Einer der aktivsten Vulkane der Welt in der Sierra

Die perfekte Kegelform des Cotopaxi wird durch eine wunderschöne Eiskappe abgerundet und in der Trockenzeit wölbt sich ein strahlend blauer Himmel über dieser Kulisse: Der Cotopaxi ist ganz eindeutig einer der schönsten Vulkane überhaupt. Doch der Vulkan ist nicht nur wunderschön, sondern auch einer der aktivsten Vulkane weltweit. Ein Besuch in der Sierra von Ecuador, also im Hochland, mit dem 5.897 Meter hohen Cotopaxi ist einer der Höhepunkte jeder Reise nach Ecuador. Lernen Sie das wunderschöne Hochland mit dem perfekt geformten Vulkan kennen, welcher sich nur rund 40 Kilometer von Quito entfernt befindet und immer für ein Bild oder auch für viele Bilder gut ist. Der Cotopaxi ist in jedem Fall ein landschaftliches Highlight in den Anden!

  • Pferde vor dem Cotopaxi
    Pferde vor dem Cotopaxi
  • Cotopaxi Vulkan
    Cotopaxi Vulkan

Wissenswertes über den Cotopaxi

Mit seinen 5.897 Metern ist der aktive Cotopaxi der zweithöchste Vulkan von Ecuador und ganz eindeutig der Star im gleichnamigen Nationalpark. Der im Hochland gelegene Cotopaxi besitzt eine fast perfekte Kegelform und eine sehr auffällige Kappe aus Eis auf der Spitze – ganz sicher ist der Cotopaxi damit einer der schönsten Vulkane der Erde. Die erste Besteigung versuchte beispielsweise Alexander von Humboldt im Jahre 1802, doch der Forscher erreichte nur eine Höhe von etwa 4.500 Metern. Der höchste Punkt des Kraterrandes auf der Nordseite wurde erst im Jahr 1877 von Theodor Wolf und Alejandro Sandoval erreicht – zuvor konnte der höchste Punkt des Vulkankraters nicht bestiegen werden. Dem Cotopaxi entspringt übrigens auch der Napo Fluss, welcher einer der größten Flüsse des Landes ist und rund 1.500 Kilometer lang ist.

Sehr lange Zeit wurde der Cotopaxi als höchster aktiver Vulkan der Erde bezeichnet. Mittlerweile hat der Ojo del Salado mit seinen 6.893 Metern in Chile diesen Titel erhalten – obwohl der chilenische Vulkan aktuell nicht aktiv ist. Bei dem Cotopaxi handelt es sich um einen extrem aktiven und auch als gefährlich eingestuften Vulkan, da allein seit dem Jahr 1738 rund 50 Eruptionen gezählt wurden. Die erste bekannte Eruption des typischen Stratovulkans in der Sierra von Ecuador ist auf das Jahr 1534 datiert. Schon bevor die Inka ihr gewaltiges Reich bis nach Ecuador ausdehnen konnten, galt der Cotopaxi als heiliger Berg und war ein wichtiger Anhaltspunkt in der Region. Egal ob „Thron des Mondes“ in der einen Sprache oder „Hals der Sonne“ in einer anderen: Beim Cotopaxi handelt es sich um einen wunderschön geformten, gefährlichen und wahrhaft beeindruckenden Vulkan.

Der gleichnamige Nationalpark ist einer von neun Nationalparks des Landes und besteht seit 1975. Auch wenn der Cotopaxi an sich der Höhepunkt des Parks ist, gibt es mit ein wenig Glück auch Tiere wie beispielsweise Andenkondore und Lamas zu sehen. Pumas und scheue Wildpferde leben ebenfalls im Cotopaxi Nationalpark. Dabei muss gesagt werden, dass der gesamte Nationalpark über eine wunderschöne Landschaft verfügt und eine sehr reizvolle Kulisse ergibt. Höhenempfindliche Gäste sollten sich vor einer Fahrt zum Cotopaxi akklimatisieren, denn der niedrigste Punkt im Nationalpark liegt auf 3.399 Metern – ein atemberaubendes Naturschauspiel in der Sierra von Ecuador!

  • Cotopaxi Vulkan
    Cotopaxi Vulkan
  • Landschaft am Cotopaxi
    Landschaft am Cotopaxi

Das Klima rund um den aktiven Vulkan

Der Cotopaxi als zweithöchster Vulkan des Landes besitzt eigentlich ganzjährig eine Eiskuppe. Da ein Ausflug aber nicht bis auf den Gipfel führt, ist vielmehr das Klima rund um den Vulkan Cotopaxi von Bedeutung. Dieser befindet sich in der hochgelegenen Sierra von Ecuador, sodass durch die Höhe schnell Wetterumschwünge stattfinden können. Tagsüber können die Temperaturen im Cotopaxi Nationalpark durchaus bis auf 20 Grad ansteigen, sie liegen aber auch oft bei rund 10 oder 15 Grad. Eigentlich ist der Cotopaxi ein ganzjährig empfehlenswertes Reiseziel, doch die trockenen Monate zwischen Mai und September sind besonders schön und sonnig in der Sierra. Der Dezember ist ebenfalls ein klimatisch sehr angenehmer Monat am Cotopaxi. Die übrigen Monate sind durch verstärkte Niederschläge und Nebelschwaden am Nachmittag gekennzeichnet, durch die eine schöne Sicht auf den Cotopaxi deutlich erschwert wird. Ein freier Blick auf den Cotopaxi bei blauem Himmel ist schließlich ein regelrechtes Postkartenmotiv in Ecuador.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

14 bis 15 Tage Rundreise

(130)
Ecuador & Galapagos

Höhepunkte

ab 4.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

13 Tage Rundreise

(1)
Ecuador & Galapagos

Impressionen

ab 3.799 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 471

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr