Prachtvoller Tempel in Nordthailand: Doi Suthep

Ein wenig außerhalb der reizvollen Stadt Chiang Mai befindet sich der imposante Berg Doi Suthep, auf dessen Spitze das Wahrzeichen Chiang Mais thront. Die imposante Tempelanlage Wat Phrathat Doi Suthep beherbergt der Legende nach einen Knochen Buddhas und darf auf keiner Reise durch den Norden Thailands fehlen. Neben dem herrlichen Panoramablick an klaren Tagen ist die umliegende Landschaft sehr vielseitig und die eigentliche Tempelanlage auf dem Doi Suthep ist nicht nur für Interessenten des Buddhismus ein Ereignis. Erfahren Sie mehr über den geheimnisvollen Tempel auf dem Berg Doi Suthep und tauchen Sie in die vielschichtige Kultur und Sagenwelt von Thailand ein! 

Legendäre Gründung des Tempels

Heute ragt die imposante Tempelanlage auf dem Doi Suthep und zieht Besucher aus aller Welt in ihren Bann. Kernstück des Tempels auf dem Doi Suthep bildet die goldfarbene Chedi. Diese ist nicht nur prächtig anzusehen, sondern soll der Sage nach auch einen Knochen von Buddha unter der Erde beherbergen. Diese Legende vom Tempel Wat Phrathat auf dem Doi Suthep wird immer wieder neu erzählt und ausgeschmückt. Der Sage nach pilgerte einmal ein eifriger Mönch nach Indien und erhielt dort einen heiligen Knochen von Buddha. Diesen wertvollen Knochen brachte der Mönch zurück in seine Heimatstadt: Chiang Mai. In Chiang Mai angekommen beschloss der Mönch, dass er einen imposanten Tempel zu ehren von Buddhas Knochen errichten möchte. Doch die Frage nach dem Standort des Tempels war gar nicht so leicht zu beantworten. Hilfe fand der Mönch bei einem Elefanten, denn er band dem Tier den Knochen auf dem Rücken fest und schickte den Elefanten anschließend in die Wildnis rund um Chiang Mai. Wie es der Zufall wollte, stieg der Elefant auf den Berg Suthep und blieb genau an der Stelle der heutigen Chedi stehen. An genau dieser Stelle trompete der Elefant, drehte sich dreimal im Kreis und fiel tot um: Das war Grund genug um einen Tempel auf dem Doi Suthep zu errichten. Erbaut wurde der heilige Tempel letztendlich von König Ku Na und an der Stelle, wo der Elefant tot umfiel, befindet sich das Zentrum der Tempelanlage.

Andere Legenden sprechen von einer geteilten Reliquie oder von einem weißen Elefanten – jeder wird Ihnen eine andere Geschichte über die Herkunft des Tempels erzählen. Ob die Sagen nun wahr sind oder nicht – bis heute ist der Tempel auf dem Doi Suthep ein Wallfahrtsort für Buddhisten und die Tempelanlage ist eine absolut faszinierende Sehenswürdigkeit. Besuchen Sie den Ort der Sage und erfahren Sie mehr über Thailands Glauben und über die Kultur des Landes!

  • Doi Suthep
    Doi Suthep
  • Doi Suthep
    Doi Suthep

Sehenswertes bei Doi Suthep

Die Hauptsehenswürdigkeit auf dem Doi Suthep ist nicht nur die spektakuläre Aussicht von der Panoramaplattform auf die Stadt Chiang Mai. Vielmehr befindet sich auf dem Doi Suthep das Wat Phrathat, denn so wird die einzigartige Tempelanlage auf dem Doi Suthep genannt. Insgesamt ragt der Tempel stolze 1530 Meter über der Stadt Chiang Mai empor und gilt als Wahrzeichen und beliebteste Sehenswürdigkeit in der Region. Im Vorhof des Tempels sind Statuen von einem weißen Elefanten und vom Einsiedler Wasuthep zu sehen, der in einigen Versionen der Legende über die Entstehung des Tempels ebenfalls genannt wird. 

Die goldene Chedi

Das Herzstück der Tempelanlage am Doi Suthep ist ohne Frage die goldene Chedi. Diese ist von der Form her achteckig und wurde mit vergoldeten Kupferplatten bedeckt, wodurch sich die auffällige Optik ergibt. Der quadratische Zaun rund um die Chedi ist in der oberen Hälfte ebenfalls vergoldet und leuchtet Ihnen entgegen. Achten Sie auch auf die traditionellen Schirme im burmesischen Stil, Chat genannt, die sich an den vier Ecken der Chedi befinden und für einen imposanten Anblick sorgen. Mit einem Blick auf die Chedi erfassen Sie die volle Bedeutung der heiligen Reliquie für die Buddhisten. 

  • Schlafender Buddha
    Schlafender Buddha
  • Doi Suthep
    Doi Suthep

Klassische Lanna-Symbole auf der Naga Treppe

Sie gelangen über eine lange Treppe vom Parkplatz hinauf zum eigentlichen Tempel. Diese Treppe sollten Sie trotz der schönen Aussicht näher betrachten, denn sie ist mit den Körpern riesiger Nagas bedeckt. Solche Treppen sind ein Symbol für Lanna-Tempel und diese Treppe aus dem 16. Jahrhundert ist besonders eindrucksvoll. 

Glockenturm mit Glockenspiel

In einem runden Gebäude hängt weniger eine Glocke als vielmehr ein imposanter Gong. Das Gebäude des Glockenturms besteht aus grauem Marmor und passt perfekt in die einzigartige Kulisse der Tempelanlage am Doi Suthep. Im Vorhof werden Sie auch einige Reihen mit kleinen Glocken erkennen. Dieses Glockenspiel wird von den Pilgern genutzt, die einen Gegenstand aus Holz nehmen, um die Glocken einzeln anzuschlagen. Damit hat das Glockenspiel für die Pilger am Doi Suthep eine tief religiöse Bedeutung und sollte auch so behandelt werden. 

  • Doi Suthep
    Doi Suthep
  • Treppen am Doi Suthep
    Treppen am Doi Suthep

Der Wandelgang

Interessant ist auch der Wandelgang, der zum eigentlichen Heiligtum der Tempelanlage führt und im Inneren mit ausdrucksstarken Wandmalereien bedeckt ist. Diese erzählen vom Leben des Buddha, andere Wandmalereien im Tempel beschreiben die Entstehung des Tempels. Die Galerie wurde erst später erbaut und wird durch zwei Kapellen unterbrochen – die Wandmalereien sollten Sie sich aber bei einem Besuch von Doi Suthep nicht entgehen lassen. 

Angenehm frische Temperaturen in Doi Suthep

Im Norden von Thailand herrschen generell angenehmere Temperaturen als in anderen Landesteilen und auch die Regenzeit ist in der Region rund um den Doi Suthep nicht so ausgeprägt wie beispielsweise im Süden Thailands. Die beste Reisezeit in dieser Region liegt zwischen November und April, wobei die letzten Monate als die wärmsten bezeichnet werden können. Da sich der Doi Suthep aber auf einer höheren Lage befindet, sind die Temperaturen das ganze Jahr über eher niedrig und können problemlos auf unter 10 Grad fallen. Mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 16 Grad kommen Sie auch bei einer ausgedehnten Erkundung von Doi Suthep und der beeindruckenden Tempelanlage nicht ins Schwitzen. Vielleicht steigen Sie ja sogar die knapp 300 Stufen bis zum Tempel hinauf?

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

15 Tage Rundreise

(201)
Thailand

Höhepunkte

ab 2.349 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 453

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr