Die Region der Casamance: Flora und Fauna

Casamance liegt im südlichen Senegal. Nicht nur für die Senegalesen, sondern auch für viele Gäste aus anderen Teilen der Welt ist dies der Ort, an dem sie am liebsten Urlaub machen. Casamance fasziniert die Menschen durch seine grasgrünen Mangrovenbuchten, die die Natur entlang des Casamance-Flusses geschaffen hat. Nur ein paar Kilometer davon entfernt - an der Grenze zu Guinea-Bissau - können Besucher, die nach Casamance kommen, noch den Rest der Vegetation des Regenwaldes bewundern. In dieser Region haben sich neben vielen Pflanzenarten und dicht bewachsenen Bäumen, die kaum das Tageslicht durchlassen, auch viele Tiere niedergelassen, wie unzählige Vogelarten, Schildkröten, Chamäleons oder Waldelefanten.

Casamance und sein Fluss

Der gleichnamige Fluss, der bei Casamance über 70 Kilometer lang vom Osten in den Westen fließt, hat für die Region ebenfalls eine große Bedeutung. Der Flusslauf führt geradewegs in den Atlantischen Ozean. Auf seinem Weg kommt er an auch an den Städten Kolda, Sedhiou und Ziguinchor vorbei. Ziguinchor ist die größte Stadt der Region Casamance. Dort leben über 200.000 Menschen. In Ziguinchor ist das Handelszentrum von Casamance. Der Fluss versorgt die Einwohner mit Wasser und bietet ihnen in der Nähe des Ufers fruchtbaren Boden. Da der Casamance an dieser Stelle mit dem Schiff befahren werden kann, haben die Einwohner von Ziguinchor einen eigenen Seehafen angelegt. Wegen seiner zentralen Lage ist der Fluss aber auch für Touristen ein beliebter Treffpunkt, um von dort aus auf eine interessante Entdeckungsreise zu gehen. Wenn sie sich Richtung Atlantik bewegen, können die Urlauber erleben, wie sich malerische Felsformationen mit sandigen Buchten abwechseln. Noch ein Stück weiter finden sich einige senegalesische Seebadeorte. Dort hat sich inzwischen eine Infrastruktur entwickelt. Hier trifft man überall auf gastfreundliche und hilfsbereite Menschen. Diese stehen den Gästen auch gerne zur Seite, wenn sie mit einer Pirogge - das ist ein bunt bemaltes Fischerschiff - auf dem Casamance fahren wollen.

  • Fischerboote in Ziguinchor
    Fischerboote in Ziguinchor
  • Cap Skirring
    Cap Skirring

Das Dorf Koubalan in der Casamance

Wenn die Gäste, die sich zu einem Urlaub in Casamance entschlossen haben, die Traditionen und Bräuche des Landes kennenlernen wollen, müssen sie unbedingt das Dorf Koubalan besichtigen. Die Menschen sind hier ebenso gastfreundlich wie überall in der Region. Die Gäste werden von einem Dorfvorsteher in Empfang genommen. Nachdem eine Tanzgruppe sie mit einem Tanz begrüßt hat, werden die Touristen von dem Dorfvorsteher durch das Dorf geführt. Mit etwas Glück findet am Abend ihres Besuches dort auch ein kulturelles Ereignis - z.B. ein Maskentanz oder eine ähnliche Aufführung - statt. Wer will, kann auch in dem Dorf über Nacht bleiben.

Der Cap Skirring - das Strandjuwel von Casamance

Die Strände in der Region Casamance können zu Fuß, auf einem Esel oder auch in einem Zugkarren erkundet werden. Ein Highlight, das Reisende auf keinen Fall unbesehen zurücklassen sollten, ist der wunderbare weiße Strand von Cap Skirring. Dieses Strandjuwel liegt direkt an der Atlantikküste. Hier werden sie von wunderbaren Palmen empfangen. Außerdem finden sich hier kleine Bars und Restaurants. Der Fisch, der in diesen Lokalen auf der Speisekarte steht, wird direkt vom Boot bezogen, nachdem er kurz zuvor gefangen wurde. An dem Strand trifft man auch viele fliegende Händler, die neben ihrem Kunsthandwerk und frischem Obst auch Erdnüsse zum Verkauf anbieten. Ein paar hundert Meter weiter ist von diesen fliegenden Händlern aber nichts mehr zu sehen. Wer will, kann dann dort die pure Entspannung des Atlantiks genießen.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

15 Tage Rundreise

(15)
Senegal

Höhepunkte

ab 2.859 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 462

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr