Mutrah Souk - ein Markt mit Jahrhunderte alter Tradition

Das traditionelle Leben des Omans findet vor allem auf den Märkten, den sogenannten Souks, statt. Einer der ältesten Märkte der arabischen Welt ist der Mutrah Souk, der auf eine lange Vergangenheit von über 200 Jahren zurückblicken kann. Schon damals diente der Marktplatz aufgrund seiner Nähe zum Wasser als viel frequentierter Umschlagplatz für Handelsware aus der ganzen Welt. Unter anderem aus Indien, China und orientalischen Ländern kamen die Händler mit schwer beladenen Schiffen in den Hafen von Maskat und boten ihre Ware an. Aromatische Gewürze, feine Stoffe, edler Schmuck und exotische Kräuter sind nur eine kleine Auswahl der Waren, die damals auf dem Mutrah Souk angeboten wurden. Bis heute hat sich daran auf dem antiken Markt von Mutrah nicht viel geändert.

Der schattige Markt Al Dharlam Souq

Der Markt Mutrah Souk wurde mittlerweile restauriert und zum Teil dem modernen arabischen Lebensstil angepasst. Dennoch hat der antike Ort Mutrah Souk nichts von seiner alten Pracht verloren. Wie vor hundert Jahren sind schon von weitem die typischen Geräusche des Marktplatzes zu hören. Bereits am Eingang umnebelt der orientalische Duft aus Kräutern, Gewürzen und süßlichem Parfüm die Nase und versetzt die Besucher in die mystische Welt des Orients. Mutrah Souk ist von einem Labyrinth aus kleinen, sehr engen Gassen durchzogen. Das hat seinen guten Grund, denn unter der brennenden omanischen Sonne war es schon zu früheren Zeiten kein Vergnügen auf den Markt zugehen. Daher wurden die Häuser des Mutrah Souk sehr eng gebaut und die schmalen Gassen mit Palmblättern überdacht, um auf diese Weise Schatten zu spenden. Einheimische haben ihrem Markt den treffenden Namen ""Al Dhalam Souq"" gegeben, was übersetzt soviel wie ""Schattiger Markt"" bedeutet. Noch heute ist der Markt aufgrund der sengenden Hitze von Mittagszeit bis zum späten Nachmittag geschlossen.

  • Mutrah Souk
    Mutrah Souk
  • Feine Stoffe auf dem Mutrah Souk
    Feine Stoffe auf dem Mutrah Souk

Ein Glanz wie aus 1.001 Nacht

Während früher die Gassen von Mutrah Souk mit großen Palmblättern überdacht waren, um so vor der Sonne zu schützen, wird dies heute von stabilen Holzüberdachungen erledigt. Dabei ließen die Architekten und Designer bei der Gestaltung der Deckenkonstruktion große Sorgfalt walten. In idealer Weise ist es ihnen gelungen eine Symbiose aus moderner Ästhetik und traditioneller omanischer sowie islamischer Architektur zu schaffen. Immerhin gilt Mutrah Souk heute als einer der ältesten noch erhaltenen orientalischen, antiken Märkte der Welt. Im Inneren von Mutrah Souk beleuchten riesige arabische Deckenlampen, die an schweren Ketten hängen, die Einkaufsgassen und Geschäfte. Vor allem am Abend verleihen diese riesigen Deckenleuchten, unterstützt durch buntes Fensterglas, dem Markt Mutrah Souk den Glanz von 1.001 Nacht. Aber auch am Tag ist der Glanz vergangener Zeiten überall deutlich zu erkennen und zu spüren. Wer Mutrah Souk besucht, kann sich schnell vorstellen, welche große Bedeutung dieser Ort früher für den Welthandel des Orients gehabt haben muss. 

Mutrah Souk, der Mittelpunkt des omanischen Lebens

Wer den Markt Mutrah Souk betritt wird auch sogleich in eine antike Welt versetzt. Hier hat es den Anschein, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. In kleinen Geschäften werden typisch orientalische Waren wie Gold, Silber, Wasserpfeifen, edle Stoffe und die aus Film und Fernsehen bekannten reich geschmückten Krummdolche angeboten. Aber auch Obst, Gemüse und andere Dinge des täglichen Lebens wie Waschmittel und Hygieneartikel werden auf dem Mutrah Souk Markt angeboten. Dabei ist Mutrah Souk in bestimmte Verkaufsregionen aufgeteilt. So haben an einem bestimmten Platz von Mutrah Souk die Gold- und Silberhändler ihre Läden, während sich die Stoffhändler an einer anderen Stelle befinden. Jede Ware hat in Mutrah Souk seinen bestimmten Platz und ist somit auch leicht zu finden. Die Waren stapeln sich in den oft winzigen Geschäften des Marktes teilweise bis zur Decke, was eine eigenartige Faszination ausstrahlt. Natürlich versuchen die Händler des Mutrah Souk die Marktbesucher in ihre Läden zu locken. Allerdings sind sie dabei stets höflich und nicht aufdringlich, was in anderen orientalischen Ländern leider keinesfalls selbstverständlich ist. Obwohl die Gassen des Mutrah Souk wirklich sehr wenig Platz bieten und es immer sehr voll ist, kommt dennoch keine Hektik auf, denn im Oman geht es recht gelassen zu. Da es in arabischen Städten in der Regel keine modernen Kaufhäuser gibt, versorgen sich die Einheimischen auf dem Marktplatz von Mutrah Souk mit allem, was sie zum täglichen Leben brauchen. Es gibt fast Nichts, was Mutrah Souk nicht zum Kauf anbietet. Dabei gilt es stets beim Kauf zu handeln, denn was in Europa nicht möglich ist, gehört hier zum guten Ton.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

13 Tage Rundreise

(51)
Oman & Sansibar

Sternstunden

ab 2.729 € (inkl. Flug)

zur Reise

8 Tage Rundreise

(137)
Oman

Kompakt erleben

ab 1.989 € (inkl. Flug)

zur Reise

8 Tage Rundreise

(68)
Oman

Impressionen

ab 1.999 € (inkl. Flug)

zur Reise

10 Tage Rundreise

(806)
Oman

Höhepunkte

ab 2.449 € (inkl. Flug)

zur Reise

13 Tage Rundreise

(14)
Oman & Arabische Emirate

Höhepunkte mit Musandam

ab 3.229 € (inkl. Flug)

zur Reise

11 Tage Rundreise

(140)
Oman & Arabische Emirate

Höhepunkte

ab 2.449 € (inkl. Flug)

zur Reise

8 Tage Rundreise

(23)
Oman

Mit Flair

ab 2.699 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 431

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr