Dem riesigen liegenden Buddha die Ehre erweisen

Mehr als 400 Tempel gibt es in Bangkok – der älteste dieser 400 Tempel ist aber nicht nur aufgrund seines Alters ein besonders reizvolles Ziel. Im Tempel Wat Pho können Sie den gigantischen liegenden Buddha bewundern, der weit über Bangkok hinaus berühmt geworden ist und zahlreiche Ansichtskarten schmückt. Wenn Sie diesen schon immer einmal in live sehen wollten, dann darf bei einer Reise nach Bangkok der Besuch des Wat Pho nicht fehlen. Den Tempel finden Sie mitten in der reizvollen Altstadt und mit ein wenig Glück können Sie sogar den morgendlichen Mönchsgesang im Wat Pho erleben. Tauchen Sie auf besondere Weise in die Kultur Thailands ein und erleben Sie unvergessliche Momente mit den Einheimischen und ihren Traditionen!

Die Entstehung vom Wat Pho

Der Tempel Wat Pho befindet sich direkt südlich des Königspalasts in der Altstadt von Bangkok und wurde wahrscheinlich schon im 17. Jahrhundert gegründet. Die Renovierung des Tempels erfolgte unter König Rama I, der auch den berühmten Tempel für den Smaragd-Buddha im Königspalast erbauen ließ. Renoviert hat König Rama den Tempel zwischen 1789 und 1801, anschließend bekam Wat Pho auch seinen heutigen Namen. Interessant ist aber auch, dass alle folgenden Könige der Chakri-Dynastie nicht nur im Königspalast Erweiterungen vornahmen, sondern auch im Wat Pho. Bei Ihrem Besuch im Wat Pho sehen Sie somit nicht nur die Arbeiten, die unter König Rama I angefertigt wurden, sondern auch noch die Veränderungen, die andere Könige durchgeführt haben. Letztendlich ist dabei ein beeindruckender Tempel entstanden, dessen Hauptattraktion aber ganz eindeutig der liegende Buddha ist. Trotzdem sollten Sie auch die restlichen Sehenswürdigkeiten im Wat Pho nicht versäumen, da diese teilweise ebenfalls sehr interessant sind und Ihnen weitreichende Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart Thailands geben.

  • Wat Pho
    Wat Pho
  • Wat Pho Tempel
    Wat Pho Tempel

Besondere Erlebnisse bei einem Besuch

Auch heute noch leben Mönche im Wat Pho und führen die Lehren des Buddhismus fort. Wenn Sie früh aufstehen, dann können Sie am Morgen am Gesang der Mönche im Wat Pho teilnehmen. Ein wirklich spirituelles Ereignis, welches auch für Atheisten von großem Reiz ist – Respekt vor dem Glauben der Mönchen ist aber natürlich sehr wichtig. Dieses ganz besondere Ereignis ist ein weiterer Höhepunkt Ihrer Thailand Reise und ist das frühe Aufstehen definitiv wert. 

Gigantische Ausmaße: Der liegende Buddha im Tempel

Der liegende Buddha im Wat Pho ist zwar nicht der größte seiner Art in Thailand, dafür aber in jedem Fall der berühmteste. Nur vor Ort werden Sie die Dimensionen der 46 Meter langen und 15 Meter hohen Statue des liegenden Buddhas wirklich nachvollziehen können. Darüber hinaus ist die gesamte Figur vergoldet, wodurch der liegende Buddha noch eindrucksvoller wirkt. 

  • Der liegende Buddha am Wat Pho
    Der liegende Buddha am Wat Pho
  • Buddha Statuen am Wat Pho
    Buddha Statuen am Wat Pho

Die offene Universität von Wat Pho

Interessant ist auch die Universität von Wat Pho, die als offene Universität von König Rama III eingerichtet wurde. Das Außergewöhnliche an dieser Universität war immer, dass jeder die dortigen Werke studieren konnte, Stand und Herkunft spielten keine Rolle. Sehr viele Werke wurden in der offenen Universität mit viel Mühe in Marmortafeln graviert. Nur ein Beispiel eines Werkes ist die Thai-Massage, da ein besonderer Schwerpunkt auf die traditionelle thailändische Heilkunst gelegt wurde. 

Ein ganz besonderes Mausoleum: Der Phra Usoboth

Sehenswert und ungewöhnlich ist auch der Usobot im Wat Pho, denn in diesem befindet sich eine sitzende und wirklich imposante Buddha-Statue, die gleichzeitig als Mausoleum dient. Im Sockel der Statue befinden sich die sterblichen Überreste des berühmten Königs Rama I, der auch den Usobot zu seiner Regierungszeit erbaute.

Die Gruppe der vier Chedis

Sehr imposant sind darüber hinaus die 4 gigantischen Chedis (Pagoden) mit einer Höhe von 42 Metern – damit ragen die Chedis vom Wat Pho weithin sichtbar hervor. Die Chedis wurden von König Rama I, von König Rama III und von seinem Nachfolger erbaut. Da die Chedis mit verschiedenfarbigen Kacheln besetzt sind, ergeben sie zusammen ein eindrucksvolles Bild, welches Sie nicht versäumen sollten. 

  • Die vier Chedis
    Die vier Chedis
  • Wat Pho
    Wat Pho

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

15 Tage Rundreise

(201)
Thailand

Höhepunkte

ab 2.349 € (inkl. Flug)

zur Reise

18 Tage Rundreise

(23)
Thailand, Laos & Kambodscha

Die ausführliche Reise

ab 3.179 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 453

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr