Kyrenia - eine Hafenstadt an der Nordküste Zyperns

Kyrenia ist eine kleine quirlige Hafenstadt an Zyperns Nordküste und zugleich dessen attraktivste Stadt. Ihre traumhafte Lage zwischen dem tiefblauen Mittelmeer und den Gipfeln des Pentadaktylos, einem Gebirgszug im Norden der Mittelmeerinsel, macht sie zu einem echten Kleinod und einem Paradies für Naturliebhaber. Inmitten dieser einzigartigen Landschaften laden sowohl der Ort Kyrenia als auch die nähere Umgebung zu unterschiedlichsten Aktivitäten ein. Neben unberührter Natur und ruhigen Sandstränden lockt Kyrenia mit unzähligen Kulturschätzen und Sehenswürdigkeiten, die bleibende Eindrücke hinterlassen. So präsentiert sich das beschauliche Hafenstädtchen mit einem liebevoll gepflegten und mediterran anmutenden Altstadtkern und die imposante alte Festung lädt zu einer Reise in die Geschichte ein. Herzstück dieses lebhaften alten Hafenstädtchens und zugleich dessen herausragende Attraktion ist zweifellos der wunderschöne Hafen mit der traumhaft schönen Hafenpromenade, die zum Flanieren und Verweilen einlädt. Auch die Menschen in Kyrenia beeindrucken mit einer außergewöhnlichen Gastfreundlichkeit.

Lage und Geschichte des charmanten Örtchens Kyrenia

Die Stadt Kyrenia ist heute Hauptstadt Nordzyperns, des türkischen Teil Zyperns und zugleich dessen touristisches Zentrum. Landschaftlich gesehen ist sie die am schönsten gelegene Stadt auf der Insel im östlichen Mittelmeer. Kyrenia breitet sich entlang eines schmalen Küstenabschnitts aus. In seiner bewegten Geschichte war das altertümliche Keryneia vom 10.-9. Jahrhundert v. Chr. ein mächtiges Stadtkönigreich auf Zypern, eins von insgesamt neun. Aus dieser Zeit stammt auch das besonders unter Archäologen bekannte und berühmte 'Schiff von Kyrenia'. Das etwa 15 m lange Schiff sank im Jahre 300 v. Chr. Heute gehört es zu den am besten erhaltenen Schiffen der damaligen Zeit und kann im Schiffswrack-Museum, das in der Festung untergebracht ist, bestaunt werden. Im Mittelalter gewann die Stadt Kyrenia als Handels- und Hafenstadt immer mehr an Bedeutung. Ihre häufig wechselnden Herrscher investierten sehr viel in ihren Schutz und ließen sowohl die Burg als auch die Stadtmauer immer wieder erweitern und verstärken. Unter britischer Herrschaft im 20. Jahrhundert wurde Kyrenia dann mehr und mehr Erholungsort. Neue Stadtviertel und die ersten modernen Hotels entstanden. Nach der türkischen Invasion im Jahre 1974 floh der griechisch stämmige Teil der Bevölkerung in den Süden der Insel. In den vergangenen 30 Jahren erfuhr die Stadt Kyrenia einen stetigen Aufschwung. Mittlerweile gibt es hier sogar zwei Universitäten und durch die Lockerung der Nord-Süd-Grenzen entdecken immer mehr Touristen dieses zauberhafte und beschauliche Urlaubsparadies für sich.

  • Ausblick von der Festung
    Ausblick von der Festung
  • Die historische Festung Kyrenias
    Die historische Festung Kyrenias

Hafen und Festung - die Hauptattraktionen Kyrenias

Das romantische Städtchen Kyrenia schmiegt sich um den kleinen Hafen, das Herzstück des Ortes. Hier liegen zahlreiche Jachten, Segel- und Fischerboote vor Anker und um den Hafen herum reihen sich Cafès, Restaurants und Fischtavernen aneinander. Die antike Hafenanlage selbst wird vor der traumhaften Kulisse aus Bergen und Palmen zu einem echten Highlight, zu dem auch der alte Leuchtturm aus gelbem Sandstein gehört. Teil der Hafenanlage ist auch das Zollhaus, in dem die Touristeninformation von Kyrenia untergebracht ist. Auf der gegenüberliegenden Hafenseite, am Hafeneingang führen Stufen zu einer weiteren Attraktion des Ortes, zur imposanten Festung, die die malerische Altstadt prägt und dominiert. Bei einem Aufenthalt in Kyrenia ist ein Besuch der Festung ein Muss. Sie ist das Wahrzeichen des kleinen Städtchens und bietet traumhafte Ausblicke auf Kyrenia und die umliegende Region. Im 7. Jahrhundert wurde diese beeindruckende Wehranlage erbaut und im 10. und 12. Jahrhundert zunächst von den Byzantinern und später den Kreuzfahrern erweitert. Ihre heutige Gestalt erhielt sie schließlich durch die Osmanen, die die Festungsanlage weiter ausbauten. Bis etwa 1960 nutzten die Briten die Anlage als Gefängnis, bis sie schließlich zum Touristenmagnet wurde. Die Geschichte der Festung ist eng mit der Zyperns verbunden. Diese spiegelt sich auf eindrucksvolle Weise u.a. im Schiffswrack-Museum Kyrenia, das sich in der Festung befindet, wieder und macht diese erlebbar. Das Schiffswrack-Museum ist eines von drei faszinierenden Museen in Kyrenia.

  • Boote im Hafen von Kyrenia
    Boote im Hafen von Kyrenia
  • Hafen und Festung von Kyrenia
    Hafen und Festung von Kyrenia

Weitere Sehenswürdigkeiten in und um Kyrenia

Neben dem Hafen und der Festung, den beiden bedeutendsten Attraktionen in Kyrenia, präsentiert sich das Städtchen mit weiteren, nicht minder attraktiven Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören u.a. der malerische, mediterran anmutende Altstadtkern von Kyrenia mit seinen engen Gässchen sowie die noch erhaltenen Teile der mittelalterlichen Stadtmauer. Besonders interessant gestaltet sich ein Besuch des Volkskunstmuseums unmittelbar am Hafen, in einem typisch zypriotischen Haus aus dem 18. Jahrhundert. Das Museum gibt Einblicke in das alltägliche Leben in Kyrenia und der umliegenden Region und präsentiert zypriotische Keramik sowie Handarbeiten aus vergangenen Zeiten. Ein sehenswertes Ikonenmuseum befindet sich in der, dem Erzengel Michael geweihten, Archangelos-Kirche, die zwischen 1860 und 1875 errichtet wurde. Ihr mächtiger Glockenturm gehört zu den Wahrzeichen der Stadt Kyrenia. Von den sehenswerten Bauwerken in und um Kyrenia ist u.a. die Abtei Bellapais, eine gotische Klosterruine des Prämonstratenser-Ordens zu erwähnen. Inmitten eines spektakulären Meeres- und Bergpanoramas südöstlich von Kyrenia, auf einem Felsvorsprung des Pentadaktylos-Gebirges gelegen, ist dieser Bau ein Meisterwerk gotischer Architektur. Ein weiteres Highlight in atemberaubender Lage auf einem Kalksteinfelsen hoch über Kyrenia stellt die Bergburg Sankt Hilarion dar. Aus einer zunächst kleinen Kirche entstanden im Laufe der Zeit ein Kloster und schließlich mächtige Wehrmauern. Auch die Ruinen der Siedlung Avios Epikitos Vrysi aus der frühen Steinzeit, östlich von Kyrenia verfehlen ihre Wirkung nicht. Von der einstigen Siedlung sind noch Überreste von Rundhäusern erhalten, die unterirdisch errichtet wurden. All diese außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten machen das charmante Städtchen zu einem einzigartigen Urlaubsziel.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

10 Tage Rundreise

(77)
Zypern

Höhepunkte

ab 1.599 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 419

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 17.30 Uhr