The Needles

The Needles sind drei Kreidefelsen vor der Isle of Wight. Früher gehörten die Kreidefelsen zur Landspitze der Insel Isle of Wight, jedoch wurden The Needles aufgrund von Erosionen allmählich von der Küste getrennt. Der Anblick der weißen Felsen im blauen Meer an einem schönen Tag ist atemberaubend. Bunte Sandsteinklippen und mittelalterliche Burgen laden zu einem Besuch ein und zu den Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zählen Cornwall, Oxford und das Schloss Windsor.

The Needles - geographische Lage

Die drei Felseninseln aus Kreide liegen wenige Meter vor der Westspitze Needles Point der Isle of Wight. Diese wiederum liegt vor der Südküste Englands. Die Hauptinsel von The Needles ist Western Rock. Die Kreidefelsen haben eine Länge zwischen 58 und 104 Metern und die Breite von The Needles liegt wischen 10 und 17 Metern. Der niedrigste Felsen von The Needles ist 19 Meter hoch. Rund acht Meter höher ist der höchste Kreidefelsen von The Needles.

  • Leuchtturm The Needles
    Leuchtturm The Needles
  • Blick auf The Needles
    Blick auf The Needles

Die Historie von The Needles

Einst waren die The Needles vier Kreidefelsen. Eine Darstellung der Felsengruppe aus dem Jahr 1759 von Isaac Taylor zeigt einen vierten Felsen. Der Darstellung zufolge war dieser vierte Felsen höher als die anderen und nadelförmig. Nach ihm wurden The Needles benannt. Der Namensgeber stürzte 1764 in einem Sturm um. Der umgestürzte Felsen bekam klingende Namen wie Lot's Wife oder Cleopatra's Needle.
Am westlichen Ende der Felsinseln steht der Leuchtturm Needles Lighthouse. Der Leuchtturm hatte einst eine drei Mann Besatzung, funktioniert seit 1994 aber voll automatisiert.

The Needles - ein Teil der Isle of Wight

Die Bucht an der Nordseite der Isle of Wight ist die Alum Bay. Sie ist berühmt für ihre Klippen aus farbigen Sandsteinschichten. Steile Klippen in den Farben Rotbraun und Schwarz fallen senkrecht zum Meer hinab. Von den Klippen aus kommt man bequem mit einem Sessellift zum Meer hinunter. Von der Alum Bay werden auch Bootsausflüge zu den The Needlesangeboten. Oberhalb der Bucht befindet sich für Touristen ein kleiner Vergnügungspark. In Souvenirläden werden die verschiedenen bunten Sandschichten in kleinen Gläsern als Souvenir verkauft.
Old Battery ist eine Geschützstellung vom ersten und zweiten Weltkrieg, die sich direkt an der westlichen Inselspitze befindet und heute als Museum dient. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf The Needles. Die drei kleinen Inseln The Needlesund ihr rot-weiß gestreifter Leuchtturm sind ein Teil der Isle of Wight.

  • Isle of Wight Old Battery
    Isle of Wight Old Battery
  • Seilbahn bei the Needles
    Seilbahn bei the Needles

The Needles und die nähere Umgebung

Zu den ältesten Siedlungen der Isle of Wight zählt Yarmouth. Der Ort besteht seit mehr als tausend Jahren. Zum Schutz vor immer wieder auftretenden Überfällen, vor allem durch die Franzosen, wurde 1547 eine Burg errichtet. Yarmouth Castle schützte den Ort vor Überfällen und Verwüstung und somit auch die Isle of Wight vor Invasionen. Zudem wurde von der Burg aus die Meerenge Solent überwacht.

Das Dorf Freshwater liegt an der Westküste der Isle of Wight. Die Freshwater Bay ist eine kleine, hübsche Bucht südöstlich des Dorfs an der westlichen Südküste der Insel. Das Dorf Freshwater ist ein beliebtes Erholungsgebiet und unter anderem berühmt für seine Küstenfelsformationen. Imposante Felsformationen sind aus jahrhundertelanger Küstenerosion entstanden. Weiße Kreidefelsen, türkises Wasser und eine blühende Klippenvegetation laden zum Verweilen ein.

Carisbrook Castle ist ein normannisches Schloss. Eine Attraktion der Burg sind die Esel. Diese ziehen seit der Zeit von Elisabeth I. Wasser aus dem 49 Meter tiefen Burgbrunnen. In der Burg befindet sich das 1898 gegründete Kunst- und Heimatmuseum. Ein Großteil der Ausstellungsstücke befasst sich mit der Geschichte und Kultur der Isle of Wight. Unter den Kunstwerken befinden sich viele bedeutende Aquarelle. 

  • Carisbrooke Castle Cornwall
    Carisbrooke Castle Cornwall
  • Freshwater Bay
    Freshwater Bay

The Needles und Cornwall

Nicht weit entfernt von The Needles befindet sich die Grafschaft Cornwall. Die Halbinsel im Südwesten Englands wurde bereits in der Altsteinzeit besiedelt. Kelten und Römer hinterließen hier ihre Spuren. Es gibt viele alte Gräber und römische Artefakte so wie mittelalterliche Burgen in der Grafschaft Cornwall. Durch die Wärme des Golfstroms ist das Klima in Cornwall für englische Verhältnisse ungewöhnlich mild. Cornwall ist berühmt für seine atemberaubende, kontrastreiche Landschaft. Wilde Moorgebiete sowie hunderte Sandstrände prägen das Landschaftsbild. Die Südküste wird oft als kornische Riviera bezeichnet. Sie beherbergt malerische Hafendörfer wie Fowey und Falmouth. An der Nordküste liegt die für ihren Wassersport bekannte Stadt Newquay - Segler und Surfer schätzen die Wellen. 

Kilometerlange Sandstrände mit Palmen und glasklarem Wasser sind in Cornwall nichts Außergewöhnliches. Wunderschöne Gärten und subtropische Blumen in voller Pracht bilden ein Gegenstück zu den weißen The Needles. Auf dem westlichsten und zugleich südlichsten Punkt Englands befindet sich der berühmte Wanderweg South West Coast Path, der sich entlang Cornwalls Küsten zieht. Auch in den Büchern und Verfilmungen von Rosamunde Pilcher sind die Klippen von Cornwall und The Needles immer wieder ein Thema.

The Needles und Oxford

Oxford
Oxford

The Needles und Oxford sind nicht nur in England ein Begriff. Ein Besuch der Universitätsstadt Oxford lohnt sich immer. Oxford ist die Hauptstadt der Grafschaft Oxfordshire. Die Stadt an der Themse hat über 160.000 Einwohner und ist Sitz der alten und berühmten Universität Oxford und der Oxford Brookes University. Weltbekannt ist die Rudermannschaft, die jedes Jahr gegen Cambridge in einem Rennen auf der Themse antritt. Im Sommer sind Bootsfahrten auf der Themse nicht nur bei Touristen beliebt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Botanischer Garten und die Christ Church Cathedral.

The Needles und Schloss Windsor

Die Ursprünge des Schlosses gehen auf die Zeit von Wilhelm dem Eroberer zurück. Das Schloss befindet sich im Besitz der britischen Krone und ist ständig bewohnt. Ebenso wie der Buckingham Palace in London gehört das Schloss Windsor zu den offiziellen Hauptresidenzen des britischen Monarchen. Windsor Castle wird auch als "englisches Versailles" bezeichnet.

Schloss Windsor war stets die offizielle Wochenendresidenz der Könige. Seit ihrem 80. Geburtstags wohnt die Königin ständig in Windsor Castle. Sie hält sich nur für ein paar Tage in der Woche im Buckingham Palace auf. Die Flagge der Queen weht immer über dem Palast, in dem sie sich gerade befindet. Das Schloss hat für Besucher ganzjährig geöffnet. Wenn sich die Queen im Schloss aufhält, können nicht alle Bereiche besichtigt werden.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

8 Tage Rundreise

(12)
Isle of Wight

Wandern & Kultur

ab 1.479 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 450

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr