Hafenstadt in Patagonien: Puerto Natales

Mitten in Patagonien liegt am Última-Esperanza-Fjord die Hafenstadt Puerto Natales. Die letzte Hoffnung ist die Hafenstadt aber eher nicht, vielmehr ein wunderbarer Ausgangspunkt für unvergessliche Naturerlebnisse in der chilenischen Wildnis im Süden des Landes. Nicht weit entfernt liegt der Nationalpark Torres del Paine mit seiner herrlichen Natur, Schafhirten mit ihren Herden verleihen der Stadt genau wie die Schiffe im Hafen ein einzigartiges Flair. Eine Auszeit der großen Städte, Gespräche mit Auswanderern aus Deutschland und England und einen Einblick in das Leben der Schafhirten: All das ist in Puerto Natales in Patagonien möglich. Hier ist zwar noch nicht das Ende der Welt erreicht, doch die kaum 20.000 Einwohner zählende Stadt mit ihrem rauen Klima und den starken Winden hinterlässt durch die Einsamkeit und durch die ursprüngliche Landschaft einen bleibenden Eindruck.

Wissenswertes über Puerto Natales

Puerto Natales wurde erst im Jahre 1911 gegründet und ist heute die Heimat von rund 20.000 Menschen. Die Stadt ist die Hauptstadt von der Provinz Última Esperanza und befindet sich am gleichnamigen Fjord – die letzte Hoffnung bedeutet der Name der Provinz, die auch die größte Provinz im chilenischen Teil Patagoniens ist. Puerto Natales besitzt zwar auch einen Hafen und einen Flughafen, doch die Region um die Stadt wird größtenteils zur Schafzucht bestimmt – schließlich ist Patagonien der größte Wolllieferant in Chile. Außerdem hat die touristische Bedeutung rund um die kleine Hafenstadt Puerto Natales beträchtlich zugenommen, da der Nationalpark Torres del Paine nicht weit entfernt liegt und weitere Nationalparks ebenfalls von der Stadt aus erreicht werden können. Ureinwohnern werden Sie heute nicht mehr in Puerto Natales begegnen, doch nicht selten wird von den Auswanderern Deutsch und Englisch gesprochen – viele der Schafzüchter sind in die Region eingewandert, genau wie es um Punta Arenas der Fall ist.

  • See in Puerto Natales
    See in Puerto Natales

Sehenswürdigkeiten in der kleinen Stadt

Ein Stadtrundgang in der beschaulichen Hafenstadt ist ein entspanntes Erlebnis und bietet immer wieder Einblicke auf die herrliche Landschaft der Umgebung. Der doch eher ungewöhnliche Name der Bucht und der Provinz stammt von Juan Ladrillero, welcher im Jahr 1557 dachte, dass diese Richtung die letzte Möglichkeit wäre, um die Magellanstraße zu erreichen. Puerto Natales am Fjord der letzten Hoffnung war also der Ort, wo Juan Ladrillero seine letzte Hoffnung sah, um sein Ziel zu erreichen. Sie werden in Puerto Natales Eisfelder, schneebedeckte Berggipfel und allgemein eine wilde Landschaft sehen, die unberührt ist und einen besonderen Reiz ausübt. Gerade der in der Sonne schimmernde Fjord ist eine besondere Sehenswürdigkeit in Puerto Natales.

Die interessanteste Sehenswürdigkeit in der Nähe von Puerto Natales ist sicherlich der Nationalpark Torres del Paine, der für seine gleichnamigen Felstürme bekannt ist. Die wunderschöne Landschaft im Nationalpark wird am schönsten bei der einen oder anderen Wanderung erkundet. Höhepunkte im Nationalpark in der Nähe von Puerto Natales sind neben den Felstürmen die kristallklaren Seen, die mächtigen Berge und der Grey Gletscher, welcher in den gleichnamigen See kalbt. Eine atemberaubende Landschaft erwartet Sie in Puerto Natales und in der gesamten Umgebung – die Einsamkeit und Ursprünglichkeit verzaubert nicht nur erklärte Landschaftsliebhaber. Durch die Schafherden wird der Anblick noch zusätzlich verschönert, doch die in der Sonne glitzernden Eisfelder und Gletscher benötigen eigentlich keine Nebenbuhler und sind unumstritten die Stars von Patagonien.

  • Traditionelle Häuser in Puerto Natales
    Traditionelle Häuser in Puerto Natales
  • Blick auf die Umgebung von Puerto Natales
    Blick auf die Umgebung von Puerto Natales

Kalte Tage in herrlicher Landschaft

Puerto Natales befindet sich knapp 250 Kilometer von Punta Arenas entfernt, ganz in der Nähe vom Nationalpark Torres del Paine. In den Sommermonaten zwischen Dezember und Februar liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei etwas mehr als 10 Grad, in den kältesten Monaten von Juni bis August betragen sie unter fünf Grad. Regenfälle kommen gerade in den Wintermonaten vor, im Sommer ist mit viel Sonne in und rund um Puerto Natales zu rechnen. Mit der passenden Kleidung ist Puerto Natales ganzjährig ein reizvolles Reiseziel, da die herrliche Natur für besondere Momente sorgt. Wer es nicht ganz so kalt mag und gerne die sonnigen Monate nutzen möchte, sollte eher zwischen September und März nach Puerto Natales reisen. Kalte Winde und ein ganzjährig eher raues Klima gehören aber in Puerto Natales mit dazu.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

19 Tage Rundreise

(22)
Argentinien & Chile

Höhepunkte in Patagonien mit Osterinsel

ab 5.699 € (inkl. Flug)

zur Reise

18 Tage Rundreise

(70)
Argentinien & Chile

Die ausführliche Reise in Patagonien

ab 5.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

15 Tage Rundreise

(169)
Argentinien & Chile

Höhepunkte in Patagonien

ab 4.599 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 463

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr