Tanasee – Naturschauspiel im Hochland

Schimmernd breitet sich der riesige Tanasee im Hochland von Äthiopien aus und bietet ein ganz besonderes Naturschauspiel im Norden des Landes. Der größte See des Landes und der höchste See des ganzen Kontinents ist ein wahrer landschaftlicher Höhepunkt einer jeden Reise nach Äthiopien und fasziniert nicht zuletzt durch Wasserfälle und die reizvoll gelegenen Klöster auf den verschiedenen Inseln im See. Entdecken Sie die Schönheit am Tanasee in allen Facetten, lernen Sie den Blauen Nil und beeindruckende Klosterinseln im Tanasee kennen und bewundern Sie die Schönheit der Natur. Ein Besuch des Tanasees bietet Ihnen einen unvergesslichen Einblick in diese einzigartige Region.

  • Tana See
    Tana See
  • Natur am Tana See
    Natur am Tana See

Wissenswertes über den Tanasee

Der Tanasee ist der größte See Äthiopiens und der am höchsten gelegene See des gesamten afrikanischen Kontinents. Im Norden von Äthiopien liegt der etwa 70 Kilometer lange und stellenweise bis zu 65 Kilometer breite See, welcher im ersten Moment an ein schimmerndes Meer im Gebirge erinnert. Schließlich befindet sich der Tanasee im hügeligen Hochland auf einer stolzen Höhe von 1.786 Metern. Die Tiefe des Sees ist vergleichsweise unspektakulär, im Durchschnitt ist der Tanasee 8 Meter tief und nur an einigen Stellen erreicht das riesige Gewässer eine Tiefe von 14 Metern. Abhängig ist der Wasserpegel aber auch immer von den Regen- und Trockenzeiten, welche hier im Hochland ein wenig extremer ausfallen können. Die zeitweisen Überschwemmungen des Ufers sind aber wichtig, da diese fruchtbaren Acker zurücklassen, welcher für die Anwohner des Sees von großer Bedeutung sind.

Wirklich unvergesslich ist eine Bootsfahrt auf dem Tanasee, welche mit einer Besichtigung der Wasserfälle des Blauen Nils kombinierbar ist. Der Blaue Nil ist der einzige Abfluss vom See und so stellen die Wasserfälle ein außergewöhnliches Naturschauspiel im Hochland von Äthiopien dar. Eine Bootsfahrt auf dem Tanasee offenbart Ihnen nicht nur die Größe des Gewässers, sondern auch die zahlreichen Inseln, welche Klöster beherbergen. Insgesamt gibt es im Tanasee tatsächlich auf insgesamt 20 Inseln kleine mittelalterliche Klöster. Diese besitzen eine außergewöhnliche Lage und sind in jedem Fall einen Besuch wert. Als besonders sehenswert kann beispielsweise die Rundkirche Ura Kidane Mihret mit ihren zahlreichen gemalten Bibelszenen bezeichnet werden. Diese Rundkirche liegt im Gegensatz zu den Klöstern vom Tanasee nicht auf einer Insel im See, sondern auf der Halbinsel Zeghie. Landschaftlich und historisch gesehen hat der Tanasee mit seiner weiten, schimmernden Wasserfläche viel zu bieten und sollte im Rahmen einer Reise durch den Norden von Äthiopien nicht ausgelassen werden.

  • Sonnenaufgang am Tana See
    Sonnenaufgang am Tana See
  • Tana See
    Tana See

Reisen in der Trockenzeit

Der Tanasee befindet sich im Hochland von Äthiopien auf einer Höhe von etwa 1.786 Metern über dem Meeresspiegel und liegt aufgrund dieser Höhenlage in der gemäßigten Klimazone des Landes. Die beste Reisezeit sind die Monate von Oktober bis Mai, in der Regenzeit zwischen Juni und September sind Reisen durch das teilweise extreme Klima nicht unbedingt empfehlenswert. Die höhere Lage des Tanasees sorgt dafür, dass die Temperaturen ebenfalls gemäßigt sind. Bei einem Aufenthalt am Tanasee sollten Sie sich auf Temperaturen zwischen etwa 10 und 20 Grad einstellen, teilweise kann es aber je nach Wetterlage auch etwas kühler oder wärmer werden.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

16 Tage Rundreise

(79)
Äthiopien

Höhepunkte

ab 3.479 € (inkl. Flug)

zur Reise

16 Tage Rundreise

(56)
Äthiopien

Höhepunkte im Norden

ab 2.999 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 433

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr