Bratan-See – Balis heiliger Kratersee

Rund 50 Kilometer nördlich von der balinesischen Hauptstadt Denpasar befindet sich im Herzen von Bali der malerische Bratan-See. Auf einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel gelegen, ist der Kratersee ein einzigartiger landschaftlicher Höhepunkt der tropischen Insel. Nebelschwaden verhängen oft die Bergflanken und verleihen dem Bratan-See eine geheimnisvolle und zugleich spirituelle Atmosphäre, die durch den wunderschönen Tempel am Westufer noch unterstrichen wird. Begeben Sie sich auf eine Besichtigung der schönsten Ecken am Bratan-See, erfahren Sie mehr über die spirituelle Bedeutung des Seewassers und genießen Sie die landschaftlich eindrucksvolle Kulisse. Der für die Balinesen heilige Bratan-See darf bei keiner Rundreise durch die Insel fehlen und ermöglicht Ihnen einen ganz besonderen Einblick in den Glauben der Inselbewohner und in die Bedeutung der einzelnen Götter, die mit viel Respekt behandelt werden sollten.

Wissenswertes über den Bratan-See

Insgesamt gibt es auf Bali vier Kraterseen, die alle eine ganz besondere, zumeist spirituelle Bedeutung für die Balinesen besitzen. Einer dieser vier Seen ist der Bratan-See, der als besonders heilig gilt und sich ziemlich genau im Zentrum der Insel befindet. Der Bratan-See ist in einem erloschenen Vulkankrater entstanden und besitzt tiefes, dabei aber nicht sehr klares Wasser. Grund für das eher trübe Wasser sind auch die Ablagerungen des Vulkangesteins. Auf einer Höhe von 1.200 Metern gelegen ist der Bratan-See weithin für die häufig auftretenden Nebelschwaden bekannt, die durch die Höhe des Sees und durch die Feuchtigkeit der Luft entstehen. Durch die in den Bergen hängenden Nebelschwaden erhält der Bratan-See eine sehr geheimnisvolle Atmosphäre und gilt als einer der Höhepunkte jeder Reise durch Bali.

  • Bratan See
    Bratan See
  • Bratan See
    Bratan See

Ein Besuch am Bratan-See

Eine Besichtigung am Bratan-See ist somit in jedem Fall ein Muss auf Bali und zwar sowohl aufgrund der wunderschönen Kulisse als auch durch den Tempel am See. Der Besuch am Bratan-See wird noch interessanter, wenn Sie von einem erfahrenen Reiseleiter begleitet werden, der die schönsten Orte am See und die wichtigsten Geschichten über die spirituelle Bedeutung des Tempels und des Sees kennen. Ein weiteres mögliches Erlebnis am Bratan-See ist eine Bootsfahrt auf dem See, die noch bessere Bedingungen für außergewöhnliche Bilder und Eindrücke vom See bietet. Die üppige tropische Landschaft am Bratan-See umfasst Palmen, Farne, Passionsfrüchte, Ananas und sogar Äpfel und Erdbeeren. Die deutlich kühlere Luft am Bratan-See stellt oft ebenfalls eine willkommene Abwechslung zu den sonst höheren Temperaturen auf Bali dar. Freuen Sie sich auf die Vielfalt der eindrucksvollen landschaftlichen Kulisse, die durch die naheliegenden Vulkane Gunung Puncak Manggu und Gunung Catur noch zusätzlich verschönert wird. Sehr empfehlenswert ist außerdem der Tempel am Bratan-See, der auch durch seine Geschichten über die Gottheiten und seine allgemeine Bedeutung für die Menschen der Insel zu einem ganz besonderen Ort wird. 

Der Tempel Pura Ulun Danu Bratan

Berühmt ist der Bratan-See auch für den Tempel am Westufer, der schon im 17. Jahrhundert erbaut wurde und zahlreiche Balinesen und Gäste aus aller Welt anlockt. Nicht nur eine Besichtigung vom Tempel Pura Ulun Danu Bratan ist von Interesse, auch die durch den Tempel entstehende Kulisse mit den beiden Schreinen ist ein absoluter Höhepunkt der Reise. Die beiden Schreine des Tempels scheinen regelrecht im Wasser zu schweben und ergeben zusammen mit der weiten Wasserfläche und dem wunderschön gestalteten Tempel ein Bildmotiv, welches Sie nicht versäumen sollten. Erbaut wurde der Tempel am Bratan-See im Jahre 1633 vom König von Mengwi. Der Name Ulun Danu ist mit „Kopf des Sees“ zu übersetzen. Der buddhistisch-hinduistische Tempel wurde bei Vulkanausbrüchen in den Jahren 1917 und 1926 sehr stark beschädigt, mittlerweile aber wieder aufgebaut. Heute bietet der Tempel einen wunderschönen und sehr romantischen Anblick am Bratan-See. Der Tempel am malerischen Bratan-See gilt auch als eines der beliebtesten Bildmotive von der Insel überhaupt, ein solches Bild sollte also möglichst nicht in der Bildsammlung fehlen. 

  • Pura Ulun Danu Tempel am Bratan See
    Pura Ulun Danu Tempel am Bratan See
  • Pura Ulun Danu Tempel
    Pura Ulun Danu Tempel

Die spirituelle Bedeutung vom Bratan-See

Bei den Balinesen gilt der Bratan-See allgemein als heilig, dem Wasser des Sees werden schon seit sehr langer Zeit Heilkräfte zugeschrieben. Daher wird der Bratan-See oft und gerne von den Menschen der Insel besichtigt und ist zudem häufig ein Ziel von verschiedenen Ritualen der Balinesen. Doch auch der Tempel am Bratan-See besitzt eine besondere Bedeutung und wurde der Wassergöttin Dewi Danu gewidmet, außerdem den Hauptgöttern Shiva und Vishnu, die in der Religion der Insel eine große Rolle spielen. Dem Glauben der Balinesen nach ist die Göttin Dewi Danu eine wichtige Gottheit, die das Wasser für den überlebensnotwendigen Reisanbau zur Verfügung stellt. Die Göttin wird durch verschiedene Rituale und Opferzeremonien friedlich gestimmt – denn der Bratan-See ist eine der wichtigsten Bewässerungsquellen für die zentrale Region der Insel. Vor allem die ansässigen Reisbauern nehmen sehr oft an den Zeremonien teil, um die Gottheit zu besänftigen. Die spirituelle Bedeutung vom Bratan-See ist somit sehr groß und der Tempel bildet ein religiöses Zentrum auf Bali, welches als einer der Höhepunkte bei einer Rundreise durch die Insel gilt.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

Rundreise

(23)
Bali & Lombok

Begegnungen auf Augenhöhe

bald neue Termine

zur Reise

15 Tage Rundreise

(32)
Java & Bali / Indonesien

Höhepunkte

ab 2.399 € (inkl. Flug)

zur Reise

20 Tage Rundreise

(32)
SUMATRA, JAVA & BALI / INDONESIEN

Die ausführliche Reise

ab 3.069 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 445

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr