S'Albufera – Wandern in der Natur

In Feuchtgebieten tummelt sich das rege Leben, zahlreiche Vogelarten fühlen sich in der weitläufigen Region am Meer besonders wohl und kleine Buchten runden die gesamte Erscheinung ab. Der weitläufige und abwechslungsreiche Naturpark S'Albufera im Nordosten von Menorca ist ein Paradies für Vogelbeobachter und Naturliebhaber im Allgemeinen. Eine paradiesische Lagune, See- und Sumpfgebiete und schattige Wälder verleihen der Szenerie in S'Albufera etwas ganz Besonderes und warten nur darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Lernen Sie jetzt das wunderschöne Naturschutzgebiet auf Menorca kennen und erleben Sie beeindruckende Landschaften und zahlreiche interessante Vögel hautnah.

Wissenswertes über S'Albufera

Gegründet wurde S'Albufera vor allem, um die dort lebenden Vögel zu schützen und um das Gebiet zu erhalten. Bereits im Jahre 1993 erklärte die UNESCO ganz Menorca zum Biosphärenreservat. Diese Ernennung beruht zu einem sehr großen Anteil auf S'Albufera, da das Gebiet das wichtigste Schutzgebiet der Insel darstellt. Insgesamt ist der Naturpark rund 1947 Hektar groß und setzt sich aus verschiedenen Bereichen zusammen, die alle für Besucher einen besonderen Reiz ausüben. In S'Albufera gibt es Feuchtgebiete, die Lagune, kleine Buchten und auch schattige Kiefernwälder, sodass Wanderungen in dem menorquinischen Naturpark zu einem Erlebnis für Naturliebhaber werden. Die Lagune von S'Albufera wird von insgesamt drei Sturzbächen mit Süßwasser gespeist und bildet das Herz der geschützten Zone im Nordosten der Insel. Interessant ist auch, dass diese drei Zuflüsse in den heißen und trockenen Sommermonaten größtenteils oder ganz versiegen. In Folge dessen kommt es dazu, dass Meerwasser eindringt und durch den hohen Salzgehalt größere Auswirkungen auf die dortigen Pflanzen an der Lagune hat. Denn die Lagune wird durch eine Sanddüne vom Meer getrennt und bildet damit eine ganz besondere Kulisse.

  • Bucht im Naturschutzpark
    Bucht im Naturschutzpark
  • Malve im Albufera Naturschutzpark
    Malve im Albufera Naturschutzpark

Flora und Fauna in S'Albufera

Insgesamt kommen in S'Albufera mehr als 200 verschiedene Pflanzenarten vor. An den Stellen, die nicht vom salzhaltigen Meerwasser erreicht werden, befinden sich verschiedene Gräserarten wie beispielsweise Schilfrohr, Binsen und Ravennagras. Noch viel interessanter als die üppige Flora von S'Albufera ist für viele Gäste die reiche Vogelwelt. Etwa 100 verschiedene Vögel haben überhaupt erst zu der Gründung des Naturparks geführt, zumindest stellt die große Artenvielfalt einen Hauptgrund für die Entstehung von S'Albufera dar. Es muss allerdings unterschieden werden in die Zugvögel und die Vögel, die wirklich im Schutzgebiet heimisch sind und dort nisten. Sehr empfehlenswert ist an dieser Stelle auch das informative Besucherzentrum des Parks, denn in diesem bekommen große und kleine Gäste einen guten Überblick über Flora und Fauna in S'Albufera. Nur einige in S'Albufera heimische Vogelarten sind der Zwergtaucher, die Teichralle, der Stelzenläufer und der Schilfrohrsänger. Zu den hier überwinternden Zugvögeln zählen unter anderem Kormorane und Graureiher. S'Albufera stellt damit wirklich ein Paradies für alle Vogelbeobachter dar.

Besonders empfehlenswert ist die Erkundung des Schutzgebietes zu Fuß. Gerade der Weg von der wunderschönen Lagune in S'Albufera bis zum Fischerort Es Grau ist auch für Einsteiger machbar und zeigt viele Tiere und eine üppige und reizvolle Landschaft. Hier leben aber auch Schildkröten, Eidechsen und zahlreiche Fische, von denen sich bestimmt einige zeigen werden. Wenn Sie sich gerne in der unberührten Natur aufhalten und die landschaftlichen Besonderheiten der Insel erkunden möchten, eignet sich ein Besuch in S'Albufera besonders gut und sollte nicht fehlen.

  • S'Albufera
    S'Albufera
  • Entenvogel im Naturschutzpark
    Entenvogel im Naturschutzpark

Sonniger Naturpark mit milden Temperaturen

Im Nordosten von Menorca, direkt bei dem idyllischen Fischerort Es Grau befindet sich S'Albufera, der bekannte und wichtigste Naturpark der Insel. Hier herrscht ein warmes, mediterranes Klima mit sehr vielen Sonnenstunden und heißen Sommertemperaturen. Die zahlreichen dort vorkommenden Vögel fühlen sich bei Sommertemperaturen zwischen 30 und 40 Grad wohl, im Winter bleibt es in S'Albufera relativ mild, es kommt lediglich zu häufigeren Regenfällen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch im Naturpark S'Albufera zwischen den Monaten von März oder April bis Oktober, da sich in dieser Zeit die klimatischen Bedingungen am besten für einen Aufenthalt eignen. In den Sommermonaten zwischen Juni und August sollten Sie sich auf heiße Temperaturen einstellen, sehr schön ist die eine oder andere Wanderung auch im Frühling oder im Herbst.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

8 Tage Standortreise

(72)
Menorca

Entspanntes Wandern & Kultur

ab 1.429 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 416

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr