Zeichnen lernen heißt Sehen lernen. Das Wesentliche einer Szene erfassen und zeichnerisch auszudrücken heißt vereinfachen können, Proportionen erkennen, Kontraste und Schattierungen bilden, Räumlichkeit erzeugen und eine eigene Handschrift entwickeln. In diesem Kurs machen Sie diverse Erfahrungen mit Bleistiften und Finelinern (Filzstifte mit sehr feiner Spitze) und setzen die wichtigsten Grundlagen des Zeichnens direkt in die Praxis um. Im Anschluss können diese, je nach Belieben koliert werden.  Auf losen Blättern Papier experimentieren und eine Auswahl der Bilder dann zu einem Reiseskizzenbuch zusammenzufassen, ist eine wunderbare Möglichkeit, Ihre Reise zu einem inneren Erlebnis werden zu lassen.

Geplanter Kursablauf:
Am Anreisetag werden Sie zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr im Hotel erwartet.
- Gegen 16:30 Uhr treffen Sie sich mit Ihrer Kursleitung im Atelier für eine kurze Einführung in die Kursthemen mit Praxisteil. Anschließend findet das gemeinsame Abendessen statt.
- An den folgenden Tagen wird jeweils zwischen 09:30 Uhr und 12:30 Uhr sowie zwischen 14:30 Uhr und 17:30 Uhr gemalt.
- Am Abreisetag findet nach dem Frühstück noch eine Abschlussbesprechung statt. Das Programm  endet um ca. 12 Uhr. Im Anschluss erfolgt die Abreise. 

Änderungen, wie zum Beispiel die Verlegung der Abschlussbesprechung auf den Abend des 4. Reisetags, sind nach Absprache mit der Gruppe durch Frau Wempe möglich.

Was ist mitzubringen:
- Papier: Zeichenpapier oder -karton, Zeichenblock mit festem, glattem Papier oder ein im Handel erhältliches Reiseskizzenbuch (als Buch oder Leporello), In beiden Fällen sollte das Papier wenig strukturiert sein. Eventuell diverse collagierfähige Papiere (z. B. handgeschöpftes Japanpapier, Packpapier, Servietten etc.)
-Werkzeuge: 1 Bleistiftsortiment, z. B. 1 Bleistift (HB), 1 Bleistift (2 B), 1 Bleistift (6 B)
- Radiergummi
- Anspitzer
- 2 Fineliner schwarz, 1 x mit sehr feiner Spitze, 1 x mit mittlerer Spitze
- Schere
- Papiertaschentücher
- geeignete Kleidung, evtl. Sonnenhut

Fakultativ für diejenigen, die zusätzlich mit Aquarellfarben arbeiten möchten:
- Ein Grundsortiment Aquarellfarben in Näpfchen oder Tuben (Gelb, Orange, Rot, Magenta, Grün, Türkis, Kobaltblau, Ultramarinblau, Violett, Ockergelb, Braun)
- Aquarellkarton: ein im Handel erhältl. Reiseskizzenbuch (als Buch oder Leporello) oder 1 Aquarellmalblock zum anschließenden Selberherstellen eines Reise-Skizzenbuches.
In beiden Fällen sollte das Papier mindestens 300 g schwer und wenig strukturiert sein, (z. B. wie Arches Aquarellpapier, 300 g, satiniert)
- 1 oder 2 Aquarellpinsel mit guter Spitze, Größen: fein bzw. mittel, (wie z. B. Französischer Aquarellpinsel von da Vinci, handgebundener Kielpinsel mit Fehhaar)
- Mischpalette für Aquarellfarben
- zwei Wassergläser zum Auswaschen der Pinsel bzw. Verdünnen der Farben
- eine Plastikflasche zum Transport von sauberem Wasser
Folgendes Material bzw. Werkzeug steht vor Ort zur Verfügung:
- 1 Feldstuhl pro Person
- Klebstoff und Flachpinsel für Collagen
- diverse Grundier- und Hilfsmittel

Die Materialkosten werden je nach individuellem Verbrauch abgerechnet.

Kursleiter: Martina Wempe

Martina Wempe studierte Zeichnen an der Colorado State University (USA) sowie Bildende Kunst an der École Nationale Supérieure des Beaux Arts in Paris mit den Schwerpunkten Malerei und Architektur. Ihre künstlerische Arbeit und ihr Interesse an verschiedenen Kulturen führten sie anschließend in zahlreiche Länder wie z. B. Ägypten, Marokko, Spanien, Frankeich und Deutschland. Heute lebt sie wieder in ihrer Heimat, dem an Ostfriesland und Oldenburg angrenzenden Ammerland, wo sie als freischaffende Künstlerin und Malkursleiterin tätig ist.

0221 93372 409

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr