Der Humboldt-Nationalpark – UNESCO-Weltnaturerbe

Der biologisch einzigartige Nationalpark im Osten von Kuba stellt ein landschaftlich unvergessliches Erlebnis dar: Dichte Regenwälder, Strände und eine schillernde tierische Bevölkerung, die zum größten Teil endemisch ist, zeichnen den Humboldt-Nationalpark aus. Entdecken Sie die unberührten Landschaften des einzigartigen und extrem vielseitigen Weltnaturerbes der UNESCO in der Nähe der Stadt Baracoa. Auf einer Fläche von rund 700 Quadratkilometern ist hier eine tropische Landschaft angesiedelt und viele Tiere können bei einem Aufenthalt im Humboldt-Nationalpark gesichtet werden. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Ausflug in den schützenswerten Humboldt-Nationalpark, welcher alle Tier- und Naturfreunde glücklich macht und beeindruckende Landschaften vor einer Bergkulisse am Meer bietet.

  • Humboldt-Nationalpark
    Humboldt-Nationalpark
  • Humboldt-Nationalpark
    Humboldt-Nationalpark

Wissenswertes über den Humboldt-Nationalpark

Gegründet wurde der Humboldt-Nationalpark im Jahre 2001, im gleichen Jahr wurde er auch von der UNESCO als Weltnaturerbe erklärt. Grund dafür sind die unberührten Landschaften und vor allem die vielen endemischen Tierarten – welche von ihrer Anzahl her sogar die Galapagos-Inseln von Ecuador übertreffen! Der Humboldt-Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von rund 700 Quadratkilometern und umfasst neben dem tropischen Regenwald auch eine Fläche von rund 23 Quadratkilometern, die zum Meer gehört. Im Humboldt-Nationalpark leben etwa 1.200 verschiedene Tierarten, außerdem rund 1.000 verschiedene Pflanzenarten – diese einzigartige und größtenteils nur in Ostkuba vorkommenden Tier- und Pflanzenwelt sorgt für einen unvergesslichen Besuch im Humboldt-Nationalpark. Der Humboldt-Nationalpark endet im Norden im Atlantik und hat auch sonst Wasserbarrieren, die das Ende des Nationalparks markieren: Im Westen bildet der Rio Cupey die Grenze vom Humboldt-Nationalpark, im Süden der Rio Jiguaní und im Osten der Rio Nibujón.

Besonders gut lässt sich die Pracht der üppigen Natur bei einer Wanderung kennenlernen, welche je nach Konstitution mal kürzer oder länger ausfallen kann. Aufgrund des Klimas im Humboldt-Nationalpark sind kleine Wanderungen anstrengend und es sollten vielleicht keine zu langen Ausflüge in dem tropischen Naturparadies geplant werden. Für ein wenig Abkühlung sorgt schnell ein Bad in einem der Flüsse im Humboldt-Nationalpark, ein solches Bad ist besonders angenehm und dient gerade den Besuchern des Nationalparks zur Entspannung inmitten der schönen Landschaft.

Der Name Humboldt-Nationalpark lässt sich übrigens auf einen Besuch von Alexander von Humboldt im Jahre 1800 und 1801 zurückführen, heute soll im Nationalpark auch nicht nur die Erhaltung der Arten im Osten von Kuba ermöglicht werden. Ein weiteres Ziel vom Humboldt-Nationalpark ist es, das Naturerlebnis deutlich zu fördern. Achten Sie bei Ihrem Aufenthalt im Humboldt-Nationalpark auf die farbenfrohen Vögel vor Ort und vielleicht sehen Sie ja sogar Amphibien, für die der Humboldt-Nationalpark ebenfalls berühmt ist. Erkunden Sie den abwechslungsreichen Humboldt-Nationalpark mit der traumhaften Kulisse im Osten von Kuba und lernen Sie viel über Flora und Fauna auf der Insel.

  • Humboldt-Nationalpark
    Humboldt-Nationalpark
  • Humboldt-Nationalpark
    Humboldt-Nationalpark

Hohe Luftfeuchtigkeit bei hohen Temperaturen

Der üppig-grüne Humboldt-Nationalpark mit dem tropischen Regenwald befindet sich im Osten von Kuba und liegt damit ebenfalls in der tropischen Klimazone. Ganzjährig hohe Temperaturen von etwa 25 bis 35 Grad werden im Humboldt-Nationalpark durch eine hohe Luftfeuchtigkeit von bis zu 85 Prozent ergänzt. Da die Luftfeuchtigkeit genau wie die Temperaturen in den Monaten von etwa Mitte Oktober bis April sind, gelten diese Monate als die beste Reisezeit für den Humboldt-Nationalpark. In den Monaten von Mai bis September sind die Temperaturen genau wie die Luftfeuchtigkeit höher, sodass Aufenthalte und kleine Wanderungen im Humboldt-Nationalpark nicht mehr für jeden Gast geeignet sind. Sollten Sie über keinen empfindlichen Kreislauf verfügen, ist der Humboldt-Nationalpark ganzjährig ein außergewöhnliches Reiseziel – andernfalls eignen sich die Monate zwischen April und Mitte Oktober besonders gut.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

15 bis 17 Tage Rundreise

(405)
Kuba

Höhepunkte

ab 2.599 € (inkl. Flug)

zur Reise

18 Tage Rundreise

(130)
Kuba

Entspannt erleben

ab 2.769 € (inkl. Flug)

zur Reise

21 Tage Rundreise

(76)
Kuba

Die ausführliche Reise

ab 3.279 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 470

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr