Der Serra Malagueta Nationalpark - Im Herzen der Kapverden

Inmitten des Atlantischen Ozeans, westlich von Afrika, erstrecken sich die Kapverdischen Inseln. Weiße Sandstrände, grüne Täler und mächtige Vulkane können Sie auf etwa 15 Inseln bewundern. Zusammen bilden sie eine Fläche von 4033 km² mit ungefähr 427000 Einwohnern. Im Jahre 1445 wurde diese Inselgruppe von portugiesischen Seefahrern entdeckt. Die Portugiesen beschrieben die Inseln als unbewohnt und nutzten diese 300 Jahre lang für den Sklavenhandel. Durch den jahrhundertelangen Sklavenhandel entwickelte sich auf den Inseln eine völlig neue Kultur und Sprache, dabei ist mit 990 km² Santiago die größte Kapverdische Insel mit der Hauptstadt Praia. Santiago prägte die Geschichte der Inselgruppe und ist mit seiner abwechslungsreichen Landschaft das Herzstück der Kapverden. Nördlich von Santiago ist der Serra Malagueta Nationalpark, ein atemberaubendes Gebirge.

Der Herrscher des Nordens - Der Serra Malagueta Nationalpark

Der Serra Malagueta Nationalpark befindet sich auf einem vulkanischen Gebirgszug, welcher den Norden von Santiago dominiert. Das mächtige Gebirge zieht sich in einem Bogen von der Westküste bis zur Ostküste der Insel. Mit seinen 1064 Metern ist der Gipfel des Nationalparks, der zweithöchste auf der Insel. Der Serra Malagueta Nationalpark wurde am 24. Februar 2005 gegründet und umfasst eine wunderschöne Landschaft auf 774 Hektar. Ebenfalls sehenswert ist die Ortschaft Tarrafal, welche am Serra Malagueta Nationalpark grenzt. Frischen Fisch und kühle Getränke können Sie im Schatten der Kokospalmen, am weißen Sandstrand genießen. 

Blick durch die Serra Malagueta
Blick durch die Serra Malagueta

Der Serra Malagueta Nationalpark - Ein Wanderparadies

Wenn Sie den Serra Malagueta Nationalpark in seiner ganzen Pracht erleben möchten, dann sollten Sie unbedingt eine Wanderung durch den Nationalpark unternehmen. Besonders schön ist er in der Herbstzeit. Nach der Regenzeit erstrahlt die ganze Insel in einem satten Grün. Bei klarem Himmel können Sie die Silhouetten der Nachbarinseln Maio und Fogo am Horizont sehen. Der Serra Malagueta Nationalpark ist der Ausgangspunkt für neun unterschiedliche Wanderrouten. Gut ausgebaute Wanderwege erleichtern den Aufstieg auf den 1000 Meter hohen Gipfel. An der Ostküste erwartet Sie ein besonders schöner Abstieg von der Serra Malagueta in die Ribeira Principal. Die Ribeira Principal ist ein 8 km langer Bach. Seinen Ursprung hat er im Serra Malagueta Nationalpark. Die Quelle befindet sich auf 900 Meter Höhe und fließt nordöstlich in das Dorf Ribeira Principal.

Flora und Fauna im Serra Malagueta Nationalpark

Der Serra Malagueta Nationalpark ist das reinste Paradies für Naturbegeisterte. Sie können bis zu 124 verschiedene Pflanzenarten bestaunen. 28 Pflanzenarten davon können Sie nur im Nationalpark sehen. In den halbfeuchten Nebelwäldern können Sie sich auf der Hochebene abkühlen. Pinien, Zypressen und Eukalyptus sind in den Wäldern zu bewundern. An felsigen Abhängen erwartet Sie ein spektakulärer Ausblick auf den Atlantik. Größere wildlebende Tiere werden Sie im Serra Malagueta Nationalpark nicht finden, genauso wenig wie auf dem restlichen Teil der Insel. Allerdings können Sie bis zu 19 verschiedene Vogelarten beobachten. Viele Arten gehören dabei zu den Seevögeln, die ihre Nester auf den Klippen bauen. 

Haus in der Serra Malagueta
Haus in der Serra Malagueta

Serra Malagueta Nationalpark - Zufluchtsstätte der Rabelados

Im Jahre 1940 widersetzte sich eine Gruppe Einheimischer gegen die portugiesischen Kolonialherren, die Rabelados. Übersetzt nennt man sie "die gewaltlosen Rebellen". Sie haben ihre eigene Glaubensrichtung und bildeten somit eine Religionsgemeinschaft. Um zu überleben flüchteten sie in den Norden, wo sich heute der Serra Malagueta Nationalpark befindet. Die Bergkette diente ihnen optimal als Versteck. Die Rabelados leben bis heute in diesem Gebiet. Über einen Wanderweg durch den Serra Malagueta Nationalpark können Sie Espinho Branco, die größte Siedlung der Rabelados erreichen. Da sie jahrzehntelang in Isolation gelebt hatten, pflegen sie ihre Traditionen bis heute aktiv. Sie verdienen sich ihr Geld mit Kunsthandwerk und durch landwirtschaftliche Arbeit. Zu Beginn des neuen Jahrtausends öffneten sie sich der Außenwelt. Ein Besuch bei den Rabelados ist eine erstaunliche Erfahrung und einen Besuch wert.

Cidade Velha Serra Malagueta Nationalpark - UNESCO Weltkulturerbe

Neben dem Serra Malagueta Nationalpark, ist Cidade Velha ein sehenswerter Ort. Einst war sie die Hauptstadt von Santiago und gilt als Geburtsort der kreolischen Kultur. 1462 war sie die erste Siedlung auf den Kapverdischen Inseln. Das alte Fort, die Kirche, diverse Ruinen und der Pranger erinnern an die vergangenen Tage des Sklavenhandels. Durch ihre bedeutsame Geschichte wurde die Siedlung 2009 von der UNESCO zur Weltkulturerbstätte ernannt. Heute ist die Siedlung mit seinen 12000 Einwohnern ein Fischerdorf. Das ehemalige Tal der Sklaven wird landwirtschaftlich für Zuckerrohr, Mangos und Kokosnüsse genutzt. Erleben Sie Santiago in seiner vollen Pracht. Durch die kreolische Kultur und durch die starke afrikanische Prägung, werden Sie eine unvergessliche, historische Reise in einer atemberaubenden Landschaft erleben.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

16 Tage Rundreise

(23)
Kapverden

Höhepunkte

ab 3.399 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 404

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr