Rio de Janeiro - Eine Megastadt voller Kultur und Geschichte

Die Brasilianische Stadt Rio de Janeiro gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Urlaubszielen der Welt. Bekannt ist sie vor allem durch die schönen Sandstrände, gutes Wetter und natürlich den bekanntesten Karneval der Welt. Die Geschichte des Landes Brasilien ist eng verbunden mit der Geschichte der Stadt Rio de Janeiro, die jahrelang die Hauptstadt des Kaiserreichs war und wo sich die Kolonialmächte aus Portugal vor Napoleon zu verstecken versuchten. Heute ist die Unabhängigkeit längst angekommen und die zahlreichen Besucher aus aller Welt bestätigen die Berichte, dass die Region Rio de Janeiro zu den schönsten Urlaubszielen gehört. Vor allem kulturinteressierte Menschen, Naturbegeisterte und natürlich die Freunde des Meeres werden sich in Rio de Janeiro wohlfühlen. Bei diesem guten Wetter ist die schlechte Laune sowieso nahezu ausgeschlossen.

Die geographische Lage der Megastadt Rio de Janeiro

Rio de Janeiro gehört zu den bekanntesten Städten der Welt. Die zweitgrößte Stadt Brasiliens zählt auf Grund der hohen Einwohnerzahl von rund 6,4 Millionen Menschen auch zu den sogenannten Megastädten. Rio de Janeiro befindet sich im Südosten des Landes und somit an der Guanabara-Bucht. Es gibt außerdem einen Bundesstaat namens Rio de Janeiro, dessen Hauptstadt Rio de Janeiro auch ist. In dieser Metropolregion leben aktuell insgesamt fast 12 Millionen Menschen auf einer Fläche von rund 6.500 qkm, während die Stadt selbst ca. 1.180 qkm Fläche vorweisen kann und damit auch auf Grund der Fläche zu den größten Städten Südamerikas gehört. Der Atlantik im Süden und die zahlreichen schönen Strände sind weltweit bekannt und so gefragt, dass jährlich viele Besucher aus aller Welt in die Stadt strömen. Die Ausläufer der Serra do Mar bilden im Osten die Begrenzung der Stadt Rio de Janeiro. Die Granithügel namens Morros sind ein Naturschauspiel. Darunter befinden sich auch die beiden bekannten Berge Corcovado und der Zuckerhut.

  • Park mit Blick auf die Skyline von Rio de Janeiro
    Park mit Blick auf die Skyline von Rio de Janeiro
  • Panoramablick auf Rio de Janeiro
    Panoramablick auf Rio de Janeiro

Rio de Janeiro und seine Geschichte

Laut den Geschichtsbüchern wurde das Land Brasilien Ende des 15. Jahrhunderts entdeckt und der Staat Portugal erhob sofort den Anspruch darauf. Dies ist auch der Ursprung davon, dass auch heute in Brasilien größtenteils Portugiesisch gesprochen wird. Im Jahr 1680 wurde die Stadt Rio de Janeiro zur Hauptstadt des südlichen Teils des heutigen Brasiliens und damit zu einem sehr wichtigen Stützpunkt der Portugiesen. Durch mehrere Goldfunde in der Nähe entwickelte sich Rio de Janeiro ab 1700 zur wichtigsten Hafenstadt des Landes. Nachdem die Region durch einen Angriff der Franzosen besetzt wurde, konnte sie sich mit der Zahlung eines hohen Lösegeldes freikaufen und wurde schließlich 1763 zur Hauptstadt des brasilianischen Vizekönigreiches ernannt. Durch den Angriff Napoleons auf Portugal flüchtete der portugiesische Hof nach Rio de Janeiro, weshalb die Stadt 1808 größte Bekanntheit erfuhr. Durch die daraufhin stückweite Aufhebung der kolonialen Restriktionen wurde die Entwicklung der Wirtschaft gefördert und es kam zu einer Explosion der Bevölkerungszahl. 1822 kehrte der portugiesische Hof zurück in das eigene Land und Brasilien wurde durch den Prinzen Dom Pedro de Alcântara zu einem unabhängigen Kaiserreich erklärt. Trotz eines Militärputsches im Jahr 1889 konnte Rio de Janeiro seine Stellung als Hauptstadt des Landes behalten. Um die 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts erfuhr Rio de Janeiro einen wahren Massentourismus, so dass auch Filmstars und weltbekannte Größen aus allen Branchen in der Stadt Urlaub machten und teilweise sogar dort hinzogen. 1960 verlor Rio de Janeiro schließlich den Status der Hauptstadt an die neu gebaute Stadt Brasilia.

  • Copacabana von Rio de Janeiro
    Copacabana von Rio de Janeiro
  • Bunte Straßen von Rio de Janeiro
    Bunte Straßen von Rio de Janeiro

Rio de Janeiro und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten

Das Orchester und die Oper der Stadt Rio de Janeiro sind im Teatro Municipal untergebracht, welches sich im Stadtteil "Cinelândia" am "Praça Floriano" befindet und durch die einzigartige Bauweise zu den bekanntesten Gebäuden der Stadt gezählt werden kann. Kunst spielt in Rio de Janeiro ebenfalls eine große Rolle, was durch die zahlreichen Museen sichtbar wird. So befinden sich beispielsweise Werke von Picasso, Matisse, Modigliani und Monet in der Stadt. Im 16. Jahrhundert gebaut und noch heute standfest ist das Museu Histórico Nacional, indem sich nationale Kunstwerke und Gegenstände befinden. Die Christusstatue auf dem Corcovado-Berg kennt nicht nur seit der Weltmeisterschaft die ganze Welt. Die über 30 Meter große Statue wiegt über 1.100 Tonnen und gehört zu den Wahrzeichen der Stadt Rio de Janeiro und des Landes Brasilien. Auch der Zuckerhut, der wohl bekannteste Berg des Landes, ist von dort aus sehr gut sichtbar. Sehenswerte Bauwerke wie Kirchen und Klöster gibt es in Rio de Janeiro zu Hauf, doch auch die Naturfreunde kommen nicht zu Kurz, denn neben dem Zuckerhut finden sie in zahlreichen Parks viel Erhohlung und frische Luft inmitten der riesigen Stadt Rio de Janeiro.

  • Teatro Municipal
    Teatro Municipal
  • Corcovado-Berg
    Corcovado-Berg

Kulturelle Besonderheiten von Rio de Janeiro

Durch die frühere Kolonialherrschaft Portugals gehört der größte Teil der Einwohner von Rio de Janeiro der portugiesischen Abstammung an. Die Afrobrasilianer und die Menschen mit hellen und dunklen Ethnen aus afrikanischen Ländern sorgen für eine kulturell interessante Mischung in Rio de Janeiro. Dies führt wiederum zu einer Mischung verschiedener Religionen, wobei das Christentum, allen voran die Katholiken und Protestanten und die größer werdende Pfingstlerbewegung, die Mehrheit stellen. Doch auch das Judentum und der Islam sind zu kleinen Teilen in Rio de Janeiro vertreten. Brasilien ist nicht nur besonders bekannt auf der Welt durch das gute Wetter und die herzlichen Menschen, sondern auch auf Grund der typischen Speisen. Die brasilianische Küche ist sehr vielfältig und deshalb auch bei den Besuchern sehr beliebt. So wird beispielsweise der Eintopf namens Cozido aus mehreren regionalen Zutaten hergestellt. Wegen der zahlreich vorkommenden Krabben sind auch die beiden Gerichte Caruru und Vatapá in Rio de Janeiro sehr gefragt. Ein Hauptbestandteil in den Desserts ist die Kokosnuss. Doch nicht nur der Gaumen fühlt sich in Rio de Janeiro besonders wohl. Rio de Janeiro steht für viel Tanz und Bewegung, was ganz besonders in der Zeit des Karnevals weltweit sichtbar wird. Jedes Jahr findet am Vorabend der Fastenzeit ein riesiges farbenfrohes Fest statt. Die Menschen gehen zu Hunderttausenden auf die Straße, kleiden und schmücken sich mit farbenfrohen Kostümen und tanzen vor allem ihren Samba. Kein Wunder, dass diese regelmäßige Veranstaltung jedes Jahr zahlreiche Touristen anlockt, die mit guter Laune auf den Straßen mittanzen. Als Zuseher hat man das Gefühl, dass nur die brasilianischen Frauen den Hüftschwung perfekt hinbekommen.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

18 Tage Rundreise

(37)
Südamerika

Höhepunkte in Peru, Bolivien, Argentinien und Brasilien

ab 5.299 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 408

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr