Lake District – ein Nationalpark mit UNESCO Welterbe-Status

Der in der englischen Grafschaft Cumbria gelegene Lake District gilt als eine der landschaftlich schönsten Urlaubsregionen in Großbritannien. Bereits im 19. Jahrhundert war das von zahlreichen klassischen Schriftstellern gerühmte Gebiet ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende, da es schon frühzeitig hervorragend erschlossen wurde und leicht mit der Eisenbahn erreichbar war. Seinen Namen verdankt der Lake District den rund tausend kleineren und größeren Seen, zu denen mit dem Windermere auch der größte natürliche See Englands gehört. Dabei ist die Landschaft von einem spannenden Wechsel zwischen Wasser und Gebirge geprägt, wobei zahlreiche Gipfel mehr als 900 Höhenmeter erreichen. Beeindruckend ist auch die reichhaltige Flora und Fauna der Region, in der zahlreiche Arten ein Rückzugsgebiet finden. Aus diesem Grund erhielt der Lake District im Jahr 2017 als erster britischer Nationalpark den Status eines UNESCO-Welterbes zugesprochen.

Herbstmorgen am Derwent Water
Herbstmorgen am Derwent Water

Lake District - einzigartiger Naturraum im Norden Englands

Der Lake District umfasst den größten Teil der Cumbrian Mountains, die sich im Nordwesten Englands zwischen Lancaster und Carlisle erstrecken. Sein genauer Umfang ist offiziell nicht festgelegt, aber alle Bereiche, die über einer Höhe von 3000 Fuß, etwa 914 Metern, liegen, werden zu dem gleichnamigen Nationalpark gezählt. Dieser hat einen Durchmesser von rund 55 Kilometern. Die abwechslungsreiche Landschaft der Lakes, wie der Lake District insbesondere in England kurz genannt wird, ist ein Erbe der Würmeiszeit, die vor 15000 Jahren endete. Während dieser erdgeschichtlichen Epoche schufen Gletscher die typischen Trogtäler, in die sich heute die schier zahllosen Seen schmiegen. Rund um die Seen dehnen sich Hochmoore aus, während die höher gelegenen Bereiche schroff und felsig sind. So abwechslungsreich wie das Terrain ist auch der Naturraum, in dem nicht nur Farne, Sonnentau und andere Moorpflanzen anzutreffen sind, sondern auch Eichen- und Kiefernwälder, die in dem milden und niederschlagsreichen Klima hervorragend gedeihen. Sie bieten den in Großbritannien bedrohten roten Eichhörnchen eine Heimat, und auch einige der wenigen Steinadler brüten hier. In den Seen des Lake Districts sind ebenfalls mehrere seltene Arten anzutreffen, deren Bestand sich dank des strengen Schutzes wieder stabilisiert hat.

Der Lake District in Geschichte und Literatur

Schafe im Lake District
Schafe im Lake District

Bereits in der Steinzeit ließen sich im heutigen Lake District die ersten Menschen nieder, die das leicht zu gewinnende Gestein für Äxte und den Bau von Steinkreisen nutzten. Auch die Römer wussten die Region zu schätzen, da sie sich hervorragend zur Schafzucht eignete. Noch heute sind Schafe ein wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft des Lake Districts, da die Tiere die Flächen zwischen den typischen Trockenmauern offenhalten. Im 18. Jahrhundert begannen die Menschen sich schließlich auch für die landschaftlichen Schönheiten des Lake District zu begeistern. Der englische Schriftsteller Daniel Defoe war im Jahr 1724 der Erste, der seine Begeisterung zu Papier brachte und damit zahlreiche Leser erreichte. Der erste Reiseführer über den Lake District erschien bereit 1778. Spätestens mit den in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erschienen Werken des Dichters William Wordsworth war für die gebildete Oberschicht Großbritanniens eine Reise in den Lake District ein Muss. Zu der Beliebtheit des Seengebiets trug auch der Bau der Eisenbahn bei, die bereits um 1850 die Region mit London verband. Noch heute können Reisende im Lake District den Spuren der berühmten Schriftsteller und anderer bekannter Persönlichkeiten folgen und dabei in die Vergangenheit eintauchen.

Sehenswerter Lake District: Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Lake District sind natürlich die Seen, die der Region ihren Namen gaben. Der größte und bekannteste ist der Windermere, der etwa 17 Kilometer lang und zwischen einem halben Kilometer und anderthalb Kilometern breit ist. Seine insgesamt 18 Inseln lassen sich am besten bei einer Seerundfahrt erkunden. Auch in dem deutlich kleineren Derwent Water, der von malerischen Bergen umgeben ist, warten vier Inseln auf Besucher, die den See mit einem der Ausflugsboote befahren. Die kleineren Seen Grasmere, Elterwater und Rydal Water sind dagegen vor allem für ihre pittoreske Lage bekannt und deshalb beliebte Ziele für Hobby-Fotografen. Dabei lohnt sich auch ein Abstecher zum Rydal Mount, wo einst der Dichter Wordsworth lebte und ein Aussichtspunkt einen grandiosen Blick auf den See ermöglicht. Im Lake District kommen aber auch Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Neben verschiedenen Fundstätten aus der Steinzeit und der römischen Epoche sind hier zahlreiche Klöster, Burgen und Landsitze zu finden. Besonders sehenswert ist Levens Hall, ein hervorragend erhaltener elisabethanischer Adelssitz, der von einem der ältesten Parkanlagen der Welt umgeben ist. Hier, am Rande des Lake District, entstand um das Jahr 1700 die Kunst, Hecken und Büsche so zu beschneiden, dass sie die Form von Tieren annahmen oder geometrische Gestalten bildeten.

  • Derwentwater im Herbst
    Derwentwater im Herbst
  • Grasmere village in der Grafschaft Cumbria
    Grasmere village in der Grafschaft Cumbria

Ausflugsmöglichkeiten rund um den Lake District

Da der Lake District bis heute hervorragend an das Nah- und Fernverkehrsnetz angebunden ist, eignet sich ein Aufenthalt in der Region für zahlreiche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung. Naturfreunde können den nahegelegenen Nationalpark Yorkshire Dales erkunden, der durch seine karge Landschaft einen interessanten Kontrast bildet. Wer sich zwischendurch ins Großstadtleben stürzen oder shoppen gehen möchte, findet in Manchester und Liverpool ein abwechslungsreiches Angebot. Auch das traditionelle Seebad Blackpool liegt nicht weit vom Lake District entfernt und erinnert mit seiner typisch englischen Badearchitektur an vergangene Zeiten. Für Urlaubsreisende, die erleben wollen, wie abwechslungsreich und gleichzeitig zeitlos romantisch Großbritannien sein kann, empfiehlt sich auch eine Rundreise durch die schönsten Regionen der Insel, bei denen neben dem Lake District die Isle of Wight, die Cotswolds und das wildromantische Glen Coe auf keinen Fall fehlen sollten.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

Standortreise

(35)
Lake District

Wandern

bald neue Termine

zur Reise

12 Tage Rundreise

(2)
Yorkshire Dales & Lake District

Entspanntes Wandern

ab 2.449 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 450

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr