Blauer Nil – Afrikas zweitgrößte Wasserfälle

Nahe des kleinen Dorfes Tis Issat im Hochland von Äthiopien ist die Luft erfüllt von feinem Dunst und von einem hörbaren Rauschen – Willkommen bei den Wasserfällen vom Blauen Nil! Das Wasser stürzt in die Tiefe und die Umgebung dieses beeindruckenden Wasserfalls ist erfüllt von üppiger, tropischer Vegetation, die allein durch den Sprühnebel der Fälle in dieser Form wachsen kann. Erkunden Sie die Geheimnisse am Blauen Nil und lernen Sie die Wasserfälle mit dem Namen „Rauchendes Wasser“ hautnah kennen. Wunderschön ist auch eine Wanderung in der exotischen Umgebung von Afrikas zweitgrößten Wasserfällen, die nicht umsonst als berühmtes Naturschauspiel gelten. 

  • Blauer Nil
    Blauer Nil
  • Landschaft am Blauen Nil
    Landschaft am Blauen Nil

Geheimnisvolle Wasserfälle im Hochland

Wenn vom Blauen Nil die Rede ist, dann sind damit nicht nur die Wasserfälle im Hochland von Äthiopien gemeint, sondern der gesamte Fluss, welcher immerhin eine Länge von 1.783 Kilometern erzielt. Doch die Wasserfälle am Blauen Nil stellen sicherlich die größte Sehenswürdigkeit des Flusses dar, welcher in den riesigen Tana See in Äthiopien mündet. Ein Besuch der Wasserfälle am Blauen Nil stellt somit einen Höhepunkt einer Reise durch das Hochland von Äthiopien dar. Ganze 42 Meter stürzt sich das Wasser hier in die Tiefe und zwar über eine Länge von 400 Metern – zumindest in der Regenzeit sind die Wasserfälle vom Blauen Nil die zweitgrößten Wasserfälle von Afrika. Die sogenannten Tissisat-Wasserfälle bestehen aus vier direkt nebeneinanderliegenden Bereichen, welche sich durch den Sprühnebel und die besonders feuchte Luft schon von weitem bemerkbar machen. Eine der wichtigsten Touristenattraktionen des Landes – vor Ort sehen Sie direkt warum der Blaue Nil mit seinen Wasserfällen so beliebt ist.

Die artenreiche und üppige Landschaft rund um den Blauen Nil in der Umgebung der Wasserfälle lädt zu kurzen oder langen Wanderungen ein, die sehr abwechslungsreich ausfallen. Einen der außergewöhnlichsten Aussichtspunkte auf die wunderschönen, oft mit Regenbogen versetzten Wasserfälle am Blauen Nil erhalten Sie von der alten Steinbrücke, welche sich etwa einen Kilometer flussabwärts von den Fällen befindet. Die Steinbrücke stammt noch aus dem Jahre 1626 und wird über einen landschaftlich herrlich gelegenen Bergweg erreicht, der problemlos begangen werden kann. Mit einer kleinen Wanderung zu dieser Brücke reihen Sie sich in eine ganze Anzahl von berühmten Besuchern und Forschern ein, die ebenfalls an dieser Stelle die Wasserfälle am Blauen Nil betrachtet haben. Zu diesen bekannten Besuchern gehörte nicht zuletzt Königin Elisabeth II. – schließlich ist die Aussicht auf das Naturspektakel Grund genug für einen Spaziergang im Hochland von Äthiopien.

Bis zu 20 Kilometer breit und rund 600 Kilometer lang ist die Schlucht, in welche der Blaue Nil stürzt und stellt damit ein sehr großes Hindernis beim Reisen dar. Außerdem ist der Canyon am Blauen Nil so gut wie unerforscht. Ein Ausflug zu den Wasserfällen vom Blauen Nil ist somit genauso reizvoll wie der Spaziergang in der landschaftlich herrlichen Umgebung, sodass Sie sich auf unvergessliche Eindrücke der Kraft der Naturgewalten freuen können.

  • Wasserfall am Blauen Nil
    Wasserfall am Blauen Nil
  • Blauer Nil
    Blauer Nil

Tropische Landschaften rund um die Wasserfälle

Der Blaue Nil mündet im Hochland von Äthiopien in den riesigen Tana See und fließt damit in dieser Region auf Höhen von rund 1.700 Metern über dem Meeresspiegel. Die klimatischen Bedingungen am Blauen Nil hängen sehr stark von der jeweiligen Höhenlage ab – direkt am Tana See sind die Temperaturen durch die Höhenlage eher gemäßigt. Die berühmten Blauer Nil Wasserfälle hingegen sind durch eine üppige und eher tropische Vegetation geprägt, sodass Sie sich auf wechselhafte Temperaturen zwischen etwa 15 und 25 Grad am Blauen Nil einstellen sollten. Die beste Reisezeit für einen Besuch an den beeindruckenden Wasserfällen sind die Monate zwischen November und März. Die Regenzeit im Sommer ist eher nicht zu empfehlen, da es in diesen Monaten sehr feucht wird. Besonders eindrucksvoll ist eine Exkursion zum Blauen Nil zum Beginn der Trockenzeit im November, da in diesen Monaten noch mehr Wasser vorhanden ist. 

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

15 bis 16 Tage Rundreise

(60)
Äthiopien

Höhepunkte

ab 3.299 € (inkl. Flug)

zur Reise

15 bis 16 Tage Rundreise

(44)
Äthiopien

Höhepunkte im Norden

ab 2.999 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 433

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr