Zwischen Sanddünen, Salzseen und dem Mondtal

Eine kleine Oase inmitten der weiten Wüste – riesige Kakteen, Salzseen, Sanddünen und eine mondähnliche Landschaft erwarten Sie in San Pedro de Atacama. Die Oase ist für zahlreiche landschaftlich herausragende Sehenswürdigkeiten wie das Mondtal, also das Valle de la Luna und für den Salar de Atacama bekannt. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise in die Umgebung von San Pedro de Atacama und sehen Sie eine vollkommen fremde und dabei extrem reizvolle Landschaft. In der Sonne glitzerndes Salz vor blauem Himmel, braunen Vulkanen und dazu kommen die rosafarbenen Flamingos: In der Atacamawüste erwartet Sie eine besondere landschaftliche Schönheit. In San Pedro de Atacama selber ist vor allem die Dorfkirche interessant – die älteste Kirche Chiles mit dem Dach aus Kaktusholz ist strahlend weiß und auch von weithin nicht zu übersehen.

Wissenswertes über San Pedro de Atacama

Die Region rund um San Pedro de Atacama wurde schon sehr früh besiedelt – die dort lebenden Ureinwohner waren zudem die ersten sesshaften Bewohner von Chile. Die Menschen lebten damals vom Fleisch der Lamas und Alpakas und von allem, was durch die landwirtschaftliche Bebauung möglich war. Die Atacameños verfügten früh über Kenntnisse der Metallurgie, schufen Tonwaren, konnten Kupfer und Bronze herstellen und glaubten an ein Leben nach dem Tod. Die gesamte Region um San Pedro de Atacama gehörte ab dem 15. Jahrhundert zum Reich der Inka. Beim Vormarsch der Spanier wurde San Pedro de Atacama auf dem Weg von Peru zum chilenischen Zentraltal durchquert. Da San Pedro de Atacama aufgrund verschiedener Grenzstreitigkeiten auch eine Zeitlang zu Bolivien gehörte, fühlen die Einwohner des Ortes sich bis heute den Bolivianern verbunden.

Heute ist San Pedro de Atacama ein beliebtes Reiseziel vieler Besucher aus aller Welt, gerade Rucksacktouristen und Langzeitreisende halten sich gerne in dem sonnigen Ort mit der angenehmen Atmosphäre auf. Viele reizvolle Sehenswürdigkeiten rund um den Ort sorgen für unvergessliche Momente in der Wüstenstadt - San Pedro de Atacama ist ein spannendes Reiseziel für Naturliebhaber und für alle, die sich einmal eine etwas andere Wüste voller besonderer Landschaften ansehen möchten.

  • Traditionelle Häuser in San Pedro de Atacama
    Traditionelle Häuser in San Pedro de Atacama
  • Miscanti See
    Miscanti See

Die schönsten Orte in San Pedro de Atacama

In San Pedro de Atacama selber gibt es eher wenige Sehenswürdigkeiten, da es sich um eine kleine Oase in der Wüste handelt. Die wirklich interessanten Sehenswürdigkeiten sind die Landschaften rund um San Pedro de Atacama herum, die einen Besuch in jedem Fall wert sind und die Anziehungskraft des kleinen Ortes in der Wüste erklären. Beobachten Sie Flamingos an Salzseen, tauchen Sie in heiße Quellen in der Hochebene ein und erleben Sie den Alltag in kleinen Wüstendörfern. San Pedro de Atacama ist ein Erlebnis für Naturliebhaber und Abenteuersuchende – doch die Kamera sollten Sie auf keinen Fall bei den einzelnen Ausflügen vergessen!

Die Kirche von San Pedro de Atacama

Strahlend weiß und imposant ist die Kirche des Dorfes nicht zu übersehen und leuchtet mit dem Himmel um die Wette. Bei der Kirche handelt es sich um eine der ältesten Kirchen von ganz Chile, das Dach wurde übrigens aus Kaktusholz erbaut. Riesige Kakteen finden sich im gesamten Dorf und sind immer wieder ein beliebtes Bildmotiv der Gäste.

Valle de la Luna – Sonnenuntergang im Mondtal

Neben dem Mondtal gibt es auch das Tal des Todes in der Nähe von San Pedro de Atacama. Trotzdem ist das Valle de la Luna beliebter und bietet sich vor allem für die Beobachtung des Sonnenuntergangs an, welcher in dieser mondähnlichen Landschaft direkt noch eindrucksvoller ist. Das Mondtal befindet sich ganz in der Nähe von San Pedro de Atacama und ist mit der beinahe vollkommen vegetationslosen Landschaft eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit für sich.

  • Vulkan in der Atacama Wüste
    Vulkan in der Atacama Wüste
  • Sonnenuntergang in Valle de la Luna
    Sonnenuntergang in Valle de la Luna

Salar de Atacama

Der riesige Salzsee ist optisch besonders eindrucksvoll – der spiegelnde See, der blaue Himmel, die braunen Berge. Alles zusammen ergibt ein unvergessliches Bild in der Wüste. Am Salzsee sind sehr oft Flamingos zu beobachten, die mit ihrer Farbe der Wüste einen zusätzlichen Reiz verleihen und die sonst kaum einmal in der Natur zu beobachten sind.

Imposante Tatio-Geysire

San Pedro de Atacama befindet sich auf etwa 2.500 Meter Höhe – doch die brodelnden Tatio-Geysire liegen noch einmal rund 2.000 Meter höher und werden am frühen Morgen in der eisigen Kälte besichtigt. Ganz mutige Gäste wagen ein Bad in den heißen Quellen, alle anderen erfreuen sich an dem wunderschönen Anblick der höchstgelegenen Geysire der Welt auf 4.321 Metern Höhe. Der Besuch am frühen Morgen erklärt sich durch die besondere Aktivität der Quellen zu dieser Zeit, da im Morgengrauen das Wasser erst einmal auftaut und zu brodeln beginnt.

  • Aktive Geysir in Atacama
    Aktive Geysir in Atacama
  • Aktive Geysir in Atacama
    Aktive Geysir in Atacama

Toconao und Socaire – Dörfer in der Wüste

Das Leben in der Atacamawüste ist hart und entbehrungsreich und ist ohne eine Anpassung an die speziellen Lebensbedingungen gar nicht möglich. Im Dorf Toconao können Sie eine wirklich schöne Kolonialkirche aus dem 18. Jahrhundert neben den alltäglichen Aktivitäten im Ort erleben. Die Häuser von Toconao sind aus weißem Vulkangestein erbaut worden – Kunsthandwerker des Ortes stellen aus dem gleichen Gestein kleine Figuren her, die sich wunderbar als Souvenirs eignen. In Socaire erhalten Sie herrliche Fotomotive von der Wüste, die für ihre karge Schönheit besonders bekannt ist.

Heiße Tage und kalte Nächte in der Wüste

In San Pedro de Atacama herrscht ein typisches Wüstenklima. Bei dem kleinen Ort handelt es sich um eine Oase inmitten der Atacamawüste, die als eine der trockensten Regionen der ganzen Welt gilt. Regen muss somit in San Pedro de Atacama nicht befürchtet werden. An den sonnigen Tagen wird es tagsüber je nach Jahreszeit sehr heiß, nachts kühlen die Temperaturen aber empfindlich ab. Bei den häufig sehr früh vorgenommenen Ausflügen oder für die Nacht sollten somit lange und warme Kleidungsstücke unbedingt mitgenommen werden. Abgesehen davon ist San Pedro de Atacama ganzjährig ein reizvolles Reiseziel mit einem angenehmen Klima, welches gerade für Sonnenliebhaber wunderbar geeignet ist. Manchmal sind aufgrund von Stürmen Sandstürme möglich, doch diese treten in und rund um San Pedro de Atacama nicht ganz so häufig oder stark auf.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

21 Tage Rundreise

(57)
Peru, Bolivien & Chile

Die ausführliche Reise

ab 5.899 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 463

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr