besteht für jeden Gast die Möglichkeit, das einzigartige Paradies vor Australiens Küste genauer zu erkunden. 

  • Fische im Great Barrier Reef
    Fische im Great Barrier Reef
  • Qualle
    Qualle

Tiere und Pflanzen am Great Barrier Reef

Ein empfindliches Ökosystem und zugleich der größte lebende Organismus der Welt – so lässt sich das Great Barrier Reef in knappen Worten beschreiben. Schließlich handelt es sich bei Korallen um empfindliche Lebewesen, die nur unter ganz bestimmten Bedingungen wachsen und gedeihen können. Der nördliche Teil des riesigen Great Barrier Reef begann bereits vor rund 20 Millionen Jahren mit seinem Wachstum. In der Mitte und im südlichen Teil ist das Alter vom Great Barrier Reef auf rund 2 Millionen Jahre zu datieren. Da ein Korallenriff aber seine gesamte Form und auch die Ausdehnung ständig ändert, ist der heute sichtbare Teil des Areals etwa 10.000 Jahre alt. Heute ist das Great Barrier Reef der Lebensraum für eine unglaubliche Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Zur Artenvielfalt des Great Barrier Reefs zählen allein 360 Hartkorallen und 80 Weichkorallenarten. Doch die Flora und Fauna am Korallenriff ist noch deutlich umfassender. So leben rund 1500 verschiedene Fischarten, 800 Stachelhäuterarten wie etwa Seesterne und etwa 5000 verschiedene Weichtiere vor Ort. Dazu gesellen sich stolze 6 der 7 weltweit vorkommenden Arten der Meeresschildkröten sowie unterschiedliche Walgruppen wie beispielsweise der Buckelwal. Auch Seekühe und eine Vielzahl von Haien leben im Great Barrier Reef und finden hier ideale Lebensbedingungen. Insgesamt 215 Vogelarten und 500 verschiedene Formen von Seetang runden das Artenreichtum des Great Barrier Reef ab. Viele der hier heimischen Lebewesen sind vom Aussterben bedroht, so z.B. die Karrettschildkröten, sowie die pazifischen Suppenschildkröten. Letztere nutzen das Riff zur Eiablage und können dadurch ihre Art schützen. Ebenfalls vom Aussterben bedroht sind auch die Dugongs, eine Art der Seekühe.&nb

  • Great Barrier Reef
    Great Barrier Reef
  • Clownfischpaar
    Clownfischpaar

Great Barrier Reef: Schutzmaßnahmen des Weltnaturerbes

Das Great Barrier Reef leidet vor allem an den Folgen des Klimawandels und damit verbundenen, sich veränderte Temperaturen und Umweltverschmutzungen. Da ohne die empfindlichen Korallen das ganze Great Barrier Reef mit seinem Artenreichtum nicht existieren könnte, wurden verschiedene Schutzmaßnahmen für das Riff getroffen. Korallen benötigen Temperaturen zwischen 18 und 30 Grad und klare, mit Sonne durchflutete, saubere Gewässer. Dabei gehen Korallen eine lebensnotwendige Verbindung mit verschiedenen Algenarten ein. Nährstoffe und die typische Farbe erhalten die Korallen im Great Barrier Reef daher durch die Symbiose mit den Algen. Veränderungen dieser Faktoren können ein großes Korallensterben zur Folge haben. Ein gutes Beispiel ist ein längerfristiges Ansteigen der Wassertemperatur, die zu einem Abstoßen der Algen führt. Als Folge davon sterben die Korallen im Great Barrier Reef, ein Vorgang, der als Korallenbleiche bezeichnet wird. Naturschutzorganisationen arbeiten zusammen, um eine Zerstörung des Weltnaturerbes zu verhindern oder diese möglichst gering zu halten. Die globale Erwärmung ist ein schwer zu steuernder Faktor, doch gegen die Verschmutzung des Wassers kann viel unternommen werden. Aktuell besuchen jährlich rund 2 Millionen Gäste das Korallenriff. Bei einem Besuch des faszinierenden Ökosystems sollten Sie daher auf jede Wasserverschmutzung durch Sonnenöle oder durch Abfälle verzichten. Taucher sollten immer besondere Rücksicht auf die Pflanzen und Tiere nehmen. Keinesfalls sind Stücke der Korallen abzubrechen oder Muscheln, Seesterne oder andere Tiere aus dem Wasser zu entfernen. Mittlerweile werden immer mehr Maßnahmen umgesetzt, um eine Überfischung zu verhindern und um keine oder weniger Pflanzenschutzmittel in das Gewässer zu leiten. Da seit 1985 ein umfangreiches Korallensterben zu verzeichnen war, wird die Erholung des empfindlichen Great Barrier Reef vor der Küste des fünften Kontinents noch mehr Zeit benötigen. Ein respektvoller Umgang mit dem einzigartigen Ökosystem schützt das Great Barrier Reef noch für die Zukunft und sorgt für den Erhalt von verschiedenen bedrohten Arten vor Ort.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

20 Tage Rundreise

(28)
Australien

Höhepunkte

ab 6.999 € (inkl. Flug)

zur Reise

25 Tage Rundreise

(4)
Australien

Die ausführliche Reise

ab 7.699 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 485

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr