Trebah Garden – Farbenpracht im Englischen Garten

Zwischen steilen Hügeln befindet sich in einem schmalen Einschnitt eine üppige Pflanzenwelt voller grüner Sträucher und farbenprächtiger Blumen. Entdecken Sie die subtropische Vielfalt im Trebah Garden, einen der schönsten Englischen Gärten in Cornwall. Seit hunderten von Jahren wachsen die wunderschönen Blumen im milden Klima des Trebah Garden und begeistern Gäste aus aller Welt. Bis zum Ufer des Helford River erstreckt sich die große Gartenanlage, die ein beliebtes Naherholungsgebiet in der Region darstellt. Der wunderschön angelegte Trebah Garden gehört zu den landschaftlichen Highlights in Cornwall und ist nicht nur für Naturliebhaber eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in der wildromantischen Region.

Die Entstehung des berühmten Trebah Garden

Südwestlich von Falmouth befindet sich der berühmte Trebah Garden, der insgesamt eine Größe von 11 Hektar erreicht. Der direkt an der Mündung vom Helford River gelegene Park besitzt einen kornischen Namen, der passend zu seiner Lage mit „das Haus an der Bucht“ übersetzt werden kann. Schon früh wurde das Anwesen erwähnt, welches heute den Trebah Garden bildet. Der Bischof von Exeter war der Besitzer des Anwesens, das im Jahre 1086 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Anschließend gab es verschiedene Gutsherren von Trebah, wie das Anwesen damals schon genannt wurde. Im Jahre 1831 erwarb die Familie Fox Trebah, die gleiche Familie ließ auch den heute noch benachbart liegenden Garten Glendurgan anlegen. Das Projekt der Gartengestaltung wurde von Charles Fox liebevoll betrieben – der Gutsherr erschuf einen Lustgarten, in dem jeder Baum und jeder Strauch seinen genau festgelegten Platz hatte.

  • Der dicht bewachsene Trebah Garden
    Der dicht bewachsene Trebah Garden
  • Flora des Trebah Garden
    Flora des Trebah Garden

Wechselvolle Geschichte im wunderschönen Schluchtgarten

Rund 70 Jahre später, im Jahre 1907 wurde Trebah erneut verkauft und gelangte in den Besitz der Familie Hext, die den Trebah Garden veränderte und pflegte. Allerdings wurde das Familienanwesen nach dem Tod von Alice Hext 1939 verkauft und der liebevoll angelegte Trebah Garden verfiel zunächst zusehend. Grund für diesen Verfall waren auch die fehlenden Mittel der zahlreichen Besitzer, die Trebah Garden kauften und auch wieder verkauften. Die Situation veränderte sich im Jahre 1981 beim Kauf des Anwesens durch Tony und Eira Hibbert, die Trebah Garden zunächst als Alterssitz nutzen wollten. Über einen Zeitraum von 22 Jahren wurde anschließend der bis heute noch nicht vollendete Garten wiederhergestellt – die Pflege der Parkanlage unterliegt mittlerweile einer Stiftung mit dem Namen Trebah Garden Trust. Seit dem Jahre 1987 ist der wunderschöne Trebah Garden der Öffentlichkeit zugänglich und lädt zu Wanderungen inmitten der außergewöhnlichen Pflanzenpracht ein.

  • Der tropische Trebah Garden
    Der tropische Trebah Garden
  • Trebah Garden
    Trebah Garden

Pflanzenwelt im Trebah Garden

Besonders empfehlenswert ist die Erkundung der Pflanzenwelt im Trebah Garden bei einer ausgedehnten Wanderung. Mehr als 4 Meilen, also etwas über 6 Kilometer lang ziehen sich die Wege durch das subtropische Gartenparadies und zeigen die üppige Pracht der Pflanzen. Bei einer speziellen Führung erfahren Sie im Trebah Garden mehr über die Flora dieses wunderschönen Englischen Gartens. Das ganze Jahr über zeigt sich der Trebah Garden von seiner schönsten Seite und ist somit nicht nur im Frühling einen Besuch wert. Trebah Garden hebt sich gerade durch die subtropischen Gewächse von anderen Englischen Gärten ab. Die Wege im Trebah Garden ziehen sich entlang der Schluchtwände dahin und führen Sie vorbei an leuchtenden Rhododendren, an Bambushainen, Yuccas, Gunneras und Baumfarnen. Vor allem der üppig wachsende Rhododendron blüht im Mai und im Juni in allen Farben und stellt ein atemberaubendes Bildmotiv im Trebah Garden dar. Im Frühling sind darüber hinaus auch die Magnolien ein besonderer Anblick. Der Sommer ist die Zeit der riesigen Gunnera, die im Deutschen unter dem Namen Mammutblatt bekannt sind. Der Bambushain ist im Herbst und Winter genau wie die immergrünen Pflanzen ein wunderschöner Anblick. Die üppigen Baumfarne werden durch leuchtende Hortensien ergänzt und ergeben in Zusammenspiel mit dem schön angelegten Teich einen Ort der Erholung in Cornwall.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

11 Tage Standortreise

(271)
Cornwall

Wandern im Südwesten mit Flair

ab 2.399 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 421

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr