Cotacachi – Faszinierende Augenblicke am Kraterrand

Nur wenige Kilometer von Otavalo entfernt erheben sich die beiden mächtigen, längst erloschenen Vulkane Cotacachi und Imbabura auf einer Höhe von beinahe 5.000 Metern Höhe in den Anden. Die Kegelform in Verbindung mit der Möglichkeit, einen Spaziergang am Kraterrand zu unternehmen macht den Cotacachi zu einem ganz besonderen Ausflugsziel. Der höchste Vulkan der ecuadorianischen Provinz Imbabura besitzt aber nicht nur eine außergewöhnliche Aussicht über die Umgebung, sondern liegt auch an der reizvollen Lagune Cuicocha. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Ausflug zum Vulkan Cotacachi, der sich ganz in der Nähe der gleichnamigen und ebenfalls sehenswerten Stadt befindet. Um den See am Fuße des eindrucksvollen Vulkans ranken sich viele Geschichten, die vor Ort noch viel besser klingen und genau wie eine kleine Kraterwanderung nicht fehlen sollten.

  • Blick auf den Imbabura Vulkan
    Blick auf den Imbabura Vulkan
  • Cotacachi Vulkan
    Cotacachi Vulkan

Ein Ausflug zum Cotacachi

Der Cotacachi ist schon von weitem sichtbar und stellt ein ganz besonderes Bildmotiv dar. Der stark erodierte Schichtvulkan ist schon seit langer Zeit erloschen und gehört heute zum Cotacachi Cayapas Nationalpark. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug zum Cotacachi von der Stadt Otavalo aus. Auf dem Weg zum Cotacachi erleben Sie die lebendige Flora und Fauna in Ecuadors Hochland aus nächster Nähe und erhalten immer wieder einen Blick auf die eindrucksvollen Vulkane. Der Cotacachi eignet sich auch sehr gut für den einen oder anderen Spaziergang und stellt ein beliebtes Naherholungsgebiet von Otavalo aus dar. Versäumen Sie bei Ihrem Ausflug zum Cotacachi auch nicht einen Halt am Kratersee des Vulkans am Fuße des Berges. Wenn ausreichend Zeit vorhanden ist lohnt sich auch ein Halt an der kleinen Stadt Cotacachi, die für ihre Lederwaren berühmt ist und eine sehenswerte Kirche besitzt. Die Kulisse von Cotacachi aus ist besonders beeindruckend, da die Stadt im Tal zwischen dem gleichnamigen Vulkan Cotacachi und dem nur um weniges niedrigere Vulkan Imbabura liegt.

  • Laguna Cuicocha
    Laguna Cuicocha
  • Wanderweg um den Meerschweinchensee
    Wanderweg um den Meerschweinchensee

Der Meerschweinchensee am Vulkan

Bei einem Ausflug zum Cotacachi stellt die Laguna Cuicocha, auf Deutsch „Der Meerschweinchensee“ ein weiteres Highlight in der Umgebung dar. Leuchtend blau schimmert das Wasser des wunderschönen Kratersees mit einem Durchmesser von rund 3 Kilometern und lädt zum Verweilen und Entspannen am Ufer ein. Eingerahmt wird der See am Cotacachi von einem hügeligen Ufer, zusätzlich befinden sich einige kleinere Inseln auf dem idyllisch gelegenen See in den ecuadorianischen Anden. Den doch etwas ungewöhnlichen Namen verdankt der Kratersee am Cotacachi der größten Insel im See, da diese von der Form her an ein Meerschweinchen erinnert. Vor Ort leben auch sehr viele Meerschweinchen, die sich den Lebensbedingungen in einer Höhe von 3.000 Metern über dem Meeresspiegel besonders gut angepasst haben. Der wunderschöne See ist auch unter dem Namen Kuychikucha, auf Deutsch „Regenbogensee“ bekannt und lädt zu Spaziergängen oder zu einer Bootsfahrt auf dem Wasser ein. Die bewaldeten Inseln stellen ein ganz besonderes Bildmotiv dar und dürfen nicht von Menschen betreten werden. Insgesamt ist die Lagune Cuicocha genau die richtige Kombination für einen Ausflug zum imposanten Cotacachi.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

14 bis 15 Tage Rundreise

(130)
Ecuador & Galapagos

Höhepunkte

ab 4.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

13 Tage Rundreise

(1)
Ecuador & Galapagos

Impressionen

ab 3.799 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 471

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr