Tromsø

Tromsø ist die größte Stadt im Norden von Norwegen und die achtgrößte Stadt des Landes. Tromsø liegt mitten in der Arktis und bietet wunderbare Aussichtsplätze zur Beobachtung der Nordlichter. Die Stadt mit ihren knapp 80 000 Einwohnern gehört der Provinz Troms an. Tromsø befindet sich etwa 350 km nördlich des Polarkreises. Im Hafen der Stadt legen die Hurtigruten-Schiffe, ehemalige Postschiffe Norwegens, ab, mit denen man bis zur nördlichsten Spitze des Landes fahren kann. Für Naturliebhaber und Kulturinteressierte bietet Tromsø alles, was das Herz begehrt. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten gehört zum Beispiel der nördlichste botanische Garten der Welt.

Tromsø in der Geschichte

Tromsø im Winter
Tromsø im Winter

Die Geschichte von Tromsø reicht etwa 11 000 Jahre zurück. Zu dieser Zeit kamen die ersten Menschen in die Region. Allerdings ist wenig bekannt über die ersten Besiedler des Gebietes. Die skandinavische Sprache und Kultur existiert in der Gegend seit 200 nach Christus. Um 1240/1250 wurde die erste Kirche errichtet. In dieser Zeit entstand auch die Festungsanlage Skansen.

Offiziell erlangte Tromsø 1794, mit etwa 80 Einwohnern, den Status einer Stadt. Von Mitte des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts war Tromsø der Ausgangspunkt für viele Expeditionen in die Arktis. Die Stadt erhielt den Namen "Tor zur Arktis". Jäger, Wissenschaftler und Touristen wollten die arktischen und antarktischen Regionen erkunden. Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Tromsø wurden in dieser Zeit gegründet.

Während des Zweiten Weltkrieges diente Tromsø 1940 für einige Wochen als Hauptstadt von Norwegen. Tromsø war die einzige Stadt im Norden Norwegens, die durch den Krieg so gut wie keinen Schaden nahm.

Ab 1960 begann die Blütezeit von Tromsø. Die Zahl der Bevölkerung nahm stetig zu. Die Tromsø-Brücke wurde eröffnet, die Tromsø mit der Insel Tromsøya verbindet. Der Flughafen nahm 1964 den Betrieb auf und die Tromsdalen Kathedrale (Eismeerkathedrale) wurde im Jahr 1965 erbaut. 

Im Jahr 1969 musste die Stadt einen schweren Rückschlag einstecken, als ein großes Feuer Teile der alten, hölzernen Gebäude im Zentrum der Stadt beschädigte.

Die nördlichste Universität der Welt öffnete 1972 in Tromsø ihre Tore für die ersten Studenten.

In den 1990er Jahren zog das norwegische Polarforschungsinstitut von Oslo nach Tromsø um. 1994 feierte Tromsø das 200-jährige Bestehen der Stadt.

Hafen von Tromsø
Hafen von Tromsø

Ausflüge von Tromsø

Tromsø gilt als idealer Ausgangspunkt, um die Nordlichter zu beobachten. In der Tromsø-Region sind sie zwischen August und Mitte April in der Zeit von 18 Uhr bis 2 Uhr sichtbar. Geführte Touren finden in Tromsø ab September statt. Doch auch die gut geplanten Touren, bieten keine Garantie, dass man die Nordlichter wirklich zu Gesicht bekommt. Geduld ist hier gefragt.

Ein weiteres Highlight der Region sind die Hurtigruten-Touren. Die riesigen Postfahrtschiffe dienen auch als Kreuzfahrt- und Expeditionsschiffe. Mit ihnen kann man bis in den nördlichsten Teil Finnlands reisen. Der Gründer und erste Kapitän der Hurtigruten-Linie, Richard With, lebte von 1846 bis 1930 in der Stadt.

Tromsø bietet viele weitere Möglichkeiten für Ausflüge, zum Beispiel Mountainbike-Touren, Hundeschlittenfahrten und Schneeschuhwandern.

  • Nordlichter über Tromsø
    Nordlichter über Tromsø
  • Tromsø Hurtigruten Schiff
    Tromsø Hurtigruten Schiff

Sehenswürdigkeiten in Tromsø

Die Eismeerkathedrale
Die Eismeerkathedrale im Stadtteil Tromsdalen gilt als das Wahrzeichen der Stadt. Die evangelisch-lutherische Kirche wurde von dem Architekten Jan Inge Hovig erdacht und 1965 erbaut. Etwa 600 Menschen haben in der Kathedrale Platz. 1972 wurde eines der größten Glasmosaikfenster Europas an der Ostseite hinzugefügt.

Der Storsteinen
Der Storsteinen ist der Hausberg der Stadt. Auf 420 Metern bietet der Storsteinen einen tollen Überblick über die Stadt und die umliegenden Inseln. Möchte man den Berg nicht selbst erklettern, wählt man die Fjellheisen-Seilbahn, die jede halbe Stunde zum Gipfel hinauf fährt.

Das Tromsø-Museum
Als Teil der Universität, kann das Tromsø-Museum besichtigt werden. Das Museum enthält Ausstellungen über die Kultur und Geschichte der Region, sowie über die Tier- und Pflanzenwelt Nordskandinaviens.

Polaria - das Erlebnis-Aquarium
Schon die Architektur des Informationszentrums ist interessant. Wie mehrere, sich ins Land schiebende Eisschollen präsentiert sich das Gebäude. Besucher können sich über die Polargebiete und die Barentsregion informieren. Mehrere Aquarien zeigen Fischarten aus der Barentssee. Aber auch Bartrobben können angeschaut werden. Ein Panoramakino zeigt Aufnahmen aus der Antarktis und von Polarexpeditionen.

Macks Bryggeri und Ølhallen
Bei Macks Bryggeri handelt es sich um eine kleine Bier-Brauerei, die 1877 von Ludwig Mack gegründet wurde. Ludwig Mack kam als Bäcker aus Braunschweig auf Wanderschaft nach Tromsø. Der Brauerei angeschlossen ist die Ølhallen - der nördlichste Bierkeller der Welt. Sie gilt als Treffpunkt für Walfänger und Polarforscher. Für Besucher werden Führungen durch die Brauerei angeboten. 

Skansen - die Festungsanlage
Im Stadtzentrum befindet sich die mittelalterliche Festungsanlage Skansen. Die Gebäude gehören zu den ältesten der Stadt. Der Festungswall ist der einzige Teil, der noch aus dem Mittelalter erhalten ist. Seit 1978 steht die Festungsanlage unter Denkmalschutz.

  • Tromsø Eismeerkathedrale
    Tromsø Eismeerkathedrale
  • Storsteinen Berg bei Tromsø
    Storsteinen Berg bei Tromsø

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Tromsø

Saltstraumen
Der Saltstraumen ist der stärkste Gezeitenstrom der Welt und liegt südöstlich der Stadt Bodø. Etwa 400 Kubikmeter Wasser durchfließen diesen 2,5 km langen Kanal zwischen Ebbe und Flut. Die Saltstraumen-Brücke bietet den besten Ausblick auf das Naturschauspiel.

Trollfjord
Der Trollfjord ist ein zwei Kilometer langer Fjord, zwischen den Inselgruppen Lofoten und Vesterålen. Die Einmündung ist nur 100 Meter breit. An beiden Seiten des Fjords ragen Felswände fast senkrecht in die Höhe. Die Hurtigruten-Schiffe fahren in den Sommermonaten in den Fjord hinein.

Holmenkollen
Nordwestlich von Norwegens Hauptstadt Oslo liegt der Holmenkollen, ein 371 Meter hoher Berg. Hier befindet sich der Holmenkollbakken, die älteste Skisprungschanze der Welt. Der erste Wettkampf fand dort bereits 1892 statt. Direkt an der Schanze liegt das älteste Skimuseum der Welt; es entstand 1923.

  • Saltstraumen Gezeitenstrom
    Saltstraumen Gezeitenstrom
  • Trollfjord Lofoten
    Trollfjord Lofoten

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

Rundreise

(16)
Norwegen

Höhepunkte im Norden

bald neue Termine

zur Reise

10 Tage Europareise

Neue Reise
Noch keine oder zu wenige Gästebewertungen vorhanden. Entweder ist die Reise neu entwickelt oder hat wesentliche Leistungsänderungen zum Vorjahr.
Norwegen

Höhepunkte im Norden

ab 3.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 425

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr