Höhepunkte

  • geheimnisvolle Destination Belarus
  • UNESCO Weltkulturerbe: Schloss von Mir & Erbe der Adelsfamilie Radziwill in Njasviz
  • beeindruckende Hauptstadt Minsk

Das Besondere bei SKR

  • Führung durch das Euphrosyne-Erlöser-Kloster mit einer Nonne
  • Einblicke in das Leben des belarussischen Künstlers Ales Los
  • schmackhafte Wodka-Verkostung im Dudutki-Freilichtmuseum
  • leichte Wanderung im Berezinsky-Reservat
  • spannende Gesprächsthemen beim Treffen mit Minskern

Belarus, auch Weissrussland genannt, liegt einzigartig zwischen Polen, Litauen, Lettland, Russland und der Ukraine. Weitestgehend vom Tourismus unberührt, ist das Land eine geheimnisvolle Destination. Ein weißer Fleck auf der Landkarte, der Sie überraschen wird. Entdecken Sie modernisierte Städte und schön restaurierte Bauten, neue Straßen und gepflegte Ortschaften. Gleichzeitig blicken Sie hinter die Fassaden und lernen Wissenswertes über die Entwicklung des Landes. Bei einem Treffen mit Minskern und dem Künstler Ales Los erhalten Sie Einblicke in weitere Facetten Weißrusslands. Einst war das Land von Polen, Schweden, Deutschen und Sowjets umkämpft worden. Heute findet man davon Zeugnisse in ganz Belarus. Und dann gibt es die herrliche Natur! Überwiegend flach präsentiert sich das Land, aber auch sehr grün mit schönen Nationalparks und ursprünglicher Natur. Offiziell sind Belarussisch und Russisch die Amtssprachen, das Russische dominiert jedoch deutlich im Alltag. Das Klima ist mäßig kontinental mit dem heißesten Monat Juli. Entdecken Sie während dieser 8-tägigen Reise das unberührte Belarus.

Jetzt anfragen

0221 93372 488

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

Reisebeschreibung

Katalogseite zum Download
  • 1 Deutschland - Minsk Nationalbibliothek • Stadtführung • Abendessen in einem landestypischen Restaurant
    Nationalbibliothek in Minsk
    Nationalbibliothek in Minsk

    Morgens reisen Sie mit Lufthansa von Frankfurt/M. nach Minsk. Nach dem Empfang am Flughafen werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Sie beginnen Ihre Entdeckungsreise an der belarussischen Nationalbibliothek. Dieser „Diamant des Wissens“ beeindruckt nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur, sondern auch durch die unglaubliche Fülle seines Bestands an gedruckten und elektronischen Ressourcen. Zudem finden Sie hier Konferenzräume und Arbeitszimmer, sowie mehrere Cafés, eine Aussichtsplattform und sogar eine Turnhalle. Anschließend erhalten Sie eine Führung durch die Hauptstadt Minsk., An der belebten Flaniermeile, dem Unabhängigkeitsprospekt erkennen Sie noch sehr gut die sowjetisch geprägte Bauweise aus den Zeiten der UdSSR. Sie besuchen außerdem den Dreifaltigkeits-Vorort, benannt nach der ersten katholischen Kirche von Minsk, wo sich heute einige Galerien und Museen, sowie das Opernhaus befinden. Am Abend kehren Sie in ein traditionelles Restaurant ein. Erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung welche Gerichte die Menschen in Belarus gerne essen. 1 Nacht in Minsk. (A)

  • 2 Minsk - Hrodna Künstler Ales Los • Hrodna
    Künstler Ales Los
    Künstler Ales Los

    Nach der lebendigen Metropole erleben Sie heute die Stille und Harmonie unberührter Natur auf Ihrem Weg nach Hrodna. Lassen Sie sich unterwegs von Ihrer Reiseleitung in die Abläufe des ländlichen Lebens einführen. An einem schönen, historischen Gehöft machen Sie Halt. Hier, inmitten grüner Wälder, wohnt der Musiker Ales Los. Er lädt Sie in sein Haus ein und zeigt Ihnen traditionelle Instrumente, die er selbst hergestellt hat. Lauschen Sie einer Darbietung seiner einmaligen, belarussischen Musik und kosten Sie landestypische Speisen und Getränke. Häufig werden Kissel und Bliny gereicht, ein geleeartiges Dessert oder flüssiges Fruchtgetränk und eine Teigspeise vergleichbar mit deutschen Pfannkuchen. Ihr Gastgeber erzählt Ihnen dabei gerne von seinem Künstlerleben. Ihr Tagesziel ist die Stadt Hrodna im Dreiländereck mit Polen und Litauen. Aufgrund ihrer Lage und dem ständigen Einfluss der benachbarten Länder ist die Architektur der Altstadt weniger sowjetisch geprägt als in anderen belarussischen Städten. In der vul. Saveckaja (Sowjetstraße), der historischen Fußgängerzone erwarten Sie bezaubernde Häuser aus vergangenen Jahrhunderten, in denen sich heute Restaurants, Boutiquen und Cafés befinden. Die orthodoxe Boris- und Gleb-Kirche ist als eine der ältesten Kirchen Weißrusslands ein Wahrzeichen von Hrodna. Besonders beeindrucken wird Sie die mit Kreuzen aus bunten Steinen verzierte Fassade der Kirche. Diese architektonische Stilrichtung war einzigartig in der Hrodnaer Region. Sie verbringen eine Nacht in Hrodna. (F)

  • 3 Hrodna - Brest Stadtführung Brest • Festung von Brest
    Festung von Brest
    Festung von Brest

    Die Stadt Brest an der polnischen Grenze hat in ihrer fast 1.000-jährigen Geschichte viel erlebt. Durch Grenzverschiebungen gehörte Sie immer wieder zu unterschiedlichen Staaten und wurde mehrfach niedergerissen und wieder neu errichtet. Sie beginnen mit einer Führung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören u.a. die vul. Saveckaja (Sowjetstraße) mit ihren hübschen Blumen und Bänken und das Jahrtausenddenkmal. Danach besichtigen Sie die imposante Festung von Brest. Zwischen den roten Ziegelsteinmauern und den Gedenkmonumenten wird die Geschichte der Festung spürbar. Neben Denkmälern und Kirchen gehören zu der mächtigen Anlage auch mehrere Museen, in denen sehenswerte Fundstücke ausgestellt sind. 1 Nacht in Brest. (F/M)

  • 4 Brest - Ruzany - Njasviz Sapieha-Palast • Schloss von Mir
    Sapieha-Palast in Ruzany
    Sapieha-Palast in Ruzany

    Heute fahren Sie in den kleinen Ort Ruzany. In seiner Blütezeit war er bekannt für seine Tuch- und Teppichherstellung, sowie für die Märkte und Messen, die hier stattfanden. Im 17. Jh. wurde die Stadt jedoch zu einer der ärmsten. In der heutigen Zeit lockt Ruzany vor allem mit dem faszinierenden Sapieha-Palast. Die Ruinen des nur teilweise restaurierten Palastes der Sapieha-Familie befinden sich inmitten einer freien grünen Wiese. Vor dieser pittoresken Landschaft wirken die langen roten Säulengänge besonders beeindruckend. Weiter geht es zum prachtvollen Schloss von Mir (UNESCO Weltkulturerbe). Im Laufe der Jahre wurde es von seinen Besitzern für verschiedene Verwendungszwecke mehrmals umgestaltet. Vor etwa 25 Jahren hat man es dann aufwendig restauriert und weitestgehend den Originalzustand wieder hergestellt. Bewundern Sie die Möbel, Waffen und Gobelins aus dem 17. und 18. Jh. während Sie durch die prunkvollen Säle schreiten. Im Sommer finden auf Schloss Mir diverse Kunst- und Musikfestivals, sowie Mittelaltermärkte statt. Sie erreichen Njasviz, wo Sie eine Nacht verbringen. (F)

  • 5 Njasviz - Dudutki - Vicebsk Njasviz • Radziwill-Palast • Dudutki-Freilichtmuseum • Vodka-Verkostung
    Radziwill Palast in Njasviz
    Radziwill Palast in Njasviz

    Das Städtchen Njasviz erlebte seine Blütezeit als es im 16. Jh. zur Residenz der Radziwills wurde. Unter Mikolaj Krzysztof Radziwill entstanden hier die erste Druckerei und das erste Theater des heutigen Belarus. Er ließ außerdem die alten Holzbauten in Steinhäuser umwandeln, wobei er sich an der mitteleuropäischen Architektur orientierte. Dieser Architekturstil spiegelt sich auch in dem imposanten Radziwill-Palast (UNESCO Weltkulturerbe) wider. Besichtigen Sie die schöne Residenz der Familie Radziwill mit der gelben, prächtig verzierten Außenfassade. Anschließend geht Ihre Reise wieder in das Minsker Gebiet. Im Dudutki-Freilichtmuseum erleben Sie belarussische Kultur und volkstümliche Bräuche hautnah. Auf dem Gelände finden Sie eine Käserei, eine Brennerei, eine Schmiede, eine Töpferei und eine Bäckerei, wo auch eigene Produkte hergestellt werden. Kosten Sie den traditionellen Samahonka, einen Wodka aus eigener Produktion (inkl.). Wie im benachbarten Russland, ist der hochprozentige Schnaps auch in Belarus sehr beliebt. Er wird vor allem bei ausgedehnten Essen oder zwischendurch zu einem Trinkspruch verzehrt. Sie erreichen Vitebsk. 1 Nacht dort. (F)

  • 6 Vicebsk – Polack – Berezinsky-Reservat Vicebsk • Marc Chagall Art Centre • Polack • Euphrosyne-Erlöser-Kloster
    Euphrosyne-Erlöser-Kloster in Polack
    Euphrosyne-Erlöser-Kloster in Polack

    Mit Vitebsk erwartet Sie heute die östlichste Stadt Ihrer Reise. Auf Grund der Nähe zur russischen Grenze leben hier derzeit vorwiegend Russen. Bei einer Rundfahrt erkunden Sie das einstige Zentrum europäischer Kultur. Sie sehen den Gouverneurspalast am Ufer der Düna, die altrussische Mariä-Verkündigungskirche auf dem Platz des 1.000-jährigen Jubiläums von Vitebsk und vieles mehr. Die Stadt war bereits früher ein beliebter Ort für verschiedene Künstler. Auch der berühmte Marc Chagall wurde hier geboren. Entdecken Sie die Stadt mit den Augen des Künstlers. In seinem Elternhaus erhalten Sie einen Einblick in Chagalls Kindheit und Jugend. Seine Werke können Sie im Marc-Chagall-Art-Centre bewundern. Die Ausstellung umfasst über 300 Originalarbeiten. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Polack. Mit der ersten urkundlichen Erwähnung 862 ist es die älteste Stadt Weißrusslands. Im 12. Jh. war Polack sowohl geistliches als auch wichtiges Kultur- und Handelszentrum. Machen Sie sich bei einer Rundfahrt einen Eindruck dieser historischen Stadt. Euphrosyne von Polack war die erste als Heilige anerkannte Frau in Belarus. Als sie zwölf Jahre alt war ging sie entgegen des Willens ihrer Eltern ins Kloster und gründete später ein eigenes Kloster im Norden der Stadt, das Euphrosyne-Erlöser-Kloster. Eine der heute noch dort lebenden Nonnen führt Sie durch das eindrucksvolle Kloster. Sie verbringen eine Nacht im Berezinsky-Reservat. (F/M/A)

  • 7 Berezinsky Reservat - Chatyn - Minsk Wanderung im Biosphärenreservat Berezinsky • Chatyn • Gespräche mit Minskern
    Berezinsky Biosphärenreservat
    Berezinsky Biosphärenreservat

    Erwachen Sie inmitten grüner Natur und unberührter Wälder im Berezinsky- Biosphärenreservat, das 1979 von der UNESCO aufgenommen wurde. Im dazugehörigen Naturmuseum verschaffen Sie sich zuerst einen Überblick über die vielen faszinierenden Lebewesen, welche im Park zu finden sind. Anschließend führt Sie ein Ranger des Parks auf einer leichten Wanderung (7,5 km, Gehzeit ca. 3 Std., +/- 20 Höhenmeter) durch das gewaltige Wald- und Sumpfgebiet. Halten Sie unterwegs Ausschau nach beeindruckenden Elchen und Bisons, Braunbären, Wölfen und Luchsen, die alle hier im Park ihr zu Hause haben. Ihr nächstes Ziel ist die nationale Gedenkstätte zur Erinnerung an die mehr als 5.000 belarussischen Dörfer, die im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden. Dort wo früher einmal das Dorf Chatyn lag, befinden sich nun Denkmäler und Skulpturen zum Andenken an die Opfer des Krieges. Am Nachmittag kommen Sie zurück nach Minsk. Hier treffen Sie sich in einem Café mit Bewohnern der Hauptstadt. Lauschen Sie den Erzählungen über die belarussische Kultur und das Leben der Minsker. Gerne werden sie auch Ihre Fragen beantworten. Bei einem gemeinsamen Abschiedsessen lassen Sie die eindrucksvolle Reise noch einmal Revue passieren. 1 Nacht in Minsk. (F/M/A)

  • 8 Minsk - Deutschland Rückreise

    Heute verabschieden Sie sich von Belarus. Sie werden von Ihrem Hotel aus zum Flughafen begleitet und fliegen zurück nach Deutschland. (F) 

Termine & Preise

Vielen Dank für Ihr Interesse, jedoch führen wir 2018 auf dieser Reise keine weiteren Termine mehr durch. Neue Termine für das Jahr 2019 sind in Kürze wieder verfügbar!
Inklusive:
  • kleine Gruppe mit max. 16 Gästen
  • garantierte Durchführung ab 4 Gästen
  • Flug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt/M. nach Minsk und zurück (inkl. Steuern & Gebühren). Sondertarif. Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich. Weitere Abflugorte möglich.
  • Transfers & Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
  • 7 Nächte wie beschrieben im Doppelzimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC, teilweise mit Klimaanlage
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • ständige, deutschsprachige, örtliche Reiseleitung
Weitere optionale Leistungen:
  • Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn: 71€ (2. Kl.); bei Anmeldung bitte mitbuchen.
Nicht Inklusive:
  • Einreise & Visum: Sie benötigen für Belarus ein Visum, das rechtzeitig vor Abreise in Deutschland beantragt werden muss (ca. € 60). Ausführliche Hinweise finden Sie in Ihren Reisetipps.

Neueste Kundenbewertungen

Galerie

Dies könnte Sie auch interessieren

(169)

8 Tage Rundreise

Island

ab 2.699 € (inkl. Flug)

zur Reise
(103)

8 Tage Rundreise

Polen

ab 1.399 € (inkl. Flug)

zur Reise
(121)

8 Tage Rundreise

Irland

ab 1.599 € (inkl. Flug)

zur Reise
(254)

11 Tage Standortreise

Cornwall

ab 2.249 € (inkl. Flug)

zur Reise

0221 93372 488

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

(20)

Belarus

Belarus Landkarte
Belarus Landkarte
Reisekürzel: BYRBLR