Ria Formosa – Herrliches Schutzgebiet an der Lagune

Strahlend blaue Lagunen, weiße Strände und grüne Inseln bilden zusammen eine unberührte Landschaft voller Schönheit an der Algarve. Die Ria Formosa gilt als artenreiches Naturschutzgebiet und ist eine der schönsten Landschaften Portugals. Beobachten Sie mit ein wenig Glück das berühmte Purpurhuhn, rosafarbene Flamingos und stolze Reiher bei einem Aufenthalt an der Ria Formosa. Viele weitere Vogelarten überwintern in der fruchtbaren Landschaft und Meeresfrüchte und Fische haben die schöne Lagune ebenfalls vor langer Zeit als perfekten Lebensraum entdeckt. Die Ria Formosa ist ein landschaftliches Highlight jeder Reise an die Algarve und begeistert Naturliebhaber und Vogelbeobachter gleichermaßen.

Entwicklung der Ria Formosa zum Schutzgebiet

Heute ist die Ria Formosa ein wichtiges Naturschutzgebiet im Süden von Portugal, welches eine Größe von stolzen 170 Hektar umfasst und hauptsächlich aus einer großen Lagune besteht. Es handelt sich um eines der größten Schutzgebiete rund um eine Lagune in Europa. Insgesamt 6 Ausgänge besitzt die Lagune zum offenen Meer, fünf davon sind natürlich entstanden, die letzte Verbindung wurde zwischen 1927 und 1952 künstlich erschaffen. Der künstliche Ausgang verbindet den Atlantik mit dem Hafen der Stadt Faro, die direkt am nördlichen Rand der imposanten Lagune liegt. Fünf Barriereinseln und zwei Halbinseln schirmen die Lagunenlandschaft dabei vom offenen Meer ab. Die Inseln tragen die Namen Peninsula do Ancao, Ilha da Barreta, die Ilha da Culatra mit dem weithin sichtbaren Leuchtturm Sta. Maria, die Ilha da Armona und die Peninsula de Cacela. Weitere Inseln sind die Ilha de Tavira und die Ilha de Cabanas. Bei den Peninsulas handelt es sich um die Halbinseln, mit Ilha sind die Inseln gemeint. Der Ursprung der Lagunenlandschaft der Ria Formosa liegt übrigens in einem heftigen Erd- und Seebeben aus dem Jahre 1755. Im Jahre 1987 wurde das 60 Kilometer lange Gebiet schließlich unter Naturschutz gestellt, nachdem in den 70er Jahren vermehrt Vögel beobachtet wurden. Ab 1975 registrierten Beobachter immer mehr Arten und stellten so den besonderen Artenreichtum der Region fest. Das Schutzgebiet der Ria Formosa wurde einerseits für den Erhalt des Lebensraums der Zugvögel und weiterer Vögel vor Ort geschaffen, andererseits sollte so der Fischfang in der Region fortgeführt werden. Mittlerweile gilt die Ria Formosa als eines der sieben Naturwunder des Landes und ist als artenreiche Lagunenlandschaft international anerkannt.

  • Ria Formosa
    Ria Formosa
  • Ria Formosa
    Ria Formosa

Faszinierende Flora & Fauna der Ria Formosa

Das Feuchtgebiet der Ria Formosa zeichnet sich durch ganz unterschiedliche Landschaftsformen aus, die einen vielfältigen Lebensraum erschaffen. Vor allem für die Zugvögel ist das Schutzgebiet von zentraler Bedeutung, da diese an der Küste in der Lagunenlandschaft überwintern oder eine Rast einlegen. Die Landschaft der Ria Formosa besteht zu einem großen Teil aus Wasser, Salzmarschen, Sanddünen und Watt. In geringerem Maße sind auch Salinen, Kanäle und sonstige Bewässerungsformen verfügbar. Gerade die Salinen stellen einen wichtigen Lebensraum für viele seltene Vögel dar. Mittlerweile kommen mehr als 20 verschiedene Vogelarten an der Ria Formosa vor, dazu gehören diverse Reiherarten und Flamingos, die durch ihr rosafarbenes Gefieder weithin sichtbar sind. Das Wahrzeichen des Schutzgebietes ist das Purpurhuhn, ein seltener Vogel der mit sehr viel Glück bei einem Besuch zu sehen ist. Insgesamt leben im Winter rund 20.000 Vögel in der Ria Formosa. Doch nicht nur die Vögel sind an der Ria Formosa vertreten. Die größte Seepferdchenpopulation weltweit ist hier genauso zu finden wie ein großer Bestand an sonst seltenen Chamäleons. Ebenfalls erwähnenswert ist der portugiesische Wasserhund, der in diesem Schutzgebiet lebt. Seltene Pflanzen, große Muschel- und Austernbänke und zahlreiche Fischarten runden das Feuchtgebiet ab und sorgen auch für eine enorme wirtschaftliche Bedeutung der Ria Formosa. Sehr beliebt sind Beobachtungen zu Fuß oder mit dem Boot, um die Tierwelt vor Ort nicht zu stören. Die artenreiche Region ist daher nicht umsonst international bekannt und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes.

  • Chamäleon
    Chamäleon
  • Flamingos
    Flamingos

Ein unvergesslicher Ausflug zur Ria Formosa

Die Ria Formosa befindet sich ganz im Süden der Algarve, zwischen den Städten Faro und Olhão. Ein Aufenthalt in beiden Orten lässt sich daher sehr gut mit einem Ausflug in das einzigartige Schutzgebiet an der Küste verbinden. Empfehlenswert ist der Besuch der Ria Formosa mit ihrer speziellen Flora und Fauna, den vielen faszinierenden Ecken und ihrer Geschichte mit einem erfahrenen Reiseleiter. Gerade im Rahmen einer organisierten Wanderung entdecken Sie die ganze Schönheit der Ria Formosa mit vielen Vögeln und seltenen Pflanzen. Genießen Sie bei Ihrem Ausflug an die Ria Formosa die Stille der unberührten Natur sowie die harmonische Verbindung von blauen Lagunen, grünen Inseln und dem feinen Sandstrand. Durch die ebene Landschaft ist der Spaziergang im Schutzgebiet mit jeder Kondition zu bewältigen. Nicht fehlen sollte bei der Wanderung eine gute Kamera, da sich an der Ria Formosa immer wieder beeindruckende Landschaftsmotive ergeben.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

Galerie

0221 93372 415

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr